Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Software für Blinde und mehr - FH Kaiserslautern mit Innovationen auf der CeBIT 2008

26.02.2008
Die CeBIT zählt zur weltweit größten Messe für Informations- und Kommunikationstechnologie. Auch in diesem Jahr ist die Fachhochschule Kaiserslautern dort vertreten, um mit Exponaten des Standortes Zweibrücken professionelle Entwicklungen vorzustellen. Drei der Aussteller sind auf dem Rheinland-Pfälzischen Gemeinschaftstand in Halle 9, Stand C 39 zu finden, der vierte in Halle 9 am Stand C 72 der HIS (Hochschul-Informations-System) GmbH.

Prof. Dr. Thomas Walter präsentiert dort die in seiner Arbeitsgruppe entwickelte Web-Funktionalität QISFSV3T, welche einen einfachen, web-basierten Zugriff auf die Haushaltsdaten der HIS-Anwendung für Mittelbewirtschaftung ermöglicht. QISFSV3T wird seit einem halben Jahr als offizielles HIS-Produkt vertrieben und erfreut sich einer regen Kundennachfrage. Die Zusammenarbeit mit der HIS GmbH besteht schon langjährig.

Auf dem Rheinland-Pfälzischen Gemeinschaftsstand finden sich die drei weiteren Entwicklungen in diesem Jahr unter dem Motto "Werkzeug IT - Gewinn für Land und Menschen".

ADRIANE steht für Audio-Desktop Reference Implementation And Networking Environment und ist auf die besonderen Bedürfnisse Blinder oder sehbehinderter Menschen zugeschnitten, die damit den Zugang zu Standard-Internetdiensten WWW, E-Mail, Chat und die Benutzung von Mobilfunk-Diensten wie SMS über eine eigenes Handy erleichtern. Für die Hardware-Erkennung und Autokonfiguration wird die bekannte KNOPPIX-Technologie, entwickelt als Open Source von Klaus Knopper, Vertretungsprofessor am Standort Zweibrücken, eingesetzt.

... mehr zu:
»Blind »EDV-Infrastruktur »HIS »KMUX

Das Sprachausgabesystem "Helpdesk ed-aktive" baut auf ADRIANE auf und gilt als Komplettlösung für blinde/sehbehinderte Menschen, die ohne visuelle Ausgabegeräte auskommt, es funktioniert mit Sprachausgabe und einem Braille-Interface. Die Entwicklung der ed-media GmbH wird vertreten von Dipl.-Ing. Steffen Franke.

Kleine und mittlere Unternehmen benötigen eine einfache, sichere, preisgünstige EDV-Infrastruktur ohne Pflegeaufwand. Das Projekt KMUX realisiert, basierend auf Open-Source-Software, eine einfache und umfassende EDV-Infrastruktur zusammen mit den wichtigsten Anwendungen des Unternehmensalltags. Informatikprofessor Wilhelm Meier und Dipl.-Ing Georg Schütz stellen KMUX vor, das über ein EDV-System hinaus gehend auch konzeptionelle Unterstützung für Arbeitsabläufe/ Geschäftsprozesse, für Hard- und Software gibt.

Ihre Ansprechpartnerin: Dr. Susanna Wirth Tel 0631 3724-270 susanna.wirth@fh-kl.de

V.i.S.d.P. Prof. Dr. Uli Schell, Präsident der FH Kaiserslautern ++ Tel: 0631/3724-100 ++ Mail: praesident@fh-kl.de

Red.: Pressestelle Standort Kaiserslautern, Fachhochschule Kaiserslautern Tel. 0631/3724-163, E-Mail: elvira.grub@fh-kl.de

Hubert Grimm | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-kl.de/

Weitere Berichte zu: Blind EDV-Infrastruktur HIS KMUX

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Verbesserte Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
10.03.2008 | Vitaphone GmbH

nachricht Professionelles Drucken für Windows Server 2008
10.03.2008 | ThinPrint GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik