Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Panasonic kündigt Pläne zum Einsatz des Intel® Atom™ Prozessors bei neuen Notebook-Modellen für Vertikalmärkte an

05.03.2008
Auf der diesjährigen CeBIT in Hannover (4.-9. März) kündigt Panasonic die Einführung zweier neuer Toughbook-Modelle an: Einen extrem robusten Handheld Ultra Mobile PC (UMPC) für den Außeneinsatz sowie einen Mobile Clinical Assistant (MCA) speziell für Kunden aus dem Healthcare-Segment. Diese neuen, derzeit in der Entwicklung befindlichen Geräte ermöglichen weltweit entsprechende Anwendungen in den Bereichen Gesundheitswesen, Sicherheit, Versorgung sowie im kaufmännischen Umfeld.

Panasonic bestätigt weiterhin seine führende Rolle in der Entwicklung zuverlässiger mobiler Computer-Lösungen für Vertikalmärkte und vereint in seinen Produkten neueste Entwicklungen der globalen Technologie. Sowohl der UMPC als auch der MCA übernehmen den Intel® Atom™ Prozessor, basierend auf deren neuer Low Power Architektur.

"Panasonic und Intel® blicken auf eine Geschichte voller Innovation in der Entwicklung von robusten mobilen Endgeräten zurück. Der Panasonic UMPC sowie der MCA sind jüngste Beispiele dieser Tradition. Zusammen mit Panasonics führender Position im Markt robuster Endgeräte und auf Basis unserer neuen Low Power Intel Architektur bietet der Intel® Atom™ Prozessor Notebooks aus bester Erfahrung in innovativen Formfaktoren", so Anand Chandrasekher, Intel® Senior Vice President und General Manager der Ultra Mobility Group.

UMPC zu PDA/ Handheld Markt

... mehr zu:
»MCA »UMPC

Mit der Einführung des neuen UMPC setzt Panasonic auf die Ansprache neuer Konsumenten innerhalb des PDA/Handheld Marktes - ein Umfeld, in dem ein hoher Bedarf an extrem robusten PCs besteht. Mit einer Technologie, die auf dem Intel® Atom™ Prozessor und dem Microsoft Windows® Betriebssystem basiert, bietet das neue Gerät eine einmalige Kombination aus Konzept, Technologie und Ergonomie für Computer und Netzwerk-Zugang für auf den Außendienst spezialisierte Fachkräfte.

Besonders für Anwender aus den Bereichen der öffentlichen Sicherheit, Telekommunikation sowie Außendienstmitarbeiter von Versorgungsunternehmen bietet das Handheld-Modell zusätzlichen Komfort und spart zudem erheblich Zeit beim Senden von Arbeitsberichten während des Außeneinsatzes.

"Dieses qualitativ hochwertige Produkt von Panasonic erlaubt uns höhere Effizienz bei unseren Mitarbeitern sowie bei Ergebnissen und Testanfragen, die in Echtzeit durchgeführt werden", fasst Professor Kevin Conlon, Chef der chirurgischen Abteilung im Trinity College Dublin, die Vorteile zusammen.

MCA - Das welweit erste MCA mit Intel® Atom™ Prozessor Als Lösungsanbieter für Anwender mit Bedürfnis auf die volle Funktionstüchtigkeit eines PCs stärkt Panasonic seine Position im Healthcare-Bereich mit dem weltweit ersten MCA mit integriertem Intel®Atom™ Prozessor. In enger Zusammenarbeit mit bestehenden Kunden innerhalb des Gesundheits-Sektors entwickelte Panasonic ein Gerät exklusiv für diesen Markt.

Für den tragbaren Einsatz entworfen, ist der MCA ein leichtes, spritzwassergeschütztes, sturzresistentes und leicht zu desinfizierendes Gerät, welches den höchsten Ansprüchen an Mobilität und Networking innerhalb einer bestehenden IT-Landschaft gerecht wird. Der MCA erlaubt den Pflegekräften den Abruf von Krankenakten sowie die Dokumentation des Patientenbefindens auf die Minute und trägt somit zur Steigerung der klinischen Prozesse bei.

"Für mich ist die Entwicklung des MCA von großer Bedeutung. Das Panasonic dabei viel Wert auf den Beitrag der Krankenschwestern gelegt hat, indem sich das Design-Team mit 100 Fachkräften zusammengetan hat, um eine Hardware zu entwickeln, die das Personal in der täglichen Arbeit unterstützt, freut mich besonders. Technologie wird stetig weiterentwickelt und ich bin davon überzeugt, dass die weitere Zusammenarbeit mit dem Pflegepersonal in Bezug auf Design und Anwendung essentiell ist. Denn schließlich sind sie es, die mit dem Gerät arbeiten werden", so Barbara Stuttle CBE, National Clinical Lead for Nursing.

Beide Geräte werden voraussichtlich zwischen 2008 und 2009 erstmals zu sehen sein.

Weitere Informationen zu den Panasonic Toughbooks finden Sie unter: http://www.toughbook.eu Druckfähiges Bildmaterial können Sie gern unserer Bilddatenbank entnehmen:

http://www.toughbook.eu/DEU/bilddatenbank.aspx
Benutzer: OutdoorNotebook
Passwort: TOUGHBOOK
Die Grundsätze von Panasonic sind fest in der Philosophie des Unternehmensgründers Konosuke Matsushita verwurzelt. Den Grundstein für den weltumspannenden Konzern legte Matsushita im Jahre 1918, als er im japanischen Osaka die Firma Matsushita Electric (später Matsushita Electric Industrial Co., Ltd.) gründete. Heute ist das Unternehmen der führende japanische Hersteller von hoch entwickelten Geräten in der Unterhaltungs-, Haushalts- und Mikroelektronik, der Kommunikationstechnik und für den Industriebereich, die vor allem unter dem Markennamen Panasonic vertrieben werden. Der Matsushita Konzern erzielte im Geschäftsjahr 2006/2007 (Geschäftsjahr endete am 31. März 2007) einen Umsatz von 9,108 Billionen Yen, rund 77,19 Milliarden US-Dollar ($1.00 = 118 Yen), und er beschäftigt rund 328.645 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weltweit. Mit 652 Tochterunternehmen in den Bereichen Produktion, Vertrieb, Finanzen und Forschung ist der Konzern weltweit vertreten.

Pressekontakt:

Panasonic Marketing Europe GmbH
Jan Urban
Product Manager Notebooks
Tel.: 0611-235 475
Fax: 0611-235-371
jan.urban@eu.panasonic.com
PUBLICIS Consultants Deutschland GmbH
Saskia Hohbein
Tel.: 069-15402 364
Fax: 069-15402 270
saskia.hohbein@publicis-consultants.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: MCA UMPC

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Verbesserte Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
10.03.2008 | Vitaphone GmbH

nachricht Professionelles Drucken für Windows Server 2008
10.03.2008 | ThinPrint GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hochpräzise Verschaltung in der Hirnrinde

Es ist noch immer weitgehend unbekannt, wie die komplexen neuronalen Netzwerke im Gehirn aufgebaut sind. Insbesondere in der Hirnrinde der Säugetiere, wo Sehen, Denken und Orientierung berechnet werden, sind die Regeln, nach denen die Nervenzellen miteinander verschaltet sind, nur unzureichend erforscht. Wissenschaftler um Moritz Helmstaedter vom Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt am Main und Helene Schmidt vom Bernstein-Zentrum der Humboldt-Universität in Berlin haben nun in dem Teil der Großhirnrinde, der für die räumliche Orientierung zuständig ist, ein überraschend präzises Verschaltungsmuster der Nervenzellen entdeckt.

Wie die Forscher in Nature berichten (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005), haben die...

Im Focus: Highly precise wiring in the Cerebral Cortex

Our brains house extremely complex neuronal circuits, whose detailed structures are still largely unknown. This is especially true for the so-called cerebral cortex of mammals, where among other things vision, thoughts or spatial orientation are being computed. Here the rules by which nerve cells are connected to each other are only partly understood. A team of scientists around Moritz Helmstaedter at the Frankfiurt Max Planck Institute for Brain Research and Helene Schmidt (Humboldt University in Berlin) have now discovered a surprisingly precise nerve cell connectivity pattern in the part of the cerebral cortex that is responsible for orienting the individual animal or human in space.

The researchers report online in Nature (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005) that synapses in...

Im Focus: Tiny lasers from a gallery of whispers

New technique promises tunable laser devices

Whispering gallery mode (WGM) resonators are used to make tiny micro-lasers, sensors, switches, routers and other devices. These tiny structures rely on a...

Im Focus: Wundermaterial Graphen: Gewölbt wie das Polster eines Chesterfield-Sofas

Graphen besitzt extreme Eigenschaften und ist vielseitig verwendbar. Mit einem Trick lassen sich sogar die Spins im Graphen kontrollieren. Dies gelang einem HZB-Team schon vor einiger Zeit: Die Physiker haben dafür eine Lage Graphen auf einem Nickelsubstrat aufgebracht und Goldatome dazwischen eingeschleust. Im Fachblatt 2D Materials zeigen sie nun, warum dies sich derartig stark auf die Spins auswirkt. Graphen kommt so auch als Material für künftige Informationstechnologien infrage, die auf der Verarbeitung von Spins als Informationseinheiten basieren.

Graphen ist wohl die exotischste Form von Kohlenstoff: Alle Atome sind untereinander nur in der Ebene verbunden und bilden ein Netz mit sechseckigen Maschen,...

Im Focus: Hochautomatisiertes Fahren bei Schnee und Regen: Robuste Warnehmung dank intelligentem Sensormix

Schlechte Sichtverhältnisse bei Regen oder Schnellfall sind für Menschen und hochautomatisierte Fahrzeuge eine große Herausforderung. Im europäischen Projekt RobustSENSE haben die Forscher von Fraunhofer FOKUS mit 14 Partnern, darunter die Daimler AG und die Robert Bosch GmbH, in den vergangenen zwei Jahren eine Softwareplattform entwickelt, auf der verschiedene Sensordaten von Kamera, Laser, Radar und weitere Informationen wie Wetterdaten kombiniert werden. Ziel ist, eine robuste und zuverlässige Wahrnehmung der Straßensituation unabhängig von der Komplexität und der Sichtverhältnisse zu gewährleisten. Nach der virtuellen Erprobung des Systems erfolgt nun der Praxistest, unter anderem auf dem Berliner Testfeld für hochautomatisiertes Fahren.

Starker Schneefall, ein Ball rollt auf die Fahrbahn: Selbst ein Mensch kann mitunter nicht schnell genug erkennen, ob dies ein gefährlicher Gegenstand oder...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Erde und ihre Bestandteile im Fokus

21.09.2017 | Veranstaltungen

23. Baltic Sea Forum am 11. und 12. Oktober nimmt Wirtschaftspartner Finnland in den Fokus

21.09.2017 | Veranstaltungen

6. Stralsunder IT-Sicherheitskonferenz im Zeichen von Smart Home

21.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

OLED auf hauchdünnem Edelstahl

21.09.2017 | Messenachrichten

Weniger (Flug-)Lärm dank Mathematik

21.09.2017 | Physik Astronomie

In Zeiten des Klimawandels: Was die Farbe eines Sees über seinen Zustand verrät

21.09.2017 | Geowissenschaften