Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT 2008: Wilken demonstriert bedienungsfreundliche Software

11.01.2008
  • Einfache Navigation, schneller Mandantenwechsel, individueller Workflow
  • SEPA `n` SOX ready
  • "Terrorcheck" - Prüfung

Der Softwarehersteller Wilken präsentiert auf der CeBIT die durchgängig neue ERP Suite 2008. Die nach modernsten Usability-Ansätzen gestaltete graphische Oberfläche ermöglicht einen beschleunigten Mandantenwechsel und vereinfacht die Navigation durch die Module. Jeder einzelne Anwender kann mit wenigen Mausklicks einen individuellen Workflow hinterlegen.

Releasefähige Branchenpakete sind bereits im Standard enthalten. Die Wilken ERP Suite 2008 ist bereits auf die gesetzlichen Anforderungen zum einheitlichen europäischen Zahlungsverkehr (SEPA), auf Complience-Richtlinien nach dem Sarbanes-Oxley-Act (SOX) sowie auf die zur Terrorismusbekämpfung vorgeschriebene Geschäftspartnerprüfung vorbereitet. Wilken stellt in Halle 5 (Stand C 38) aus.

Benutzerfreundlichkeit durch eine intuitive Bedienung war der Grundgedanke bei der Neugestaltung der Bildschirmoberflächen. Zahlreiche Usabilitytests an der Vorversion auf der letztjährigen CeBIT haben den Softwarearchitekten die nötigen Rückschlüsse gegeben, wie Kunden die Software am liebsten hätten. "Wir haben den Anspruch, dass unsere komplexe Business-Software so genial-einfach zu bedienen ist wie Apples i-phone. Nur dann ist Software smart und sexy", fasst Wilken Geschäftsführer Dr. Andreas Lied die Entwicklungsrichtlinien zusammen.

... mehr zu:
»ERP »Navigation »Suite »Workflow

In der ERP Suite 2008 sind bereits Branchenpakete integriert. Die Stahlhandelssoftware TS 5.0 ermöglicht dank neuer Datenbankstruktur einfachste Auswertungen auf Knopfdruck und ist Basis für das neue Modul der mehrstufigen Anarbeitungsverwaltung. Die Komplettlösung für Energieversorger ENER:GY 3.3 ist ein-, zwei- oder mehrmandantenfähig und erfüllt schon heute die Auflagen der vorgeschriebenen Geschäftsprozesse für den Lieferantenwechsel im Gasbereich (GeLi Gas). Und die runderneuerte E-Business-Lösung Openshop 4.0 besticht neben einer Vielzahl von funktionalen Erweiterungen dank Ajax-Technologie durch eine beeindruckende Schnelligkeit im Internet.

Darüber hinaus zeigt Wilken im Open Source Bereich mit OSBL, wie individuelle E-Business-Lösungen schnell und einfach mit einem quelloffenen Entwicklungswerkzeug erstellt werden können.

Wilken stellt sein Standkonzept dieses Jahr unter das Motto"Demonstration einer bedienungsfreundlichen Software". Die Demonstranten finden Sie am Wilken-Stand in Halle 5 (Stand C 38). B ild zum download unter http://www.wilken.de/43.0.html. Wilken hält auch 2008 an seinem aufwendigen Messekonzept fest. Im VIP-Bereich befindet sich eine hauseigene Confisserie.

Wilken-Gruppe in Kürze
Die rund 250 Mitarbeiter der Wilken-Gruppe (Wilken GmbH, Wilken TS, Wilken Entire AG, Wilken AG (CH), Wilken Rechenzentrum GmbH) erstellen betriebswirtschaftliche Software. Die Software für Finanz- und Rechnungswesen, Waren- und Materialwirtschaft, Controlling, Energieabrechnung sowie die Openshop-Lösungen für E-Business sind über 1.500 Mal im Einsatz. www.wilken.de

Kontakt: Wolfgang Grandjean, Tel. 0731 9650 267 oder wg@wilken.de mailto:st@wilken.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: ERP Navigation Suite Workflow

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Verbesserte Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
10.03.2008 | Vitaphone GmbH

nachricht Professionelles Drucken für Windows Server 2008
10.03.2008 | ThinPrint GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise