Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

'digital imaging' zum Anschauen, Anfassen und Ausprobieren

20.02.2008
adf-Gemeinschaftsstand in Halle 23
Starfotograf Guido Karp zeigt 'Fotostudio der Zukunft'
Messebesucher und -aussteller sind 'Faces of CeBIT'

Nach dem großen Erfolg auf der vergangenen CeBIT präsentiert der Arbeitskreis Digitale Fotografie (adf) in diesem Jahr erneut alles Sehenswerte zum Thema Digital Imaging - zum Anschauen, Anfassen und Ausprobieren. Treffpunkt auf der CeBIT 2008 vom 4. bis 9. März ist die Sonderschau 'digital imaging' auf 1 500 Quadratmetern in Halle 23. Aussteller sind unter anderem Kamerahersteller Canon, Fujifilm, Olympus und Sigma, der Foto-Druck-Spezialist Epson, die Software-Anbieter Adobe, Corel und Vertus, die Zubehörexperten Datacolor, Eizo, Quato und Wacom, der Minilab-Hersteller Noritsu und der Foto-Dienstleister Personello. Zu sehen sind Hardware, Software und Foto-Zubehör im Praxis-Einsatz, unter anderem bei Publikumsaktionen in zwei Foto-Studios.

Digitalkameras zum Ausprobieren
Auf der 'adf-Kamerameile' können die neuesten Modelle der Hersteller ausprobiert werden. Wer dabei fachkundigen Rat benötigt, kann sich von adf-Experten beraten lassen. Der adf-Vorsitzende Dr. Martin Knapp: 'Wer Digitalfotografie zum Anfassen sucht und aus Gesprächen mit den Herstellern und dem adf die eine oder andere Anregung mitnehmen möchte, sollte sich die Aktionsfläche auch in diesem Jahr nicht entgehen lassen.'
Starfotograf Guido Karp stellt 'Fotostudio der Zukunft' vor
Starfotograf Guido Karp zeigt Akt- und Beauty-Shootings und stellt das 'Fotostudio der Zukunft' vor, ein besonders für Profifotografen interessantes Thema. Spannend dürfte auch die Präsentation einer LED-Rückwand sein, die ihm die Rockgruppe Genesis überlassen hat, und die Karp mit motorgesteuerten und programmierbaren 'Moving Heads'-Scheinwerfern kombiniert. 'Lichtsituationen werden erarbeitet, gespeichert und können per Knopfdruck jederzeit wieder aktiviert werden - eine völlig neue Arbeitsweise,' erläutert Karp diese Technik.
Messebesucher und -aussteller sind 'Faces of CeBIT'
Nicht fehlen dürfen die mittlerweile legendären adf-Messe-Shootings des Fuldaer Fotografen Walter M. Rammler, der unter dem Motto 'Faces of CeBIT' Messebesucher und -aussteller in dem extra eingerichteten Stand-Studio porträtiert. Jeder bekommt so die Chance auf ein professionelles Porträt und einen großformatigen Print. Gleichzeitig können Messebesucher die heute in der professionellen Fotografie übliche High-end-Technik im Einsatz sehen.
Messe-Programm
- 'Faces of CeBIT' mit Walter M. Rammler (täglich)
- adf-Kamerameile mit Beratung (täglich)
- Herstellervorträge im adf-Theater (täglich)
- Foto-Session mit Vortrag von Guido Karp: 'Das Fotostudio der Zukunft und seine Möglichkeiten' (2x täglich)
- Foto-Session mit Vortrag: 'Ist Fotografie eine Frage der Material-Schlacht? - The Sequel' (2x täglich)
- Vortrag: 'Digitale Fotografie in einer vernetzten Datenbank: Verwaltung von Fotos über EXIF hinaus' (täglich)
- Vortrag: 'Die kalibrierte Welt - wie nach der Session das geschossene Bild auf Monitor und Druck so aussieht, wie es fotografiert wurde', mit René Bially und Guido Karp (4. und 8. März, 12.30 Uhr)
- Guido Karps Promi-Shooting, mit Möglichkeit zum Erwerb limitierter Prints (8. März, 14 Uhr)
- Akt- & Beauty-Sessions mit Guido Karp, fotografiert mit Cyber-shot-Handys von Sony Ericsson (7. März, 14 Uhr)

- Guido Karp in Kooperation mit dem Deutschen Rock-Musiker-Verband: Live-Cover-Shootings (9. März, 13 Uhr).

... mehr zu:
»Digital »Fotografie »Fotostudio

Aktuelle Infos zum adf-Gemeinschaftsstand, zu den einzelnen Angeboten der Aussteller und zum aktuellen Tagesprogramm stehen unter www.adf.de/events/cebit08/index.html.

Über den adf (Arbeitskreis Digitalfotografie e.V.)
Der adf entstand aus einer Initiative der Zeitschriften PROFIFOTO, Deutscher Drucker und PUBLISHING PRAXIS. Zu den Gründungsmitgliedern zählen weiter der Arbeitskreis Werbe-, Mode-, Industriefotografie (AWI), der Central­verband der Deutschen Berufsphotographen (CV), der Arbeitskreis Portraitfotografie (APPI), der Bundesverband des deutschen Fotofachhandels (BV Foto), der Verband der Führungskräfte der Druckindustrie (FDI) sowie die Technical Image Press Association (TIPA). Weiteres Fördermitglied ist seit Dezember 1996 der »pic« (Professional Imagers Club).

Als Non-Profit-Organisation verfolgt der adf laut Satzung die Förderung der digitalen Fotografie und Bildverarbeitung durch Seminare und Veranstaltungen sowie mit der Durchführung von Tests und Untersuchungen von Produkten zur digitalen Fotografie.

Somit ist der adf keine Verkaufsorganisation verschiedener Hersteller, sondern versteht sich als Bindeglied zwischen Anwendern, denen ein Einsatz der neuen Technologie Vorteile bringen kann, und Herstellern, die entspre­chende Komponenten produzieren und vertreiben.

Ansprechpartnerin beim adf:
Daniela Swoboda
Tel.: +49 761-7 05 88 35
E-Mail: daniela.swoboda@adf.de

Gabriele Dörries | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: Digital Fotografie Fotostudio

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Verbesserte Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
10.03.2008 | Vitaphone GmbH

nachricht Professionelles Drucken für Windows Server 2008
10.03.2008 | ThinPrint GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ruckartige Bewegung schärft Röntgenpulse

Spektral breite Röntgenpulse lassen sich rein mechanisch „zuspitzen“. Das klingt überraschend, aber ein Team aus theoretischen und Experimentalphysikern hat dafür eine Methode entwickelt und realisiert. Sie verwendet präzise mit den Pulsen synchronisierte schnelle Bewegungen einer mit dem Röntgenlicht wechselwirkenden Probe. Dadurch gelingt es, Photonen innerhalb des Röntgenpulses so zu verschieben, dass sich diese im gewünschten Bereich konzentrieren.

Wie macht man aus einem flachen Hügel einen steilen und hohen Berg? Man gräbt an den Seiten Material ab und schüttet es oben auf. So etwa kann man sich die...

Im Focus: Abrupt motion sharpens x-ray pulses

Spectrally narrow x-ray pulses may be “sharpened” by purely mechanical means. This sounds surprisingly, but a team of theoretical and experimental physicists developed and realized such a method. It is based on fast motions, precisely synchronized with the pulses, of a target interacting with the x-ray light. Thereby, photons are redistributed within the x-ray pulse to the desired spectral region.

A team of theoretical physicists from the MPI for Nuclear Physics (MPIK) in Heidelberg has developed a novel method to intensify the spectrally broad x-ray...

Im Focus: Physiker designen ultrascharfe Pulse

Quantenphysiker um Oriol Romero-Isart haben einen einfachen Aufbau entworfen, mit dem theoretisch beliebig stark fokussierte elektromagnetische Felder erzeugt werden können. Anwendung finden könnte das neue Verfahren zum Beispiel in der Mikroskopie oder für besonders empfindliche Sensoren.

Mikrowellen, Wärmestrahlung, Licht und Röntgenstrahlung sind Beispiele für elektromagnetische Wellen. Für viele Anwendungen ist es notwendig, diese Strahlung...

Im Focus: Physicists Design Ultrafocused Pulses

Physicists working with researcher Oriol Romero-Isart devised a new simple scheme to theoretically generate arbitrarily short and focused electromagnetic fields. This new tool could be used for precise sensing and in microscopy.

Microwaves, heat radiation, light and X-radiation are examples for electromagnetic waves. Many applications require to focus the electromagnetic fields to...

Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Ferienkurs mit rund 600 Teilnehmern aus aller Welt

28.07.2017 | Veranstaltungen

10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

26.07.2017 | Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Assistenzsysteme für die Blechumformung

28.07.2017 | Maschinenbau

Ruckartige Bewegung schärft Röntgenpulse

28.07.2017 | Physik Astronomie

Satellitendaten für die Landwirtschaft

28.07.2017 | Informationstechnologie