Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

NAVTEQ führt das erste Produkt mit historischen Verkehrsdaten in Europa ein

04.03.2008
NAVTEQ Traffic Patterns ermöglicht eine bessere Routenführung in Deutschland

NAVTEQ (NYSE: NVT), einer der weltweit führenden Anbieter digitaler Kartendaten für Fahrzeugnavigation und ortsbezogene Lösungen, führt NAVTEQ Traffic Patterns in Deutschland ein. Es ist das erste NAVTEQ Traffic-Produkt in Europa - und damit der Beginn der internationalen Ausweitung von NAVTEQ Traffic.

NAVTEQ Traffic Patterns ist eine Datenbank mit Angaben über den durchschnittlichen Verkehrsfluss für bestimmte Straßenabschnitte, die mit der NAVTEQ-Kartendatenbank georeferenziert werden. In den USA ist die Lösung bereits gut angepasst und deckt über 750.000 Meilen in 48 angrenzenden US-Staaten ab. Das Produkt liefert eine präzisere Navigationsberechnung sowie exaktere Schätzungen der Ankunftszeit und vermeidet typische Staustrecken. Routingalgorithmen können nun die optimale Route bestimmen, da sich das Verkehrsaufkommen abhängig von Uhrzeit und Wochentag ändert.

Das deutsche Produkt beinhaltet mehr als 170.000 Kilometer der verkehrsreichsten Straßennetze in Deutschland. Es umfasst auch fünf tägliche Verkehrsmodule mit stündlich aktualisierten Verkehrsangaben.

"Die Möglichkeit bestimmte Muster im Verkehrsaufkommen zu sehen, ermöglicht es Anwendungsentwicklern verbesserte Routingmerkmale für Navigationslösungen anzubieten, ohne dabei auf drahtlose Kommunikation zurückzugreifen. Indem wir das Verkehrsaufkommen eines Straßenabschnitts an einem bestimmten Tag zu einer bestimmten Uhrzeit kennen, können wir leichter alternative Routen vorschlagen", sagt Howard Hayes, Vice President Dynamic Content bei NAVTEQ. "Die Daten werden mit Ortsmarken in den NAVTEQ-Karten abgestimmt - damit hebt sich NAVTEQ Traffic Patterns von anderen Produkten ab."

NAVTEQ Traffic Patterns stellt Produktentwicklern und Anbietern von Dienstleistungen einen verlässlichen und einfach zu bedienenden Datensatz für eine Vielzahl an Routenapplikationen zur Verfügung. Diese Anwendungen liefern den Nutzern die notwendigen Informationen, um typische Staustrecken zu umfahren. Pendlern, Notdiensten und Fahrzeugflotten bietet NAVTEQ Traffic Patterns eine genauere Einschätzung der Ankunftszeit, alternative Routenvorschläge zur Vermeidung von Staustrecken und verringerte Spritkosten.

NAVTEQ
NAVTEQ ist ein führender Anbieter umfassender Karteninformationen für Fahrzeug-Navigationssysteme, mobile Routenführer, Kartenlösungen im Internet sowie Behörden- und Geschäftslösungen. NAVTEQ erstellt digitale, navigierbare Geodaten, die weltweit Navigation und ortsbezogene Lösungen (Location-based Services) unterstützen. Das Unternehmen wurde 1985 gegründet. Der Firmensitz ist in Chicago, Illinois. NAVTEQ beschäftigt mehr als 3.300 Mitarbeiter und verfügt über 174 Büros in 32 Ländern. Der europäische Hauptsitz befindet sich im niederländischen Veldhoven. Weitere Informationen finden sich im Internet unter http://www.navteq.com.

Ihr Pressekontakt:

Tanja Nickels
Hiller, Wüst & Partner GmbH
Telefon: +49-89 3220809-525
Mobil: +49-179 2332659
t.nickels@hwp.de
www.hwp.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: NAVTEQ Staustrecke Verkehrsaufkommen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Verbesserte Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
10.03.2008 | Vitaphone GmbH

nachricht Professionelles Drucken für Windows Server 2008
10.03.2008 | ThinPrint GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Im Focus: First real-time test of Li-Fi utilization for the industrial Internet of Things

The BMBF-funded OWICELLS project was successfully completed with a final presentation at the BMW plant in Munich. The presentation demonstrated a Li-Fi communication with a mobile robot, while the robot carried out usual production processes (welding, moving and testing parts) in a 5x5m² production cell. The robust, optical wireless transmission is based on spatial diversity; in other words, data is sent and received simultaneously by several LEDs and several photodiodes. The system can transmit data at more than 100 Mbit/s and five milliseconds latency.

Modern production technologies in the automobile industry must become more flexible in order to fulfil individual customer requirements.

Im Focus: ALMA entdeckt Trio von Baby-Planeten rund um neugeborenen Stern

Neuartige Technik, um die jüngsten Planeten in unserer Galaxis zu finden

Zwei unabhängige Astronomenteams haben mit ALMA überzeugende Belege dafür gefunden, dass sich drei junge Planeten im Orbit um den Säuglingsstern HD 163296...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz – Schafft der Mensch seine Arbeit ab?

15.06.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Asteroidenforschung in Garching

13.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Abwehrmechanismus gegen Sauerstoffradikale entdeckt

18.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Umwandlung von nicht-neuronalen Zellen in Nervenzellen

18.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Im Fußballfieber: Rittal Cup verspricht Spannung und Spaß

18.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics