Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Grüne Lösungen" revolutionieren die IT-Welt

16.01.2008
  • Green IT wird zentrales Thema der CeBIT 2008
  • Markt für Ressourcen sparende Lösungen soll bis 2010 um 66 Prozent pro Jahr wachsen
  • Stand-by-Betrieb verursacht zehn Prozent des Strombedarfs in deutschen Haushalten

Höhere Energiekosten, teurere Emissionsrechte, steigende Abwasserge­bühren und Entsorgungskosten aller Art - in der IT-Branche ist "Grün" 2008 weit mehr als eine Modefarbe.

Die Marktforscher von Gartner set­zen Green IT sogar auf Platz eins ihrer viel beachteten Top Ten der strate­gischen Techniken und Trends für dieses Jahr. Auf der CeBIT werden vom 4. bis 9. März 2008 eine Vielzahl Energie sparender und Ressourcen scho­nender Technikneuheiten für den professionellen und privaten Einsatz vorgestellt. Zentrale Lösungsansätze zum Brennpunkt-Thema bietet ein spezielles "Green IT Village" in Halle 9.

Nach einer aktuellen Untersuchung des Research- und Consulting-Hauses Experton Group haben in den vergangenen sechs Monaten alle wesentlichen CPU-Anbieter deutliche Fortschritte beim Energieverbrauch gemacht. Dies betrifft sowohl die Leistungsaufnahme im Leerlauf als auch unter Teil- oder Volllast. Mit DDR3-Speicherbausteinen stehe zudem eine neue Tech­nologie zur Verfügung, die deutlich Energie sparender arbeite als ihre Vorgänger. Deshalb sollen die Anwender schon bald erheblich energieef­fizientere Geräte kaufen können. Auch entsprechend ausgerüstete Rechenzentren sollen Industrie und Handel beim Energiesparen unter­stützen. Den Analysten zufolge lasten viele Firmen ihre Server- und Storage-Komponenten zu weniger als 40 Prozent aus. Allerdings mangelt es vielerorts auch noch an Fachwissen über das Thema. Dabei kommen nach Berechnungen der Analysten von IDC heute auf jeden US-Dollar, den ein CIO für einen neuen Server ausgibt, 50 US-Cent für die Stromversor­gung und Kühlung. Sollte sich bis 2010 nichts ändern, werden es bereits 70 US-Cent sein.

... mehr zu:
»Green »IT-Welt »Ressource

Es ist also Zeit zum Handeln. Insbesondere der dramatisch steigende Kostendruck für Energie hat in den vergangenen Monaten zu einer zunehmenden Bereitschaft der Industrie geführt, den Verbrauch von Rohstoffen und Energie auf den Prüfstand zu stellen. Auch die Politik fordert angesichts der Diskussionen um den Klimawandel ein Umdenken der Industrie. Der ehemalige deutsche Umweltminister und heutige Executive Director des Umweltschutzprogramms der Vereinten Nationen (UNEP), Klaus Töpfer, sagte kürzlich auf dem European ICT Forum in Berlin Unterneh­men große Marktchancen voraus, die sich mit der Ressourcen schonenden Produktion und Wiederverwertung von Rohstoffen beschäftigen. Die Experton Group erwartet, dass der Markt für Green IT bis 2010 um durch­schnittlich 66 Prozent pro Jahr wachsen wird. Nach einer Studie von Symantec gehören die Asiaten zu den Vorreitern. 60 Prozent der dortigen Unternehmen antworteten auf die Frage, ob sie bereits über eine Green-Data-Center-Strategie verfügen, mit "Ja". In Europa waren es immerhin 55 Prozent, in den USA 34 Prozent.

Deutsche Haushalte könnten bis zu 100 Euro Stromkosten jährlich sparen

Auch viele privat betriebene, elektronische Geräte verbrauchen unnötig Strom, wenn sie nicht ausgeschaltet werden - sei es der rund um die Uhr im Bereitschaftsmodus schlummernde Fernseher, Sat-Receiver oder PC. Lässt man alle Geräte im Stand-by-Modus laufen, sind sie für etwa zehn Prozent des gesamten Stromverbrauchs eines durchschnittlichen deut­schen Haushalts verantwortlich. Dabei kommen pro Jahr schnell Kosten von bis zu 100 Euro zusammen.

Gabriele Dörries | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: Green IT-Welt Ressource

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Verbesserte Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
10.03.2008 | Vitaphone GmbH

nachricht Professionelles Drucken für Windows Server 2008
10.03.2008 | ThinPrint GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mit Quantenmechanik zu neuen Solarzellen: Forschungspreis für Bayreuther Physikerin

12.12.2017 | Förderungen Preise

Stottern: Stoppsignale im Gehirn verhindern flüssiges Sprechen

12.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

E-Mobilität: Neues Hybridspeicherkonzept soll Reichweite und Leistung erhöhen

12.12.2017 | Energie und Elektrotechnik