Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Varial stellt neues Controllingtool vor

22.02.2008
Hochintegrierter Varial Planner ergänzt Varial World Edition

Die Varial Software AG bietet ab sofort ein neues Controllingtool an: Per Plug & Play ergänzt der Varial Planner die Finanzmanagement-Module der Varial World Edition-Produktfamilie. Der Varial Planner ist in drei Editionen erhältlich, die abgestuft den unterschiedlich stark ausgeprägten Anforderungen an Controlling- und Planungsfunktionen gerecht werden und Unternehmen so individuell helfen, ihre Finanzperformance zu verbessern.

Der Varial Planner wendet sich sowohl an kleine als auch an mittlere und große Unternehmen: Das Tool ermöglicht ohne den Aufwand, der üblicherweise mit der Einführung einer Controlling-Lösung verbunden ist, Kennzahlen zu ermitteln und auszuwerten. Es basiert auf der Technologie der CP CORPORATE PLANNING AG, einem auf die Entwicklung von Controlling-Software spezialisierten Varial-Partner, präsentiert sich aber erstmals als hochintegriertes Angebot im Varial World Edition-Design. Varial-Nutzer können darüber direkt auf Informationen in den Modulen ihrer Varial World Edition zugreifen und Analyse- und Planungsprozesse anstoßen. Insbesondere multinational agierende Unternehmen profitieren von der einfachen Integration mit den Lösungen des Varial-Produktportfolios sowie von Drittanbietern, weil sie so ein regionen- und standortübergreifendes Controlling und langfristig ein eigene Konzernabrechnung einführen.

Mit seinen drei Editionen kann der Einsatz des Varial Planners exakt auf die jeweiligen Anforderungen eines Unternehmens zugeschnitten werden. Die Smart Edition liefert einen einfachen Einstieg, um aus der Gewinn- und Verlustrechnung ein Kennzahlensystem zu erstellen. In der Business Edition bietet der Varial Planner zusätzlich Funktionen für Simulationen und fundiertere Analysen. Nutzer können die Ergebnisse aus bis zu drei Jahren auswerten und vergleichen. Die Lösung ermöglicht auch, Budgets zurückzuschreiben und so den Planungsprozess deutlich zu erleichtern. Die Enterprise Edition erfüllt schließlich mit acht verschiedenen Planungsebenen, beispielsweise auf der Basis von Budget, Prognosen, Best-, Worst- oder Real-Cases, höchste Controlling-Anforderungen. Die Lösung erlaubt zudem einen von der einzelnen Kostenstelle nach oben verlaufenden Planungsprozess. Ein rückblickender Vergleich und die Ergebnisanalyse kann bis zu fünf Jahre umfassen, so dass Unternehmen ihre Langzeitstrategien akkurat nachvollziehen und ein umfassendes Verbindlichkeitsmanagement mit Finanz- und Liquiditätsplanung einführen können. Finanzmanager können Vorgänge bis auf den Ursprungsbeleg nachverfolgen, um Ergebnisse und potenzielle Fehlerquellen zu prüfen. Varial legt zudem großen Wert auf eine flexible Berichterstellung: Auswertungen und Reports können in allen drei Editionen grafisch und in Tabellenform ausgegeben werden, je nachdem, welche Darstellungsform für den jeweiligen Berichtsempfänger am sinnvollsten ist.

... mehr zu:
»Controllingtool

"Mit dem Varial Planner ergänzt Varial sein breit gefächertes Angebot an Finanz- und Personal-Softwarelösungen um eine entscheidende Komponente. Varial-Kunden erhalten damit jetzt alle Lösungen, die sie für das erfolgreiche Management ihrer Finanzleistung benötigen, aus einer Hand", sagt Wolfgang Kobek, Managing Director der Varial Software AG. "Allen Kunden, die bereits das Controllingtool unseres Partners CP CORPORATE PLANNING AG nutzen, bieten wir ein spezielles Upgrade auf die neue Varial Planner-Produktfamilie an."

Der Varial Planner ist ab sofort erhältlich und auf jeder gängigen Plattform beziehungsweise Datenbank lauffähig.

Über die Varial Software AG
Die Varial Software AG zählt zu den führenden Anbietern branchenunabhängiger Software für das Finanzwesen, Controlling und die Personalwirtschaft. Gegenwärtig sind Varial-Produkte in rund 5.000 mittelständischen Unternehmen sowie öffentlichen Verwaltungen und Betrieben in weltweit über zehn Ländern implementiert. Varial setzt auf die Integration von Softwareprodukten in unterschiedliche Branchenlösungen im Sinne von Best-of-breed-Lösungen. Die Varial-Software ist datenbankunabhängig und plattformneutral - somit unter allen gängigen Systemen lauffähig. Seit März 2004 gehört die Varial Software AG zur Infor Global Solutions Unternehmensgruppe und vermarktet die World Edition innerhalb des Infor-Konzerns unter dem Namen Infor Global Financials.
Company contact
Varial Software AG
Sandra Hartig
+49 (0)271-77 24 40
sandra.hartig@varial.de
Media contact
LEWIS Global PR
Katrin Zwingmann/Jutta Schausten
+49 211-53 883 221
varial@lewispr.com

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: Controllingtool

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Professionelles Drucken für Windows Server 2008
10.03.2008 | ThinPrint GmbH

nachricht Verbesserte Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
10.03.2008 | Vitaphone GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau