Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Praktische Lösungen für Privat- und Geschäftskunden

04.02.2008
Arcor zeigt auf der CeBIT 2008 komfortable und effiziente Services

Die einfache und vielseitige Nutzung von DSL, komfortable Profitools wie einen Push-Dienst für E-Mails und umfassende Unterhaltung mit Digital TV präsentiert der Arcor auf der CeBIT 2008. Für Geschäftskunden bietet Arcor branchengerechte Services. Der Telekommunikationsanbieter integriert den Mobilfunk nahtlos in die virtuelle Telefonanlage. Seinen Telefonkonferenz-Service erweitert Arcor um einen kostenfreien virtuellen Arbeitsraum für Dokumentenbearbeitung. Mit ACD ermöglicht Arcor Call Centern die E-Mail- und Fax-Kommunikation in die Arbeitsabläufe einzufügen. Die neuen Trends und Lösungen zeigt Arcor im Pavillon P 32.

DSL einfach und kundenfreundlich: Die Breitband-Installation erfolgt per Telefon und Sprachsteuerung, für die Drahtlosvernetzung zuhause genügt ein Knopfdruck und Surfen kann man sogar ohne PC einfach am Fernseher. Für die einfache DSL-Einrichtung benötigt man außer der Arcor-Easy-Box nur ein Telefon. Die Easy-Box sagt bei der Installation jeden einzelnen Schritt an. Auf Knopfdruck richtet sie eine WLan-Verbindung zu PC oder Laptop ein. Netzwerkeinstellungen und Verschlüsselung erfolgen automatisch. Die drahtlose und gesicherte Einrichtung, kurz WPS (WiFi protected setup), ist ein Standard, den man zunehmend in neuen Geräten findet.

Surfen im Internet oder E-Mails lesen kann man künftig auch ohne PC. Dafür ist nur eine Arcor-Set-Top-Box am Fernseher nötig. Per drahtloser Mini-Tastatur oder Fernbedienung lässt sich bequem zwischen TV-Vielfalt und Internet zappen.

... mehr zu:
»Mobilfunk »Telefonanlage

Sofort lossurfen kann man mit der Arcor Easy-CD. Ohne umständliche Programminstallation baut ein Mini-Betriebssystem direkt von der CD ein Surffenster zum Internet auf. Das Surfen mit der Easy-CD erfordert keine Computer-Vorkenntnisse. Sie ist eigens für Einsteiger entwickelt.

Mailservices für unterwegs - Spracheinstellungen per Mausklick

Die Arcor-Onlinedienste werden mobil. E-Mailservice, elektronisches Adressbuch und Terminkalender können Arcor-Kunden auch mit dem Handy nutzen. Dabei wird die E-Mail gleichzeitig im Onlinepostfach und auf dem Handy empfangen. Termine und Kontakte aktualisiert man komfortabel im Onlinedienst oder direkt am Mobilfunkgerät.

Einfach übers Internet können Arcor-Kunden für ihren Telefonanschluss Rufumleitungen einrichten, Sonderrufnummern oder Mobilfunkverbindungen zulassen oder sperren und am PC ihre Anruflisten einsehen. Am Rechner lassen sich per Klick in die Rufliste oder ins Online-Adressbuch Anrufe aufbauen -"Click to Call" heißt dieser komfortable Service für das herkömmliche Telefon zuhause.

Arcor-Digital TV vielfältiger und komfortabler

Arcor-Digital TV ist bereits in 51 Städten und Gemeinden verfügbar. Das Angebot wird 2008 sukzessive ausgebaut und bis Jahresende über zwölf Millionen Haushalten in Deutschland zur Verfügung stehen.

Mit Arcor-Digital TV können die Kunden mehr als 50 Free-TV-Sender und über 60 Pay-TV-Kanäle empfangen. Dazu reicht ein DSL-Anschluss ab 6 Megabit pro Sekunde oder mehr und eine Settop-Box. Ein elektronischer Programmführer (EPG), den das Unternehmen in Kooperation mit der Redaktion von "TV Movie" realisiert, erleichtert die Orientierung durch die breite Programmspektrum. Zukünftig können Sendungen ganz einfach durch Anklicken im EPG auf einer 160 Gigabyte-Festplatte in der Settop-Box gespeichert werden.

Den Nutzern bietet Arcor darüber hinaus eine Online-Videothek mit über 500 Filmen aus verschiedenen Genres an. Das Angebot wird in den nächsten Monaten um hochkarätige Spielfilme und aktuelle Serien erweitert. Kunden können zukünftig neben der Einzelberechnung pro abgerufenem Film auch zwischen Paket-Angeboten der verschiedenen Genres wählen.

Virtuelle Telefonanlage integriert Mobilfunk

Arcor integriert den Mobilfunk nahtlos in die virtuelle Telefonanlage. Eine günstige Flatrate für Festnetz- und Mobilfunktelefonate sorgt bei dieser Lösung für kalkulierbare Verbindungskosten. Mobilfunkpartner für den erweiterten IP-Centrex-Service ist Vodafone. Arcor-Central Phone basiert auf IP-Telefonie. Die Sprachqualität ist dabei durch die priorisierte Übertragung (Quality of Services) gesichert. Die Kunden profitieren von dem neuen Service gleich mehrfach. Die bisher über zwei getrennte Netze laufenden Telefongespräche und der Datenverkehr werden kostengünstig über ein einziges Netz transportiert.

Die herkömmliche Telefonanlage samt ihrer Funktionen wird kostensparend im Arcor-Netz abgebildet. Damit entfallen Anschaffungs-, Betriebs- und Wartungskosten für die konventionelle Anlage.

Einrichtung und Konfiguration neuer Telefonanschlüsse erfolgen einfach über eine spezielle Web-Oberfläche per Mausklick. Den Nutzern von Arcor-Central Phone kommt außerdem die intensive Zusammenarbeit von Arcor und Vodafone zugute. Sie können die mobilen Anschlüsse der Mitarbeiter in die virtuelle Anlage integrieren. Bei einem eingehenden Anruf klingeln beide Telefone wahlweise parallel oder auch nacheinander. Nimmt der Mitarbeiter dann das Gespräch am Handy entgegen, sorgt eine günstige User-Flatrate für kalkulierbare Kosten.

Effiziente Multichannel-Lösung für Call Center

E-Mail- und Fax-Kommunikation passt Arcor automatisch in die Arbeitsabläufe eines modernen Call Centers ein. Mit dem netzbasierten "Arcor-Interactive Voice Services ACD" lassen sich neben Telefonanfragen auch E-Mails und Faxe optimal an die Mitarbeiter im Contact Center verteilen. ACD dient der Anrufverteilung sowie der Organisation von Kundenbetreuern. Sind beispielsweise alle Berater im telefonischen Kundengespräch, werden weitere Anfragen an andere Standorte oder an Mitarbeiter in Home Offices weitergeleitet. Werden außerhalb der Bürozeiten Anrufbeantworter zugeschaltet, werden die Nachrichteneingänge zur Bearbeitung als Sprachfile per E-Mail-Anhang an die nächsten angemeldeten Mitarbeiter geschickt.

Telefonkonferenz mit Dokumentenservice

Seinen Telefonkonferenz-Service ergänzt Arcor um eine kostenfreie Webkonferenz. Während eines Telefonmeetings können die Teilnehmer gemeinsam an Dokumenten arbeiten. Die Unterlagen werden vom Konferenzleiter auf eine Web-Oberfläche gelegt, die alle Teilnehmer auf ihren PC-Bildschirmen sehen. Änderungen in den Unterlagen werden unmittelbar aktualisiert. Die Konferenzen finden in einem geschützten Bereich statt, was für maximale Sicherheit sorgt.

Der virtuelle Konferenzraum ist unabhängig von eingesetzten Betriebssystemen oder Browsern und benötigt keine zusätzliche Software. Unterstützt werden gängige Office-Formate, also etwa MS Word, Excel und PowerPoint ebenso wie Open-Document und -Office sowie Video- und Bildformate.

Atemberaubende Akrobatik im Arcor-Pavillon 32

Zur CeBIT 2008 zeigen internationale Akrobaten ihre außergewöhnlichen Talente im Arcor-Pavillon. Mit hochklassiger Artistik und Slapstick inszenieren sechs Künstler auf der CeBIT den neuen Arcor-Claim "Es ist für Dich". Die mehrfach ausgezeichnete Truppe aus Kanada präsentiert vom 4. bis 9. März im Arcor-Pavillon P 32 fünfmal täglich eine faszinierende Show.

Die Show "Es ist für Dich" zeigt Geschichten von Menschen im alltäglichen Umgang mit Telefon und Internet. Die kanadische Truppe aus Julie Lavergne, Geneviève Bérubé, Geneviève Drolet, Boris Arquier sowie den beiden Comedy-Artisten "Les Vitaminés" gehört zu den weltweit führenden Akrobaten der modernen Zirkusszenerie. Musikalischer Höhepunkt der Show sind die Deutschen Beatbox-Meister "4xSample". Beatboxer zeigen, was man mit der Stimme alles machen kann und auf welche vielfältige Weise sich Instrumente und Sounds imitieren lassen.

Die Show-Termine auf der CeBIT 2008 in Hannover: Täglich um 11.00 Uhr, 12.30 Uhr, 14.00 Uhr, 15.30 Uhr und 17.00 Uhr im Arcor-Pavillon 32.

Kontaktdaten für Rückfragen:

Pressestelle Arcor
Paul Gerlach
mailto: paul.gerlach@arcor.net
Tel.: 069/2169.2789
Messetelefon: 0172/3242298

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.arcor.de
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: Mobilfunk Telefonanlage

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Verbesserte Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
10.03.2008 | Vitaphone GmbH

nachricht Professionelles Drucken für Windows Server 2008
10.03.2008 | ThinPrint GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise