Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

ATOSS Staff Efficiency Suite 4.3: Effiziente Planung garantiert

15.01.2008
Auf der CeBIT 2008 (Halle 6, Stand C 17) präsentiert das Münchner Software- und Beratungshaus ATOSS erstmals die ATOSS Staff Efficiency Suite 4.3. Die modulare Software integriert die Funktionen Arbeitszeitmanagement, Zutrittskontrolle, Personaleinsatzplanung, Management-Informationen und Employee Self Service.

State-of-the-Art-Technologie, basierend auf JAVA, garantiert Plattformunabhängigkeit und höchste Anpassungsfähigkeit an Unternehmensprozesse. Das neue Release überzeugt durch noch mehr Bedienkomfort - trotz komplexester Funktionalität.

Die ATOSS Staff Efficiency Suite 4.3 bietet intelligente Arbeitshilfen und effiziente Suchfunktionen rund um Arbeitszeitmanagement und Personaleinsatzplanung. Die Bedienung der Software wird dadurch noch einfacher und komfortabler - selbst für Anwender mit geringen PC-Kenntnissen. Davon profitieren Personal- und Fachabteilung gleichermaßen.

Die richtige Besetzung macht's

Die Dienstplanung verfügt jetzt über die Möglichkeit, für einen Arbeitsplatz unterschiedliche Besetzungstypen, z.B. Notfall-, Minimal- und Optimalbesetzung, zu definieren. Das System zeigt bei der Planung automatisch an, wie viele Mitarbeiter, ob in Teilzeit oder Vollzeit, ob extern oder intern, für den jeweiligen Besetzungstyp notwendig und aktuell verplant sind. Der Disponent hat also für jedes Szenario auf einen Blick alle Informationen zur Verfügung, die er für eine bedarfsgerechte Planung benötigt. Und auch die Handhabung der Personaleinsatzplanung ist deutlich einfacher: Untertägige Umbesetzungen von Arbeitsplätzen lassen sich schnell und einfach per Drag & Drop durchführen.

Arbeitszeitmanagement ohne Umwege

Organisatorische Vertretungen können jetzt über den Employee Self Service (ESS) eingerichtet werden. Dort lässt sich genau definieren, wer wie lange Vertreter sein soll und in welcher Form der Zugriff auf die notwendigen Daten gewährt wird. Der ausgewählte Vertreter erhält einen Hinweis im ESS und kann zusätzlich automatisch per e-Mail informiert werden. Per Mausklick gelangt der Vertreter in die ihm übertragene Rolle und erledigt die ihm zugeordneten befristeten Aufgaben. Auch die elektronische Abwicklung von Abwesenheiten ist einfacher geworden. Erhält der Vorgesetzte einen Antrag, z.B. auf Urlaub oder Freizeit, kann er ihn direkt im System annehmen oder ablehnen. Das gibt noch mehr Flexibilität und Effizienz.

"Im Fokus unserer Produktentwicklung steht der Kundennutzen. Unser kurz getaktetes Release-Modell hilft uns dabei, auf die Wünsche unserer Kunden und aktuelle Marktanforderungen rasch zu reagieren. Das neue Release unseres Flaggschiffproduktes ATOSS Staff Efficiency Suite beweist dies einmal mehr", so Andreas Obereder, Vorstandsvorsitzender und Firmengründer, ATOSS Software AG.

ATOSS AG

Die ATOSS Software AG mit Sitz in München ist Anbieter von Software und Beratung zum kosteneffizienten Personaleinsatz und zählt im Geschäftsfeld Arbeitszeitmanagement und -organisation zu den Vordenkern der Branche. Mit Lösungen im Bereich Staff Efficiency Management besetzt das Unternehmen ein neues, außerordentlich dynamisches Marktsegment. ATOSS bietet auf Basis seiner modularen Produktfamilie für Unternehmen aller Größenordnungen Komplettlösungen aus Consulting, Software und Professional Services. Das 1987 gegründete Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2006 einen Umsatz von € 22 Mio. Mit 180 Mitarbeitern in acht Geschäftsstellen ist ATOSS in Deutschland, Österreich und der Schweiz vertreten. Bei den mehr als 3500 Kunden werden über 2 Millionen Arbeitnehmer mit ATOSS Lösungen gesteuert. Die Softwareprodukte sind in neun Ländern und acht Sprachen im Einsatz. Weitere Informationen: www.atoss.com

Pressekontakt:

ATOSS AG
Elke Jäger
Am Moosfeld 3
D-81829 München
Tel.: +49 (0) 89 4 27 71 - 220
Fax: +49 (0) 89 4 27 71 - 100
elke.jaeger@atoss.com
Maisberger Whiteoaks
Sabine Eriyo
Kirchenstr. 15
D-81675 München
Tel.: +49 (0) 89 41 95 99- 72
Fax: +49 (0) 89 41 95 99- 12
sabine.eriyo@maisberger.com
www.maisberger.com

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de
http://www.atoss.com/presse

Weitere Berichte zu: Arbeitszeitmanagement Efficiency Personaleinsatzplanung Staff Suite

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Verbesserte Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
10.03.2008 | Vitaphone GmbH

nachricht Professionelles Drucken für Windows Server 2008
10.03.2008 | ThinPrint GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rest-Spannung trotz Megabeben

13.12.2017 | Geowissenschaften

Computermodell weist den Weg zu effektiven Kombinationstherapien bei Darmkrebs

13.12.2017 | Medizin Gesundheit

Winzige Weltenbummler: In Arktis und Antarktis leben die gleichen Bakterien

13.12.2017 | Geowissenschaften