Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT 2008: Beethoven, Bach und Billionen Bytes - Neue Allianzen zwischen Musik und Informatik

25.02.2008
Informatiker am Max-Planck-Institut für Informatik in Saarbrücken und der Universität Bonn forschen daran, wie man große digitale Datenbestände zum Thema Musik unter ganz verschiedenen Aspekten durchforsten kann. Auf der CeBIT 2008 vom 4. bis 9. März zeigen die Wissenschaftler am saarländischen Forschungsstand (Halle 9, Stand B 35), auf welche vielfältige Weise man etwa die verschiedenen Aufnahmen von Beethovens 5. Symphonie vergleichen kann.

Wenn eine Melodie sofort zum Ohrwurm wird, fragt man sich, ob man diese nicht schon einmal in einem anderen Musikstück gehört hat. Um das herauszufinden, reicht es nicht, Musiktitel und Komponist zu kennen. Man muss dafür Musikausschnitte auch akustisch vergleichen oder große Notenbestände nach ähnlichen Mustern durchsuchen können.

Informatiker am Max-Planck-Institut für Informatik in Saarbrücken und der Universität Bonn forschen daran, wie man große digitale Datenbestände zum Thema Musik unter ganz verschiedenen Aspekten durchforsten kann. Auf der CeBIT 2008 vom 4. bis 9. März zeigen die Wissenschaftler am saarländischen Forschungsstand (Halle 9, Stand B 35), auf welche vielfältige Weise man etwa die verschiedenen Aufnahmen von Beethovens 5. Symphonie vergleichen kann.

Wer Musikdatenbanken durchstöbert, will zum Beispiel wissen, wie ein bestimmter Komponist heißt, welche Songtitel vorhanden sind oder zu welchem Gesamtwerk ein einzelnes Stück gehört. Solche Suchanfragen kann man schon heute mit klassischen Datenbanktechniken beantworten. Komplizierter wird es, wenn man nach den musikalischen Inhalten einer Musik sucht oder in Musikkollektionen navigieren möchte. Wer etwa nach einem Lieblingstitel sucht, könnte dem Computer ein Melodiefragment vorpfeifen und danach suchen lassen. Oder er könnte als mp3-Datei einen kurzen akustischen Mu-sikausschnitt einspielen und danach fragen, in welchen Musikstücken ähnliche Melodien vorkommen. Ein Musikwissenschaftler könnte sich außerdem dafür interessieren, wo bestimmte Notenkonstellationen, Harmonieverläufe oder Rhythmen zu finden sind, einschließlich der genauen Zeitpositionen innerhalb der jeweiligen Aufnahmen. Die Wissenschaftler am saarländischen Forschungsstand werden verschiedene Facetten der inhaltsbasierten Suche und Navigation vorstellen und mit dem an der Universität Bonn entwickelten SyncPlayer einen Prototypen für multimodales Musikerleben präsentieren.

... mehr zu:
»Beethoven

Dr. Meinard Müller vom Max-Planck-Institut für Informatik in Saarbrücken (bisher Universität Bonn) wird im Future Talk (Halle 9, Stand A 30) am Mittwoch, 5. März um 15 Uhr einen Vortrag zum Thema "Beethoven, Bach und Billionen Bytes - Neue Allianzen zwischen Musik und Informatik" halten.

Hintergrund:
Das noch junge Forschungsgebiet "Music Information Retrieval" (MIR) ist Teil des neuen Informatik-Exzellenzclusters "Multimodal Computing and Interaction" in Saarbrücken, das von der Bundesregierung im Rahmen der Exzellenzinitiative gefördert wird. Darin wird die natürliche Kommunikation mit Computern über Sprache, Gestik und Mimik erforscht. Darüber hinaus wurde auch das Konzept einer internationalen Graduiertenschule für die Informatik in Saarbrücken als exzellent bewertet. Damit werden in den kommenden fünf Jahren rund 40 Mio. Euro für das Exzellenzcluster und die Graduiertenschule ins Saarland fließen. Neben der Universität des Saarlandes sind das Max-Planck-Institut für Informatik, das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz sowie das neu gegründete Max-Planck-Institut für Softwaresysteme am Cluster beteiligt.

Kontakt:

PD Dr. habil. Meinard Müller
Max-Planck-Institut für Informatik
Campus E1 4
66123 Saarbrücken
Tel: +49-681-9325-405
Fax: +49-681-9325-499
mmueller@mpi-inf.mpg.de
Prof. Dr. Michael Clausen
Institut für Informatik III
Universität Bonn
Römerstr. 164
53117 Bonn
Tel: +49-228-73-4296
Fax: +49-228-73-4402
clausen@cs.uni-bonn.de

Dr. Christel Weins | idw
Weitere Informationen:
http://www-mmdb.iai.uni-bonn.de
http://www.mpi-inf.mpg.de/mmueller

Weitere Berichte zu: Beethoven

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Professionelles Drucken für Windows Server 2008
10.03.2008 | ThinPrint GmbH

nachricht Verbesserte Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
10.03.2008 | Vitaphone GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften