Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

ITESOFT stellt eine durchgehende Lösung für die Verarbeitung von Kundenaufträgen in SAP® vor

27.02.2008
ITESOFT zeigt auf der CeBIT auf dem SAP®-Partner-Stand in Halle 4, Stand D12, eine komplette Lösungspalette für die automatische Erfassung und Verarbeitung von Geschäftsdokumenten.

Die neue durchgehende Lösung für die Verarbeitung von Kundenaufträgen in SAP®

ITESOFT, ein führender Softwarehersteller von Lösungen für die automatische Erfassung und Verarbeitung von Dokumenten, zeigt erstmals eine Lösung für die durchgehende Verarbeitung von Kundenaufträgen in SAP®-Umgebungen. Die Lösung zeichnet sich insbesondere durch das neue DashBoard for SAP® Business Suite aus, ein anwenderfreundliches SAP®-Add-on für die Überwachung der Auftragsintegration in SAP®.

Trotz vielfältiger elektronischer Bestellwege erhalten viele Unternehmen nach wie vor eine große und sogar zunehmende Anzahl von Aufträgen über Fax. Durch die neue durchgehende Lösung von ITESOFT können diese Unternehmen die Produktiviät der Auftragsverarbeitung erhöhen, die Kundenbeziehung verbessern und den Cash-to-Cash-Zyklus verkürzen.

ITESOFT.FreeMind for Orders erfasst die Auftragsdokumente automatisch (Fax oder andere Formate), identifiziert die Kunden, extrahiert die Bestelldaten, prüft den Auftrag an Hand der Materialstammdaten wie Verfügbarkeit und Preis und integriert den Datensatz dann in SAP® SD oder andere Business-Anwendungen.

DashBoard for SAP® Business Suite bietet eine SAP®-Oberfläche zur Suche der Aufträge in SAP® und zeigt den detaillierten Auftragsstatus und ein Bild des Originalauftrages an. Dazu können SAP®-Standardtransaktionen aufgerufen werden, um den Auftrag z. B. zu ändern oder zu entsperren.

"ITESOFT blickt auf eine langjährige Erfahrung mit speziellen Produkten für die Verarbeitung von Kundenaufträgen durch den Vertriebsinnendienst zurück. Unsere neue durchgängige Lösung bietet in einer SAP®-Umgebung sowohl eine hervorragende Benutzerfreundlichkeit wie auch einen ROI (Return on Investment) von nur 6 bis 12 Monaten. Unabhängig von unseren technischen Neuigkeiten freuen wir uns in diesem Jahr besonders darüber, dass die CeBIT im Zeichen der deutsch-französischen Zusammenarbeit im ITC-Bereich steht," sagt Philippe Lijour, CEO der ITESOFT-Gruppe.

Eine abgerundete Lösungspalette für die Automatisierung aller eingehenden Dokumente

ITESOFT entwickelt und vertreibt ITESOFT.FreeMind for Invoices und das SAP®-Add-on Balance for mySAP[TM] Business Suite, die durchgehende Lösung für die Verarbeitung von Kreditorenrechnungen in SAP®.

ITESOFT.FreeMind Enterprise ist eine Lösung für die Digitale Poststelle. Zusammen mit ITESOFT.FreeMind for Business können damit alle Arten von Geschäftsdokumenten automatisch klassifiziert, verteilt und verarbeitet werden.

Die ITESOFT.FreeMind-Lösungen arbeiten nahtlos mit ITESOFT.Share zusammen, einer web-basierten Workflow- und Archivierungslösung. Mit ITESOFT.Share können Unternehmen ihre Geschäftsdokumente ablegen und alle Zusammenarbeitsprozesse automatisieren, wie Genehmigungs-Workflows für Rechnungen und Aufträge einschließlich Klärung strittiger Posten und Prüfung der Kundenakte. ITESOFT.Share lässt sich einfach in andere IT-Systeme integrieren und ist "Powered by Netweaver[TM]"-zertifiziert.

Alle ITESOFT-Business-Lösungen basieren auf der bewährten und erprobten Freitext-Technologie von ITESOFT.FreeMind. Sie bieten eine moderne Softwarearchitektur einschließlich Web- und SOA-Technologien, mit der flexible und dezentrale Projekte schnell ausgerollt werden können. Die Lösungen erfüllen auch die Kriterien für sicherheitskritische und hochverfügbare Unternehmensanwendungen.

Adruni Ishan, Geschäftsführer der ITESOFT Deutschland GmbH, bestätigt: "Die gesamte Produktpalette von ITESOFT ergänzt in idealer Weise die ERP-Systeme unserer Kunden. Eingehende Dokumente, die durch uns verarbeitet werden - egal ob auf Papier, als E-Mail oder Fax - sind Auslöser und Informationsträger von Geschäftsprozessen. Als Teil einer SAP®-Infrastruktur ermöglichen unsere SAP®-Integrationen das Management von Geschäftsabläufen."

Viele Industrieunternehmen haben sich für ITESOFT.FreeMind-Lösungen entschieden, sowohl in SAP®-Umgebungen wie auch mit anderen ERP-Systemen. Während der CeBIT 2008 zeigt ITESOFT die Lösungen auf dem SAP®-Partner-Stand in Halle 4.

Über ITESOFT

Die 1984 gegründete ITESOFT ist ein europäischer Softwarehersteller, der auf die Entwicklung von Lösungen für die automatisierte Verarbeitung von Datenflüssen spezialisiert ist. Das Unternehmen hat Niederlassungen in Deutschland (ITESOFT Deutschland GmbH, Hamburg), in Großbritannien (ITESOFT UK Ltd, Farnham) und in Frankreich (Firmensitz in Aimargues, Zweigstelle in Paris).

Wegen der einzigartigen Technologien in der Zeichen- und Formerkennung sowie der Dokumentenanalyse wenden heute in Industrie, Versicherungen, Vertrieb, Finanzen, Sozialversicherung/Gesundheitswesen, Dienstleistungen, Versandhandel, Verwaltung usw. mehr als 600 Kunden in Europa Produkte von ITESOFT an.

Mit diesen Lösungen werden jedes Jahr mehr als eine Milliarde Dokumente verarbeitet und damit die internen Unternehmensprozesse optimiert, die Kosten und Bearbeitungszeiten von dokumentbasierten Vorgängen werden reduziert und die Zuverlässigkeit der verarbeiteten Daten verbessert.

ITESOFT ist heute in Frankreich Marktführer für die Erfassung und Verarbeitung von Dokumenten und gehört zu den führenden Anbietern in Europa.

Umsatz der Gruppe 2007: 17,4 Mio. EUR - Mitarbeiter der Gruppe 2007: 158

ITESOFT bietet ein komplettes, durchgängiges Programm von aufeinander abgestimmten Lösungen, um die eingehenden Dokumente eines Unternehmens elektronisch zu erfassen, automatisch zu verarbeiten und zu managen, wie z. B. allgemeinen gemischten Schriftverkehr, Formulare (Bestellscheine, Ableseformulare usw.), Rechnungen, Aufträge, Verträge, Zahlungsdokumente (Schecks u. ä.).

Im Mittelpunkt dieser Produktreihe stehen drei Produktfamilien:

ITESOFT.FreeMind wurde speziell für die automatische Erfassung und Verarbeitung von Dokumenten entwickelt. Dies sind die einzelnen Lösungen:
ITESOFT.FreeMind Enterprise für die Erfassung, das Sortieren, Klassifizieren und Weiterleitung aller eingehenden Dokumentenströme
ITESOFT.FreeMind for Business für gemischte ebenso wie für spezielle Dokumentarten
ITESOFT.FreeMind for Invoices für Lieferantenrechnungen
ITESOFT.FreeMind for Orders für Business-to-Business-Aufträge
ITESOFT.Share speziell für das elektronischen Workflow und Content Management
ITESOFT.iSpid speziell für die automatische Verarbeitung von Zahlungsbelegen >
Die ITESOFT-Lösungen bieten eine nahtlose Integration in IT-Systeme, darunter auch die führenden ERP-Anwendungen (BaaN, CODA, Infor, JD Edwards, Oracle, PeopleSoft, Qualiac, SAP® usw.).

Das Leitbild der ITESOFT ist es, "in der Entwicklung von Technologien und Lösungen für die Erfassung, Verarbeitung und das Management von Datenflüssen das beste Produktivitäts- und Zuverlässigkeitsniveau zu bieten".

ITESOFT ist seit Februar 2001 an der EURONEXT Paris notiert
Compartiment C - ISIN-Code FR0004026151 - Symbol ITE - Reuters: ITFT.LN - Bloomberg: ITES FP
Pressekontakt:
ITESOFT Deutschland GmbH
Jochen Abeling
Frankenstraße 5
20097 Hamburg
Tel.: +49 (0)40 - 22 74 51 -0
Fax: +49 (0)40 - 22 74 51 11
jochen.abeling@itesoft.com
www.itesoft.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: Business Vision SAP®-Umgebung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Verbesserte Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
10.03.2008 | Vitaphone GmbH

nachricht Professionelles Drucken für Windows Server 2008
10.03.2008 | ThinPrint GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: The pyrenoid is a carbon-fixing liquid droplet

Plants and algae use the enzyme Rubisco to fix carbon dioxide, removing it from the atmosphere and converting it into biomass. Algae have figured out a way to increase the efficiency of carbon fixation. They gather most of their Rubisco into a ball-shaped microcompartment called the pyrenoid, which they flood with a high local concentration of carbon dioxide. A team of scientists at Princeton University, the Carnegie Institution for Science, Stanford University and the Max Plank Institute of Biochemistry have unravelled the mysteries of how the pyrenoid is assembled. These insights can help to engineer crops that remove more carbon dioxide from the atmosphere while producing more food.

A warming planet

Im Focus: Hochpräzise Verschaltung in der Hirnrinde

Es ist noch immer weitgehend unbekannt, wie die komplexen neuronalen Netzwerke im Gehirn aufgebaut sind. Insbesondere in der Hirnrinde der Säugetiere, wo Sehen, Denken und Orientierung berechnet werden, sind die Regeln, nach denen die Nervenzellen miteinander verschaltet sind, nur unzureichend erforscht. Wissenschaftler um Moritz Helmstaedter vom Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt am Main und Helene Schmidt vom Bernstein-Zentrum der Humboldt-Universität in Berlin haben nun in dem Teil der Großhirnrinde, der für die räumliche Orientierung zuständig ist, ein überraschend präzises Verschaltungsmuster der Nervenzellen entdeckt.

Wie die Forscher in Nature berichten (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005), haben die...

Im Focus: Highly precise wiring in the Cerebral Cortex

Our brains house extremely complex neuronal circuits, whose detailed structures are still largely unknown. This is especially true for the so-called cerebral cortex of mammals, where among other things vision, thoughts or spatial orientation are being computed. Here the rules by which nerve cells are connected to each other are only partly understood. A team of scientists around Moritz Helmstaedter at the Frankfiurt Max Planck Institute for Brain Research and Helene Schmidt (Humboldt University in Berlin) have now discovered a surprisingly precise nerve cell connectivity pattern in the part of the cerebral cortex that is responsible for orienting the individual animal or human in space.

The researchers report online in Nature (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005) that synapses in...

Im Focus: Tiny lasers from a gallery of whispers

New technique promises tunable laser devices

Whispering gallery mode (WGM) resonators are used to make tiny micro-lasers, sensors, switches, routers and other devices. These tiny structures rely on a...

Im Focus: Wundermaterial Graphen: Gewölbt wie das Polster eines Chesterfield-Sofas

Graphen besitzt extreme Eigenschaften und ist vielseitig verwendbar. Mit einem Trick lassen sich sogar die Spins im Graphen kontrollieren. Dies gelang einem HZB-Team schon vor einiger Zeit: Die Physiker haben dafür eine Lage Graphen auf einem Nickelsubstrat aufgebracht und Goldatome dazwischen eingeschleust. Im Fachblatt 2D Materials zeigen sie nun, warum dies sich derartig stark auf die Spins auswirkt. Graphen kommt so auch als Material für künftige Informationstechnologien infrage, die auf der Verarbeitung von Spins als Informationseinheiten basieren.

Graphen ist wohl die exotischste Form von Kohlenstoff: Alle Atome sind untereinander nur in der Ebene verbunden und bilden ein Netz mit sechseckigen Maschen,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

11. BusinessForum21-Kongress „Aktives Schadenmanagement"

22.09.2017 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zum Biomining ab Sonntag in Freiberg

22.09.2017 | Veranstaltungen

Die Erde und ihre Bestandteile im Fokus

21.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

11. BusinessForum21-Kongress „Aktives Schadenmanagement"

22.09.2017 | Veranstaltungsnachrichten

DFG bewilligt drei neue Forschergruppen und eine neue Klinische Forschergruppe

22.09.2017 | Förderungen Preise

Lebendiges Gewebe aus dem Drucker

22.09.2017 | Biowissenschaften Chemie