Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

ATOSS auf der CeBIT 2008 in Halle 6, Stand C 17 Personaleinsatz nach Maß

28.02.2008
Auf der CeBIT 2008 (Halle 6, Stand C 17) präsentiert die ATOSS AG ihr komplettes Produktspektrum rund um innovatives Arbeitszeitmanagement und bedarfsorientierten Personaleinsatz:

ATOSS Staff Efficency Suite 4.3, ATOSS Time Control 5.1 sowie die Branchenlösungen ATOSS Retail Solution 4.3 und ATOSS Medical Solution 4.3. Alle Software-Pakete basieren auf JAVA und überzeugen durch noch mehr Bedienkomfort - trotz komplexester Funktionalität. Ergänzt wird das Messeportfolio durch ein umfassendes Consulting-Angebot zum Thema Arbeitszeitflexibilisierung.

Die ATOSS Staff Efficiency Suite 4.3 integriert die Funktionen Arbeitszeitmanagement, Zutrittskontrolle, Personaleinsatzplanung, Management-Informationen und Employee Self Service. Die modulare Software eignet sich für Unternehmen aller Größenordnungen, wird auch komplexesten Anforderungsszenarien gerecht und ist dabei einfach zu bedienen. Planer haben jetzt die Möglichkeit, untertägige Umbesetzungen von Arbeitsplätzen per Drag & Drop durchzuführen. Auch Mitarbeiter und Vorgesetzte profitieren von mehr Arbeitsergonomie: Organisatorische Vertretungen werden über den Employee Self Service vorgenommen; Abwesenheiten lassen sich einfach im System annehmen oder ablehnen.

Die ATOSS Retail Solution 4.3 ermöglicht Handelsunternehmen, den Personaleinsatz punktgenau an Frequenzanalysen, Kassendaten, Umsätze, Verkaufsaktionen oder Wetterdaten anzupassen. Über das neue Release lassen sich Nebentätigkeiten schnell und einfach erfassen und bei der Einsatzplanung berücksichtigen. Auch das Berechtigungskonzept wurde erweitert: Für besonders sensible Daten können Berechtigungen für einzelne Arbeitsplätze vergeben werden.

Die ATOSS Medical Solution 4.3 bietet viele zusätzliche intelligente Arbeitshilfen rund um Arbeitszeitmanagement und Dienstplanung. Für einen Arbeitsplatz können jetzt unterschiedliche Besetzungstypen, z.B. Notfall-, Minimal- und Optimalbesetzung, definiert werden. Das System zeigt bei der Planung automatisch an, wie viele Mitarbeiter, ob in Teilzeit oder Vollzeit, ob extern oder intern, für den jeweiligen Besetzungstyp notwendig und aktuell verplant sind. Die Stationsleitung hat also für jedes Szenario auf einen Blick alle Informationen für eine bedarfsgerechte Planung.

Die modulare Mittelstandslösung ATOSS Time Control 5.1 integriert die Funktionen Zeiterfassung, Einsatzplanung, Zutrittskontrolle, Projektverfolgung und Employee Self Service. Beim neuen Release ist die Personaleinsatzplanung auf Projektebene möglich. Und auch der Workflow wurde erweitert. Außerdem können mehrdimensionale Hierarchien bzw. komplexe Firmenorganisationen jetzt 1:1 abgebildet werden. Unternehmensspezifische Anpassungen lassen sich mit Hilfe einer Skriptsprache einfach und schnell durchführen.

"Wir investieren konsequent in die technologische und funktionale Weiterentwicklung unserer Lösungen. Unser erklärtes Ziel ist und bleibt es, Wertschöpfung für unsere Kunden zu generieren. Daran lassen wir uns gerne messen", so Andreas Obereder, Vorstandsvorsitzender und Firmengründer der ATOSS AG.

ATOSS AG
Die ATOSS Software AG mit Sitz in München ist Anbieter von Software und Beratung zum kosteneffizienten Personaleinsatz und zählt im Geschäftsfeld Arbeitszeitmanagement und -organisation zu den Vordenkern der Branche. Mit Lösungen im Bereich Staff Efficiency Management besetzt das Unternehmen ein neues, außerordentlich dynamisches Marktsegment. ATOSS bietet auf Basis seiner modularen Produktfamilie für Unternehmen aller Größenordnungen Komplettlösungen aus Consulting, Software und Professional Services. Das 1987 gegründete Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2007 einen Umsatz von über EUR 24 Mio. Mit rund 200 Mitarbeitern in acht Geschäftsstellen ist ATOSS in Deutschland, Österreich und der Schweiz vertreten. Bei den mehr als 3500 Kunden werden über 2 Millionen Arbeitnehmer mit ATOSS Lösungen gesteuert. Die Softwareprodukte sind in neun Ländern und acht Sprachen im Einsatz. Weitere Informationen: www.atoss.com

Pressekontakt:

ATOSS AG
Elke Jäger
Am Moosfeld 3
D-81829 München
+49 (0) 89 4 27 71 - 220
+49 (0) 89 4 27 71 - 100
elke.jaeger@atoss.com
www.atoss.com/presse
Maisberger Whiteoaks
Sabine Eriyo
Kirchenstr. 15
D-81675 München
+49 (0) 89 41 95 99- 72
+49 (0) 89 41 95 99- 12
sabine.eriyo@maisberger.com
www.maisberger.com

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: Arbeitszeitmanagement Personaleinsatz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Verbesserte Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
10.03.2008 | Vitaphone GmbH

nachricht Professionelles Drucken für Windows Server 2008
10.03.2008 | ThinPrint GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Methode für die Datenübertragung mit Licht

Der steigende Bedarf an schneller, leistungsfähiger Datenübertragung erfordert die Entwicklung neuer Verfahren zur verlustarmen und störungsfreien Übermittlung von optischen Informationssignalen. Wissenschaftler der Universität Johannesburg, des Instituts für Angewandte Optik der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) präsentieren im Fachblatt „Journal of Optics“ eine neue Möglichkeit, glasfaserbasierte und kabellose optische Datenübertragung effizient miteinander zu verbinden.

Dank des Internets können wir in Sekundenbruchteilen mit Menschen rund um den Globus in Kontakt treten. Damit die Kommunikation reibungslos funktioniert,...

Im Focus: Strathclyde-led research develops world's highest gain high-power laser amplifier

The world's highest gain high power laser amplifier - by many orders of magnitude - has been developed in research led at the University of Strathclyde.

The researchers demonstrated the feasibility of using plasma to amplify short laser pulses of picojoule-level energy up to 100 millijoules, which is a 'gain'...

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Lebensdauer alternder Brücken - prüfen und vorausschauen

29.05.2017 | Veranstaltungen

49. eucen-Konferenz zum Thema Lebenslanges Lernen an Universitäten

29.05.2017 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz an der Schnittstelle von Literatur, Kultur und Wirtschaft

29.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligente Sensoren mit System

29.05.2017 | Messenachrichten

Geckos kommunizieren überraschend flexibel

29.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

1,5 Millionen Euro für vier neue „Innovative Training Networks” an der Universität Hamburg

29.05.2017 | Förderungen Preise