Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ivy.view gibt Service Orientierten Architekturen ein Gesicht

15.02.2008
Integrierte SOA-Entwicklungsplattform für prozessorientierte, flexible und standortunabhängige RIA-Oberflächen

"Ivy.view, the face of SOA". Unter diesem Motto stellt der Softwarehersteller Soreco AG auf der CeBIT 2008 erstmals eine Entwicklungsplattform für SOA-basierte Anwendungen vor, welche die grafische Benutzeroberfläche (GUI) in den Vordergrund stellt. Mit Hilfe umfassender GUI-Komponenten-Bibliotheken ermöglicht Ivy.view, Rich Internet Application (RIA) Oberflächen für SOA-Anwendungen auf grafischem Weg zusammenzustellen.

Die via drag & drop konfektionierten RIA-Frontends verfügen zum einen über den Bedienkomfort, die Event-Orientierung und die Performance einer Desktop-Anwendung. Zum anderen lassen sich die web-basierten User Interfaces durch den komfortablen Austausch einzelner GUI-Komponenten flexibel an Prozessänderungen anpassen. Der neuartige GUI-zentrierte Ansatz von Soreco steht im Gegensatz zu herkömmlichen SOA-Entwicklungsplattformen. Diese fokussieren sich lediglich auf die technische Umsetzung von SOA-Komponenten, nicht auf deren Bedienung. Zudem lassen sich mit Ivy.view auch Oberflächen von Softwaranwendungen effizient modernisieren, die nicht auf SOA-Grundsätzen beruhen. Weiteres Messehighlight ist das Zusammenspiel von Ivy.view mit der kommenden RIA-Version der Business Process Management Plattform Xpert.ivy 4.0. Das Ergebnis: eine Development Suite, die den Komponenten-basierten SOA-Gedanken durchgängig abbildet - von der Entwicklung und Umsetzung von Prozessen und Webservice-Komponenten bis hin zur Gestaltung den Anwenderoberflächen.

Ivy.view - SOA auf der Interface Ebene
In IT-Projekten, die sich mit dem Aufbau Service Orientierter Architekturen be-schäftigen, liegt die Federführung zumeist in der Hand der IT-Fachabteilung. Deshalb richten sich auch die am Markt verfügbaren Entwicklungsplattformen danach aus, technisch ausgefeilte SOA-Konzepte, Webservice-Komponenten und Prozessbeschreibungen zu erstellen und auszuführen. Den Oberflächen hingegen, mit welchen diese SOA-Anwendungen bedient werden sollen, wird kaum Beachtung geschenkt. Zumal die meisten Entwicklungsplattformen zu technisch orientiert sind, um Fachabteilungen mit wenig ausgeprägtem IT-Know how in den Prozess der Oberflächendefinition mit einzubeziehen.

Der GUI-zentrierte Ansatz der Entwicklungsplattform Ivy.view von Soreco stellt die grafische Benutzeroberfläche von SOA-Anwendungen konsequent in den Vordergrund. "Für den Anwender besteht eine Software aus dem Dialog. Die hinter den User Interfaces liegende Technologie kann noch so modern sein - sie interessiert den Anwender kaum. Deshalb ist es für den Erfolg und die Akzeptanz von SOA-Anwendungen von entscheidender Bedeutung, den Arbeitsmasken eine hohe Priorität zu geben", beschreibt Thomas Koller, Geschäftsführer der Soreco International Ltd. Hamburg, die Herausforderung.

RIA RichDialogs für komfortable Anwenderoberflächen
Um dem Endanwender eine komfortable und standortunabhägige Applikations-oberfläche bieten zu können, stellt Ivy.view umfassende GUI-Komponenten-Bibliotheken bereit. Mit diesen lassen sich RIA-Oberflächen für SOA-Anwendungen auf grafischem Weg "zusammenklicken". Grundlage hierfür ist der UltraLightClient von Canoo, mit dem Rich-Internet-Anwendungen auf Java-Basis realisiert werden können. Darauf aufbauend kapseln so genannten Rich-Dialog-Komponenten sowohl die Funktions- und Prozesslogik der auszuführenden SOA-Komponenten als auch die darzustellenden Daten sowie die Art der Präsentation und Benutzerinteraktion. Je nach Funktionalität der Dialog-Masken werden einzelne RichDialog-Komponeten aus der Bibliothek ausgewählt, wobei sich die verschiedenen Dialog-Kompetenten individuell kombinieren und wieder verwenden lassen. Verändert sich ein Prozessablauf, werden die betreffenden RichDialogs in den GUIs angepasst bzw. ersetzt. Das Ergebnis: Unternehmen erstellen mit Ivy.view grafische Oberflächen für ihre Anwendungen, die bezogen auf Optik und Usability state of the art Fat-Clients in nichts nachstehen.

In Kombination mit der neuen RIA-Version 4.0 der BPM-Plattform Xpert.ivy steht Unternehmen in Sommer 2008 eine durchgängige GUI-zentrierte Development Suite für prozessorientierte SOA-Anwendungen zur Verfügung. Diese wird den gesamten Entwicklungsprozess sowie die Umsetzung unter SOA-Grundsätzen abbilden. So lassen sich künftig aus bestehenden Applikationsbausteinen, wie Business Software Anwendungen, Webservices automatisch generieren. Diese einzelnen funktionalen Bausteine werden dann über ein grafisches Prozessmodell der Process Engine von Xpert.ivy orchestriert. Ivy.view stellt anschließend die Daten und Funktionen dem Benutzer eventorientiert und standortunabhängig über RichDialog-Frontends zur Verfügung.

Soreco AG
Gegründet im Jahr 1988, entwickelt und vermarktet die Soreco AG, mit Hauptsitz in Schwerzenbach bei Zürich, zukunftsgerichtete und branchenunabhängige Standardsoftware für den mittleren und oberen KMU- sowie Großfirmenbereich. Die Zusammenarbeit mit Partnern im Lösungs-, Dienstleistungs- und Technologiebereich in Deutschland, Österreich und der Schweiz garantiert individuell zugeschnittene Lösungen aus einer Hand (Soft-ware, Dienstleistungen, Hardware, Netzwerk). Mit 100 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen betreuen Soreco und die Soreco Partner (rund 270 Mitarbeitende) derzeit über 2.000 Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen, davon 30 % der Top 500 Schweizer Unternehmen.
Weitere Informationen:
Soreco AG - Thomas Koller
Ringstraße 7 - CH-8603 Schwerzenbach (ZH)
Tel. : 044 806 25 25 - Fax: 044 806 25 26
info@soreco.ch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:
Press'n'Relations GmbH - Monika Nyendick
Magirusstraße 33 - D-89077 Ulm
Tel. : +49 731 96287-30 - Fax: +49 731 96287-97
mny@press-n-relations.de - www.press-n-relations.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de
http://www.soreco.ch

Weitere Berichte zu: Entwicklungsplattform SOA-Anwendung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Verbesserte Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
10.03.2008 | Vitaphone GmbH

nachricht Professionelles Drucken für Windows Server 2008
10.03.2008 | ThinPrint GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungen

Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien

21.07.2017 | Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einblicke unter die Oberfläche des Mars

21.07.2017 | Geowissenschaften

Wegbereiter für Vitamin A in Reis

21.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten