Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit PowerAnalytics™ 2.0 eine nahtlose Integration von SAP® Business One und BusinessObjects Xcelsius™

05.03.2008
PowerAnalytics bietet eine SAP zertifizierte Integration mit SAP Business One und dynamische Visualisierung von Unternehmensdaten mittels Dashboard Technologie

PARIS Technologies International, Inc.(PARIS), ein SAP® Channel Partner, gibt heute die Verfügbarkeit von PowerAnalytics 2.0 bekannt. Diese Lösung deckt den Bedarf von SAP Business One Anwendern und Entscheidern an Berichten und Analysen zur Entscheidungsunterstützung.

Dies geschieht durch dynamisches Berichtswesen und graphischer Analysen in Form von Business Intelligence Dashboards und Live-Reporting innerhalb von u.a. PDF-Dateien. PowerAnalytics erhielt von SAP AG bereits die Zertifizierung für die Integration mit SAP Business One.

Mit PowerAnalytics 2.0 erweitert PARIS - ein Business Intelligence und OLAP Innovator - die Möglichkeiten der Anwender von SAP Business One um Echtzeit-Budgeting, Planung, Forecasting, Konsolidierung, Predictive Analytics und jetzt auch um interaktive und leicht verständliche Dashboards. Dies geschieht durch die Verwendung von BusinessObjects Xcelsius als Frontend. Alle Managementebenen erhalten damit schnellen, einfachen und direkten Zugriff auf benötigte strategische Geschäftszahlen.

"Mit unserer neuen Lösung PowerAnalytics 2.0 unterstützen wir zwei herausragende Produkte - SAP Business One und BusinessObjects Xcelsius," sagt David F. Presti, President von PARIS. "Unser Ziel ist es, innovative Technologie für jeden benutzbar zu machen. Wir wissen wie wichtig der Echtzeit-Zugriff auf verständliche Informationen ist. Der Bedarf, die Geschäftsplanung optimal und produktiv zu gestalten war bei den Entscheidern noch nie so groß. Zudem nehmen wir als SAP Channel Partner mit einer zertifizierten Lösung und als Business Objects Partner und langjähriger Xcelsius Integrator, unsere Rolle als Lieferant von hochwertigen Lösungen für die Anwender der Applikationen von SAP und Business Objects sehr ernst. Deshalb freuen wir uns sehr, unsere Lösung PowerAnalytics 2.0 vorzustellen und auf der CeBIT 2008 die herausragenden Vorteile bei Darstellung, Zeitersparnis und Produktivitätsgewinn zu präsentieren, die wir den Anwendern von SAP Business One und BusinessObjects Xcelsius bieten."

PowerAnalytics 2.0 erhielt den Status einer zertifizierten Integration durch die Verwendung des SAP Business One Software Development Kit (SDK) 2005. Das SDK stellt zudem den autentifizierten Zugriff auf die Daten von SAP Business One sicher. Die Lösung verbindet sich dynamisch mit SAP Business One und erstellt automatisch multidimensionale Datenobjekte (Cubes oder Würfel). Die Würfel erlauben die schnelle und flexible Umwandlung von Rohdaten in wertvolle und benutzbare Informationen. Diese extrem schnelle Transformation erhöht die Produktivität dramatisch. Die Verwendung von BusinessObjects Xcelsius als Frontend bietet den Anwendern eine große Auswahl an unvergleichlichen Dashboards und anderen einmaligen Präsentationsmöglichkeiten, wie z.B. druckfähige Berichte oder Präsentationen mit "lebenden" Verbindungen zu den zentralen Informationen. Damit erhalten Sie einfachen Zugriff auf erweiterte Analysen, KPI Reporting, Planung, Budgeting, Forecasting, What-if-Szenarien und Konsolidierung, gepaart mit ad-hoc-Reporting aus der gewohnter Excel-Umgebung.

Da PowerAnalytics 2.0 extrem kostengünstig ist, können sich selbst kleinste Firmen hochwertige Lösungen zur Erstellung von Dashboards, Analysen, Reporting, Planung, Budgeting, Forecasting, Konsolidierung und What-If-Szenarien leisten, die sonst nur Großunternehmen zur Verfügung stehen.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Besuchen Sie PARIS Technologies International, Inc. auf der CeBIT 2008. Sie finden PARIS Technologies in Halle 4, Stand D-12, P2.4. Weitere Informationen zu allen Lösungen von PARIS Technologies International, Inc. erhalten Sie unter www.paristech.com oder rufen Sie an: +49 (89) 97007-592.

Über PARIS Technologies International, Inc.
PARIS Technologies International, Inc. Doylestown, Pennsylvania USA ist ein Anbieter von innovativen und intelligenten Lösungen für hochentwickelte, intuitiv bedienbare und kosteneffiziente OLAP und Business Intelligence (BI) Technologien. Die Lösungen von PARIS unterstützen den Anwender bei Analyse, Reporting, Planung, Budgeting, Konsolidierung und What-If-Szenarien - online und in Echtzeit via Microsoft Excel und Web - von externen und Unternehmensdaten. Mehr Informationen erhalten Sie unter: www.paristech.com

PowerOLAP, OLAP Exchange, PowerAnalytics, Intelligent Performance Management and their logos are trademarks or registered trademarks of PARIS Technologies, Inc. SAP and other SAP products and services mentioned herein as well as their respective logos are trademarks or registered trademarks of SAP AG in Germany and in several other countries all over the world. BusinessObjects and Xcelsius are trademarks or registered trademarks of Business Objects in the United States and/or other countries. All other product and service names mentioned are the trademarks of their respective companies.

PARIS Technologies International, Inc.
Terminal Strasse Mitte 18
85356 München
Tel: +49 (89) 97007-592
Fax: +49 (89) 97007-200
Kontakt:
Dirk Schittko
PARIS Technologies International, Inc.
Terminal Strasse Mitte 18
85356 München
Tel: +49 (89) 97007-592
Fax: +49 (89) 97007-200
dirk.schittko@olap.com

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: Business Vision BusinessObject PowerAnalytic

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Verbesserte Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
10.03.2008 | Vitaphone GmbH

nachricht Professionelles Drucken für Windows Server 2008
10.03.2008 | ThinPrint GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Im Focus: Pflanzenvielfalt von Wäldern aus der Luft abbilden

Produktivität und Stabilität von Waldökosystemen hängen stark von der funktionalen Vielfalt der Pflanzengemeinschaften ab. UZH-Forschenden gelang es, die Pflanzenvielfalt von Wäldern durch Fernerkundung mit Flugzeugen in verschiedenen Massstäben zu messen und zu kartieren – von einzelnen Bäumen bis hin zu ganzen Artengemeinschaften. Die neue Methode ebnet den Weg, um zukünftig die globale Pflanzendiversität aus der Luft und aus dem All zu überwachen.

Ökologische Studien zeigen, dass die Pflanzenvielfalt zentral ist für das Funktionieren von Ökosys-temen. Wälder mit einer höheren funktionalen Vielfalt –...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungen

Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS

17.11.2017 | Veranstaltungen

Börse für Zukunftstechnologien – Leichtbautag Stade bringt Unternehmen branchenübergreifend zusammen

17.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

IHP präsentiert sich auf der productronica 2017

17.11.2017 | Messenachrichten

Roboter schafft den Salto rückwärts

17.11.2017 | Innovative Produkte