Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

ALOS-SCAN: Einfache Konfiguration von Spooldateien für die Weiterverarbeitung und elektronische Archivierung

16.01.2008
ALOS GmbH stellt neues Cold-Modul auf der CeBIT 2008 vor (4. - 9. März 2008): Halle 3, Stand C30

Ein neues ALOS-SCAN-Modul zur Konfiguration von COLD-Daten präsentiert die ALOS GmbH mit der Version 5.0 der modularen Scan-Software zur CeBIT 2008. ALOS-COLD ermöglicht mit seiner grafischen Benutzeroberfläche die bequeme Bearbeitung der Druckdatenströme und schafft die Voraussetzung für deren Umwandlung in das TIFF-Format oder den Export zu PDF/A.

Die Druckdateien lassen sich somit nach erfolgreicher Bearbeitung in einem elektronischen Archivsystem revisionssicher und compliance-konform abspeichern, jederzeit wieder finden und am Bildschirm anzeigen. Darüber hinaus können die Informationen aus den Spooldateien auch anderen Anwendungen zur Verfügung gestellt werden. Mit ALOS-COLD hat der Anwender die Möglichkeit, die Druckdatenströme sehr einfach zu bearbeiten. Die in den Spooldaten enthaltenen Drucksteuerzeichen können interpretiert, entfernt oder zum Beispiel auch durch TAB- oder Leerzeichen ersetzt werden.

Der Nutzer kann anhand eines Dateirahmens festlegen, wo die eigentliche Spooldatei beginnt. Somit lassen sich Kopfdaten, die ausschließlich für den eigentlichen Druck relevant sind, bei der weiteren Verarbeitung ignorieren. Zusätzlich ist über die Benutzeroberfläche definierbar, welche Werte und Steuerzeichen zur Separierung von Seiten und Dokumenten genutzt werden sollen. Die Drucksteuerzeichen geben an, wo Indexwerte für die Archivierung zu finden und wie diese zu behandeln sind.

"Spooldaten bereiten vielen IT-Verantwortlichen bezüglich ihrer Weiterverarbeitung immenses Kopfzerbrechen. In Belegen, Journalen und Berichten, die über Drucker ausgegeben werden, befinden sich überwiegend sehr wichtige und damit archivierungswürdige Daten. Die üblichen Konfigurationen, um die Druckdatenströme auszuwerten, waren bislang sehr zeitaufwändig und kompliziert. Diese Lücke zwischen Output und Archiv haben wir mit dem COLD-Modul nun sehr komfortabel geschlossen", kommentiert ALOS-Geschäftsführer Dieter Woeste.

Die Seitenbegrenzung lässt sich beim Aufbereiten der Spooldaten mit der neuen Software wahlweise dynamisch realisieren oder auch anhand einer festen Zeilenzahl definieren. Das System separiert die Dokumente anhand einer Texterkennung oder durch Vergleichen von mehreren Indexwerten. ALOS-COLD stellt in einem separaten Verzeichnis pro Dokument und Seite jeweils eine Textdatei und eine Indexdatei zur Verfügung, sodass mit ALOS-SCAN anschließend die Umwandlung in ein TIFF, MulitTiff oder PDF/A vorgenommen werden kann. Zusätzlich wird eine ausführliche Protokolldatei erzeugt, welche die Verarbeitung der Spooldaten mit der Software belegt. Für den Anwender ist somit stets ein vollständiger Überblick gewährleistet.

Über die ALOS GmbH:
Die ALOS GmbH mit Sitz in Köln wurde 1958 gegründet und ist als Systemhaus mit 80 Mitarbeitern auf das Themengebiet Dokumenten-Management spezialisiert. Als Distributions- und Vertriebspartner renommierter Hersteller bietet ALOS ein umfangreiches Software- und ebenso hochspezialisiertes Hardware-Portfolio. Zur Kernkompetenz gehören die Einführung umfassender DMS-Anwendungen, die Implementierung von Workflow-Komponenten sowie der Einsatz von Data- und Image-Erfassungssystemen. ALOS verfügt über herstellerautorisierte und zertifizierte Support-Gruppen für Software und bundesweitem Hardware-Service vor Ort. In seinem Document Service Center bietet das Unternehmen die komplette Palette an Outsourcing-Dienstleistungen für die Dokumentendigitalisierung und -konvertierung an. Referenzen besitzt ALOS in zahlreichen Branchen, unter anderem in Handel, Industrie, Geldinstituten, Versicherungen, Logistikunternehmen, IT- und Scan-Dienstleistern, Verbänden sowie Organisationen.

Im ALOS-Webshop unter www.alos.de/dms können zahlreiche Soft- und Hardwareprodukte sowie Zubehör und Consumables online bestellt werden.

Kontaktadresse
ALOS GmbH
Norman Hübner
Dieselstraße 17
50859 Köln
Telefon: 02234 / 4008-0
Telefax: 0234 / 4008-456
info@alos.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.alos.de
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Professionelles Drucken für Windows Server 2008
10.03.2008 | ThinPrint GmbH

nachricht Verbesserte Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
10.03.2008 | Vitaphone GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenkommunikation: Wie man das Rauschen überlistet

Wie kann man Quanteninformation zuverlässig übertragen, wenn man in der Verbindungsleitung mit störendem Rauschen zu kämpfen hat? Uni Innsbruck und TU Wien präsentieren neue Lösungen.

Wir kommunizieren heute mit Hilfe von Funksignalen, wir schicken elektrische Impulse durch lange Leitungen – doch das könnte sich bald ändern. Derzeit wird...

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Organisch-anorganische Heterostrukturen mit programmierbaren elektronischen Eigenschaften

29.03.2017 | Energie und Elektrotechnik

Klein bestimmt über groß?

29.03.2017 | Physik Astronomie

OLED-Produktionsanlage aus einer Hand

29.03.2017 | Messenachrichten