Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

MEDION mit neuer Design-Linie auf der CeBIT 2008

27.02.2008
Leistung und Schönheit gleichermaßen verpflichtet

Viel zu gern drückt sich hochwertige Technik allein in Zahlen aus. MEDION aber verfolgt den Ansatz, Leistung und Funktionalität mit einer trendigen Ästhetik zu vereinen. Dieser Anspruch zeigt sich in der aktuellen Produktlinie mit dem Motto "Hightech in schön" und bestimmt den CeBIT-Auftritt vom 4. bis 9. März 2008. Dort präsentiert MEDION eine leistungsstarke Produktlinie, die die neue Unternehmens-Philosophie bereits verinnerlicht hat: MEDION lässt Technik nicht nur gut funktionieren, sondern auch gut aussehen.

Rundum innovativ: das Navigationssystem MEDION GoPal P4425
Als Beispiel für herausragende technische Leistungen ist das Navigationssystem MEDION GoPal P4425 zu nennen. Sein innovativer "Fingerprint-Sensor" erkennt den Fingerabdruck autorisierter Benutzer und schützt so vor Dieben und unberechtigter Verwendung. Das Gerät kann die Abdrücke von bis zu zehn Personen speichern. Die Bedienung wird dank einer ausgefeilten Sprachsteuerungsfunktion erleichtert. Der MEDION GoPal P4425 "hört" die Zieleingabe des Fahrers, versteht viele weitere Befehle und fördert so auch die Verkehrssicherheit. Dem Komfort zu Gute kommen der 4,3 Zoll (10,9 cm) große Bildschirm im 16:9-Format sowie die neuartige GPS-Technologie SiRFInstantFixII, die den Standort sekundenschnell berechnet. Die extrem schlanke Bauform des Gehäuses mit nur 1,7 cm Dicke ist wiederum dem Design verpflichtet.
Ein göttliches Handy: das MEDION divine MD96580
Erst recht durch sein Äußeres besticht das Design-Handy MEDION divine MD 96580. Dessen Hochglanzoptik und OLED-Display verführen zum Anfassen. Mit den Traummaßen von 90 x 35 17,8 mm ist es kaum größer als ein Lippenstift und mit 60 Gramm obendrein ein wahres Leichtgewicht. Auch im Leistungsvergleich mit anderen Mobiltelefone macht dieses Triband-Handy eine gute Figur: Ein MP3-Spieler, ein UKW-Radio und ein Micro-SD-Speicherkarten-Slot lassen Raum für vielfache Anwendungen.
Für mehr Spaß im Wohnzimmer: Der MEDION Entertainment PC
Ebenso glänzend präsentiert sich der MEDION AKOYA High Defintion Entertainment PC. Glanz strahlen nicht nur seine edel anmutende High-Gloss-Optik und die kompakte Bauweise aus, sondern auch sein technisches Innenleben, das ganz auf Entertainment-Anwendungen ausgerichtet ist. Dank des Blu-Ray- und HD-DVD-Laufwerks spielt der Entertainment PC High-Defintion-Filme aller Formate ab. Eine TV-Karte samt integrierter Recorder-Funktion unterstützen den Entertainment Charakter ebenso wie der große Festplattenspeicher, der Platz für 100.000 digitale Fotos oder ebenso viele MP3-Musiktitel bietet.
Spielerisch überzeugend: MEDIONs Computer-Lösungen für Gamer
Hightech nicht nur in "schön", sondern auch in "schnell" bieten die beiden Hochleistungsrechner, die MEDION für Gamer konzipiert hat. Der MEDION Erazer Gamer PC arbeitet mit der Kraft eines Intel Core 2 Quad Q9550-Prozessors und ist somit für jede Action in 3D gerüstet. Die Option für eine zweite Grafikkarte ist ebenso vorhanden wie der für MEDION typische, innovative Datenhafen für die externe Festplatte HDDrive2go. Mobile Gamer wiederum finden ihren Spaß mit dem High-End Gaming-Notebook MEDION AKOYA X7810, dessen 17-Zoll-Display und Intel Core 2 Extreme Prozessor für viele lange Gamer-Nächte prädestiniert sind.
Neue LCD-Fernseher mit Bestmarken in Ausstattung und Design
Ganz neue Maßstäbe setzt MEDION mit seinen neuen Design-LCD-Fernsehern MD 36040 und MD 36046. Sie bieten eine Full-HD-Auflösung mit 1920 x 1080 Bildpunkten und gleich vier HDMI-Eingänge. Diese Zahl an Anschlussmöglichkeiten ist ebenso ungewöhnlich wie das hochwertige 3-Wege-Lautsprechersystem mit insgesamt sieben Lautsprechern. Die Design-LCD-TVs wissen dank eines formschönen Aluminiumgehäuses in den Farben Silber, Schwarz und Weiß zu gefallen und sind in den Bildschirmgrößen 40 Zoll (102 cm) sowie 46 Zoll (117 cm) erhältlich.
MEDION setzt auf die CeBIT
MEDION bleibt der CeBIT voller Überzeugung treu und sieht in der Messe eine wichtige Plattform zur Präsentation neuer Produkte für den Consumer Markt. Zudem bietet die CeBIT ausgezeichnete Möglichkeiten, bestehende Geschäftsbeziehungen zu pflegen, neue Kontakte zu knüpfen und Besucher der Messestände sowie des Pavillions von der Qualität der Produkte zu überzeugen.
MEDION ist auf dem CeBIT Messegelände in Hannover an vier Standorten zu finden:
- Halle 15, Stand 30
- Halle 25, Planet Reseller, Stand D40, I100 (Fachhandelsbereich)
- im Pavillion 33
- Consumer Days Intel
Weitere Informationen zum Unternehmen und den Produkten unter www.medion.de.
Pressekontakt:
Straub & Linardatos GmbH
Svenja Gaden
T.: 040/ 398 035 46
gaden@sl-kommunikation.de
Katja Lommert
T.: 040/ 398 035 54
lommert@sl-kommunikation.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: GoPal P4425

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Professionelles Drucken für Windows Server 2008
10.03.2008 | ThinPrint GmbH

nachricht Verbesserte Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
10.03.2008 | Vitaphone GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Im Focus: Mit Bindfaden und Schere - die Chromosomenverteilung in der Meiose

Was einmal fest verbunden war sollte nicht getrennt werden? Nicht so in der Meiose, der Zellteilung in der Gameten, Spermien und Eizellen entstehen. Am Anfang der Meiose hält der ringförmige Proteinkomplex Kohäsin die Chromosomenstränge, auf denen die Bauanleitung des Körpers gespeichert ist, zusammen wie ein Bindfaden. Damit am Ende jede Eizelle und jedes Spermium nur einen Chromosomensatz erhält, müssen die Bindfäden aufgeschnitten werden. Forscher vom Max-Planck-Institut für Biochemie zeigen in der Bäckerhefe wie ein auch im Menschen vorkommendes Kinase-Enzym das Aufschneiden der Kohäsinringe kontrolliert und mit dem Austritt aus der Meiose und der Gametenbildung koordiniert.

Warum sehen Kinder eigentlich ihren Eltern ähnlich? Die meisten Zellen unseres Körpers sind diploid, d.h. sie besitzen zwei Kopien von jedem Chromosom – eine...

Im Focus: Der Klang des Ozeans

Umfassende Langzeitstudie zur Geräuschkulisse im Südpolarmeer veröffentlicht

Fast drei Jahre lang haben AWI-Wissenschaftler mit Unterwasser-Mikrofonen in das Südpolarmeer hineingehorcht und einen „Chor“ aus Walen und Robben vernommen....

Im Focus: Wie man eine 80t schwere Betonschale aufbläst

An der TU Wien wurde eine Alternative zu teuren und aufwendigen Schalungen für Kuppelbauten entwickelt, die nun in einem Testbauwerk für die ÖBB-Infrastruktur umgesetzt wird.

Die Schalung für Kuppelbauten aus Beton ist normalerweise aufwändig und teuer. Eine mögliche kostengünstige und ressourcenschonende Alternative bietet die an...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

14. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

12.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Wie das Wissen in der Technik entsteht

17.01.2017 | Förderungen Preise

Weltweit erste Solarstraße in Frankreich eingeweiht

16.01.2017 | Energie und Elektrotechnik