Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT 2008: ALPHA Business Solutions präsentiert neue ERP-Branchenlösungen

06.02.2008
Die ALPHA Business Solutions AG stellt auf der CeBIT, die vom 04. bis 09. März in Hannover stattfindet, auf dem Stand E36 in Halle 5 die neuen proALPHA Branchenlösungen für mittelständische Unternehmen aus dem Fahrzeugbau, der Kunststoffindustrie und der Elektronikbranche vor.

Mit dem neuen Lösungsangebot baut der ERP-Spezialist und Anbieter betriebswirtschaftlicher Komplettsysteme das Leistungsportfolio auch auf horizontaler Ebene weiter aus. Dienstleistungen rund um das ERP-Projektmanagement, die Software-Einführung, Geschäftsprozessoptimierung sowie die Organisations- und IT-Beratung runden das um die Branchenlösungen erweiterte Leistungsspektrum ab.

ALPHA Business Solutions bietet mit den auf der CeBIT vorgestellten Branchenlösungen maßgeschneiderte Lösungen für Unternehmen, die Wert auf branchenspezifische Funktionalitäten legen, ohne diese kostenintensiv nachrüsten zu müssen. Dabei müssen die Anwender nicht auf die Vorteile einer hinsichtlich Funktionsumfang und Integrationsgrad ausgereiften Standardlösung verzichten, denn die Basis der Systeme bildet mit proALPHA eine funktional und technologisch führende ERP-Komplettlösung.

Die neuen Lösungen für Fahrzeugbauer, Kunststoff- und Formenbauer sowie für Unternehmen aus dem Elektro-/Elektroniksektor sind allesamt mit erfahrenen Branchenexperten und langjährigen Anwendern aus Forschung und Wirtschaft in Gemeinschaftsprojekten entwickelt worden, um die Wettbewerbsfähigkeit und das Unternehmenswachstum im eigenen Markt nachhaltig zu steigern.

... mehr zu:
»Alpha »Solution

proALPHA Branchenlösung - Electronics

Neben den klassischen ERP-Funktionen wie Logistik oder Finanz- und Rechnungswesen verfügt proALPHA über eine Vielzahl von weiteren, in die Gesamtlösung komplett integrierten Funktionen wie APS, ein durchgängiges Dokumentenmanagementsystem, eine Workflow-Automation, Business Intelligence, CRM, CAD-Online-Anbindung sowie E-Business- und Intercompany-Funktionalitäten. Daneben erfüllt proALPHA Electronics unter anderem folgende branchenspezifische Anforderungen:

RoHs Konformität (zur Einhaltung der Gefahrstoffverordnungen)
Elektrostücklisten (mit Einbaukoordinaten, Bauteiltypen, etc. grafisch und tabellarisch)
DEL-Notierung / Metallzuschläge
Online-Anbindung E-Plan über CA-Link
Durchgängige Chargen- und Seriennummernverwaltung
Electronic Data Interchange
Rollierende Absatzplanung
Fremdfertigung mit Beistellungen
Projektmanagement- und Servicemodul
Produktakte u.v.m.
Mit den branchenspezifischen Erweiterungen entsteht ein voll integriertes System aus einem Guss, speziell konzipiert für die Bedürfnisse mittelständischer Unternehmen aus den Bereichen Elektro- und Elektronikfertigung sowie Elektronikhandel.
proALPHA Branchenlösung - Fahrzeugbau
Auch für Fahrzeugbauer stellt ALPHA Business Solutions ein umfangreiches Leistungsspektrum in einer durchgängigen Branchenlösung bereit. proALPHA für den Fahrzeugbau bietet neben den umfangreichen proALPHA Modulbausteinen folgende branchenspezifische Erweiterungen:
Fahrzeugstrukturstückliste mit Ersatzbaugruppen, Varianten und Regelwerken
Regelbasierende Teileersetzung innerhalb von Ersatzbaugruppen
Fahrzeugverwaltung und -homologation
Fahrzeugkonfiguration mit Regelwerken und Variantenausprägungen
Kanban-Regelkreise, Staplersteuerung
Ganttdiagramme für Fahrzeugserien
Planung von Fahrzeugserien und Bändern (inkl. Bandsteuerung und -andienung)
Ersatzteilgeschäft
Materialbereitstellung
mobile Datenerfassung
Fahrzeugservice und -historie u.v.m.
proALPHA Branchenlösung - Kunststoff
Mit proALPHA Plastics bietet ALPHA Business Solutions Unternehmen aus dem Bereich Kunststoff/ Spritzguss, mit und ohne eigenem Werkzeug-Formenbau, unter anderem folgende branchenspezifische Funktionalitäten:
Werkzeugverwaltung
Stammform
Multiform
Werkzeugamortisation
Kalkulation
Chargenverwaltung mit Haltbarkeitsdatum
Bemusterung
DEL-Notierung und Metallzuschläge u.v.m.
Mit proALPHA Plastics wird bei den Arbeitsgängen im Fertigungsprozess das Angussgewicht, das Anfahrgewicht sowie die Anfahrmenge und der Sofortverbrauch hinterlegt. Bei den eingesetzten Materialien kann zwischen Haupt- und Zusatzmaterial (z.B. Einlegteil) unterschieden werden. Als Ressource beinhalten Stanzwerkzeuge die Informationen zu Plan-, Ist- und Sollkavität, Hub, Vorschub, Streifenbreite und Dicke, während bei Spritzwerkzeugen die Zykluszeit sowie die Planzykluszeit hinterlegt werden kann.
ALPHA Business Solutions auf der CeBIT
Die ALPHA Business Solutions AG steht ihren Besuchern in Halle 5, Stand E36, für dialogreiche Gespräche und Produktpräsentationen zur Verfügung. Zusätzlich zur Ausstellung beteiligt sich die ALPHA Business Solutions AG in Kooperation mit der Trovarit AG an geführten Messerundgängen. Zu ausgewählten Themenstellungen wie Projekt-/Einzelfertigung, Auftrags- und Variantenfertigung sowie Warenwirtschaft simuliert ALPHA Business Solutions typische und auch nicht alltägliche Geschäftsprozesse mit proALPHA. Zur Anmeldung gelangen Kunden und Interessenten unter http://www.alpha-businesssolutions.com/formulare/abs/cebit.php.
05.03.2008 - 11:30 Uhr - Projekt-/Einzelfertigung
06.03.2008 - 12:30 Uhr - Projekt-/Einzelfertigung
05.03.2008 - 13:30 Uhr - Auftrags-/Variantenfertigung
05.03.2008 - 14:30 Uhr - Warenwirtschaft
07.03.2008 - 11:30 Uhr - Warenwirtschaft
Weitere Messe-Highlights der ALPHA Business Solutions AG sind die Optimierung der Produktionsplanung mit proALPHA Advanced Planning & Scheduling (APS), Neuheiten rund um die proALPHA und die ERP-Einführungsmethodik zur Reduzierung von Prozess- und Anpassungskosten.
ALPHA Business Solutions AG
ALPHA Business Solutions AG ist einer der führenden Spezialisten für Geschäftsprozessoptimierung und die Einführung von betriebswirtschaftlicher Standardsoftware. Das Unternehmen wurde 1994 als erstes Tochterunternehmen der proALPHA Software AG gegründet und im Jahr 2003 aus dem proALPHA Unternehmensverbund herausgelöst. Mittlerweile betreut das Unternehmen mehr als 260 ERP-Projekte in über 1.100 Unternehmen. Die Auszeichnungen "Oskar für den Mittelstand", der Innovationspreis "TOP100" für mittelständische Unternehmen, der Arbeitgeberpreis "Top Job - die 100 besten Arbeitgeber im Mittelstand", die Nominierung zum "Finalisten Entrepreneur" sowie der "Innovationspreis" der Initiative Mittelstand sind Belege für die erfolgreiche Unternehmensentwicklung und die hohe Kundenorientierung des Unternehmens.

Ansprechpartner für die Presse

ALPHA Business Solutions AG
Carmen Reiser
Brüsseler Str. 5
D-67657 Kaiserslautern
Tel: +49 (0) 631-3 03 47-0
Fax: +49 (0) 631-3 03 47-3
carmen.reiser@abs-ag.de
www.abs-ag.de
trendlux pr GmbH
Petra Spielmann
Oeverseestraße 10-12
D-22769 Hamburg
Tel. +49 (0) 40-800 80 990-0
Fax +49 (0) 40-800 80 990-99
ps@trendlux.de
www.trendlux.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.abs-ag.de
http://www.trendlux.de

Weitere Berichte zu: Alpha Solution

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Professionelles Drucken für Windows Server 2008
10.03.2008 | ThinPrint GmbH

nachricht Verbesserte Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
10.03.2008 | Vitaphone GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Das Universum enthält weniger Materie als gedacht

07.12.2016 | Physik Astronomie

Partnerschaft auf Abstand: tiefgekühlte Helium-Moleküle

07.12.2016 | Physik Astronomie

Bakterien aus dem Blut «ziehen»

07.12.2016 | Biowissenschaften Chemie