Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

NEU: Franklin bringt mobiles Sprachenstudio mit PONS-Wortschatz

15.03.2007
Dictionary 'Sprachenstudio Deutsch/Englisch Pro' bietet interaktive Funktionen und viele digitale Inhalte

Auf der professionellen Wortschatzbasis des 'PONS Großwörterbuch Englisch', das den Zugriff auf rund 390.000 Stichwörter und Wendungen mit ca. 540.000 Übersetzungen bietet, den Inhalten des Oxford Advanced Learner's Dictionary und Oxford Thesaurus of English sowie des Duden Universalwörterbuchs bringt Franklin Electronic Publishers jetzt ein erweiterbares E-Dictionary, das einen kleinen Quantensprung in der technologischen Entwicklung dieses Genres mobiler Sprachencomputer darstellt.

Das neue und zur CeBIT vorgestellte 'Sprachenstudio Deutsch/Englisch Pro' (Produktbezeichnung: BOOKMAN SD BDS-1900) verfügt über interaktive Sprachlaborfunktionen und übersetzt daher nicht nur auf Tastendruck perfekt in Deutsch und Englisch, sondern spricht Wörter und Redewendungen auch in beiden Sprachen vor. Mit der von Muttersprachlern vertonten Sprachausgabe lässt sich das Hören und Verstehen der Fremdsprache optimal üben. Die Aufnahme und Wiedergabe selbst gesprochener Wörter und Sätze erhöht den Trainingseffekt bis hin zu einer perfekten Satzmodulation. Diese Vorzüge prädestinieren dieses sprachbegabte E-Dictionary nicht nur für den Einsatz in Schule und Studium, sondern auch für alle Fremdsprachler, die über ihre Englischkenntnisse den "Einstieg" in die deutsche Sprache finden können.

Dass dieses mobile Fremdsprachenlabor im Taschenformat für den Lerneinsatz konzipiert ist, zeigt sich auch in seiner schier unbegrenzten Erweiterbarkeit, mit der Franklin die Möglichkeiten dieses E-Dictionarys in beeindruckender Weise vergrößert: Auf dem internen Gerätespeicher des neuen 'Sprachenstudio Deutsch/Englisch Pro', vor allem aber auf SD- oder MMC-Karten, die an dessen Seite eingesteckt werden können, ist Platz für Internet-Downloads von anderen Wörterbüchern, Sprachkursen, E-Books, E-News (RSS-Feeds), Audio-Dateien (z. B. Hörbücher oder Musik im MP3-Format) oder sogar für Dateien vom eigenen PC. Zur CeBIT stellte Franklin außerdem bereits zusätzliche Inhalte - wie beispielsweise 'PONS Großwörterbücher' für alle führenden europäischen Sprachen - auf optional erhältlichen Franklin BOOKMAN SD-Karten vor. Weiterer eigener SD-Content für dieses Pocket Dictionary ist in Vorbereitung.

Bei den vielen neuen Features, mit denen dieser Sprachencomputer aufwarten kann, treten dessen Standard-Funktionen, die typisch sind für Franklin und die hohe technologische Kompetenz dieser Geräte, etwas in den Hintergrund. Die phonetische Rechtschreibkorrektur mit automatischer Verbesserungsliste, eine alphabetische Vorschau und vollständige Konjugationen auf Tastendruck sind jedoch Leistungsmerkmale, an denen sich gute E-Dictionaries messen lassen müssen. Franklin toppt diese beim neuen 'Sprachenstudio Deutsch/Englisch Pro' jetzt noch etwa durch eine Verlaufsuche, die die zuletzt nachgeschlagenen 100 Wörter aufführt oder ein erweitertes persönliches Wörterbuch, in dem sich ein eigenes Fachvokabular mit nun bis zu 1.000 eigenen Vokabeleinträgen anlegen lässt.

Im Lieferumfang des "Sprachenstudio Deutsch/Englisch Pro" von Franklin sind enthalten: Ohrhörer, USB-Kabel zum Anschluss an den Windows-PC, CD-ROM mit Franklin PC View und Mobipocket Reader für den PC. Der neue Sprachencomputer kostet ca. 299 Euro.Neu: Franklin Sprachenstudio Spanisch:

Klare Worte mit 420 Millionen Menschen

Ein neuer Übersetzungscomputer mit interaktiven Sprachlaborfunktionen macht Spaß beim Spanischlernen

München-Feldkirchen. - Wer beruflich oder im Urlaub von Andorra bis Venezuela klare Worte finden will, wird sich über ein praktisches Sprachenstudio im handlichen Taschenformat für unterwegs freuen, das Franklin entwickelt hat. 'Sprachenstudio Spanisch' heißt das kleine Hightech-Gerät, auf dem per Tastendruck alle Stichwörter, Wendungen und Übersetzungen des beliebten 'Langenscheidt Handwörterbuch Spanisch' abrufbar sind. Mit diesem neuen E-Dictionary kann man jedoch nicht nur übersetzen, sondern auch sprechen, hören und lernen. Und: Es ist flexibel um eine Vielzahl zusätzlicher Wörterbücher für andere Sprachen erweiterbar. Dazu ist auf seiner "Festplatte" oder auf handelsüblichen SD-/MMC-Karten, die sich an der Seite des Geräts einstecken lassen, auch Platz für E-Books, E-News oder Audio-Dateien. Das neue 'Franklin Sprachenstudio Spanisch" kostet ca. 249 Euro.

Etwa 360 Millionen Menschen ist derzeit Spanisch als Muttersprache in die Wiege gelegt - 20 Millionen mehr als Englisch… Weltweit unterhalten sich sogar rund 420 Millionen Erdenbürger auf Spanisch, das nach Chinesisch, Hindi und Englisch die am vierthäufigsten gesprochene Sprache der Welt ist. Für alle, die im Beruf, in Schule, Studium oder Freizeit gekonnt in dieser Sprache parlieren möchten, gibt es jetzt mit dem 'Franklin Sprachenstudio Spanisch' (Artikelbezeichnung LDS-1900 Bookman SD) einen universell einsetzbaren Sprachencomputer, der nicht nur perfekt übersetzen, sondern auch sprechen kann und die interaktiven Funktionen eines Sprachlabors aufweist.

Reicher Wortschatz auf Tastendruck

Mit der übersichtlichen Tastatur lassen sich auf dem kleinen E-Dictionary schnell und komfortabel rund 250.000 Stichwörter und Wendungen mit ca. 425.000 Übersetzungen aus dem 'Langenscheidt Handwörterbuch Spanisch' ansteuern, das als Basiswortschatz auf dem internen Speicher vorinstalliert ist. Großes Verständnis zeigt das Gerät dabei für alle, die beim Eintippen der gesuchten Wörter Fehler machen: Eine phonetische Rechtschreibkorrektur zeigt ähnlich klingende Wörter an und verbessert automatisch. Beugungen stellt der Sprachencomputer in übersichtlichen Tabellen dar und erleichtert mit intelligenten Suchfunktionen das Nachschlagen - etwa im persönlichen Wörterbuch, in dem bis zu 1.000 eigene Vokabeleinträge gespeichert werden können.

Macht einfach Spaß: Mobiles Lernen im Sprachlabor

Auf Tastendruck kann man sich im hochauflösenden Display des 'Franklin Sprachenstudio Spanisch' auch über 2.000 nützliche Formulierungen und Redewendungen für unterwegs anzeigen und von einem Muttersprachler in natürlicher Stimmwiedergabe vorsprechen lassen. Damit spielt dieses clevere Tool seinen besonderen Trumpf aus: Mit den integrierten Sprachlaborfunktionen - Übersetzen - Hören - Sprechen - Überprüfen - kann man die eigene Aussprache von einzelnen Wörtern und Sätzen trainieren und mit der im elektronischen Wörterbuch hinterlegten Aussprache vergleichen. So macht Sprachen lernen richtig Spaß! Franklin ist übrigens bislang der einzige Hersteller, der ein E-Dictionary mit so vielseitigen und effektiven Sprachlaborfunktionen für unterwegs anbietet.

Wie perfekt dieses gerade mal 215 Gramm leichte Fremdsprachenlabor im Taschenformat (145 x 95 x 17 mm) konzipiert ist, zeigt sich in seiner schier unbegrenzten Erweiterbarkeit: Auf der Festplatte des Geräts, vor allem aber auf SD- oder MMC-Karten, die einfach an der Seite eingesteckt werden können, ist Platz für Internet-Downloads von weiteren Wörterbüchern, Sprachkursen, E-Books, E-News (RSS-Feeds), Audio-Dateien (z. B. Hörbücher oder Musik im MP3-Format) oder sogar für Dateien vom eigenen PC. Franklin bietet außerdem bereits zusätzliche Inhalte auf optional erhältlichen Franklin BOOKMAN SD-Karten an, wie beispielsweise 'PONS Großwörterbücher' oder 'Langenscheidt Handwörterbücher'.

Blättern in virtuellen Bibliotheken

Die elektronische Intelligenz dieses Sprachenstudios lässt sich ganz einfach mit dem im Lieferumfang enthaltenen PC-Set via PC und Internet aufrüsten: CD-ROM mit Franklin Desktop Manager auf dem PC installieren, Inhalte aus dem Internet auf den PC downloaden, Handheld mittels USB-Kabel an den PC anschließen, SD- oder MMC-Karte einstecken und Inhalte übertragen. Fertig!

Unter www.ebookportal.de , www.mobipocket.de oder www.audible.de öffnen sich in virtuellen Bibliotheken die Türen zu einer Fülle von internationalen E-Inhalten für das Franklin "Sprachlabor". Um sich das Registrierungs- und Zahlungsprocedere im Internet zu sparen, kann man im Handel für Inhalte von Franklin oder Mobipocket entsprechende E-Book-Tickets erwerben und erhält dazu gleich auch die zum Download erforderliche PIN.

Das neue erweiterbare 'Franklin Sprachenstudio Spanisch" kostet ca. 249 Euro und ist überall dort erhältlich, wo es Computer oder Bücher gibt. Weitere Informationen auch über www.franklin.com/de

Kontakt Hersteller:
Franklin Electronic Publishers GmbH
Kapellenstraße 13
D - 85622 Feldkirchen/München
www.franklin.com/de
Kontakt Presse:
W&P PUBLIPRESS GmbH
Sabine von der Heyde, Anke Brunner
Alte Landstraße 12-14, D - 85521 Ottobrunn
Telefon: +49 (0)89-660396-6
E-Mail: ab@wp-publipress.de
Über Franklin:
Franklin Electronic Publishers (AMEX:FEP) ist mit über 37 Millionen verkauften elektronischen Büchern (seit 1986) ein weltweit führender Anbieter von Lerncomputern und elektronischen Nachschlagewerken im Handheld-Format. Mehr als 26.000 Titel in sechzehn Sprachen stehen zurzeit durch Lizenzen von Spitzenverlagen wie Merriam-Webster und HarperCollins direkt oder über Partner zur Verfügung. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf den fünf Bereichen Lernen, Sprachen, Reisen, Wissen und Freizeit. Das Unternehmen vergibt ferner Lizenzen für die zugrunde liegende Technologie an Partner wie Adobe, Sun Microsystems und Ademco (ein Unternehmen der Honeywell-Gruppe). Franklin vertreibt ROLODEX® Electronics Organizer weltweit und SEIKO Taschencomputer in Nord- und Südamerika, Australien sowie Europa. Produkte von Franklin sind weltweit bei 43.000 Einzelhändlern sowie über Kataloge und online unter www.franklin.com verfügbar.

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.franklin.com/de
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2007:

nachricht Online: future talk CeBIT 2007, Videos, Fotos
04.04.2007 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH

nachricht CeBIT Highlights des Fraunhofer IAO
03.04.2007 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2007 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

500 Kommunikatoren zu Gast in Braunschweig

20.11.2017 | Veranstaltungen

VDI-Expertenforum „Gefährdungsanalyse Trinkwasser"

20.11.2017 | Veranstaltungen

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Künstliche neuronale Netze: 5-Achs-Fräsbearbeitung lernt, sich selbst zu optimieren

20.11.2017 | Informationstechnologie

Tonmineral bewässert Erdmantel von innen

20.11.2017 | Geowissenschaften

Hemmung von microRNA-29 schützt vor Herzfibrosen

20.11.2017 | Biowissenschaften Chemie