Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Asoka stellt Powerline Netzwerkprodukt-Portfolio für EMEA-Märkte vor

04.03.2008
Asoka bietet Europa einfache, sichere und zuverlässige Lösungen für das Heim- und MDU/MTU-Netze

Asoka USA, führender HomePlug(R) Powerline-Netzwerklösung-Anbieter, stellte heute auf der CeBIT eine umfangreiche Palette an Powerline Communications (PLC) Netzwerklösungen vor. Die Geräte stehen für den EMEA-Markt (Europa, Naher Osten und Afrika) zur Verfügung. Sie sind für Carriers, Kabelnetzbetreiber, Internetprovider und Systemintegratoren konzipiert und bieten betriebssicheren Netzwerkzugang im gesamten Gebäude.

Die Produkte Asokas, PlugLink(R) und PlugLAN(TM), nutzen die bestehende elektrische Verkabelung eines Haushalts oder Gebäudes optimal und stellen den Netzwerk-Backbone für den Digital Lifestyle. Asokas PlugLink Produktreihe ist als robuste Netzwerklösung für den Privatanwender gedacht, während die PlugLAN Produktlinie für Netzwerklösungen innerhalb eines Gebäudes mit mehreren Wohneinheiten und vielen Mietwohnungen konzipiert wurde. Die Lösungen von Asoka eliminieren kritische Netzwerkprobleme im verkabelten Heim, da der Einsatz drahtloser Netzwerke aufgrund der schlechten Übertragung durch Wände hindurch problematisch ist.

Die vielfältige Palette der für den EMEA-Wirtschaftsraum erhältlichen Netzwerklösungen umfasst nun folgende Produkte:

... mehr zu:
»Netzwerklösung »Powerline

PlugLink AV 9660 Ethernet Adapter (PL9660-ETH) HomePlug AV 200 Mbps Ethernet Adapter für schnelle und einfache Netzwerkeinrichtung;

PlugLink AV 9164 Digital Power Center (PL9164-4SW), eine Kombination einer gegen Überspannung und Rauschen gesicherten Steckdosenleiste mit 4- Port Ethernet-Verbindung, ideal für Büro- und Arbeitszentren, Home- Gamingstationen und Medienzentren des Digital Home;

PlugLink AV 9560 Wireless Adapter (PL9550-WAP) mit integriertem HomePlug AV 200 Mbps 802,11b/g Wireless Access Point, HomePlug-Sicherheitstaste für die 128-Bit AES-Verschlüsselung;

PlugLAN AV 8060 Performance Network Tester (PL8060-PNT) und PlugLAN 8050 Performance Network Tester (PL8050-PNT) zum Testen der Eignung der elektrischen Verkabelung;

die gesamte gewerbliche PlugLAN Produktfamilie für Mehrfachwohnungen liefert den Netzwerk-Backbone für Daten, Sprache und Sicherheit und das Internet in jeden Raum, an jede Steckdose und jede Person.

Der EMEA-Markt ist aufgrund der EMEA-Führungsposition beim Einsatz von IPTV-Lösungen ein wichtiger Markt für die HomePlug Technologie, zumal die hier üblichen Wände (aus Mörtel und Ziegelstein) für die drahtlose Netzwerktechnik problematisch sind. Alle diese Produkte haben das CE-Siegel, zwingende Voraussetzung für die Vermarktung bestimmter Produktgruppen, erhalten, das die Konformität mit wichtigen gesetzlich geforderten Gesundheits- und Sicherheitsanforderungen gewährleistet. Sie werden in den in der EU und im Vereinigten Königreich üblichen Steckertypen ausgeliefert.

"Die Ausdehnung unserer Produktfamilie auf den EMEA-Wirtschaftsraum bringt die neuen, einzigartigen Powerline Netzwerklösungen von Asoka in den globalen Markt", meint Dano Ybarra, CEO von Asoka. "Unsere in der Branche bahnbrechenden Powerline Netzwerk-Testtools ermöglichen schnelle und betriebssichere Neuinstallationen und ermöglichen Technikern die schnelle Lösung bei Problemen mit bestehenden Installationen. Unser neues Digital Power Center bietet die perfekte Lösung für den Digital Life Style und vereinfacht den Netzwerkzugriff für Geräte, die einen Internetanschluss benötigen."

CeBIT-Besucher können die Asoka Produkte im HomePlug Pavilion, Halle 13, Stand B56 erleben.

Informationen zu Asoka USA

Asoka ist führender Entwickler von einfachen, sicheren und zuverlässigen HomePlug Powerline Netzwerkprodukten, die die vorhandene elektrische Verkabelung nutzen und damit ein schnelles Netzwerk im gesamten Haushalt, in Geschäftsräumen oder Gebäuden ermöglicht. Die innovativen Produkte von Asoka werden weltweit über Netzwerk-Carrier, -betreiber und Systemintegratoren an Privatanwender und im gewerblichen Umfeld vertrieben. Das Unternehmen bietet das umfangreichste und kompletteste Portfolio an Powerline Netzwerkprodukten auf dem Markt, hat die Führungsposition in der Powerline Netzwerktechnologie und ist technologisch in dieser Sparte führend. Um mehr darüber zu erfahren, besuchen Sie http://www.asokausa.com.

PlugLink, PlugLAN, Asoka und das Asoka Logo sind Marken oder eingetragene Marken der Asoka USA Corporation.

HomePlug ist eine eingetragene Marke der HomePlug Powerline Alliance.

Website: http://www.asokausa.com

Quelle: Asoka USA

Cat Griffin
Zeno Group
Tel. +1-415-369-8125
E-Mail cat.griffin@zenogroup.com für Asoka USA

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: Netzwerklösung Powerline

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Verbesserte Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
10.03.2008 | Vitaphone GmbH

nachricht Professionelles Drucken für Windows Server 2008
10.03.2008 | ThinPrint GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Platz 2 für Helikopter-Designstudie aus Stade - Carbontechnologie-Studenten der PFH erfolgreich

Bereits lange vor dem Studienabschluss haben vier Studenten des PFH Hansecampus Stade ihr ingenieurwissenschaftliches Können eindrucksvoll unter Beweis gestellt: Malte Blask, Hagen Hagens, Nick Neubert und Rouven Weg haben bei einem internationalen Wettbewerb der American Helicopter Society (AHS International) den zweiten Platz belegt. Ihre Aufgabe war es, eine Designstudie für ein helikopterähnliches Fluggerät zu entwickeln, das 24 Stunden an einem Punkt in der Luft fliegen kann.

Die vier Kommilitonen sind im Studiengang Verbundwerkstoffe/Composites am Hansecampus Stade der PFH Private Hochschule Göttingen eingeschrieben. Seit elf...

Im Focus: Wissenschaftler entdecken seltene Ordnung von Elektronen in einem supraleitenden Kristall

In einem Artikel der aktuellen Ausgabe des Forschungsmagazins „Nature“ berichten Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe in Dresden von der Entdeckung eines seltenen Materiezustandes, bei dem sich die Elektronen in einem Kristall gemeinsam in einer Richtung bewegen. Diese Entdeckung berührt eine der offenen Fragestellungen im Bereich der Festkörperphysik: Was passiert, wenn sich Elektronen gemeinsam im Kollektiv verhalten, in sogenannten „stark korrelierten Elektronensystemen“, und wie „einigen sich“ die Elektronen auf ein gemeinsames Verhalten?

In den meisten Metallen beeinflussen sich Elektronen gegenseitig nur wenig und leiten Wärme und elektrischen Strom weitgehend unabhängig voneinander durch das...

Im Focus: Wie ein Bakterium von Methanol leben kann

Bei einem Bakterium, das Methanol als Nährstoff nutzen kann, identifizierten ETH-Forscher alle dafür benötigten Gene. Die Erkenntnis hilft, diesen Rohstoff für die Biotechnologie besser nutzbar zu machen.

Viele Chemiker erforschen derzeit, wie man aus den kleinen Kohlenstoffverbindungen Methan und Methanol grössere Moleküle herstellt. Denn Methan kommt auf der...

Im Focus: Topologische Quantenzustände einfach aufspüren

Durch gezieltes Aufheizen von Quantenmaterie können exotische Materiezustände aufgespürt werden. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommen Theoretische Physiker um Nathan Goldman (Brüssel) und Peter Zoller (Innsbruck) in einer aktuellen Arbeit im Fachmagazin Science Advances. Sie liefern damit ein universell einsetzbares Werkzeug für die Suche nach topologischen Quantenzuständen.

In der Physik existieren gewisse Größen nur als ganzzahlige Vielfache elementarer und unteilbarer Bestandteile. Wie das antike Konzept des Atoms bezeugt, ist...

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Zukunft des Leichtbaus: Mehr als nur Material einsparen

23.08.2017 | Veranstaltungen

Logistikmanagement-Konferenz 2017

23.08.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2017

23.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Spot auf die Maschinerie des Lebens

23.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Die Sonne: Motor des Erdklimas

23.08.2017 | Physik Astronomie

Entfesselte Magnetkraft

23.08.2017 | Physik Astronomie