Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

itelligence zeigt it.x-atlas - die voll integrierte elektronische Zoll-Verbindung

13.02.2008
Als Messeneuheit präsentiert die itelligence AG auf der CeBIT 2008 in Hannover, in Halle 4, D 38 ihre it.x-atlas-Lösung.

Mit der neuen Lösung bietet itelligence die Zoll-Anbindung mit vollständiger Einbindung unter SAP, ohne die sonst nötigen externen Zusatzsysteme, und eine deutliche Vereinfachung bei der elektronischen Meldung an die Zollbehörden. it.x-atlas entspricht allen vom Zoll geforderten Bedingungen, denn bereits im November 2007 wurde die Lösung von der "Koordinierenden Stelle ATLAS" bei der Oberfinanzdirektion Karlsruhe (Zoll) zertifiziert.

Deutschlands Wirtschaft "lebt" vom Export. Jedoch müssen Unternehmen bei der Ausfuhr ihrer Produkte ins nicht-europäische Ausland umfangreiche Zoll-Bestimmungen beachten. Verstöße, beispielsweise der Ausfuhr von Gütern auf Boykott-Listen, werden empfindlich geahndet. Bisher wurde der Informationsaustausch zwischen Unternehmen und dem Zoll oft noch auf dem Papierweg erledigt. Mit it.x-atlas erfolgt dies nun elektronisch und damit wesentlich schneller und sicherer.

it.x-atlas auf einen Blick
Die it.x-atlas-Lösung ergänzt die Außenhandelslösung SAP GRC Global Trade Services. it.x-atlas ist zuständig für den Ausfuhr-Kommunikationsprozess zwischen der SAP-Software und der Software ATLAS-Ausfuhr der Zollbehörden. Durch SAP-NetWeaver-XI- und SAP-NetWeaver-PI-Funktionen sorgt it.-x-atlas für die Flexibilisierung des elektronischen Zollverfahrens. Im 1. Quartal 2008 erweitert itelligence it.x-atlas um "File Transfer, Access and Management", das so genannte FTAM-Protokoll. FTAM ist ein standardisiertes Datenkommunikations-Protokoll mit einem erheblich größeren Funktionsumfang, als beispielsweise das klassische File Transfer Protokoll (FTP).
Über itelligence
itelligence ist als einer der international führenden IT-Komplettdienstleister im SAP-Umfeld mit mehr als 1.200 hochqualifizierten Mitarbeitern in 16 Ländern in 5 Regionen (Asien, Amerika, Westeuropa, Deutschland/Österreich und Osteuropa) vertreten. Mit seinem umfassenden Leistungsspektrum - von SAP-Strategie-Beratung, SAP-Lizenzvertrieb über selbstentwickelte SAP-Branchenlösungen bis hin zu Outsourcing & Services - erzielte das Unternehmen in 2006 einen Gesamtumsatz von 163,8 Mio. Euro, die vorläufigen Zahlen 2007 zeigen einen Umsatz von rund 190,9 Mio. Euro.
itelligence AG
Silvia Dicke
0521-91448107
silvia.dicke@itelligence.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: Zoll Zoll-Verbindung Zollbehörde

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Professionelles Drucken für Windows Server 2008
10.03.2008 | ThinPrint GmbH

nachricht Verbesserte Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
10.03.2008 | Vitaphone GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Carmenes“ findet ersten Planeten

18.12.2017 | Physik Astronomie

Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

18.12.2017 | Physik Astronomie

Konsortium erhält 2 Millionen Euro Förderung für neue MR-kompatible elektrophysiologis

18.12.2017 | Medizintechnik