Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

ITESOFT stellt eine durchgehende Lösung für die Verarbeitung von Kundenaufträgen in SAP® vor

27.02.2008
ITESOFT zeigt auf der CeBIT auf dem SAP®-Partner-Stand in Halle 4, Stand D12, eine komplette Lösungspalette für die automatische Erfassung und Verarbeitung von Geschäftsdokumenten.

Die neue durchgehende Lösung für die Verarbeitung von Kundenaufträgen in SAP®

ITESOFT, ein führender Softwarehersteller von Lösungen für die automatische Erfassung und Verarbeitung von Dokumenten, zeigt erstmals eine Lösung für die durchgehende Verarbeitung von Kundenaufträgen in SAP®-Umgebungen. Die Lösung zeichnet sich insbesondere durch das neue DashBoard for SAP® Business Suite aus, ein anwenderfreundliches SAP®-Add-on für die Überwachung der Auftragsintegration in SAP®.

Trotz vielfältiger elektronischer Bestellwege erhalten viele Unternehmen nach wie vor eine große und sogar zunehmende Anzahl von Aufträgen über Fax. Durch die neue durchgehende Lösung von ITESOFT können diese Unternehmen die Produktiviät der Auftragsverarbeitung erhöhen, die Kundenbeziehung verbessern und den Cash-to-Cash-Zyklus verkürzen.

ITESOFT.FreeMind for Orders erfasst die Auftragsdokumente automatisch (Fax oder andere Formate), identifiziert die Kunden, extrahiert die Bestelldaten, prüft den Auftrag an Hand der Materialstammdaten wie Verfügbarkeit und Preis und integriert den Datensatz dann in SAP® SD oder andere Business-Anwendungen.

DashBoard for SAP® Business Suite bietet eine SAP®-Oberfläche zur Suche der Aufträge in SAP® und zeigt den detaillierten Auftragsstatus und ein Bild des Originalauftrages an. Dazu können SAP®-Standardtransaktionen aufgerufen werden, um den Auftrag z. B. zu ändern oder zu entsperren.

"ITESOFT blickt auf eine langjährige Erfahrung mit speziellen Produkten für die Verarbeitung von Kundenaufträgen durch den Vertriebsinnendienst zurück. Unsere neue durchgängige Lösung bietet in einer SAP®-Umgebung sowohl eine hervorragende Benutzerfreundlichkeit wie auch einen ROI (Return on Investment) von nur 6 bis 12 Monaten. Unabhängig von unseren technischen Neuigkeiten freuen wir uns in diesem Jahr besonders darüber, dass die CeBIT im Zeichen der deutsch-französischen Zusammenarbeit im ITC-Bereich steht," sagt Philippe Lijour, CEO der ITESOFT-Gruppe.

Eine abgerundete Lösungspalette für die Automatisierung aller eingehenden Dokumente

ITESOFT entwickelt und vertreibt ITESOFT.FreeMind for Invoices und das SAP®-Add-on Balance for mySAP[TM] Business Suite, die durchgehende Lösung für die Verarbeitung von Kreditorenrechnungen in SAP®.

ITESOFT.FreeMind Enterprise ist eine Lösung für die Digitale Poststelle. Zusammen mit ITESOFT.FreeMind for Business können damit alle Arten von Geschäftsdokumenten automatisch klassifiziert, verteilt und verarbeitet werden.

Die ITESOFT.FreeMind-Lösungen arbeiten nahtlos mit ITESOFT.Share zusammen, einer web-basierten Workflow- und Archivierungslösung. Mit ITESOFT.Share können Unternehmen ihre Geschäftsdokumente ablegen und alle Zusammenarbeitsprozesse automatisieren, wie Genehmigungs-Workflows für Rechnungen und Aufträge einschließlich Klärung strittiger Posten und Prüfung der Kundenakte. ITESOFT.Share lässt sich einfach in andere IT-Systeme integrieren und ist "Powered by Netweaver[TM]"-zertifiziert.

Alle ITESOFT-Business-Lösungen basieren auf der bewährten und erprobten Freitext-Technologie von ITESOFT.FreeMind. Sie bieten eine moderne Softwarearchitektur einschließlich Web- und SOA-Technologien, mit der flexible und dezentrale Projekte schnell ausgerollt werden können. Die Lösungen erfüllen auch die Kriterien für sicherheitskritische und hochverfügbare Unternehmensanwendungen.

Adruni Ishan, Geschäftsführer der ITESOFT Deutschland GmbH, bestätigt: "Die gesamte Produktpalette von ITESOFT ergänzt in idealer Weise die ERP-Systeme unserer Kunden. Eingehende Dokumente, die durch uns verarbeitet werden - egal ob auf Papier, als E-Mail oder Fax - sind Auslöser und Informationsträger von Geschäftsprozessen. Als Teil einer SAP®-Infrastruktur ermöglichen unsere SAP®-Integrationen das Management von Geschäftsabläufen."

Viele Industrieunternehmen haben sich für ITESOFT.FreeMind-Lösungen entschieden, sowohl in SAP®-Umgebungen wie auch mit anderen ERP-Systemen. Während der CeBIT 2008 zeigt ITESOFT die Lösungen auf dem SAP®-Partner-Stand in Halle 4.

Über ITESOFT

Die 1984 gegründete ITESOFT ist ein europäischer Softwarehersteller, der auf die Entwicklung von Lösungen für die automatisierte Verarbeitung von Datenflüssen spezialisiert ist. Das Unternehmen hat Niederlassungen in Deutschland (ITESOFT Deutschland GmbH, Hamburg), in Großbritannien (ITESOFT UK Ltd, Farnham) und in Frankreich (Firmensitz in Aimargues, Zweigstelle in Paris).

Wegen der einzigartigen Technologien in der Zeichen- und Formerkennung sowie der Dokumentenanalyse wenden heute in Industrie, Versicherungen, Vertrieb, Finanzen, Sozialversicherung/Gesundheitswesen, Dienstleistungen, Versandhandel, Verwaltung usw. mehr als 600 Kunden in Europa Produkte von ITESOFT an.

Mit diesen Lösungen werden jedes Jahr mehr als eine Milliarde Dokumente verarbeitet und damit die internen Unternehmensprozesse optimiert, die Kosten und Bearbeitungszeiten von dokumentbasierten Vorgängen werden reduziert und die Zuverlässigkeit der verarbeiteten Daten verbessert.

ITESOFT ist heute in Frankreich Marktführer für die Erfassung und Verarbeitung von Dokumenten und gehört zu den führenden Anbietern in Europa.

Umsatz der Gruppe 2007: 17,4 Mio. EUR - Mitarbeiter der Gruppe 2007: 158

ITESOFT bietet ein komplettes, durchgängiges Programm von aufeinander abgestimmten Lösungen, um die eingehenden Dokumente eines Unternehmens elektronisch zu erfassen, automatisch zu verarbeiten und zu managen, wie z. B. allgemeinen gemischten Schriftverkehr, Formulare (Bestellscheine, Ableseformulare usw.), Rechnungen, Aufträge, Verträge, Zahlungsdokumente (Schecks u. ä.).

Im Mittelpunkt dieser Produktreihe stehen drei Produktfamilien:

ITESOFT.FreeMind wurde speziell für die automatische Erfassung und Verarbeitung von Dokumenten entwickelt. Dies sind die einzelnen Lösungen:
ITESOFT.FreeMind Enterprise für die Erfassung, das Sortieren, Klassifizieren und Weiterleitung aller eingehenden Dokumentenströme
ITESOFT.FreeMind for Business für gemischte ebenso wie für spezielle Dokumentarten
ITESOFT.FreeMind for Invoices für Lieferantenrechnungen
ITESOFT.FreeMind for Orders für Business-to-Business-Aufträge
ITESOFT.Share speziell für das elektronischen Workflow und Content Management
ITESOFT.iSpid speziell für die automatische Verarbeitung von Zahlungsbelegen >
Die ITESOFT-Lösungen bieten eine nahtlose Integration in IT-Systeme, darunter auch die führenden ERP-Anwendungen (BaaN, CODA, Infor, JD Edwards, Oracle, PeopleSoft, Qualiac, SAP® usw.).

Das Leitbild der ITESOFT ist es, "in der Entwicklung von Technologien und Lösungen für die Erfassung, Verarbeitung und das Management von Datenflüssen das beste Produktivitäts- und Zuverlässigkeitsniveau zu bieten".

ITESOFT ist seit Februar 2001 an der EURONEXT Paris notiert
Compartiment C - ISIN-Code FR0004026151 - Symbol ITE - Reuters: ITFT.LN - Bloomberg: ITES FP
Pressekontakt:
ITESOFT Deutschland GmbH
Jochen Abeling
Frankenstraße 5
20097 Hamburg
Tel.: +49 (0)40 - 22 74 51 -0
Fax: +49 (0)40 - 22 74 51 11
jochen.abeling@itesoft.com
www.itesoft.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: Business Vision SAP®-Umgebung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Verbesserte Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
10.03.2008 | Vitaphone GmbH

nachricht Professionelles Drucken für Windows Server 2008
10.03.2008 | ThinPrint GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vollmond-Dreierlei am 31. Januar 2018

Am 31. Januar 2018 fallen zum ersten Mal seit dem 30. Dezember 1982 "Supermond" (ein Vollmond in Erdnähe), "Blutmond" (eine totale Mondfinsternis) und "Blue Moon" (ein zweiter Vollmond im Kalendermonat) zusammen - Beobachter im deutschen Sprachraum verpassen allerdings die sichtbaren Phasen der Mondfinsternis.

Nach den letzten drei Vollmonden am 4. November 2017, 3. Dezember 2017 und 2. Januar 2018 ist auch der bevorstehende Vollmond am 31. Januar 2018 ein...

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

Veranstaltungen

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

22.01.2018 | Veranstaltungen

Transferkonferenz Digitalisierung und Innovation

22.01.2018 | Veranstaltungen

Kongress Meditation und Wissenschaft

19.01.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

22.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Forschungsteam schafft neue Möglichkeiten für Medizin und Materialwissenschaft

22.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

Ein Haus mit zwei Gesichtern

22.01.2018 | Architektur Bauwesen

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics