Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Lebenderkennung für Fingerabdruck-Scanner

04.03.2008
Software-Upgrade erhöht Sicherheit des Live-Scanners ZF1 von DERMALOG

Auf der CeBIT 2008 stellen die Hamburger Biometrie-Spezialisten DERMALOG erstmals ein neu entwickeltes Software-Upgrade für ihren Fingerabdruck-Scanner ZF1 vor, das eine Lebenderkennung ermöglicht. Die Sicherheit des Gerätes, das bereits seit November 2007 erfolgreich in deutschen Einwohnermeldeämtern eingesetzt wird, erhöht sich durch das neue Modul entscheidend.

Internationale biometrische Vergleichstests haben gezeigt, dass die Fingerabdruck-Identifikation heute die sicherste Form der biometrischen Personen-Identifikation ist. Daher werden Fingerabdrücke inzwischen weltweit in die neuen elektronischen Reisepässe aufgenommen. Bis Mitte 2009 werden alle Staaten der Europäischen Union Reisepässe mit elektronisch gespeicherten Fingerabdrücken ausstellen. Die deutschen Einwohnermeldeämter setzen zur Erfassung der beiden Zeigefinger-Abdrücke bereits seit dem 1. November 2007 erfolgreich den Fingerabdruck-Scanner ZF1 der DERMALOG Identification Systems GmbH aus Hamburg ein. Die Grundlage dieser Entscheidung der Bundesdruckerei für DERMALOG bildete die Zertifizierung des ZF1 nach der BSI-Norm TR-PDÜ für Fingerabdruck-Geräte, die im Januar 2007 erfolgte. Bei 14.000 der insgesamt 19.000 Lesegeräte für Fingerabdrücke, die in den ca. 5.500 deutschen Einwohnermeldeämtern im Einsatz sind, handelt es sich um den ZF1 von DERMALOG.

State of the art: Fingerabdruck-Scanner ZF1

Der ZF1 ist der kleinste optische Fingerabdruck-Scanner für die Aufnahme von flach aufgelegten Einzelfingern und wurde speziell für den Einsatz bei zivilen Anwendungen zur Identifikation und Verifikation per Fingerabdruck konzipiert. Sein ergonomisches Design sorgt für hohe Benutzerfreundlichkeit, da der Finger intuitiv in der richtigen Position aufgelegt wird. Durch die geringe Dateigröße des Fingerabdruckbilds von nur 10 Kilobyte im Format WSQ eignet sich der ZF1 für die Verwendung in Kombination mit RFID-Anwendungen, wie sie auch im deutschen ePass verwendet werden.

In den kommenden Jahren werden die Grenzkontroll-Systeme weltweit mit automatischen Pass- und Fingerabdruck-Lesegeräten ausgestattet, die durch das Auslesen der neuen biometrischen Pässe an so genannten "Autogates" eine besonders schnelle und effektive Grenzkontrolle erlauben. Die Überprüfung, ob die Fingerabdrücke von echten Fingern stammen, gewinnt dabei zunehmend an Bedeutung.

Software-Upgrade zur Lebenderkennung

DERMALOG hat die Zeichen der Zeit rechtzeitig erkannt: Als weltweit erster optischer Fingerabdruck-Scanner verfügt der ZF1, der über Totalreflexion besonders hochwertige Bilder erzielt, jetzt über eine optionale Lebenderkennung, die eine Verwendung von gefälschten Fingerabdrücken automatisch verhindert. Dadurch wird der Fingerabdruck Live-Scanner jetzt noch sicherer. Das von DERMALOG entwickelte Verfahren analysiert verschiedene typische Merkmale des Fingers und erkennt daraufhin mit hoher Zuverlässigkeit, ob dieser echt ist oder ob jemand versucht, eine Fingerabdruck-Attrappe wie zum Beispiel Plastikfinger oder künstliche Fingerkuppen auf das Lesegerät aufzulegen. Angelegt war die Funktionalität zur Lebenderkennung bereits bei der Entwicklung des ZF1, mit dem neuen Software-Upgrade kann sie nun aktiviert werden. Bestehende Geräte können schnell und unkompliziert nachgerüstet werden. Neukunden des ZF1 können das Modul optional ergänzen.

DERMALOG präsentiert das Upgrade zur Lebenderkennung erstmals auf der CeBIT 2008 in Halle 6, Stand J40.Unmittelbar im Anschluss an die Messe ist das zusätzliche Software-Modul im Markt verfügbar.

Pressekontakt:

DERMALOG Identification Systems GmbH
Oliver von Treuenfels und Oliver Jahnke
Mittelweg 120
20148 Hamburg
+49 40 41 32 27-0
+49 40 41 32 27-89
info@dermalog.de
www.dermalog.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: Fingerabdruck Fingerabdruck-Scanner Lebenderkennung ZF1

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Verbesserte Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
10.03.2008 | Vitaphone GmbH

nachricht Professionelles Drucken für Windows Server 2008
10.03.2008 | ThinPrint GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Von Agenten, Algorithmen und unbeliebten Wochentagen

28.03.2017 | Unternehmensmeldung

Hannover Messe: Elektrische Maschinen in neuen Dimensionen

28.03.2017 | HANNOVER MESSE

Dimethylfumarat – eine neue Behandlungsoption für Lymphome

28.03.2017 | Medizin Gesundheit