Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neues Wachstum durch UMTS, innovative Produkte, gutes Netz und guten Service

15.03.2007
Innovationen treiben das Wachstum in der Telekommunikation voran: Auf der Pressekonferenz anlässlich der CeBIT 2007 unterstrich Vodafone Deutschlandchef Friedrich Joussen das Ziel, gemeinsam mit Arcor der beste Telekommunikationsanbieter in Deutschland zu sein.

Angesichts der Erfolge in den jungen Wachstumsmärkten Festnetzersatz und UMTS zeigte sich Joussen optimistisch, was die Fortsetzung der Erfolgsgeschichte Mobilfunk angeht. "Wir haben eine klare Strategie: Handynutzung stimulieren durch gezielte Preissenkungen, Kosten managen und Wachstum durch innovative Produkte. Die Basis dafür sind unser Serviceverständnis, unsere Nähe zum Kunden und unser gutes Netz."

"Unsere erfolgreiche Wachstumsstrategie umfasst drei Teile", erläutert Joussen. "Erstens senken wir aktiv die Mobilfunkpreise. Das führt zu mehr Handynutzung. Im internationalen Vergleich liegt Deutschland hier immer noch zurück. Unsere Preissenkungen finden Anklang beim Kunden: Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl der Mobilfunkminuten bereits um 25 Prozent gestiegen. In einigen Segmenten liegt der Anstieg sogar deutlich darüber, so zum Beispiel bei Vodafone Zuhause oder bei Prepaid-Angeboten. An den Kundenbedürfnissen ausgerichtete neue Tarifmodelle führen zu Minutenpreisen, die in vielen Fällen weit unter zehn Cent liegen."

Zweitens muss ein erfolgreiches Unternehmen wie Vodafone auf Marktentwicklungen schnell reagieren. "Intelligentes Sparen ist eine Daueraufgabe. Wir sparen, wo es der Kunde nicht spürt. Und investieren gleichzeitig in unsere Produkte für den Kunden", so Joussen. "Drittens erschließen wir neue Wachstumsfelder und das geht nur über Innovationen, die Mehrwert für den Kunden schaffen. UMTS ist eine entscheidende Innovation, die ganz neue Möglichkeiten im Mobilfunk eröffnet. Der Wachstumsmarkt Datennutzung über UMTS entwickelt sich sehr gut. Weit über drei Millionen Kunden nutzen ihre UMTS-Handys und mobil verbundene Notebooks sehr intensiv. Der Umsatz, auf ein Jahr hochgerechnet, liegt bei den neuen Datendiensten ohne SMS schon bei mehr als 600 Millionen Euro. Unser Vodafone live Portal ist die unangefochtene Nummer Eins im Markt. Jetzt gehen wir die nächsten Schritte und bringen Internet und Web 2.0 auf das Handy. Und wir erhöhen die Geschwindigkeit in unserem UMTS-Netz noch einmal. Schon heute sind Geschwindigkeiten bis 3,6 MBit/s Realität. Jetzt starten wir die nächste Geschwindigkeitsstufe mit 7,2 MBit/s."

... mehr zu:
»Arcor »Handynutzung »Preissenkung »UMTS

Joussen weiter: "Unsere erfolgreichen Festnetzprodukte nutzen schon mehr als zwei Millionen Kunden. Auf das Jahr hochgerechnet machen wir damit schon 250 Millionen Euro Umsatz. Unser eigenes Angebot aus Sprachprodukten und Vodafone DSL wird perfekt ergänzt durch das Festnetz-Portfolio von Arcor. Vodafone Deutschland und Arcor verkaufen parallel und beide sehr erfolgreich ihre Produkte. Gleichzeitig arbeiten wir an Synergien zwischen Vodafone und Arcor im Bereich Netz, Call Center und Produktentwicklung. Unser gemeinsames Ziel ist es, bester Telekommunikations-Anbieter in Deutschland zu sein."

Weitere Details zu den CeBIT-Neuigkeiten von Vodafone entnehmen Sie bitte der Übersichtsmeldung.

Vodafone D2 GmbH
Unternehmenskommunikation und Politik
Am Seestern 1
40547 Duesseldorf
Telefon: 02 11 / 5 33-5500 und -2139
Telefax: 02 11 / 5 33-21 54
E-Mail: presse@vodafone.com

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.vodafone.de

Weitere Berichte zu: Arcor Handynutzung Preissenkung UMTS

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2007:

nachricht Online: future talk CeBIT 2007, Videos, Fotos
04.04.2007 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH

nachricht CeBIT Highlights des Fraunhofer IAO
03.04.2007 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2007 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

Zweites Symposium 4SMARTS zeigt Potenziale aktiver, intelligenter und adaptiver Systeme

27.03.2017 | Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fließender Übergang zwischen Design und Simulation

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Industrial Data Space macht neue Geschäftsmodelle möglich

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Neue Sicherheitstechnik ermöglicht Teamarbeit

27.03.2017 | HANNOVER MESSE