Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Planat auf der CeBIT 2008. FEPA bietet intuitive webbasierte Oberfläche für komfortables Variantenmanagement

07.02.2008
Aktuell zur CeBIT 2008 stellt die Stuttgarter Planat GmbH mit Niederlassungen in Dresden, Karlsruhe und Nürnberg im Rahmen ihrer modernen ERP/PPS Standardsoftware FEPA ein neues Variantenmanagement mit einer intuitiven webbasierten Oberfläche vor. Die Besucher können auf dem Messestand G 18 in Halle 5 live erleben, wie komfortabel die neue Lösung ist.

Highlight der Neuentwicklung ist die Möglichkeit, das Variantenmanagement auch branchenspezifisch zu konfigurieren. Dies ist durch eine besonders komfortable Systemverwaltung gewährleistet.

Um Varianten schnell und einfach zu definieren, erlaubt der Produktkonfigurator die komplexe arithmetische Verknüpfung vordefinierter Funktionen und verschiedenster Formeln auf beliebig vielen Ebenen.

Durch die automatische Generierung können mit dem Produktkonfigurator auch Stücklisten für dynamische Varianten erzeugt werden, wobei nicht zwingend für jede Variante ein Artikelstamm anzulegen ist.

Auch für die Preisbildung kann das neue Variantenmanagement unterstützend eingesetzt werden: Da der Produktkonfigurator komplett in FEPA integriert ist, können jederzeit Kalkulationsdaten und Preise berücksichtigt werden und direkt in die Preisbildung neu konfigurierter Produkte einfließen.

Speziell für den Außendienstmitarbeiter ist der Komfort und die branchentypische Konfigurationsmöglichkeit von großer Bedeutung: Er kann durch die intuitive webbasierte Benutzeroberfläche direkt vor Ort beim Kunden nicht nur dessen individuelle Wünsche bei der Produktkonfiguration berücksichtigen, sondern auch den korrekten Preis sofort ermitteln. Auf Wunsch kann ein Unternehmen das Variantenmanagement auch für seine Kunden frei schalten, so dass diese selbst ihr Wunschprodukt technisch korrekt konfigurieren können.

Auf der CeBIT präsentiert die Planat GmbH das neue Variantenmanagement live auf ihrem Stand G 18 in Halle 5.

Profil

Die Planat GmbH entwickelt und implementiert seit 1981 ERP/PPS- Standardsoftware für Vertrieb, Logistik, Produktionsplanung- und Steuerung (PPS) sowie betriebswirtschaftliche Anwendungen. Zentrales Produkt ist die objektorientierte ERP/PPS- Software FEPA. Sie basiert auf einem 3-Komponenten-Konzept aus Basismodulen, Branchenobjekten und funktionalen Add ons. Durch die Kombinationsmöglichkeiten wird daraus eine Standardsoftware, die genau auf den Kundenbedarf ausgerichtet ist.

Daneben bietet Planat Consulting und Service. Diese Dienstleistungen umfassen branchenspezifische Beratung, Projektmanagement und verlässlichen Support. Mehr als ein Vierteljahrhundert Marktpräsenz und stetiges Wachstum, finanziert aus eigenem Cashflow, bestätigen die solide Kontinuität der Planat GmbH. Wirtschaftspreise und Auszeichnungen - zum Beispiel "Top 100 Unternehmen des Mittelstands" oder "Großer Preis des Mittelstands" - beweisen die innovative Produktqualität und Kundenzufriedenheit.

Weitere Informationen:
PLANAT GmbH
Vertrieb und Marketing
Edith Frank
Schönbergstr. 45-47
73760 Ostfildern
Tel. 0711/167 56-13
Fax 0711/167 56 99
edith.frank@planat.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.planat.de
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: FEPA Produktkonfigurator Variantenmanagement

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Professionelles Drucken für Windows Server 2008
10.03.2008 | ThinPrint GmbH

nachricht Verbesserte Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
10.03.2008 | Vitaphone GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie