Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Effektiv ausschreiben mit ORCA AVA 16.0 und ORCA POOL

18.02.2009
Auf der CeBIT 2009 in Hannover präsentiert ORCA Software GmbH die neueste Version des Komplettprogramms ORCA AVA zur Ausschreibung, Vergabe und Abrechnung von Bauleistungen.

Bei der Weiterentwicklung wurden Innovationen anwendergerecht in die bereits erprobten Strukturen und Funktionalitäten eingebunden. Die Benutzeroberfläche ist nun durchgängig dem modernen Erscheinungsbild der aktuellen Windows-Versionen angepasst.

Der Vorteil: angenehmeres Arbeiten und schnelle Einarbeitung, da der Anwender sich an Gewohntem orientieren kann. ORCA AVA ist GAEB XML zertifiziert und unterstützt auch die neueste Version 3.1, mit der sich beispielsweise Langtexte besser in ein Zielsystem integrieren lassen. Für optimale Planungssicherheit und Kompetenz nach Außen sorgt die erweiterte Kostenprognose: die aktuellen Werte sind jederzeit im Handumdrehen abrufbar.

Der Excelexport mit Übergabe der Berechnungsformeln ist nun in allen kostenrelevanten Tabellen möglich, das steigert die Transparenz. Mit zahlreichen weiteren Ergänzungen ist ORCA AVA 16.0 technisch auf dem aktuellsten Stand und noch komfortabler in der Handhabung.

Die Anbindung der Anwendung an die Online-Datenbank www.ausschreiben.de rationalisiert das Erstellen von Leistungsverzeichnissen. Unter dieser Internetadresse findet der Fachplaner sowohl freie Positionsbeschreibungen zahlreicher Bauprodukthersteller, als auch neutrale Ausschreibungstexte, z.B. von sirAdos und Heinze. Die ausgewählten Texte übernimmt er ganz einfach direkt per Drag & Drop in sein LV - schnell, aktuell und korrekt.

Zur Ausschreibung können die Leistungsverzeichnisse in dem internetbasierten Kommunikations-System ORCA POOL einem ausgewählten Bieterkreis zugänglich gemacht werden. Über die Benutzerrechteverwaltung stellt der Administrator sicher, dass jeder Beteiligte nur auf die für ihn relevanten Informationen zugreifen kann. Der Bieter kann das für ihn bestimmte LV online bepreisen. Die eingegangenen Angebote werden einfach per Drag & Drop in den Preisspiegel der ORCA AVA gezogen. Damit wird der Ausschreibungsprozess deutlich vereinfacht, Übertragungsfehler reduziert und Kosten gespart.

ORCA POOL -
stets nachvollziehbare Projektkommunikation
Bei der Realisierung eines Bauvorhabens tragen der korrekte Informationsaustausch und die Kommunikation aller Beteiligten maßgeblich zur geordneten Zusammenarbeit bei. ORCA POOL ist ein internetbasiertes Kommunikations-System, mit dem der Informations- und Datenfluss zeitnah und zielgerichtet erfolgt. Alle für ein Bauprojekt relevanten Daten, z.B. Dokumente, Pläne, Leistungsverzeichnisse usw. können direkt dort verwaltet werden. ORCA POOL liegt auf einem zentralen Server, einzige Voraussetzung zur Nutzung ist ein Internet-Browser. Über die Benutzerrechteverwaltung stellt der Administrator sicher, dass jeder Beteiligte nur auf die für ihn relevanten Informationen zugreifen kann. Ergibt sich nun z.B. eine Planänderung, müssen unterschiedliche Projektbeteiligte wie Fachplaner und ausführende Unternehmen informiert werden. Dazu stellt der Verantwortliche den aktuellen Plan in seinen POOL, ordnet ihm die Projektpartner zu und veranlasst deren zeitgleiche Benachrichtigung per E-Mail. Es wird also nicht wie bisher der Plan verschickt, sondern ausschließlich der Zugang dazu. Jede Aktion im POOL wird protokolliert, so dass der Verantwortliche stets nachvollziehen kann, wer seine Nachricht gelesen hat, gegebenenfalls Daten heruntergeladen oder bearbeitet hat. Im POOL veröffentlichte Leistungsverzeichnisse können von den Bietern direkt online bepreist werden. Eingehende Nachrichten werden vom System automatisch je nach individueller Konfiguration dem POOL allgemein, einem Projekt oder einem bestimmten Vorgang, z.B. der Planänderung, zugeordnet. Das schafft Struktur und Übersicht - anders als der herkömmliche E-Mail-Account.
ORCA Software GmbH
Kunstmühlstraße 16
83026 Rosenheim
Tel: +49/8031/40688-0
Fax: +49/8031/40688-11
info@orca-software.com

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.orca-software.com
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2009:

nachricht Hybrid-Scanner ordnet Dokumente nach Chaos-Prinzip
09.03.2009 | Xamance

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2009: Trends und Themen
09.03.2009 | Deutsche Messe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2009 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

500 Kommunikatoren zu Gast in Braunschweig

20.11.2017 | Veranstaltungen

VDI-Expertenforum „Gefährdungsanalyse Trinkwasser"

20.11.2017 | Veranstaltungen

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Künstliche neuronale Netze: 5-Achs-Fräsbearbeitung lernt, sich selbst zu optimieren

20.11.2017 | Informationstechnologie

Tonmineral bewässert Erdmantel von innen

20.11.2017 | Geowissenschaften

Hemmung von microRNA-29 schützt vor Herzfibrosen

20.11.2017 | Biowissenschaften Chemie