Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens ergänzt Unified-Communications-Portfolio um High-Definition-Videokonferenzlösung

03.03.2008
Siemens Enterprise Communications präsentiert auf der CeBIT mit OpenScape Video erstmals eine HD-Videokonferenzlösung (High Definition). OpenScape Video ist das erste Unified- Videoconferencing-System, welches HD-Video-, PC-Video- und Sprachteilnehmer, Präsenzmanagement und Funktionen für die Zusammenarbeit (Collaboration) in einer Unified- Communications-Umgebung integriert. So können alle Mitarbeiter im Unternehmen auf einfache Art und Weise audiovisuell kommunizieren.

OpenScape Video ist Teil der neuen Software-Infrastruktur für sämtliche Kommunikationsanwendungen in Unternehmen, die Siemens Enterprise Communications unter der Bezeichnung "OpenScape Unified Communications Server" auf der CeBIT vorstellt. Wird OpenScape Video auf dieser Grundlage implementiert, kommunizieren alle Mitarbeiter eines Unternehmens über dieselbe SIP-basierte (Session Initiation Protocol) Kommunikations- und Collaboration- Infrastruktur. Damit wird zugleich das Fundament für Unified Videoconferencing gelegt. Dies bietet viele Vorteile. So steht die Videokommunikation nicht nur, wie bisher üblich, in wenigen Konferenzräumen zur Verfügung, sondern kann auch am Arbeitsplatz-PC genutzt werden.

Audioteilnehmer können sich sogar unterwegs über ihr (Mobil-)Telefon einwählen. Die Video- und Sprachendgeräte nutzen zudem dieselben Verzeichnisse und Rufnummernpläne. Ausserdem stellt der OpenScape UC Server Präsenzinformationen bereit.

„Der OpenScape UC Server schafft eine leistungsstarke Unified-Communications-Umgebung“, sagt Brian Collie, Senior Vice President of Emerging Businesses bei Siemens Enterprise Communications. „Dabei fällt nur ein Bruchteil der Kosten an, die für isolierte Videokonferenzlösungen aufzuwenden wären.“

... mehr zu:
»Communication »OpenScape »VHD »Video

Das OpenScape-Video-Portfolio besteht aus drei HD-Systemen sowie einer Client-Anwendung für den PC. Das HD-System VHD 600 beinhaltet eine HD-Kamera, ein Konferenztelefon mit einer Audioqualität von CDs und einen leistungsstarken Codec, der bis zu sechs Standorte in einem Videokonferenzanruf zusammenschalten kann. Eine entsprechende Lösung für vier Standorte ist das System VDH 400. Als Punkt-zu-Punkt-Lösung für Gespräche zwischen zwei Teilnehmern kommt VHD 100 zum Einsatz. Die Nutzer von VDH 100 können sich auch in Mehrpunkt-Videokonferenzen einwählen, die auf VHD 400, VHD 600 oder einer Videoplattform eines dritten Herstellers laufen.

„HD und Video revolutionieren die Kommunikation.“, betont Brian Collie. „Per OpenScape Video kann man unternehmensweit mit jedem SIP-Endgerät an der Videokommunikation teilhaben, und das genauso einfach bedienbar und zuverlässig wie bei einem Telefonanruf.

Siemens Enterprise Communications, eine100%ige Siemens Tochter mit rund 17’000 Mitarbeitern und Sitz in München, ist einer der weltweit führenden Anbieter von offenen Kommunikationslösungen für Unternehmen jeder Grösse. Geschäftsprozesse werden damit produktiver, schneller und sicherer. Und dies unabhängig von Endgerät, Netz oder IT-Infrastruktur.

Benno Estermann | Siemens Schweiz AG
Weitere Informationen:
http://www.siemens.ch/presse
http://www.siemens.ch/sen

Weitere Berichte zu: Communication OpenScape VHD Video

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Verbesserte Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
10.03.2008 | Vitaphone GmbH

nachricht Professionelles Drucken für Windows Server 2008
10.03.2008 | ThinPrint GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochspannung für den Teilchenbeschleuniger der Zukunft

24.05.2017 | Physik Astronomie

3D-Graphen: Experiment an BESSY II zeigt, dass optische Eigenschaften einstellbar sind

24.05.2017 | Physik Astronomie

Optisches Messverfahren für Zellanalysen in Echtzeit - Ulmer Physiker auf der Messe "Sensor+Test"

24.05.2017 | Messenachrichten