Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Planat auf der CeBIT 2008. FEPA bietet intuitive webbasierte Oberfläche für komfortables Variantenmanagement

07.02.2008
Aktuell zur CeBIT 2008 stellt die Stuttgarter Planat GmbH mit Niederlassungen in Dresden, Karlsruhe und Nürnberg im Rahmen ihrer modernen ERP/PPS Standardsoftware FEPA ein neues Variantenmanagement mit einer intuitiven webbasierten Oberfläche vor. Die Besucher können auf dem Messestand G 18 in Halle 5 live erleben, wie komfortabel die neue Lösung ist.

Highlight der Neuentwicklung ist die Möglichkeit, das Variantenmanagement auch branchenspezifisch zu konfigurieren. Dies ist durch eine besonders komfortable Systemverwaltung gewährleistet.

Um Varianten schnell und einfach zu definieren, erlaubt der Produktkonfigurator die komplexe arithmetische Verknüpfung vordefinierter Funktionen und verschiedenster Formeln auf beliebig vielen Ebenen.

Durch die automatische Generierung können mit dem Produktkonfigurator auch Stücklisten für dynamische Varianten erzeugt werden, wobei nicht zwingend für jede Variante ein Artikelstamm anzulegen ist.

Auch für die Preisbildung kann das neue Variantenmanagement unterstützend eingesetzt werden: Da der Produktkonfigurator komplett in FEPA integriert ist, können jederzeit Kalkulationsdaten und Preise berücksichtigt werden und direkt in die Preisbildung neu konfigurierter Produkte einfließen.

Speziell für den Außendienstmitarbeiter ist der Komfort und die branchentypische Konfigurationsmöglichkeit von großer Bedeutung: Er kann durch die intuitive webbasierte Benutzeroberfläche direkt vor Ort beim Kunden nicht nur dessen individuelle Wünsche bei der Produktkonfiguration berücksichtigen, sondern auch den korrekten Preis sofort ermitteln. Auf Wunsch kann ein Unternehmen das Variantenmanagement auch für seine Kunden frei schalten, so dass diese selbst ihr Wunschprodukt technisch korrekt konfigurieren können.

Auf der CeBIT präsentiert die Planat GmbH das neue Variantenmanagement live auf ihrem Stand G 18 in Halle 5.

Profil

Die Planat GmbH entwickelt und implementiert seit 1981 ERP/PPS- Standardsoftware für Vertrieb, Logistik, Produktionsplanung- und Steuerung (PPS) sowie betriebswirtschaftliche Anwendungen. Zentrales Produkt ist die objektorientierte ERP/PPS- Software FEPA. Sie basiert auf einem 3-Komponenten-Konzept aus Basismodulen, Branchenobjekten und funktionalen Add ons. Durch die Kombinationsmöglichkeiten wird daraus eine Standardsoftware, die genau auf den Kundenbedarf ausgerichtet ist.

Daneben bietet Planat Consulting und Service. Diese Dienstleistungen umfassen branchenspezifische Beratung, Projektmanagement und verlässlichen Support. Mehr als ein Vierteljahrhundert Marktpräsenz und stetiges Wachstum, finanziert aus eigenem Cashflow, bestätigen die solide Kontinuität der Planat GmbH. Wirtschaftspreise und Auszeichnungen - zum Beispiel "Top 100 Unternehmen des Mittelstands" oder "Großer Preis des Mittelstands" - beweisen die innovative Produktqualität und Kundenzufriedenheit.

Weitere Informationen:
PLANAT GmbH
Vertrieb und Marketing
Edith Frank
Schönbergstr. 45-47
73760 Ostfildern
Tel. 0711/167 56-13
Fax 0711/167 56 99
edith.frank@planat.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.planat.de
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: FEPA Produktkonfigurator Variantenmanagement

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Professionelles Drucken für Windows Server 2008
10.03.2008 | ThinPrint GmbH

nachricht Verbesserte Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
10.03.2008 | Vitaphone GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Von Alaska bis zum Amazonas: Pflanzenmerkmale erstmals kartiert

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Krebsforschung in der Schwerelosigkeit

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten