Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT 2008: Wilken demonstriert bedienungsfreundliche Software

11.01.2008
  • Einfache Navigation, schneller Mandantenwechsel, individueller Workflow
  • SEPA `n` SOX ready
  • "Terrorcheck" - Prüfung

Der Softwarehersteller Wilken präsentiert auf der CeBIT die durchgängig neue ERP Suite 2008. Die nach modernsten Usability-Ansätzen gestaltete graphische Oberfläche ermöglicht einen beschleunigten Mandantenwechsel und vereinfacht die Navigation durch die Module. Jeder einzelne Anwender kann mit wenigen Mausklicks einen individuellen Workflow hinterlegen.

Releasefähige Branchenpakete sind bereits im Standard enthalten. Die Wilken ERP Suite 2008 ist bereits auf die gesetzlichen Anforderungen zum einheitlichen europäischen Zahlungsverkehr (SEPA), auf Complience-Richtlinien nach dem Sarbanes-Oxley-Act (SOX) sowie auf die zur Terrorismusbekämpfung vorgeschriebene Geschäftspartnerprüfung vorbereitet. Wilken stellt in Halle 5 (Stand C 38) aus.

Benutzerfreundlichkeit durch eine intuitive Bedienung war der Grundgedanke bei der Neugestaltung der Bildschirmoberflächen. Zahlreiche Usabilitytests an der Vorversion auf der letztjährigen CeBIT haben den Softwarearchitekten die nötigen Rückschlüsse gegeben, wie Kunden die Software am liebsten hätten. "Wir haben den Anspruch, dass unsere komplexe Business-Software so genial-einfach zu bedienen ist wie Apples i-phone. Nur dann ist Software smart und sexy", fasst Wilken Geschäftsführer Dr. Andreas Lied die Entwicklungsrichtlinien zusammen.

... mehr zu:
»ERP »Navigation »Suite »Workflow

In der ERP Suite 2008 sind bereits Branchenpakete integriert. Die Stahlhandelssoftware TS 5.0 ermöglicht dank neuer Datenbankstruktur einfachste Auswertungen auf Knopfdruck und ist Basis für das neue Modul der mehrstufigen Anarbeitungsverwaltung. Die Komplettlösung für Energieversorger ENER:GY 3.3 ist ein-, zwei- oder mehrmandantenfähig und erfüllt schon heute die Auflagen der vorgeschriebenen Geschäftsprozesse für den Lieferantenwechsel im Gasbereich (GeLi Gas). Und die runderneuerte E-Business-Lösung Openshop 4.0 besticht neben einer Vielzahl von funktionalen Erweiterungen dank Ajax-Technologie durch eine beeindruckende Schnelligkeit im Internet.

Darüber hinaus zeigt Wilken im Open Source Bereich mit OSBL, wie individuelle E-Business-Lösungen schnell und einfach mit einem quelloffenen Entwicklungswerkzeug erstellt werden können.

Wilken stellt sein Standkonzept dieses Jahr unter das Motto"Demonstration einer bedienungsfreundlichen Software". Die Demonstranten finden Sie am Wilken-Stand in Halle 5 (Stand C 38). B ild zum download unter http://www.wilken.de/43.0.html. Wilken hält auch 2008 an seinem aufwendigen Messekonzept fest. Im VIP-Bereich befindet sich eine hauseigene Confisserie.

Wilken-Gruppe in Kürze
Die rund 250 Mitarbeiter der Wilken-Gruppe (Wilken GmbH, Wilken TS, Wilken Entire AG, Wilken AG (CH), Wilken Rechenzentrum GmbH) erstellen betriebswirtschaftliche Software. Die Software für Finanz- und Rechnungswesen, Waren- und Materialwirtschaft, Controlling, Energieabrechnung sowie die Openshop-Lösungen für E-Business sind über 1.500 Mal im Einsatz. www.wilken.de

Kontakt: Wolfgang Grandjean, Tel. 0731 9650 267 oder wg@wilken.de mailto:st@wilken.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: ERP Navigation Suite Workflow

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Professionelles Drucken für Windows Server 2008
10.03.2008 | ThinPrint GmbH

nachricht Verbesserte Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
10.03.2008 | Vitaphone GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Rätselhaftes IceCube-Ereignis könnte von Tau-Neutrino stammen

19.06.2018 | Physik Astronomie

Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital

19.06.2018 | Messenachrichten

Überdosis Calcium

19.06.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics