Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

FH Aachen bietet Dienstleistung in HD und Dolby Surround

26.02.2008
Communication- and Multimediadesigner der Fachhochschule Aachen präsentieren ihr Können auf der CeBIT 2008

Im Fernsehen wird sie immer beliebter, beim Internet steckt sie noch in den Kinderschuhen: die High Definition (HD)-Technologie. Sie verspricht eine Bild- und Tonübertragung auf einem neuen, qualitativ hochwertigen Level.

Welche vielfältigen Chancen die hochauflösende Bildübertragung gerade im Bereich Neue Medien bietet, zeigt das Projekt "High Definition Media Services", das der Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik der Fachhochschule (FH) Aachen auf der CeBIT 2008 in Hannover präsentiert. Vom 4. bis zum 9. März zeigen Studierende des Bachelorstudiengangs Communication and Multimediadesign (C-MD) unter der Leitung von Prof. Dr. Jürgen Lohr neue Medien-Systemlösungen. Der Schwerpunkt des Projektes liegt zum einen darauf, Audio-Surround und Video-Content in Full HD (vollständig hochauflösend) anzubieten.

Eine weitere Besonderheit ist, dass diese Lösungen für die digitale Übertragung von Anwendungen, wie Fernsehprogrammen und Filmen, über ein digitales Datennetz wie z.B. Internet-Protokoll-Fernsehen (IPTV) und Streaming-Anwendungen anwendbar sind. Das Projektteam unterstützt interessierte Firmen nicht nur bei der Produktion hochauflösender Medienformate im Inter- und Intranet sowie beim medialen Auftritt auf Messen und bei der Umsetzung von Video-Konferenzen, sondern leistet zudem Hilfestellung beim Umbau vorhandener Mediensysteme und bei der Schulung der Mitarbeiter.

... mehr zu:
»Dolby »HD-Dienste

Am Stand C16 in der Halle 9 stellt das Team seine Systemlösungen vor. Sie möchten die Betreiber von Spartenfernsehen ermutigen, auf die neue Technik umzusteigen, indem sie demonstrieren, dass auf der Provider-Seite alle produktionstechnischen Komponenten (Kameras, Non-Linear-Editing, Streaming) bereits einsatzbereit sind. Seitens der Konsumenten sind die Vorraussetzung für den Empfang ebenfalls vorhanden: Full-HD-Monitore und leistungsstarke Rechner sind erhältlich, und DSL ist im Standardangebot der meisten Telekommunikationsanbieter enthalten. Es fehlen nur Provider, die interessante Inhalte über Sparten-TV anbieten wollen.

Anwendungen für morgen: Felder für HD-Medien

Business Internet: Das Angebot umfasst Medienformate wie Image- und Werbefilme oder E-Shops. Zielgruppe sind demnach Unternehmen, die das Internet nutzen, um Kunden, Mitarbeiter oder Lieferanten zu informieren sowie Produkte oder Dienstleistungen zu verkaufen. Wissenschaftliche Untersuchungen bestätigen, dass insbesondere größere Unternehmen bereit sind, Geld in hochwertige HD-Dienste zu diesen Zwecken zu investieren.

Business Intranet: Nutzbar ist diese Technik für komplexe Prozesse, die medial unternehmensintern aufbereitet werden sollen, wie betriebsinternes Fernsehen, Weiterbildungen oder Informationsterminals in Museen oder Hauptbahnhöfen. Für den Einsatz von HD-Diensten im Intranet von Unternehmen ist ein hohes Maß an Technik erforderlich, die jedoch ohne großen Aufwand aufgerüstet werden kann. Dank der schnellen netzinternen Verbindungen sind die Bedingungen für einen Einsatz von HD-Diensten in diesem Segment optimal.

Client-Consumer: Internetdienste aus dem Bereich sind Sparten-TV-Formate, d.h. Branchenfernsehen zu speziellen Themenkreisen sowie HD-DVDs von Veranstaltungen, die an Teilnehmer der Veranstaltung und andere Interessierte verkauft oder als Preview im Internet angeboten werden. Zielgruppe dieser Dienste sind Privatkunden.

Multiview Dienstleistung: Beim Multiview werden vier Streams in PAL-Format auf einen Full HD-Monitor gleichzeitig zu einer Szene zusammengefügt. Demonstriert wird die Technik auf der CeBIT anhand eines Musik-Clips aus vier unterschiedlichen Blickrichtungen.

Weitere Anwendungsbereiche sind beispielsweise Medizinfortbildungen, bei denen das komplexe Geschehen einer Operation aus verschiedenen Perspektiven vermittelt werden kann.

Dr. Roger Uhle | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-aachen.de

Weitere Berichte zu: Dolby HD-Dienste

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Verbesserte Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
10.03.2008 | Vitaphone GmbH

nachricht Professionelles Drucken für Windows Server 2008
10.03.2008 | ThinPrint GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hannover Messe: Elektrische Maschinen in neuen Dimensionen

28.03.2017 | HANNOVER MESSE

Dimethylfumarat – eine neue Behandlungsoption für Lymphome

28.03.2017 | Medizin Gesundheit

Antibiotikaresistenz zeigt sich durch Leuchten

28.03.2017 | Biowissenschaften Chemie