Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

NVinity 2.0 auf der CeBIT 2008

21.01.2008
Nissen & Velten zeigt neues PPS-Modul und Branchenlösung NV-Stahl

Das Softwarehaus Nissen & Velten präsentiert auf der CeBIT 2008 die kommende Version 2.0 seiner Unternehmenssoftware NVinity. Eines der Highlights ist das Modul Produktionsplanung und -steuerung (PPS). Das neue PPS-Modul sowie ein neues Release der Branchenlösung NV-Stahl mit dem erweiterten Modul Biegerei stellt das Unternehmen in Halle 5 am Stand A37 vor.

Auf der CeBIT 2008 zeigt das Unternehmen Nissen & Velten die Version 2.0 seiner auf .NET-Technologie basierenden Unternehmenssoftware NVinity. Zu den neuen Lösungen, die frisch aus der Software-Entwicklung kommen, zählt das Modul Produktionsplanung und -steuerung (PPS). Das Herz des neuen PPS-Moduls von NVinity bildet der "Leitstand" der Produktion. Auf einer Plantafel wird die Auslastung der Ressourcen im Zeitverlauf visualisiert. Hier lässt sich am Bildschirm die grafische Ein- und Umplanung von Produktions- und Betriebsaufträgen sowie von Arbeitsgängen vornehmen. Produktions- und Betriebsaufträge können zwischenzeitlich auch "geparkt" werden, wenn Aufträge mit höherer Priorität vorgezogen werden müssen. Mit einem Betriebsauftrag lässt sich in NVinity die Erzeugung mehrerer Produkte (Kuppelprodukte) abbilden. Nützlich für die Produktionspraxis ist auch eine Simulationsfunktion, mit der sich beliebig viele Szenarien darstellen lassen. Auf diese Weise können Neuaufträge geplant und die Planung laufender Aufträge optimiert werden. Mit dem Angebot für Einzel-, Kleinserien- und Serienfertiger will der südbadische Software-Hersteller, dessen Kunden bislang überwiegend im Bereich des Großhandels beheimatet sind, neue Märkte erschließen. Ebenfalls neu entwickelt für NVinity 2.0 sind die Module Anlagenbuchhaltung und Management-Informationssystem (MIS).

NV-Stahl auf .NET-Basis

... mehr zu:
»Modul »NV-Stahl »NVinity »PPS-Modul »Stahlhandel

Erstmals auf Basis der ERP-Lösung NVinity wird in Hannover auch die Branchenlösung NV-Stahl von Nissen & Velten gezeigt. Zu den spezifischen Funktionen der Lösung für den Stahlhandel zählt beispielsweise die Preisberechnung. Sie ist im Stahlhandel komplex und erfolgt über mehrere Stufen. Dazu kommt eine Reihe von Zuschlägen etwa für Materialteuerung oder Bearbeitung. Sie werden mit NV-Stahl laufend automatisch neu berechnet. Dabei werden die individuellen Kundenkonditionen ebenfalls berücksichtigt. Restmengen, wie sie im Stahlhandel regelmäßig anfallen, werden mit NV-Stahl auf einem separaten Lager geführt und bei der Fakturierung von diesem Lager abgebucht beziehungsweise neue Restmengen zugebucht. Während der CeBIT veranstaltet Nissen & Velten am 6. März 2008 im Convention Center auf dem Messegelände einen Stahltag auf dem sich Stahlhändler über den Funktionsumfang von NV-Stahl informieren können.

Unterstützung für Biegereien

Als selbstständige Servicezentren oder angeschlossen an Stahlhandelsunternehmen liefern Biegereien Betonstahl und Matten für die Bauwirtschaft. Für sie hat Nissen & Velten das neue Modul Biegerei entwickelt, welches ebenfalls auf der CeBIT gezeigt wird. Die Lösung ermöglicht die schnelle, auftragsbezoge Erfassung des benötigten Betonstahls und der benötigten Matten auf Basis der Bewehrungspläne von Bauobjekten. Die Biegeformen lassen sich mit Hilfe eines dynamischen, grafischen Formenstammes einfach auswählen und in Stahllisten erfassen. Die integrierte Projektverwaltung erlaubt die Planung der Lieferungen für ein Bauprojekt im Zeitverlauf, den Abgleich von Soll- und Ist-Zahlen sowie die automatische Übertragung fehlender Mengen in die nächste Lieferperiode. Attraktiv für die Branche in der benötigte Stahllieferungen oft Monate im Voraus bestellt werden müssen, ist die Liquiditätsübersicht des Moduls Biegerei, welche erwartete Zahlungseingänge und Rechnungen berücksichtigt. Der komplette Funktionsumfang des Moduls ist in das ERP-System integriert und mit der Bestandsführung und Beschaffung sowie der Finanzbuchhaltung verknüpft.

Partner im Fokus

Auf dem Stand mit eigenen Arbeitsplätzen präsent sind auch Partnerunternehmen von Nissen & Velten. Vertreten sind unter anderem die NVinity-Partner CompData (Alb-stadt) IDV (Hannover)und TK-Consulting (Bad Soden.
Da Nissen & Velten verstärkt auf das Wachstum seines Partnernetzes setzt, veranstaltet das Unternehmen am 5. März 2008 auch einen Kooperationstag für potenzielle Partnerunternehmen im Convention Center der Messe.

Nissen & Velten ist auf der CeBIT in Halle 5 am Stand A37 zu finden.

Über Nissen & Velten

Die Nissen & Velten Software GmbH mit Sitz im südbadischen Stockach wurde 1989 gegründet und beschäftigt heute 36 Mitarbeiter. Sie entwickelt seit 1992 die ERP-Software SQL-Business und hat im Jahr 2006 mit der Upgrade-Lösung NVinity den Technologiewechsel in Richtung .NET vollzogen.

Durch die eingesetzte .NET-Technologie ist NVinity unbegrenzt skalierbar, vollständig internetfähig und zukunftssicher. Die Schichtentrennung von Datenbanken, Business-Logik und Visualisierung für verschiedene Endgeräte ermöglicht grenzenlose Mobilität und macht die Anwender unabhängig von Betriebssystemen und Oberflächen. Die modular aufgebaute Software bietet ERP, CRM, E-Commerce und Controlling aus einer Hand.

Branchenlösungen gibt es für den technischen Großhandel, Versandhandel, Eisenwaren und Werkzeuge, Baustoffe und -beschläge, Chemie, Pharma, Kosmetik und Elektronik. Mithilfe der Entwicklungs- und Customizing-Umgebung Framework Studio lassen sich auch spezifische Prozesse der Anwender problemlos abbilden. Die Update-Fähigkeit der Lösung bleibt dabei vollständig erhalten. Gemeinsam mit einem flächendeckenden Händler- und Partnernetz betreut Nissen & Velten rund 500 Projekte in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Nissen & Velten Software GmbH
Rainer Hill
Goethestr. 33
D-78333 Stockach
Tel. +49 (77 71) 8 79 - 0
Fax +49 (77 71) 8 79 - 111
presse@nissen-velten.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.nissen-velten.de
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: Modul NV-Stahl NVinity PPS-Modul Stahlhandel

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Professionelles Drucken für Windows Server 2008
10.03.2008 | ThinPrint GmbH

nachricht Verbesserte Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
10.03.2008 | Vitaphone GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wundermaterial Graphen: Gewölbt wie das Polster eines Chesterfield-Sofas

Graphen besitzt extreme Eigenschaften und ist vielseitig verwendbar. Mit einem Trick lassen sich sogar die Spins im Graphen kontrollieren. Dies gelang einem HZB-Team schon vor einiger Zeit: Die Physiker haben dafür eine Lage Graphen auf einem Nickelsubstrat aufgebracht und Goldatome dazwischen eingeschleust. Im Fachblatt 2D Materials zeigen sie nun, warum dies sich derartig stark auf die Spins auswirkt. Graphen kommt so auch als Material für künftige Informationstechnologien infrage, die auf der Verarbeitung von Spins als Informationseinheiten basieren.

Graphen ist wohl die exotischste Form von Kohlenstoff: Alle Atome sind untereinander nur in der Ebene verbunden und bilden ein Netz mit sechseckigen Maschen,...

Im Focus: Hochautomatisiertes Fahren bei Schnee und Regen: Robuste Warnehmung dank intelligentem Sensormix

Schlechte Sichtverhältnisse bei Regen oder Schnellfall sind für Menschen und hochautomatisierte Fahrzeuge eine große Herausforderung. Im europäischen Projekt RobustSENSE haben die Forscher von Fraunhofer FOKUS mit 14 Partnern, darunter die Daimler AG und die Robert Bosch GmbH, in den vergangenen zwei Jahren eine Softwareplattform entwickelt, auf der verschiedene Sensordaten von Kamera, Laser, Radar und weitere Informationen wie Wetterdaten kombiniert werden. Ziel ist, eine robuste und zuverlässige Wahrnehmung der Straßensituation unabhängig von der Komplexität und der Sichtverhältnisse zu gewährleisten. Nach der virtuellen Erprobung des Systems erfolgt nun der Praxistest, unter anderem auf dem Berliner Testfeld für hochautomatisiertes Fahren.

Starker Schneefall, ein Ball rollt auf die Fahrbahn: Selbst ein Mensch kann mitunter nicht schnell genug erkennen, ob dies ein gefährlicher Gegenstand oder...

Im Focus: Ultrakurze Momentaufnahmen der Dynamik von Elektronen in Festkörpern

Mit Hilfe ultrakurzer Laser- und Röntgenblitze haben Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik (Garching bei München) Schnappschüsse der bislang kürzesten Bewegung von Elektronen in Festkörpern gemacht. Die Bewegung hielt 750 Attosekunden lang an, bevor sie abklang. Damit stellten die Wissenschaftler einen neuen Rekord auf, ultrakurze Prozesse innerhalb von Festkörpern aufzuzeichnen.

Wenn Röntgenstrahlen auf Festkörpermaterialien oder große Moleküle treffen, wird ein Elektron von seinem angestammten Platz in der Nähe des Atomkerns...

Im Focus: Ultrafast snapshots of relaxing electrons in solids

Using ultrafast flashes of laser and x-ray radiation, scientists at the Max Planck Institute of Quantum Optics (Garching, Germany) took snapshots of the briefest electron motion inside a solid material to date. The electron motion lasted only 750 billionths of the billionth of a second before it fainted, setting a new record of human capability to capture ultrafast processes inside solids!

When x-rays shine onto solid materials or large molecules, an electron is pushed away from its original place near the nucleus of the atom, leaving a hole...

Im Focus: Quantensensoren entschlüsseln magnetische Ordnung in neuartigem Halbleitermaterial

Physiker konnte erstmals eine spiralförmige magnetische Ordnung in einem multiferroischen Material abbilden. Diese gelten als vielversprechende Kandidaten für zukünftige Datenspeicher. Der Nachweis gelang den Forschern mit selbst entwickelten Quantensensoren, die elektromagnetische Felder im Nanometerbereich analysieren können und an der Universität Basel entwickelt wurden. Die Ergebnisse von Wissenschaftlern des Departements Physik und des Swiss Nanoscience Institute der Universität Basel sowie der Universität Montpellier und Forschern der Universität Paris-Saclay wurden in der Zeitschrift «Nature» veröffentlicht.

Multiferroika sind Materialien, die gleichzeitig auf elektrische wie auch auf magnetische Felder reagieren. Die beiden Eigenschaften kommen für gewöhnlich...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

»Laser in Composites Symposium« in Aachen – von der Wissenschaft in die Anwendung

19.09.2017 | Veranstaltungen

Biowissenschaftler tauschen neue Erkenntnisse über molekulare Gen-Schalter aus

19.09.2017 | Veranstaltungen

Zwei Grad wärmer – und dann?

19.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

»Laser in Composites Symposium« in Aachen – von der Wissenschaft in die Anwendung

19.09.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zentraler Schalter der Immunabwehr gefunden

19.09.2017 | Biowissenschaften Chemie

Neue Materialchemie für Hochleistungsbatterien

19.09.2017 | Biowissenschaften Chemie