Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT 2009: TU Darmstadt präsentiert E-Learning-Netzwerk

18.02.2009
Lehrende an Hochschulen haben in den vergangenen Jahren vielfältige Erfahrungen mit dem Einsatz der neuen Medien und Kommunikationstechnologien in der Lehre gesammelt.

Der dabei angehäufte Erfahrungsschatz schlummerte jedoch bisher vielfach im Verborgenen, veraltete, heterogene Projektdatenbanken und persönliche Kenntnis waren die einzigen Informationsquellen.

Im Projekt "Kompetenznetz E-Learning Hessen" haben Darmstädter Informatiker eine web 2.0-Community für E-Learning-Erfahrungsträger und -Interessenten erstellt und diese IT-Plattform zur Dokumentation der Erfahrungen und Lernmaterialien zur Verfügung gestellt.

Auf der CeBIT 2009 stellt die TU Darmstadt diese Community Plattform vor, die allen Lehrenden an den hessischen Hochschulen und auch darüber hinaus offen steht und heute bereits von über 300 Lehrenden genutzt wird. Statt einer zentralen Datenerfassung sollte in der Plattform jeder einzelne Lehrende seine Erfahrungen dokumentieren können.

Jeder sollte unmittelbar selbst von der Community profitieren können, indem er andere Erfahrungsträger identifiziert und mit diesen in einen direkten Kontakt treten kann. Die Plattform vereint zwei innovative Technologien, die der semantischen Netze und des Web 2.0: Über ein einfaches Webformular können die Lehrenden Ihre Erfahrungen dokumentieren. Die Nutzung der semantischen Technologien erfolgt für die Nutzer transparent und verständlich. Ein Lernaufwand besteht nicht.

In der Plattform lässt sich zum Beispiel auch darstellen, welche Lerninhalte für welche Fächer existieren und wer Erfahrungen im Einsatz bestimmter Technologien oder didaktischer Methoden hat. Dies vereinfacht eine zielgerichtete Recherche und führt auch E-Learning Anfänger zu den für sie relevanten Informationen. Die Technologien des Web 2.0 unterstützen die Teilhabe aller Community-Mitglieder und ermöglichen einen jederzeitigen Zugriff auf das gesammelte Wissen. Mit dem Projekt wurde eine unmittelbare Kooperation zwischen Lehrenden auch über Grenzen von Fachbereichen oder Hochschulen hinweg angeregt. Entwickelt wurde die technologische Plattform für das Kompetenznetz vom httc an der TU Darmstadt in Kooperation mit der intelligent views GmbH.

Prof. Dr. Ralf Steinmetz zu den Anwendungsszenarien: "Im Kompetenznetz kann ich mich beispielsweise informieren, wer überhaupt schon E-Learning-Erfahrungen in meinem Fachbereich gemacht hat, welche E-Learning-Tools an den hessischen Hochschulen eingesetzt werden, aber auch welche multimedialen Lerninhalte in meinem Fach von meinen Kollegen an anderen Hochschulen entwickelt wurden. Diese Informationen bieten eine Basis für einen direkten Erfahrungsaustausch oder die gegenseitige Nutzung von Lehr- und Lernmaterialien." Das Community-Netz ist Bestandteil des übergreifenden Projektes Kompetenznetz E-Learning Hessen, an dem alle hessischen Hochschulen mit Ihren Kompetenzzentren beteiligt sind. Das Projekt wurde vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst sowie der Landesinitiative Hessen Media gefördert.

Neben diesen Aktivitäten präsentiert das Fachgebiet Multimedia Kommunikation der TU Darmstadt auf der CeBIT auch die vielfältigen Möglichkeiten des E-Learnings, die den hessischen Studierenden und Lehrenden der Sportwissenschaften und der Humanmedizin in den Projekten HeLPS (www.helps-hessen.de) und k-MED (www.k-med.org) angeboten werden.

Die TU Darmstadt auf der CeBIT 2009 vom 3. bis 8. März:
Die TU Darmstadt ist in Hannover mit insgesamt fünf Projekten auf dem Gemeinschaftsstand der hessischen Hochschulen im TechnologieTransferNetzwerk (TTN) Hessen vertreten: Halle 9, Stand C22.
Ansprechpartner zum Projekt "Kompetenznetz E-Learning Hessen":
Dr. Christoph Rensing, TU Darmstadt, Fachgebiet Multimedia Kommunikation, Tel. 06151 16-6888, Standtelefon auf der CeBIT: 0511 89-462018

Jörg Feuck | idw
Weitere Informationen:
http://www.e-learning-hessen.de
http://www.tu-darmstadt.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2009:

nachricht Hybrid-Scanner ordnet Dokumente nach Chaos-Prinzip
09.03.2009 | Xamance

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2009: Trends und Themen
09.03.2009 | Deutsche Messe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2009 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Physiker designen ultrascharfe Pulse

Quantenphysiker um Oriol Romero-Isart haben einen einfachen Aufbau entworfen, mit dem theoretisch beliebig stark fokussierte elektromagnetische Felder erzeugt werden können. Anwendung finden könnte das neue Verfahren zum Beispiel in der Mikroskopie oder für besonders empfindliche Sensoren.

Mikrowellen, Wärmestrahlung, Licht und Röntgenstrahlung sind Beispiele für elektromagnetische Wellen. Für viele Anwendungen ist es notwendig, diese Strahlung...

Im Focus: Physicists Design Ultrafocused Pulses

Physicists working with researcher Oriol Romero-Isart devised a new simple scheme to theoretically generate arbitrarily short and focused electromagnetic fields. This new tool could be used for precise sensing and in microscopy.

Microwaves, heat radiation, light and X-radiation are examples for electromagnetic waves. Many applications require to focus the electromagnetic fields to...

Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

26.07.2017 | Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Robuste Computer für's Auto

26.07.2017 | Seminare Workshops

Läuft wie am Schnürchen!

26.07.2017 | Seminare Workshops

Leicht ist manchmal ganz schön schwer!

26.07.2017 | Seminare Workshops