Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Version des Dokumenten-Management-Systems HyperDoc archiviert E-Mails aus Lotus Notes

06.02.2008
Die IQDoQ GmbH präsentiert in der DMS-Area während der CeBIT die neue Version 5.0 ihres Archiv- und Dokumenten-Management-Systems HyperDoc®. Das neue Release beinhaltet umfassende Funktionen zur Archivierung von E-Mails aus Lotus Notes bzw. Domino.

Damit verbindet es die Vorteile der serverseitigen E-Mail-Archivierung zur Entlastung des Domino Servers mit den Möglichkeiten einer benutzergesteuerten Zuordnung von E-Mails zu Geschäftsvorfällen. Darüber hinaus hat IQDoQ die vorhandenen Themenlösungen, wie beispielsweise zum digitalen Management von Personal-, Kunden-, Versicherten- und Vertragsakten, ausgeweitet und standardisiert. Zusätzlich erweitert HyperDoc das teamorientierte Arbeiten (Collaboration) durch rollenbezogene Postkorbansichten. Anwender haben damit den kompletten Überblick über die ihrem Team zugeordneten Aufgaben.

E-Mails aus Lotus Notes bzw. Domino archivieren und Vorgängen direkt zuordnen
Seit Jahresbeginn stellt IQDoQ mit dem neuen HyperDoc-LINK for Domino bzw. Notes nun ein leistungsfähiges Modul für Lotus Notes bzw. Domino zur Verfügung. Dieses entlastet nicht nur den Domino-Server, sondern bietet die Möglichkeit, E-Mails direkt Geschäftsvorfällen oder Akten zuzuordnen. Darüber hinaus unterstützt das Modul Unternehmen bei der Erfüllung von Compliance-Anforderungen: E-Mails gehen durch unbeabsichtigtes Löschen nicht verloren. Weiterhin werden Daten auf günstigeren Medien wirtschaftlicher gespeichert und der Zeitaufwand für die Administration und Datensicherung reduziert. Die Archivierung erfolgt nach definierbaren Regeln im Hintergrund, also ohne dass der Benutzer eingreifen oder die Software auf dem Client installiert sein muss. Zusätzlich erleichtern umfassende Recherchefunktionen das Wiederfinden von E-Mails.

IQDoQ vervollständigt Prozessunterstützung in HyperDoc 5.0

... mehr zu:
»Archivierung »HyperDoc

Bereits zur CeBIT 2007 präsentierte IQoDoQ ihre DMS-Lösung HyperDoc in Form von Themenlösungen. Diese Strategie setzt das MATERNA-Tochterunternehmen konsequent fort. So wurden die Themenlösungen, wie kaufmännische Archivierung, das Vertragsmanagement sowie digitale Personal-, Kunden- und Versichertenakten, weiter ausgebaut und in Form von Szenarien zur effizienten Vorgangsbearbeitung standardisiert. Dazu Barbara Schenk, Leiterin Vertrieb und Marketing der IQDoQ GmbH: "Der Vorteil dieser Themenlösungen ist, dass der Kunde genau den Funktionsumfang vorfindet, den er beispielsweise für eine Personal- oder Vertragsakte benötigt. Darüber hinaus bildet die Bedieneroberfläche die jeweiligen Sachbearbeitungsprozesse ab."

Neu ist außerdem eine Schnittstelle zu AIS TaxMart von Audicon - einer Software, die Mitarbeiter des Finanzamts bei Betriebsprüfungen nach GDPdU Z3 nutzen. Buchungsdatensätze werden nicht vor Ort direkt abgefragt, sondern auf einen Datenträger exportiert und im Amt kontrolliert. Durch die jetzt vorliegende Schnittstelle profitieren HyperDoc-Anwender von einer direkten Anbindung an AIS TaxMart, mit der der komfortable Zugriff auf selektierte Datensätze möglich ist. Exportierte Buchungsdatensätze aus dem ERP-System lassen sich mit der Anbindung bequem über den vorgeschriebenen Zeitraum von zehn Jahren revisionssicher in HyperDoc archivieren. Dadurch wird das ERP-System entlastet und kann bei Bedarf durch ein anderes ersetzt werden.

IQDoQ unterstützt teamorientierte Vorgangsbearbeitung

Ein weiterer Schwerpunkt in der Version 5.0 von HyperDoc bildet der Bereich Collaboration. So können Anwender komplett alle Aufgaben ansehen, die innerhalb ihres Teams zur Bearbeitung anstehen. Dadurch können die Tasks effizienter verteilt werden. Gleichzeitig haben Anwender, Projektleiter und Vorgesetzte einen besseren Überblick über den Projektstatus.

Leserkontaktadresse:
IQDoQ GmbH
Theodor-Heuss Straße 59
D-61118 Bad Vilbel
Telefon: +49 6101 806-300
Telefax: +49 6101 806-590
info@iqdoq.de
http://www.iqdoq.de
Über IQDoQ:
IQDoQ ist als 100%iges Tochterunternehmen der MATERNA Unternehmensgruppe für die Themenbereiche Enterprise-Content-, Dokumenten- und Output-Management sowie elektronische Archivierung verantwortlich tätig. Als erfolgreicher Anbieter mit langjährigem Know-how bietet IQDoQ ein umfassendes Produkt- und Lösungsportfolio im Bereich dokumentengestützter Prozesse an. Das Spektrum der Leistungen umfasst die Bereitstellung von Nutzungslizenzen für die HyperDoc®- und die FormText-Produktfamilien. Spezielle Themenlösungen, Projektplanungs-, Realisierungs- und Integrationsdienstleistungen, entsprechende Trainings sowie der Vertrieb von System-Hard- und Software ergänzen das Portfolio.

Adressaten von IQDoQ sind mittelständische und große Unternehmen, Behörden, Value Added Reseller (VARs) und Application Service Provider (ASPs). Zu den mehr als 200 Anwendern der Produktfamilien HyperDoc® und FormText gehören u. a. T-Systems, DAK, Deutscher Paket Dienst, trans-o-flex, Spar-Handels AG, Eckes AG, BAWAG, Deutsche Post, Weingut Gerhard, BURDA, Landtage Rheinland-Pfalz, Hessen und NRW, IHK Würzburg-Schweinfurt, Volkswohl-Bund Versicherungen und Faber Kabel AG.

Ihre Redaktionskontakte

IQDoQ GmbH
Barbara Schenk
Theodor-Heuss Straße 59
D-61118 Bad Vilbel
Telefon: +49 6101 806-300
Telefax: +49 6101 806-590
barbara.schenk@iqdoq.de
http://www.iqdoq.de
good news! GmbH
Nicole Körber
Kolberger Str. 36
D-23617 Stockelsdorf
Telefon: +49 451 88199-12
Telefax: +49 451 88199-29
nicole@goodnews.de
http://www.goodnews.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.iqdoq.de

Weitere Berichte zu: Archivierung HyperDoc

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Professionelles Drucken für Windows Server 2008
10.03.2008 | ThinPrint GmbH

nachricht Verbesserte Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
10.03.2008 | Vitaphone GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: TU Chemnitz präsentiert weltweit einzigartige Pilotanlage für nachhaltigen Leichtbau

Wickelprinzip umgekehrt: Orbitalwickeltechnologie soll neue Maßstäbe in der großserientauglichen Fertigung komplexer Strukturbauteile setzen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesexzellenzclusters „Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen" (MERGE) und des Instituts für...

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017

28.04.2017 | Veranstaltungen

Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru

28.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Über zwei Millionen für bessere Bordnetze

28.04.2017 | Förderungen Preise

Symbiose-Bakterien: Vom blinden Passagier zum Leibwächter des Wollkäfers

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie Pflanzen ihre Zucker leitenden Gewebe bilden

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie