Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

SuaSuS® bietet performante Connector-Lösung für BlackBerry und David-Anwender

03.03.2008
Mit SuaSuS®DaToMo die BlackBerry-Potentiale optimal ausschöpfen
Voll performant und Research in Motion (RIM)-konform
Preis/Leistung für Einzelunternehmer und KMUs interessant
10% Nachlass zur CeBIT
Pretioso ist Repräsentant des Herstellers
Attraktives Marktpotential für Fachhändler
BlackBerry-Anbieter und Tobit-Händler werden zu SuaSuS®-Partnern

Weltweit wird die Kommunikationssoftware David von rund 3 Millionen Anwendern eingesetzt, ein erheblicher Teil davon in Deutschland, Österreich, und der Schweiz. Knapp 14 Millionen BlackBerry-Nutzer gibt es derzeit, ein großer Teil davon in Deutschland. Eine große Schnittmenge dieser Zielgruppe erwartet eine performante Connector- Lösung, um effizient mobil arbeiten zu können. Einen BlackBerry-konformen Connector mit Namen DaToMo bietet SuaSuS® Anfang Mai an und hat damit einen attraktiven Markt im Blick. Die Lösung wird auf der kommenden CeBIT in Hannover vorgestellt. Es gelten 10 % Preisnachlass auf die Listenpreise des DaToMo Professional bei Vertragsabschluss bis zum 14.03.2008.

SuaSuS®DaToMo integriert den BlackBerry in das Unified Messaging Systems David von Tobit und ermöglicht mobilen Mitarbeitern von unterwegs einen vollständigen Zugriff auf alle Nachrichtenformate. Die Synchronisation von E-Mail, Fax, Voice, Terminen, Adressen und Aufgaben zwischen dem Tobit David Server und dem BlackBerry erfolgt in Echtzeit über GPRS/ UMTS/EDGE. Das stellt sicher, dass die Informationen im Unternehmen und auf dem BlackBerry Handheld unterwegs immer aktuell und auf dem gleichen Stand sind. Durch den Connector SuaSuS®DaToMo wird der durchgängige und störungsfreie Informationsfluss aller Medien auf die mobilen Geräte erst möglich. Dies erhöht die Produktivität der Mitarbeiter in kleinen und mittleren Unternehmen aller Branchen nachhaltig. Die Einwahl von unterwegs oder manuelle Abfragen fallen weg, Mitarbeiter erhalten alle Informations-Updates automatisch. Mobiles Arbeiten wird auf diesem Weg erst möglich.

Client- und Web-basierte PIM-Lösungen (Personal Information-Manager) eignen sich hingegen nur für kleinere Unternehmen, die eine einfache Mobile-Mail-Lösung einführen wollen. Diese Varianten gelten zwar als relativ kostengünstig, sind aber nur sehr begrenzt dazu geeignet, heterogene Nutzungsprofile, zentrale Administrationsaufgaben und hohe Sicherheitsansprüche zu unterstützen. Tobit's David gilt als preiswerte Alternative zu US-amerikanischen Angeboten und kann ein weit umfangreicheres Leistungsspektrum von Messaging, SMS, Video, TV- und Audio-Clipping bis Websurfing bieten.

... mehr zu:
»BlackBerry »DaToMo »SuaSuS®

Als BlackBerry Alliance Member ist das Systemhaus Pretioso Repräsentant von SuaSuS®- Produkten und hierdurch verantwortlich für den Aufbau der notwendigen Vertriebsstruktur für den Hersteller SuaSus Limited. Pretioso bietet jedem IT-Händler eine Partnerschaft an. Je nach Absatz kann er sich als Bronze-, Silber-, Gold- oder Platin-Partner positionieren. Auf www.suasus.com wird der Webshop zur Markteinführung Anfang Mai freigeschaltet, das Pre- Release wird auf der CeBIT gezeigt.

Die wesentlichen Vorteile und Alleinstellungsmerkmale des SuaSuS®DaToMo Connectors sind: der durchgängige Informationsfluss aller Medien, ein absolut störungsfreier Betrieb auch unter Vollast und schlechten Rahmenbedingungen. Ein intuitives und ressourcenschonendes Handling aller Installationen und Konfigurationen und Synchronisationen sowie die automatische Überwachung sämtlicher systemrelevanter Faktoren und die einfache Integration in bestehende Enterprise-Server-Architekturen machen das Produkt marktfähig.

Im Einzelnen:

DaToMo ermöglicht die gängigen bidirektionalen Fax-Funktionen, den-Voice-Nachrichtendienst und das komplette Handling sämtlicher Mail- und PIM-Objekte. Er macht die Nachrüstung von Unternehmen möglich, da er komplett integriert mit einem BlackBerry Enterprise Server for Applications genutzt werden kann. Die Integration in eine bestehende Struktur mit BlackBerry Enterprise-Servern ist so jederzeit möglich. Besondere Beachtung verdient die ausgesprochen leichte und intuitive Installation dieser Lösung. Sie macht es sowohl kleineren als auch Einzelunternehmen möglich, das Produkt in Betrieb zu nehmen. Hierbei unterstützt das Setup- Programm, das jederzeit ohne Beeinträchtigung anderer Systemkomponenten ausgeführt werden kann.

Komfortabel ist das automatische Installieren zusätzlicher Systemkomponenten (JRE, Datenbank, etc.) und die Funktion des Autostarts der Administrationsoberfläche nach Beendigung der Installation. Ein Installationslog und der Konfigurationswizzard für Initialeinrichtung gehören zum Umfang. Der Client kann über Kabel oder über die Website installiert werden, ohne dabei den BlackBerry-Betrieb zu stören. Besondere Erwähnung verdient, dass sich die Client-Software ständig selbst überwacht und so eventuellen Inkonsistenzen begegnen kann.

Die gesamte Konfiguration wird von einer webbasierten Admin-Oberfläche durchgeführt und erlaubt eine permanente Einstellung und Überwachung sämtlicher systemrelevanter Faktoren. Die Aktivierung und Deaktivierung der Clients ist über Push-Mail möglich, wobei Status und Prozessüberwachung auf dem BlackBerry und auf dem Server einsehbar und der Sychronisationsstatus jederzeit auf Client/Server abrufbar ist. Die Konfiguration geschieht über eine Weboberfläche, der Initialsync und der Re-Sync der Clients über den Server. Der "Kill"-Impuls (alle PIM-Daten vom Gerät löschen) wird vom Server aus aktiviert.

Das Produkt verfügt über folgende Features:

Installation Server:
Preinstallations-Checkliste im Installer
Setup-Programm, das ohne Beeinträchtigung anderer Systemkomponenten ausgeführt werden kann
Automatisches Installieren zusätzlicher Systemkomponenten (JRE, Datenbank, etc.)

Automatisches Starten der Adminstrationsoberfläche nach Beendigung der Installation

Installationslog:
Konfigurationsassistent für Initialeinrichtung - zugleich Überwachungsassistent
Installation Client:
Kabelgebundene Installation per Javaloader bzw. Desktopmanager
Kabellose Installation über Webseite, in der Server-Komponente integriert
Installation des Client ohne Beeinträchtigung des BlackBerry möglich
Konfiguration
"Konfigurationslose" Installation (keine manuellen Konfigurationseinstellungen erforderlich)
(De-)Aktivierung der Clients per Push-E-Mail
Client-Konfiguration durch Server per Push-E-Mail
Client-Log am Server einsehbar
Sychronisationsstatus jederzeit auf Client/Server abfragbar
Konfiguration über Weboberfläche
Client-Steuerung:
Initialsync der Clients vom Server
Re-Sync der Clients vom Server
Re-Sync des Clients vom Client (Professional)
Syncstatus abfragen
Kill (alle PIM-Daten vom Gerät löschen) vom Server aus senden
Connectivity-Test durchführen
Client-Status abfragen
Statusanzeige auf dem BlackBerry
Prozessüberwachung auf dem BlackBerry
Prozessüberwachung auf dem Server (Professional)
Daten/Synchronisierung:
Synchronisierung des persönlichen Kalenders
Synchronisierung des persönlichen Adressbuches
Synchronisierung der Aufgabenliste (Professional)
GAL (Nachschlagen im globalen Adressbuch) (Professional)
Synchronisierung von gesendeten E-Mails (Professional)
Synchronisierung von Anhängen an Mail-Attachements
Synchronisierung des "Gelesen"-Status bei E-Mails
Faxe auf dem Client anzeigen
Faxe von Client aus versenden (Professional)
Voicenachrichten an den Client weiterleiten
Kommunikation/Architektur:
Nutzung in Verbindung mit BlackBerry Enterprise Server for Applications - gesicherter Kommunikationskanal - (Professional)
Pretioso ist es gelungen, zur Markteinführung angesehene Partner zu gewinnen. Das Systemhaus Orbit GmbH aus Bonn bietet als Platin-Partner breite Kompetenz für Mobile Solutions. Orbit präsentiert DaToMo auf der CEBIT 2008 vom 4.-9. März in Halle 26 Stand C32 auf dem Stand von Research in Motion (RIM). Die Sartissohn GmbH aus Bardowick bei Lüneburg bietet als Platin-Partner langjähriges Knowhow für Tobit David und ist zum SuaSuS Trainingscenter zertifiziert. Sartissohn präsentiert DaToMo auf der CeBIT 2008 in Halle 2 Stand E38 auf dem Stand von Tobit Software.

Pretioso ist mit SuaSuS® und anderen Produkten in Halle 14 auf dem Stand G26, dem norddeutschen Gemeinschaftsstand von Hamburg@work www.hamburg-media.net vertreten. Klaus Düll wird hier am Donnerstag, den 6.3.08 von 13:00 - 14:00 einen Vortrag "Mobile Solutions für kleine Unternehmen" halten.

Über Pretioso
Pretioso ist ein unabhängiges Systemhaus, spezialisiert auf die Unterstützung kleiner und mittelständischer Unternehmen sowie von Einzelunternehmern. Die Firma sieht sich als Problemlöser für unterschiedlichste Kunden verschiedenster Branchen. Zu den Kunden gehören Ärzte, Handwerker aus der ganzen Breite der Gewerke, Handelsfirmen und -agenturen, Rechtsanwälte, Gesundheitsdienstleister, kleine Produktionsfirmen, Vertriebsfirmen, Auktionshäuser und e-Commerce-Anbieter. Dabei sind die verbindenden Aspekte kleinerer Unternehmen weit bestimmender für die Arbeit von Pretioso als die bestehenden fachlichen Differenzierungen und Branchenunterschiede.
Pressekontakt
Maurice Morell
Pretioso Zentrale Lüneburg
Böhmsholzer Weg 40
21394 Südergellersen
04135 80095-95
pr@pretioso.com
www.pretioso.com
www.suasus.com
Firmenkontakt/Beratung
Servicecall: 0800 PRETIOSO info@pretioso.com, Zentrale: 04135/80095-0, info@pretioso.com
Hardware: 04135/80095-23 hw@pretioso.com, Software: 04135/80095-79, sw@pretioso.com
Services: 04135/80095-90 serv@pretioso.com, Fax: 04135/80095-99, www.pretioso.com

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: BlackBerry DaToMo SuaSuS®

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Professionelles Drucken für Windows Server 2008
10.03.2008 | ThinPrint GmbH

nachricht Verbesserte Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
10.03.2008 | Vitaphone GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Im Focus: Neuer Rekord an BESSY II: 10 Millionen Ionen erstmals bis auf 7,4 Kelvin gekühlt

Magnetische Grundzustände von Nickel2-Ionen spektroskopisch ermittelt

Ein internationales Team aus Deutschland, Schweden und Japan hat einen neuen Temperaturrekord für sogenannte Quadrupol-Ionenfallen erreicht, in denen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie