Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens präsentiert mit OpenScape Unified Communications Server eine Softwareplattform für alle Kommunikationsanwendungenn

03.03.2008
Siemens Enterprise Communications (SEN) hat auf der CeBIT die Unified-Communications-Softwareplattform OpenScape Unified Communications (UC) Server vorgestellt. Mit dieser Ankündigung, die alle Kommunikationsanwendungen wie Festnetztelefonie, mobile Telefonie, E-Mail-Verkehr, Instant Messaging und Videokonferenzen in einer Software-Plattform bündelt, bewegt sich Siemens Enterprise Communications einen weiteren Schritt in Richtung software-orientiertes Unternehmen.

„OpenScape UC Server ist die einfachste, kostengünstigste und flexibelste Option zur Einführung kompletter Unified Communications in einer beliebigen vorhandenen Telefonie- oder IT-Umgebung. Wir bieten mit der neuen Server-Software ein solides Fundament für sämtliche Echtzeit-Kommunikationsanwendungen“, sagt Thomas Zimmermann, COO von Siemens Enterprise Communications: „Unsere Tradition als einer der grössten Hersteller klassischer, ausfallsicherer Telefonanlagen, unsere Erfahrung als servicestarker Betreiber von VoIP-Systemen und unser innovatives Bekenntnis zu software-orientierten, plattformneutralen Open Communications – das alles ist in diese Software eingegangen.“

Der OpenScape UC Server ist in jeder vorhandenen IT- oder Telefonie-Umgebung einsetzbar, darunter auch in IP-Telefonie- oder traditionellen PBX-Umgebungen von Siemens oder anderen Anbietern. Durch offene Schnittstellen entfällt eine teure oder komplexe Anpassung an die bestehenden Anlagen und Systeme. Damit ist auch eine einfache und kostengünstige Implementierung sichergestellt. Das neue Produkt wird ab 30. April 2008 auf den Markt kommen. Der OpenScape UC Server unterstützt Präsenzmanagement, Administration, Session-Control und andere zentrale Dienste der OpenScape UC Suite, die auf Wachstum und Erweiterung für den unproblematischen Anschluss neuer Nutzer ausgelegt ist. Neue Funktionen können jedem Nutzer durch individuelle Lizenzen freigeschaltet werden.

Der OpenScape UC Server setzt auf dem für die Sprachübertragung optimierten Session Initiation Protocol (SIP) und auf der service-orientierten Architektur OpenSOA von Siemens auf. Gleichzeitig nutzt der Server zentrale Webservices-Komponenten, die auf offenen Schnittstellen basieren. Die OpenScape UC Suite läuft in Multivendor-Umgebungen und lässt sich problemlos in komplementäre Applikationen wie beispielsweise IBM Sametime oder Microsoft Office Communication Server integrieren.

... mehr zu:
»Communication »OpenScape

OpenScape UC Server wird in drei Versionen auf den Markt kommen. Die Medium Edition (ME) ist eine Single-Server-Lösung mit optionaler Redundanz für bis zu 1000 Nutzer. Die Large Edition (LE) ist eine Multiserver-Konfiguration für bis zu 100.000 Anwender (mit kompletter UC-Funktionalität für bis zu 20.000 Nutzer und UC-Basisfunktionalität für bis zu 100.000 Nutzer). Die Hosted Edition (HE) enthält zusätzliche Anwendungskomponenten zur Unterstützung der speziellen Anforderungen von Service-Providern und Hosting-Unternehmen.

Siemens Enterprise Communications präsentierte auch die überarbeitete Version 3 seiner OpenScape UC Application als eines der lizenzierbaren Produkte für den OpenScape UC Server. Die OpenScape UC Application setzt auf dem standardbasierten OpenSOA Framework auf und kann damit tiefgehend in Geschäftsprozesse nahezu jeder Branche integriert werden.

Mehr Informationen zum OpenScape Unified Communication Server finden Sie unter www.siemens.de/open/now

Mehr über Siemens Enterprise Communications AG unter www.siemens.ch/sen

Siemens Enterprise Communications, eine100%ige Siemens Tochter mit rund 17’000 Mitarbeitern und Sitz in München, ist einer der weltweit führenden Anbieter von offenen Kommunikationslösungen für Unternehmen jeder Grösse. Geschäftsprozesse werden damit produktiver, schneller und sicherer. Und dies unabhängig von Endgerät, Netz oder IT-Infrastruktur.

Benno Estermann | Siemens Schweiz AG
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/open/now

Weitere Berichte zu: Communication OpenScape

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Verbesserte Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
10.03.2008 | Vitaphone GmbH

nachricht Professionelles Drucken für Windows Server 2008
10.03.2008 | ThinPrint GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Im Focus: Towards data storage at the single molecule level

The miniaturization of the current technology of storage media is hindered by fundamental limits of quantum mechanics. A new approach consists in using so-called spin-crossover molecules as the smallest possible storage unit. Similar to normal hard drives, these special molecules can save information via their magnetic state. A research team from Kiel University has now managed to successfully place a new class of spin-crossover molecules onto a surface and to improve the molecule’s storage capacity. The storage density of conventional hard drives could therefore theoretically be increased by more than one hundred fold. The study has been published in the scientific journal Nano Letters.

Over the past few years, the building blocks of storage media have gotten ever smaller. But further miniaturization of the current technology is hindered by...

Im Focus: Successful Mechanical Testing of Nanowires

With innovative experiments, researchers at the Helmholtz-Zentrums Geesthacht and the Technical University Hamburg unravel why tiny metallic structures are extremely strong

Light-weight and simultaneously strong – porous metallic nanomaterials promise interesting applications as, for instance, for future aeroplanes with enhanced...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Papstar entscheidet sich für tisoware

08.12.2017 | Unternehmensmeldung

Natürliches Radongas – zweithäufigste Ursache für Lungenkrebs

08.12.2017 | Unternehmensmeldung

„Spionieren“ der versteckten Geometrie komplexer Netzwerke mit Hilfe von Maschinenintelligenz

08.12.2017 | Biowissenschaften Chemie