Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT 2009: TU Kaiserslautern bietet innovative Problemlöser

20.02.2009
Vom 3. bis 8. März findet die größte internationale Messe für Informationstechnik, die CeBIT, statt. Auch in diesem Jahr warten neueste Technologien auf die Besucher.
Der Fokus der Aussteller der TU Kaiserslautern ist auf Lösungen für konkrete Anwendungen gerichtet.

3D-Visualisierungen hilft Baulaien

Dazu zählt auch das Projekt "[B:3D]". In Zusammenarbeit des Fachbereichs Informatik und des Studiengangs Architektur der TU Kaiserslautern werden 3D-Visualisierung und 3D-Plots mit "[B:3D]" erstellt, die Räume für bautechnische Laien anschaulich darstellen. Entwürfe, baukonstruktive Problemstellungen, neue Formen etc. können zudem in einer Vielzahl von Alternativen jederzeit auf einfache Weise visualisiert werden.

USE - Produktentwicklung und Ausbildung auf höchstem Niveau

Hinter dem Namen "INTUX - International User Experience for Industrial Products", steckt ein gezieltes Anpassen bestimmter Produkte an jeweilige Märkte. Der Fokus der International User Experience liegt bei der Gestaltung von gebrauchstauglichen Produkten für unterschiedliche Kulturen und Länder. Die TU Kaiserslautern präsentiert zudem Methoden eines innovativen Trainings und moderner Ausbildung an der Usability-Academy.

Sorglos bis ins hohe Alter

Das Fraunhofer Institut "Experimentelles Software Engineering" zeigt unter dem Motto "Mit Sicherheit ein selbstbestimmtes Leben", wie Assistenzsysteme durch Ableitungen aus aktuellen Situationen ein eigenständiges Leben bis ins hohe Alter ermöglichen können.

Hochleistungs-Wissens- und Datenmanagement des DFKI

Das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) stellt die Innovationsallianz "SemProM" vor. Dahinter verbirgt sich ein digitales Produktgedächtnis mit Informationen zum gesamten Herstellungs- und Vertriebsprozess eines Produktes.

Präsentiert werden mittels Demonstrator zudem die Grundprinzipien von Augmented Reality durch Bild-basierte Interaktion und Kamera-basiertes Tracking.

Des Weiteren erscheint das neue Programm eyeBook, welches inhaltsabhängig, interaktiv und multimedial die Kombinationen digitaler Medien, wie Sounds oder Bilder mit klassischem Text realisiert.

Auch das Assistenzsystem AWARE, ein Analysetool zur automatischen Webseitenprüfung auf Rechtskonformität, zählt zu den Innovationen des DFKI auf der CeBIT.

Mit NEPOMUK wurde eine Arbeitsumgebung entwickelt, die persönliches Informationsmanagement durch semantische Technologien unterstützt.

MoViMoS ist eine inhaltsbasierte Bildsuche, bei der zu Digitalbildern Informationen abgefragt werden können. Wesentlicher Schwerpunkt des Programms ist die Realisierung eines modularen, effizienten und skalierbaren Bild-Retrieval-Systems.

Mit einer bildbasierten Drucktechnik-Erkennung wurde zudem eine Methodik zur Unterscheidung von Druckklassen geschaffen. Es ist damit möglich digitalisierte Dokumente schon bei geringer Scan-Auflösung mit fast 100%iger Genauigkeit voneinander zu unterscheiden. Dies ist zur Identifizierung von Fälschungen extrem hilfreich.

ALOE ist eine "Social Media Sharing Plattform", entwickelt durch das DFKI, die es den Nutzern ermöglicht multimediale Ressourcen zu organisieren und auszutauschen.

CeBIT 2009: Übersicht der Aussteller des Forschungsstandortes Kaiserslautern:

Technische Universität Kaiserslautern
Rheinland-Pfalz-Gemeinschaftsstand - Halle 9 C 39
- "[B:3D]" Dreidimensionale Lösung komplexer Szenarien im Entwurf und Bauprozess
- INTUX - International User Experience for Industrial Products
- Usability Academy - Training und Ausbildung in Usability und User Experience

Fraunhofer-Institut Experimentelles Software Engineering - Stand der Fraunhofer Gesellschaft - Halle 9 B 36
- Adaptive Assistenzsysteme - Mit Sicherheit ein selbstbestimmes Leben

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) - Stand des BMBF -Halle 9 B 40
- Innovationsallianz SemProM - Produkte führen Tagebuch

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) - Stand des DFKI -Halle 9 B 45
- Bildbasierte Interaktion und Kamera-basiertes Tracking
- eyeBook - Multimediales Lesen
- AWARE - Analysetool zur automatischen Webseitenprüfung auf Rechtskonformität
- Nepomuk - Semantischer Sinn für persönliche Dokumente
- MoViMoS - Modulare Visuelle Mobile Bildsuche
- Bild-basierte Drucktechnik-Erkennung
- Social Media Sharing mit ALOE

Während der CeBIT wird die Kontaktstelle für Information und Technologie (KIT) die Standbesucher über alle Fachgebiete und Institutionen der TU Kaiserslautern sowie über das umfangreiche Leistungsangebot der KIT informieren.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Klaus Dosch, Kontaktstelle für Information und Technologie,
Tel.: 0631/205-3001
Fax: 0631/205-2198
E-mail: messe@kit.uni-kl.de

Während der CeBIT sind die TU-Aussteller und die KIT unter der Telefon-/Faxnummer 0511/89-497070 zu erreichen.

Thomas Jung | idw
Weitere Informationen:
http://www.kit.uni-kl.de/cebit2009.html
http://www.uni-kl.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2009:

nachricht Hybrid-Scanner ordnet Dokumente nach Chaos-Prinzip
09.03.2009 | Xamance

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2009: Trends und Themen
09.03.2009 | Deutsche Messe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2009 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie