Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Q/M/S TV bringt das Fernsehen ins lokale Netzwerk

22.02.2008
Einzigartige Entwicklung
Produktneuheit feiert Premiere auf der CeBIT

Das in seinem Leistungsspektrum einmalige Q/M/S TV versorgt alle angeschlossenen Computer eines lokalen Netzwerks mit digitalen Fernseh- und Radioprogrammen in Top-Qualität. Auf der CeBIT präsentiert die Q-SOFT GmbH die aus einer Appliance, Server- und Clientsoftware bestehende Lösung mit all ihren benutzerfreundlichen Vorteilen erstmals der breiten Öffentlichkeit.

Q/M/S TV bietet eine Bildqualität, die nicht vom herkömmlichen Fernsehen zu unterscheiden ist, empfängt mehrere hundert Fernsehprogramme aus aller Welt und steht für die vollen Funktionalitäten eines TV-Gerätes: Videotext, elektronischer Programmguide und digitaler Videorekorder sind integriert. Um von den vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten profitieren zu können, ist nur ein vorhandenes Datennetz erforderlich: Q/M/S TV empfängt das digitale Signal entweder über Kabelnetz, terrestrisch über DVB-T oder per Satellitenanlage und leitet es einfach über das lokale Netzwerk (LAN) an eine beliebig große Anzahl von Rechnern weiter.

Konzipiert wurde Q/M/S TV insbesondere für Pressezentren, Hotels, Krankenhäuser, Pflege- und Wohnheime, öffentliche Institutionen und Bildungseinrichtungen. Neben den Anschaffungskosten fallen keine zusätzlichen Investitionen an den Computern an. Zudem können die Anwender eine Vielzahl von Rundfunkempfangsgeräten einsparen. Q/M/S TV bewährt sich bereits im Alltag der Fachhochschule Jena: Im Pilotprojekt werden Wissenschaftler und Studenten das Produkt unter anderem zur Recherche und zur Aufzeichnung verschiedenster Live-Sendungen nutzen.

... mehr zu:
»Q-SOFT »Q/M/S

Einzig Q-SOFT bietet diese innovative Lösung an. Auch deshalb knüpft das Thüringer Unternehmen hohe Erwartungen an die Präsentation der neuen Technologie. Auf dem Messegelände der CeBIT in Hannover finden Sie Q/M/S TV in der Halle 12 am Stand A05. Wir freuen uns auf eine große Resonanz und möchten Sie herzlich einladen, die Neuentwicklung mit all ihren Vorteilen kennen zu lernen.

Zur Präsentation der Produktneuheit Q/M/S TV auf der CeBIT in Hannover - ein Interview mit dem Geschäftsführer der Q-SOFT GmbH Peter Volkmar
Die Nachfrage nach Fernsehen und Radio auf dem Computer ist in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. Q-SOFT bietet in diesem Bereich eine neue Lösung: Q/M/S TV. Was ist Q/M/S TV und wer braucht es?

"Q/M/S TV ist eine aus einer Appliance, Server- und Clientsoftware bestehende Lösung, die Fernsehen und Radio in das lokale Netzwerk bringt. Jedes Unternehmen, das über ein Local Area Network verfügt und Fernsehen oder Radio nutzen möchte, braucht Q/M/S TV. Die gesamte für Fernsehen und Radio notwendige Infrastruktur - wie beispielsweise Koaxialverkabelung, Signalverstärker, Fernsehgeräte oder Videorekorder - wird nicht benötigt. Unternehmen, die herkömmliches Fernsehen oder Radio nutzen, können mit dem Umstieg auf Q/M/S TV erhebliche Kosten einsparen."

Wo liegen die Unterschiede bzw. die Vorteile von Q/M/S TV im Vergleich zu Internet-Fernsehen bzw. Streaming TV?

"Q/M/S TV benötigt lediglich das Eingangs-Signal einer digitalen Satellitenempfangsanlage. Alternativ ist ein Anschluss für Kabelfernsehen oder DVB-T möglich. Alle per Satellit empfangbaren Sender können mit der Clientsoftware auf jedem Standard-PC gesehen bzw. gehört werden. Ein Internet-Zugang wird nicht benötigt. Dass Q/M/S TV mit Internet-Fernsehen nichts zu tun hat, wird sofort bei der Qualität des Fernsehbildes sichtbar: Es ist nicht vom herkömmlichen Fernsehen zu unterscheiden."

Mit welchen Investitionen muss bei der Anschaffung von Q/M/S TV gerechnet werden?

"Die Investitionen beschränken sich auf die Q/M/S TV Appliance mit Server- und Clientsoftware. Der Sonderpreis zur Cebit 2008 liegt für ein Komplett-Paket mit einer 25 Concurrent Users (CCU) Lizenz bei 9.950,00 Euro."

Bietet Q/M/S TV zusätzliche Extras?
"Q/M/S TV bietet schon heute zahlreiche Extras: Sie können den bekannten Teletext nutzen, haben die Möglichkeit der Information mittels Electronic Program Guide (EPG) und können Sendungen mit der Funktion Video Disk Recorder (VDR) direkt auf dem Client-PC aufzeichnen. Da Q/M/S TV auf einem PC läuft, ist die sofortige Bearbeitung des aufgenommenen Materials möglich."
Worin sehen Sie das Potential von Q/M/S TV heute und in der Zukunft?
"Das Potential von Q/M/S TV sehen wir in der kostengünstigen und zuverlässigen Versorgung ganzer Computer-Netzwerke mit Fernsehen und Radio. Der Kundenkreis ist dabei nahezu unbegrenzt. Definitiv möglich sind Anwendungen in der Industrie, in Universitäten und anderen Bildungseinrichtungen, deren Wohnheimen und in Hotels, bei Großveranstaltungen für VIP-Lounges und Pressezentren, bei Wahlen und generell in den Redaktionen verschiedenster Medien. Insbesondere für Krankenhäuser bzw. Alten- und Pflegeheime bieten wir Q/M/S TV in einem per Touchscreen intuitiv bedienbaren universellen Patiententerminal an, das Anwendungen wie IP-Telefonie, Internet, E-Mail und andere auf einer Plattform vereint."
Welche Erwartungen haben Sie an Ihren Auftritt auf der CeBIT?
"Wir erwarten durch die CeBIT, die Neugier der Öffentlichkeit, insbesondere der Entscheider in den Unternehmen, zu wecken und für Q/M/S TV, als eine zukunftsträchtige und exzellente Lösung, einen breiten Markt zu erschließen."
Das Erfurter Technologieunternehmen ist seit fast zwanzig Jahren in den beiden Geschäftsbereichen Software und Kommunikationsinfrastruktur tätig. Sämtliche Produkte und Leistungen sind auf Ressourcenschonung, Energieeffizienz und Umweltfreundlichkeit ausgelegt.

Mit dem Produkt- und Dienstleistungsportfolio Q/M/S plant und errichtet Q-SOFT die komplette Kommunikationsinfrastruktur in den Bereichen Data, Voice, Video und Security. Zu den Kunden zählen der erweiterte öffentliche Bereich, mittelständische Unternehmen, Health-Care-Einrichtungen, Entsorgungsbetriebe und Logistikunternehmen.

Herausgeber:

Q-SOFT GmbH
Ansprechpartner:
Uwe Schäfer
Heinrich-Credner-Straße 5
99087 Erfurt
Tel.: 03 61 7 78 51 876
Fax: 03 61 7 78 51 11
uschaefer@q-soft.de
www.qmstv.de
Redaktion:
PROFIL PR & Werbeagentur GmbH
Ansprechpartner:
Björn Radermacher
Anger 9
99084 Erfurt
Tel.: 03 61 2 24 87 30
Fax: 03 61 2 24 87 17
radermacher@profilpr.de
www.profilpr.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: Q-SOFT Q/M/S

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Professionelles Drucken für Windows Server 2008
10.03.2008 | ThinPrint GmbH

nachricht Verbesserte Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
10.03.2008 | Vitaphone GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Im Focus: Neuer Rekord an BESSY II: 10 Millionen Ionen erstmals bis auf 7,4 Kelvin gekühlt

Magnetische Grundzustände von Nickel2-Ionen spektroskopisch ermittelt

Ein internationales Team aus Deutschland, Schweden und Japan hat einen neuen Temperaturrekord für sogenannte Quadrupol-Ionenfallen erreicht, in denen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie