Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Höhere Leistung, mehr Funktionen: eleven stellt eXpurgate 2.1 auf der Cebit 2008 vor

28.02.2008
E-Mail-Security-Lösung mit Leistungssteigerung um mehr als 60 Prozent / Auch E-Mail-Firewall enSurance mit neuer Version 1.2

Deutschlands führender E-Mail-Sicherheitsspezialist eleven stellt auf der CeBIT 2008 die neue Version 2.1 seines Spam-Filters und E-Mail-Kategorisierungsdienstes eXpurgate vor. eXpurgate 2.1 stellt eine Weiterentwicklung der weltweit einzigartigen E-Mail-Security-Lösung dar und zeichnet sich durch eine deutliche Steigerung der Prüfgeschwindigkeit um 60 bis 80 Prozent aus.

Die Managed-Service-Variante eXpurgate.ASP (SaaS) bietet in der aktuellen Version ab sofort eine Reihe neuer Funktionen. eXpurgate zeichnet sich durch eine Spam-Erkennungsrate von über 99 Prozent aus und stellt sicher, dass keine geschäftsrelevanten Nachrichten fälschlich als Spam aussortiert werden (Zero False Positives).

Gleichzeitig stellt der Berliner E-Mail-Security-Dienstleister auch eine neue Version seiner E-Mail-Firewall enSurance vor, die auch in Spitzenlastsituationen die legitime E-Mail-Kommunikation von Unternehmen sicherstellt. enSurance 1.2 verfügt ab sofort über eine vollständig automatisierten Lastkontrolle, die es der Lösung ermöglicht, wirksam auf Lastspitzen zu reagieren, um die E-Mail-Kommunikation des Unternehmens zu jeder Zeit aufrecht zu erhalten. enSurance 1.2 richtet sich vor allem an ISPs und große Unternehmen, die besonders unter dem rasanten und anhaltenden Anstieg des Spam-Volumens leiden.

Neue Funktionen der Managed-Service-Lösung (SaaS):
Mail-Relay und TLS-Option mit Zertifikatsmanagement
Mit eXpurgate 2.1 steht jetzt den Nutzern der Managed-Service-Lösung eXpurgate.ASP eine Reihe neuer Optionen zur Verfügung. Mit der Mail-Relay-Funktion bietet eXpurgate Unternehmern nunmehr auch den Schutz des ausgehenden E-Mail Verkehrs. Die neue Funktion prüft ausgehende E-Mails auf Spam und Viren und stellt sicher, dass nur "saubere" E-Mails das Unternehmen verlassen. Auf Wunsch können auch unerwünschte E-Mail Anhänge (Attachments) aus den versendeten E-Mails entfernt werden.

Die neue TLS-Option bietet Unternehmen über die Verschlüssung der gesamten SMTP-Kommunikation einen Schutz vor dem Abfangen vertraulicher Daten. Zudem können vor allem Unternehmen aus sicherheitssensitiven Branchen wie Banken und Versicherungen über ein eigenes Zertifikatsmanagement die Authenzität der Kommunikationspartner und damit die Echtheit jeder eingehenden E-Mail überrüfen und sicherstellen.

"eXpurgate 2.1 stellt einen weiteren wesentlichen Schritt zur Erhöhung der E-Mail-Sicherheit von Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen jeder Größe dar. Mit unseren integrierten Lösungen schützt eleven die E-Mail-Infrastrukturen unserer Kunden zuverlässig gegen jegliche Arten unerwünschter und gefährlicher E-Mails und das anhaltende Spam-Wachstum und stellt auch in Zukunft sicher, dass die gesamte geschäftsrelevante E-Mail-Kommunikation stets zuverlässig und ohne zeitliche Verzögerung zugestellt wird.", so Robert Rothe, Gründer und Geschäftsführer von eleven.

Über eleven
eleven ist führender E-Mail-Security-Anbieter aus Deutschland und bietet mit eXpurgate einen weltweit einzigartigen Spam-Filter und E-Mail-Kategorisierungsdienst, der zuverlässig vor Spam- und Phishing-Mails schützt, potenziell gefährliche E-Mails erkennt und darüber hinaus zwischen individuellen Nachrichten und jeglicher Art von Massenmails unterscheidet. Zusätzlich bietet eXpurgate umfangreiche Virenschutzoptionen und eine leistungsfähige E-Mail-Firewall.
Mehr als 25.000 Unternehmen nutzen den eXpurgate-Dienst. Täglich werden über 500 Millionen E-Mails von eXpurgate geprüft und kategorisiert. Zu den Kunden gehören neben Internet Service Providern wie T-Online, O2, Lycos und freenet zahlreiche namhafte Unternehmen und Verbände, darunter Air Berlin, die BMW Group, DATEV, die Landesbank Berlin, RTL, die Tobit Software AG und die Wall AG.

Mehr Informationen unter www.eleven.de.

Pressekontakt:

LEWIS Communications
Veronika Bliem / Christiane Bürk
Baierbrunnerstraße 15
81379 München
Tel.: +49 (0)89 / 17 30 19-0
veronikab@lewispr.com
christianeb@lewispr.com
Unternehmenskontakt
eleven GmbH
Sascha Krieger
Hardenbergplatz 2
10623 Berlin
Tel.: +49 (0)30 / 52 00 56-0
presse@eleven.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Verbesserte Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
10.03.2008 | Vitaphone GmbH

nachricht Professionelles Drucken für Windows Server 2008
10.03.2008 | ThinPrint GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Starke IT-Sicherheit für das Auto der Zukunft – Forschungsverbund entwickelt neue Ansätze

Je mehr die Elektronik Autos lenkt, beschleunigt und bremst, desto wichtiger wird der Schutz vor Cyber-Angriffen. Deshalb erarbeiten 15 Partner aus Industrie und Wissenschaft in den kommenden drei Jahren neue Ansätze für die IT-Sicherheit im selbstfahrenden Auto. Das Verbundvorhaben unter dem Namen „Security For Connected, Autonomous Cars (SecForCARs) wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung mit 7,2 Millionen Euro gefördert. Infineon leitet das Projekt.

Bereits heute bieten Fahrzeuge vielfältige Kommunikationsschnittstellen und immer mehr automatisierte Fahrfunktionen, wie beispielsweise Abstands- und...

Im Focus: Powerful IT security for the car of the future – research alliance develops new approaches

The more electronics steer, accelerate and brake cars, the more important it is to protect them against cyber-attacks. That is why 15 partners from industry and academia will work together over the next three years on new approaches to IT security in self-driving cars. The joint project goes by the name Security For Connected, Autonomous Cars (SecForCARs) and has funding of €7.2 million from the German Federal Ministry of Education and Research. Infineon is leading the project.

Vehicles already offer diverse communication interfaces and more and more automated functions, such as distance and lane-keeping assist systems. At the same...

Im Focus: Mit Hilfe molekularer Schalter lassen sich künftig neuartige Bauelemente entwickeln

Einem Forscherteam unter Führung von Physikern der Technischen Universität München (TUM) ist es gelungen, spezielle Moleküle mit einer angelegten Spannung zwischen zwei strukturell unterschiedlichen Zuständen hin und her zu schalten. Derartige Nano-Schalter könnten Basis für neuartige Bauelemente sein, die auf Silizium basierende Komponenten durch organische Moleküle ersetzen.

Die Entwicklung neuer elektronischer Technologien fordert eine ständige Verkleinerung funktioneller Komponenten. Physikern der TU München ist es im Rahmen...

Im Focus: Molecular switch will facilitate the development of pioneering electro-optical devices

A research team led by physicists at the Technical University of Munich (TUM) has developed molecular nanoswitches that can be toggled between two structurally different states using an applied voltage. They can serve as the basis for a pioneering class of devices that could replace silicon-based components with organic molecules.

The development of new electronic technologies drives the incessant reduction of functional component sizes. In the context of an international collaborative...

Im Focus: GRACE Follow-On erfolgreich gestartet: Das Satelliten-Tandem dokumentiert den globalen Wandel

Die Satellitenmission GRACE-FO ist gestartet. Am 22. Mai um 21.47 Uhr (MESZ) hoben die beiden Satelliten des GFZ und der NASA an Bord einer Falcon-9-Rakete von der Vandenberg Air Force Base (Kalifornien) ab und wurden in eine polare Umlaufbahn gebracht. Dort nehmen sie in den kommenden Monaten ihre endgültige Position ein. Die NASA meldete 30 Minuten später, dass der Kontakt zu den Satelliten in ihrem Zielorbit erfolgreich hergestellt wurde. GRACE Follow-On wird das Erdschwerefeld und dessen räumliche und zeitliche Variationen sehr genau vermessen. Sie ermöglicht damit präzise Aussagen zum globalen Wandel, insbesondere zu Änderungen im Wasserhaushalt, etwa dem Verlust von Eismassen.

Potsdam, 22. Mai 2018: Die deutsch-amerikanische Satellitenmission GRACE-FO (Gravity Recovery And Climate Experiment Follow On) ist erfolgreich gestartet. Am...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Im Fokus: Klimaangepasste Pflanzen

25.05.2018 | Veranstaltungen

Größter Astronomie-Kongress kommt nach Wien

24.05.2018 | Veranstaltungen

22. Business Forum Qualität: Vom Smart Device bis zum Digital Twin

22.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Berufsausbildung mit Zukunft

25.05.2018 | Unternehmensmeldung

Untersuchung der Zellmembran: Forscher entwickeln Stoff, der wichtigen Membranbestandteil nachahmt

25.05.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Starke IT-Sicherheit für das Auto der Zukunft – Forschungsverbund entwickelt neue Ansätze

25.05.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics