Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

SuaSuS® bietet performante Connector-Lösung für BlackBerry und David-Anwender

03.03.2008
Mit SuaSuS®DaToMo die BlackBerry-Potentiale optimal ausschöpfen
Voll performant und Research in Motion (RIM)-konform
Preis/Leistung für Einzelunternehmer und KMUs interessant
10% Nachlass zur CeBIT
Pretioso ist Repräsentant des Herstellers
Attraktives Marktpotential für Fachhändler
BlackBerry-Anbieter und Tobit-Händler werden zu SuaSuS®-Partnern

Weltweit wird die Kommunikationssoftware David von rund 3 Millionen Anwendern eingesetzt, ein erheblicher Teil davon in Deutschland, Österreich, und der Schweiz. Knapp 14 Millionen BlackBerry-Nutzer gibt es derzeit, ein großer Teil davon in Deutschland. Eine große Schnittmenge dieser Zielgruppe erwartet eine performante Connector- Lösung, um effizient mobil arbeiten zu können. Einen BlackBerry-konformen Connector mit Namen DaToMo bietet SuaSuS® Anfang Mai an und hat damit einen attraktiven Markt im Blick. Die Lösung wird auf der kommenden CeBIT in Hannover vorgestellt. Es gelten 10 % Preisnachlass auf die Listenpreise des DaToMo Professional bei Vertragsabschluss bis zum 14.03.2008.

SuaSuS®DaToMo integriert den BlackBerry in das Unified Messaging Systems David von Tobit und ermöglicht mobilen Mitarbeitern von unterwegs einen vollständigen Zugriff auf alle Nachrichtenformate. Die Synchronisation von E-Mail, Fax, Voice, Terminen, Adressen und Aufgaben zwischen dem Tobit David Server und dem BlackBerry erfolgt in Echtzeit über GPRS/ UMTS/EDGE. Das stellt sicher, dass die Informationen im Unternehmen und auf dem BlackBerry Handheld unterwegs immer aktuell und auf dem gleichen Stand sind. Durch den Connector SuaSuS®DaToMo wird der durchgängige und störungsfreie Informationsfluss aller Medien auf die mobilen Geräte erst möglich. Dies erhöht die Produktivität der Mitarbeiter in kleinen und mittleren Unternehmen aller Branchen nachhaltig. Die Einwahl von unterwegs oder manuelle Abfragen fallen weg, Mitarbeiter erhalten alle Informations-Updates automatisch. Mobiles Arbeiten wird auf diesem Weg erst möglich.

Client- und Web-basierte PIM-Lösungen (Personal Information-Manager) eignen sich hingegen nur für kleinere Unternehmen, die eine einfache Mobile-Mail-Lösung einführen wollen. Diese Varianten gelten zwar als relativ kostengünstig, sind aber nur sehr begrenzt dazu geeignet, heterogene Nutzungsprofile, zentrale Administrationsaufgaben und hohe Sicherheitsansprüche zu unterstützen. Tobit's David gilt als preiswerte Alternative zu US-amerikanischen Angeboten und kann ein weit umfangreicheres Leistungsspektrum von Messaging, SMS, Video, TV- und Audio-Clipping bis Websurfing bieten.

... mehr zu:
»BlackBerry »DaToMo »SuaSuS®

Als BlackBerry Alliance Member ist das Systemhaus Pretioso Repräsentant von SuaSuS®- Produkten und hierdurch verantwortlich für den Aufbau der notwendigen Vertriebsstruktur für den Hersteller SuaSus Limited. Pretioso bietet jedem IT-Händler eine Partnerschaft an. Je nach Absatz kann er sich als Bronze-, Silber-, Gold- oder Platin-Partner positionieren. Auf www.suasus.com wird der Webshop zur Markteinführung Anfang Mai freigeschaltet, das Pre- Release wird auf der CeBIT gezeigt.

Die wesentlichen Vorteile und Alleinstellungsmerkmale des SuaSuS®DaToMo Connectors sind: der durchgängige Informationsfluss aller Medien, ein absolut störungsfreier Betrieb auch unter Vollast und schlechten Rahmenbedingungen. Ein intuitives und ressourcenschonendes Handling aller Installationen und Konfigurationen und Synchronisationen sowie die automatische Überwachung sämtlicher systemrelevanter Faktoren und die einfache Integration in bestehende Enterprise-Server-Architekturen machen das Produkt marktfähig.

Im Einzelnen:

DaToMo ermöglicht die gängigen bidirektionalen Fax-Funktionen, den-Voice-Nachrichtendienst und das komplette Handling sämtlicher Mail- und PIM-Objekte. Er macht die Nachrüstung von Unternehmen möglich, da er komplett integriert mit einem BlackBerry Enterprise Server for Applications genutzt werden kann. Die Integration in eine bestehende Struktur mit BlackBerry Enterprise-Servern ist so jederzeit möglich. Besondere Beachtung verdient die ausgesprochen leichte und intuitive Installation dieser Lösung. Sie macht es sowohl kleineren als auch Einzelunternehmen möglich, das Produkt in Betrieb zu nehmen. Hierbei unterstützt das Setup- Programm, das jederzeit ohne Beeinträchtigung anderer Systemkomponenten ausgeführt werden kann.

Komfortabel ist das automatische Installieren zusätzlicher Systemkomponenten (JRE, Datenbank, etc.) und die Funktion des Autostarts der Administrationsoberfläche nach Beendigung der Installation. Ein Installationslog und der Konfigurationswizzard für Initialeinrichtung gehören zum Umfang. Der Client kann über Kabel oder über die Website installiert werden, ohne dabei den BlackBerry-Betrieb zu stören. Besondere Erwähnung verdient, dass sich die Client-Software ständig selbst überwacht und so eventuellen Inkonsistenzen begegnen kann.

Die gesamte Konfiguration wird von einer webbasierten Admin-Oberfläche durchgeführt und erlaubt eine permanente Einstellung und Überwachung sämtlicher systemrelevanter Faktoren. Die Aktivierung und Deaktivierung der Clients ist über Push-Mail möglich, wobei Status und Prozessüberwachung auf dem BlackBerry und auf dem Server einsehbar und der Sychronisationsstatus jederzeit auf Client/Server abrufbar ist. Die Konfiguration geschieht über eine Weboberfläche, der Initialsync und der Re-Sync der Clients über den Server. Der "Kill"-Impuls (alle PIM-Daten vom Gerät löschen) wird vom Server aus aktiviert.

Das Produkt verfügt über folgende Features:

Installation Server:
Preinstallations-Checkliste im Installer
Setup-Programm, das ohne Beeinträchtigung anderer Systemkomponenten ausgeführt werden kann
Automatisches Installieren zusätzlicher Systemkomponenten (JRE, Datenbank, etc.)

Automatisches Starten der Adminstrationsoberfläche nach Beendigung der Installation

Installationslog:
Konfigurationsassistent für Initialeinrichtung - zugleich Überwachungsassistent
Installation Client:
Kabelgebundene Installation per Javaloader bzw. Desktopmanager
Kabellose Installation über Webseite, in der Server-Komponente integriert
Installation des Client ohne Beeinträchtigung des BlackBerry möglich
Konfiguration
"Konfigurationslose" Installation (keine manuellen Konfigurationseinstellungen erforderlich)
(De-)Aktivierung der Clients per Push-E-Mail
Client-Konfiguration durch Server per Push-E-Mail
Client-Log am Server einsehbar
Sychronisationsstatus jederzeit auf Client/Server abfragbar
Konfiguration über Weboberfläche
Client-Steuerung:
Initialsync der Clients vom Server
Re-Sync der Clients vom Server
Re-Sync des Clients vom Client (Professional)
Syncstatus abfragen
Kill (alle PIM-Daten vom Gerät löschen) vom Server aus senden
Connectivity-Test durchführen
Client-Status abfragen
Statusanzeige auf dem BlackBerry
Prozessüberwachung auf dem BlackBerry
Prozessüberwachung auf dem Server (Professional)
Daten/Synchronisierung:
Synchronisierung des persönlichen Kalenders
Synchronisierung des persönlichen Adressbuches
Synchronisierung der Aufgabenliste (Professional)
GAL (Nachschlagen im globalen Adressbuch) (Professional)
Synchronisierung von gesendeten E-Mails (Professional)
Synchronisierung von Anhängen an Mail-Attachements
Synchronisierung des "Gelesen"-Status bei E-Mails
Faxe auf dem Client anzeigen
Faxe von Client aus versenden (Professional)
Voicenachrichten an den Client weiterleiten
Kommunikation/Architektur:
Nutzung in Verbindung mit BlackBerry Enterprise Server for Applications - gesicherter Kommunikationskanal - (Professional)
Pretioso ist es gelungen, zur Markteinführung angesehene Partner zu gewinnen. Das Systemhaus Orbit GmbH aus Bonn bietet als Platin-Partner breite Kompetenz für Mobile Solutions. Orbit präsentiert DaToMo auf der CEBIT 2008 vom 4.-9. März in Halle 26 Stand C32 auf dem Stand von Research in Motion (RIM). Die Sartissohn GmbH aus Bardowick bei Lüneburg bietet als Platin-Partner langjähriges Knowhow für Tobit David und ist zum SuaSuS Trainingscenter zertifiziert. Sartissohn präsentiert DaToMo auf der CeBIT 2008 in Halle 2 Stand E38 auf dem Stand von Tobit Software.

Pretioso ist mit SuaSuS® und anderen Produkten in Halle 14 auf dem Stand G26, dem norddeutschen Gemeinschaftsstand von Hamburg@work www.hamburg-media.net vertreten. Klaus Düll wird hier am Donnerstag, den 6.3.08 von 13:00 - 14:00 einen Vortrag "Mobile Solutions für kleine Unternehmen" halten.

Über Pretioso
Pretioso ist ein unabhängiges Systemhaus, spezialisiert auf die Unterstützung kleiner und mittelständischer Unternehmen sowie von Einzelunternehmern. Die Firma sieht sich als Problemlöser für unterschiedlichste Kunden verschiedenster Branchen. Zu den Kunden gehören Ärzte, Handwerker aus der ganzen Breite der Gewerke, Handelsfirmen und -agenturen, Rechtsanwälte, Gesundheitsdienstleister, kleine Produktionsfirmen, Vertriebsfirmen, Auktionshäuser und e-Commerce-Anbieter. Dabei sind die verbindenden Aspekte kleinerer Unternehmen weit bestimmender für die Arbeit von Pretioso als die bestehenden fachlichen Differenzierungen und Branchenunterschiede.
Pressekontakt
Maurice Morell
Pretioso Zentrale Lüneburg
Böhmsholzer Weg 40
21394 Südergellersen
04135 80095-95
pr@pretioso.com
www.pretioso.com
www.suasus.com
Firmenkontakt/Beratung
Servicecall: 0800 PRETIOSO info@pretioso.com, Zentrale: 04135/80095-0, info@pretioso.com
Hardware: 04135/80095-23 hw@pretioso.com, Software: 04135/80095-79, sw@pretioso.com
Services: 04135/80095-90 serv@pretioso.com, Fax: 04135/80095-99, www.pretioso.com

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: BlackBerry DaToMo SuaSuS®

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Professionelles Drucken für Windows Server 2008
10.03.2008 | ThinPrint GmbH

nachricht Verbesserte Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
10.03.2008 | Vitaphone GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Tiny lasers from a gallery of whispers

New technique promises tunable laser devices

Whispering gallery mode (WGM) resonators are used to make tiny micro-lasers, sensors, switches, routers and other devices. These tiny structures rely on a...

Im Focus: Wundermaterial Graphen: Gewölbt wie das Polster eines Chesterfield-Sofas

Graphen besitzt extreme Eigenschaften und ist vielseitig verwendbar. Mit einem Trick lassen sich sogar die Spins im Graphen kontrollieren. Dies gelang einem HZB-Team schon vor einiger Zeit: Die Physiker haben dafür eine Lage Graphen auf einem Nickelsubstrat aufgebracht und Goldatome dazwischen eingeschleust. Im Fachblatt 2D Materials zeigen sie nun, warum dies sich derartig stark auf die Spins auswirkt. Graphen kommt so auch als Material für künftige Informationstechnologien infrage, die auf der Verarbeitung von Spins als Informationseinheiten basieren.

Graphen ist wohl die exotischste Form von Kohlenstoff: Alle Atome sind untereinander nur in der Ebene verbunden und bilden ein Netz mit sechseckigen Maschen,...

Im Focus: Hochautomatisiertes Fahren bei Schnee und Regen: Robuste Warnehmung dank intelligentem Sensormix

Schlechte Sichtverhältnisse bei Regen oder Schnellfall sind für Menschen und hochautomatisierte Fahrzeuge eine große Herausforderung. Im europäischen Projekt RobustSENSE haben die Forscher von Fraunhofer FOKUS mit 14 Partnern, darunter die Daimler AG und die Robert Bosch GmbH, in den vergangenen zwei Jahren eine Softwareplattform entwickelt, auf der verschiedene Sensordaten von Kamera, Laser, Radar und weitere Informationen wie Wetterdaten kombiniert werden. Ziel ist, eine robuste und zuverlässige Wahrnehmung der Straßensituation unabhängig von der Komplexität und der Sichtverhältnisse zu gewährleisten. Nach der virtuellen Erprobung des Systems erfolgt nun der Praxistest, unter anderem auf dem Berliner Testfeld für hochautomatisiertes Fahren.

Starker Schneefall, ein Ball rollt auf die Fahrbahn: Selbst ein Mensch kann mitunter nicht schnell genug erkennen, ob dies ein gefährlicher Gegenstand oder...

Im Focus: Ultrakurze Momentaufnahmen der Dynamik von Elektronen in Festkörpern

Mit Hilfe ultrakurzer Laser- und Röntgenblitze haben Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik (Garching bei München) Schnappschüsse der bislang kürzesten Bewegung von Elektronen in Festkörpern gemacht. Die Bewegung hielt 750 Attosekunden lang an, bevor sie abklang. Damit stellten die Wissenschaftler einen neuen Rekord auf, ultrakurze Prozesse innerhalb von Festkörpern aufzuzeichnen.

Wenn Röntgenstrahlen auf Festkörpermaterialien oder große Moleküle treffen, wird ein Elektron von seinem angestammten Platz in der Nähe des Atomkerns...

Im Focus: Ultrafast snapshots of relaxing electrons in solids

Using ultrafast flashes of laser and x-ray radiation, scientists at the Max Planck Institute of Quantum Optics (Garching, Germany) took snapshots of the briefest electron motion inside a solid material to date. The electron motion lasted only 750 billionths of the billionth of a second before it fainted, setting a new record of human capability to capture ultrafast processes inside solids!

When x-rays shine onto solid materials or large molecules, an electron is pushed away from its original place near the nucleus of the atom, leaving a hole...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Höher - schneller - weiter: Der Faktor Mensch in der Luftfahrt

20.09.2017 | Veranstaltungen

Wälder unter Druck: Internationale Tagung zur Rolle von Wäldern in der Landschaft an der Uni Halle

20.09.2017 | Veranstaltungen

7000 Teilnehmer erwartet: 69. Urologen-Kongress startet heute in Dresden

20.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Drohnen sehen auch im Dunkeln

20.09.2017 | Informationstechnologie

Pfeilgiftfrösche machen auf „Kommando“ Brutpflege für fremde Kaulquappen

20.09.2017 | Biowissenschaften Chemie

Frühwarnsystem für gefährliche Gase: TUHH-Forscher erreichen Meilenstein

20.09.2017 | Energie und Elektrotechnik