Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT Previews 2009 in München und Hamburg - Teil 4 (von 4)

26.01.2009
Effektives E-Mail-Management, Netbooks mit drehbarem Monitor, Social-BPM, Cleveres Zubehör, Videokonferenzen statt Reisen, berührungslos Navigieren, grüne Unternehmensstrategie

Umfassendes E-Mail-Management - REDDOXX GmbH präsentiert auf der CeBIT hocheffiziente All-in-one-Lösung

'Wir werden auf der CeBIT 2009 eine All-in-one-Lösung zeigen, die ein umfassendes E-Mail-Management mit einhundert Prozent Spamfreiheit, gesetzeskonformer Archivierung, marktgerechter Verschlüsselung und digitaler Signatur ermöglicht', kündigte Rolf Wensing vom Vertrieb und Partnermanagement der REDDOXX GmbH auf den CeBIT Previews an. 'In Kombination sind alle drei Module hocheffizient - aber auch unabhängig voneinander bringen sie Vorteile für Unternehmen mit bis zu 2000 Mitarbeitern.', so Wensing weiter. Die REDDOXX Lösungen werden zwischen Firewall und E-Mailserver installiert, ohne Eingriff in bestehende Serverstrukturen und ohne eine sicherheitsbedenkliche Auslagerung von E-Mails zu externen Dienstleistern. Eine Komplettlösung mit allen Modulen gibt es beispielsweise für ein Unternehmen mit bis zu 50 Mitarbeitern ab 1 790 Euro netto - 15 Monate Updates inklusive.

Asus, Erfinder der Netbooks zeigt die neuesten Entwicklungen bei den ultraleichten Alleskönnern

Asus wird zur der CeBIT 2009 die neuen Netbook-Modelle EeePC T91, EeePC T101H und EeePC 1002HA mitbringen. Die EeePC-Modelle T91 und T101H sind dabei sogenannte Convertible Netbooks, die über einen Touchscreen-Monitor verfügen, der wie bei einem Tablet-PC um 180 Grad drehbar ist. Der EeePC 1002HA ist ein Netbook, das in seinem Gehäuse aus gebürstetem Aluminium einen zehn Zoll großen Bildschirm mit LED-Hintergrundbeleuchtung und einer Auflösung von 1.024 x 600 Pixeln beherbergt. Zusätzlich zur Tastatur verfügt der EeePC 1002HA über ein neuartiges Multi-Touchpad, das die Navigation mit Fingerbewegungen ermöglicht.

Software AG präsentiert webbasierende Lösungen für unkomplizierte Kommunikation
Mit einer webbasierenden Lösung für einfache Kommunikation und Kollaboration will die Software AG das bereichsübergreifende Prozessdenken fördern. Zur CeBIT 2009 bringt sie deshalb eine sogenannte Social-BPM-Plattform auf den Markt. Das System soll je nach Kundenbedarf auf Unternehmensservern oder bei Software-as-a-Service-Dienstleistern implementiert werden können und dazu beitragen, bereichsübergreifende Geschäftsprozesse transparenter zu organisieren. Vorbild für diese neue Business-Anwendung seien Social Networks im Internet wie Facebook oder Xing.

Unternehmensübergreifende Telepresence-Services für globale Kunden von BT Germany

Zur CeBIT 2009 wird der Netzwerk- und IT-Dienstleister BT Germany einen neuen Videokommunikationsdienst in Deutschland vorstellen, der auf Cisco TelePresence basiert. Dieser Service soll es international tätigen Unternehmen ermöglichen, über die Grenzen des eigenen Netzwerks hinaus mit Kunden, Lieferanten und Partnern auf der ganzen Welt zu kommunizieren und zusammenzuarbeiten. Wie diese Technik funktioniert und welchen Nutzen sie für eine effizientere Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen den Unternehmen ermöglicht, wird auf der CeBIT 2009 in Halle 9 zu erleben sein, wo BT Germany als Partner am Gemeinschaftsstand des Landes Rheinland-Pfalz zu finden ist.

Cleveres Zubehör von HAMA

Wie man die Funktechnik Bluetooth konsequent nutzt, zeigte HAMA auf den CeBIT Previews. Freisprecheinrichtungen sind im Auto mittlerweile Pflicht. Dank der neuen Bluetooth-Geräte von HAMA, die auf der CeBIT 2009 ausgiebig getestet werden können, werden sie zur Kür. So lassen sich die HAMA-Modelle beispielsweise an der Sonnenblende, am Anschnallgurt oder an der Windschutzscheibe befestigen, wo eines der Modelle sogar via Solarzellen Energie tanken kann. Mehr als fesselnd ist zudem ein Bluetooth-Armband, das mit einem integrierten Lautsprecher ebenfalls als Freisprecheinrichtung dienen kann.

BlackBerry Gold Alliance Partner Schiffl zeigt auf der CeBIT 2009 Steuerung mobiler Außendiensttechniker

Eine Applikation, mit der die Schiffl + Partner GmbH & Co. KG - ein BlackBerry Gold Alliance Partner - unter die TOP 3 des letztjährigen BlackBerry Innovation Awards gewählt worden ist, wird auf der CeBIT 2009 präsentiert. Es handelt sich um die Anwendung zur Steuerung mobiler Außendiensttechniker, mit der beispielsweise die in Hamburg ansässige Topteq Tankstellentechnik GmbH die Produktivität ihrer Techniker deutlich erhöhen konnte. Aus der Entwicklungsarbeit der Schiffl + Partner GmbH & Co. KG heraus entstehen jedoch nicht nur Lösungen für Betriebe, sondern auch nützliche Zusatzprogramme für Privatkunden. So können sich beispielsweise Weinliebhaber entsprechend ihrer Vorlieben in bestimmten Regionen zu Lokalitäten oder Erzeugern führen lassen, welche die bevorzugten Weine führen.

Premium-Navi und clevere Lösungen für Motorradfahrer - Garmin zeigt auf der CeBIT Preview, wo es langgeht

Der Navigationsgeräte-Hersteller Garmin präsentierte auf den CeBIT Previews zwei neue Navigationsgeräte, eines der beiden Geräte wurde speziell für Motorradfahrer entwickelt.

Das nüvi 865Tpro als portables Navigationsgerät der Premiumklasse verfügt neben einer Sprachsteuerung über eine komfortable Bedienung und höchstmöglichen Sicherheitskomfort. Dazu gehören ein Fahrspurassistent mit fotorealistischer Ansicht von wichtigen Kreuzungen, 3D-Gebäudedarstellung von markanten Bauwerken und TMCPro zur verbesserten Staumeldefunktion. Dank der Sprachsteuerung soll der Fahrer bei der Navigation getrost die Hände am Steuer lassen können. Nahezu alle Navigationsfunktionen lassen sich berührungslos aufrufen.

Ein herausragendes Ausstattungsmerkmal ist die PhotoNavigation, mit der Ziele als geo-codierte Bilder im Gerät hinterlegt werden können. Somit reicht ein Klick auf eines der Bilder für den Start der Navigation. Zusätzlich befinden sich auf der Garmin-Website 'Garmin Connect Photos' Millionen von geo-codierten Fotos der Google-Foto-Community Panoramio, die per USB-Kabel auf das nüvi gebracht werden können.

Das neue Navigationsgerät zumo 660 Europa für Motorradfahrer vereint die motorradspezifischen Funktionen aus der zumo-Serie mit der Bauweise der nüvi-Reihe. So soll das 4,3-Zoll Widescreen Touch-Display auf die eigenen Bedürfnisse einstellbar und auch bei Sonnenlicht gut ablesbar sein. Das zumo 660 Europa nutzt die Stereo-Bluetooth-Technologie zur Übertragung der Navigationsanweisungen über einen Bluetooth-fähigen Helm oder Kopfhörer. Von der Stabilität der Bluetooth-Verbindung werden sich die Besucher der CeBIT 2009 überzeugen können.

Auch das Internet verbraucht Strom - dank der STRATO AG aber immer weniger
'Durch energiesparende Hardware, intelligente Gebäude- und Klimatechnik sowie passgenaue Software konnte STRATO den Stromverbrauch pro Kunde bereits um 30 Prozent senken', berichtete Damian Schmidt, Vorstandsvorsitzender der STRATO AG, auf den CeBIT Previews. Schmidt kündigte an, dass weitere Energiesparmaßnahmen geplant sind und forderte klar definierte und messbare Standards, um für den Kunden Vergleichsmöglichkeiten zu schaffen und den Handlungsdruck für Rechenzentrumsbetreiber zu erhöhen. Die STRATO AG selbst hat sich zwei Regeln auferlegt: 'Erstens: Energie sparen! Die beste Energie ist die, die nicht verbraucht wird. Und zweitens: Regenerativstrom kaufen! Denn die benötigte Energie soll zum Verbrauchszeitpunkt CO2-neutral erzeugt werden', so Schmidt. Wie die STRATO AG im Einzelnen ihre ehrgeizigen Ziele für den Klimaschutz verfolgt, wird auf der CeBIT 2009 in der Green IT World, Halle 8, gezeigt.

Anne-Kathrin Seibt | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2009:

nachricht Hybrid-Scanner ordnet Dokumente nach Chaos-Prinzip
09.03.2009 | Xamance

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2009: Trends und Themen
09.03.2009 | Deutsche Messe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2009 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Salmonellen als Medikament gegen Tumore

HZI-Forscher entwickeln Bakterienstamm, der in der Krebstherapie eingesetzt werden kann

Salmonellen sind gefährliche Krankheitserreger, die über verdorbene Lebensmittel in den Körper gelangen und schwere Infektionen verursachen können. Jedoch ist...

Im Focus: Salmonella as a tumour medication

HZI researchers developed a bacterial strain that can be used in cancer therapy

Salmonellae are dangerous pathogens that enter the body via contaminated food and can cause severe infections. But these bacteria are also known to target...

Im Focus: Hochfeldmagnet am BER II: Einblick in eine versteckte Ordnung

Seit dreißig Jahren gibt eine bestimmte Uranverbindung der Forschung Rätsel auf. Obwohl die Kristallstruktur einfach ist, versteht niemand, was beim Abkühlen unter eine bestimmte Temperatur genau passiert. Offenbar entsteht eine so genannte „versteckte Ordnung“, deren Natur völlig unklar ist. Nun haben Physiker erstmals diese versteckte Ordnung näher charakterisiert und auf mikroskopischer Skala untersucht. Dazu nutzten sie den Hochfeldmagneten am HZB, der Neutronenexperimente unter extrem hohen magnetischen Feldern ermöglicht.

Kristalle aus den Elementen Uran, Ruthenium, Rhodium und Silizium haben eine geometrisch einfache Struktur und sollten keine Geheimnisse mehr bergen. Doch das...

Im Focus: Schmetterlingsflügel inspiriert Photovoltaik: Absorption lässt sich um bis zu 200 Prozent steigern

Sonnenlicht, das von Solarzellen reflektiert wird, geht als ungenutzte Energie verloren. Die Flügel des Schmetterlings „Gewöhnliche Rose“ (Pachliopta aristolochiae) zeichnen sich durch Nanostrukturen aus, kleinste Löcher, die Licht über ein breites Spektrum deutlich besser absorbieren als glatte Oberflächen. Forschern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es nun gelungen, diese Nanostrukturen auf Solarzellen zu übertragen und deren Licht-Absorptionsrate so um bis zu 200 Prozent zu steigern. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler nun im Fachmagazin Science Advances. DOI: 10.1126/sciadv.1700232

„Der von uns untersuchte Schmetterling hat eine augenscheinliche Besonderheit: Er ist extrem dunkelschwarz. Das liegt daran, dass er für eine optimale...

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Konferenz IT-Security Community Xchange (IT-SECX) am 10. November 2017

23.10.2017 | Veranstaltungen

Die Zukunft der Luftfracht

23.10.2017 | Veranstaltungen

Ehrung des Autors Herbert W. Franke mit dem Kurd-Laßwitz-Sonderpreis 2017

23.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Magma sucht sich nach Flankenkollaps neue Wege

23.10.2017 | Geowissenschaften

Neues Sensorsystem sorgt für sichere Ernte

23.10.2017 | Informationstechnologie

Salmonellen als Medikament gegen Tumore

23.10.2017 | Biowissenschaften Chemie