Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neues World Trade Center setzt auf Technologie von IDENTEC SOLUTIONS

04.03.2008
Know-how des österreichischen Unternehmens verkürzt Bauzeit des 541 Meter hohen Freedom Tower in New York

Die Technologie von IDENTEC SOLUTIONS trägt ihren Teil zum wohl geschichtsträchtigsten Bauprojekt der Welt bei: Im Zusammenspiel mit einem speziellen Überwachungssystem des US-amerikanischen Kooperationspartners Wake geben aktive RFID-Transponder zuverlässig und in Echtzeit Auskunft über die optimale Aushärtung des verwendeten Betons. "Dadurch sinken nicht nur die Bauzeit und in Folge die Baukosten - zugleich geht damit auch eine erhöhte statische Sicherheit für den Freedom Tower einher", berichtet Peter Linke, Executive Vice President Sales and Marketing bei IDENTEC SOLUTIONS.

Umfassende Datensammlung
Vom Fundament und tragenden Wänden über Aufzugs- und Treppenschächte bis zu den Maschinenräumen kommen die Produkte von IDENTEC SOLUTIONS im gesamten Gebäudekomplex zum Einsatz. "Eine große Anzahl von Transpondern wird in den flüssigen Beton eingelassen", erklärt Peter Linke. "In Folge sammeln die RFID-Tags im Verlauf des Aushärtungsprozesses Temperaturdaten, speichern diese und übermitteln sie drahtlos an das Überwachungssystem."
"Röntgengerät" vereinfacht Planung
Vergleichbar mit einem "Röntgengerät" liefern die Transponder dem Bauunternehmer Informationen über den Härtegrad des Betons, der in den verschiedensten Bauteilen bis zu sechs Meter dick sein kann. "Auf Basis dieser Daten lässt sich die Bauausführung genauer planen", erklärt Linke die Zeit- und Kostenersparnis.

Bisher war es ein arbeitsintensives Unterfangen, die Temperatur und damit die Betonreife zu ermitteln: Dies erfolgte in jedem Fall händisch, entweder durch die Entnahme von Proben oder mit Hilfe von Messgeräten. Die von IDENTEC SOLUTIONS und Wake entwickelte Methode zeichnet sich insbesondere durch ihre einfache Anwendung und das Ausschalten von Fehlerquellen aus. Sie führt somit zu einer wesentlichen Verbesserung der Datensammlung.

... mehr zu:
»IDENTEC »Solutions

Über IDENTEC SOLUTIONS

IDENTEC SOLUTIONS wurde 1997 gegründet und ist der weltweit führende Anbieter von aktiven RFID-Systemen. Die patentierte Technologie und die darauf basierenden Produkte werden von vielen der weltweit größten Unternehmen zur vereinfachten Abwicklung und besseren Kontrolle von komplexen Prozessen sowie zur verlässlichen und sicheren Ortung von wertvollen Gütern oder Personen verwendet. Das "Intelligent Long Range (ILR)"-RFID-System von IDENTEC SOLUTIONS identifiziert und kommuniziert mit Objekten bis zu einer Distanz von 500 Meter. Auf diese Weise erhalten Kunden auch unter schwierigsten dynamischen Umgebungsbedingungen zuverlässige Echtzeitinformationen über die Abläufe in ihren Logistik- und Fertigungsprozessen.

Das Know-how und die Erfahrung von IDENTEC SOLUTIONS werden weltweit von Systemintegratoren und Endkunden aus der Automobilindustrie, der Transport- und Logistikbranche sowie verschiedenster anderer Industrien eingesetzt. Als langjähriger Industriepartner für "Asset Management"-Lösungen zählt IDENTEC SOLUTIONS eine Vielzahl an Organisationen, darunter viele der "Fortune 500", der 500 umsatzstärksten Unternehmen weltweit - wie VOLKSWAGEN, DEUTSCHE POST und GENERAL ELECTRIC - sowie führende Systemintegratoren wie INTELLION, NAVIS, MCKESSON, EPLATE oder ESG zu seinen Kunden. Das Technologieunternehmen mit Sitz in Lustenau (Österreich) verfügt über Standorte in Dallas (Texas), Weinheim (Deutschland) und Hongkong (China).

Weitere Informationen unter www.identecsolutions.com.

Über Wake

Der amerikanische Kooperationspartner Wake, mit Sitz in Sturgis, Michigan, ist im Bereich Barcode, RFID und Datensammelsysteme für Unternehmen der verschiedensten Branchen tätig. Das im Freedom Tower eingesetzte Concrete Maturity Monitoring System zur Überwachung der Betonreife wurde 2003 entwickelt und mit dem NOVA-Award des internationalen Construction Innovation Forum ausgezeichnet.

Die Produkte und Lösungen von Wake kommen in weltweit führenden Unternehmen wie DOW Chemicals, Coca Cola, General Motors, British Petroleum und Ford zum Einsatz.

Weitere Informationen unter http://www.wakeinc.com.

Medien-Kontakt

IDENTEC SOLUTIONS AG
Katharina Künz
Tel.: +43 (0) 5577 / 87387 -53
k.kuenz@identecsolutions.at

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: IDENTEC Solutions

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Verbesserte Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
10.03.2008 | Vitaphone GmbH

nachricht Professionelles Drucken für Windows Server 2008
10.03.2008 | ThinPrint GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Von Agenten, Algorithmen und unbeliebten Wochentagen

28.03.2017 | Unternehmensmeldung

Hannover Messe: Elektrische Maschinen in neuen Dimensionen

28.03.2017 | HANNOVER MESSE

Dimethylfumarat – eine neue Behandlungsoption für Lymphome

28.03.2017 | Medizin Gesundheit