Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens IT Solutions and Services und Cherry mit neuer Biometrie-Maus

14.03.2007
Siemens IT Solutions and Services präsentiert auf der CeBIT 2007 in Halle 7, Stand A 46 sein komplettes Biometrie-Portfolio und gemeinsam mit Cherry die neueste Version der 'Siemens ID Mouse pro3'.

Nutzer erhalten damit per Fingerabdruck sicher und komfortabel Zugang zu ihrem Computer und benötigen kein Passwort zum Anmelden mehr. Cherry liefert die Hardware, das Siemens Biometrics Center hat die biometrischen Algorithmen entwickelt sowie Software-Lösungen, mit der sich die biometrischen Daten von verschiedenen Nutzern an einer Stelle speichern und zentral verwalten lassen. Aufwand und Kosten sinken gegenüber der Verwaltung von ständig wechselnden Passwörtern.

"Das Produkt schützt die Daten der Unternehmen optimal, bringt einen schnellen Return on Investment und ist zudem für den Anwender sehr komfortabel", so Gerd Hribernig, Leiter des Biometrics Centers von Siemens IT Solutions and Services. Der Fingerabdruck ist heute das gängigste biometrische Merkmal: Die Erkennung der Fingerabdrücke macht mit 44 Prozent den Hauptanteil aller biometrischen Anwendungen aus, denn die Technologie ist ausgereift und beim Nutzer akzeptiert. Daher integriert auch Siemens häufig die Biometrie-Maus und die entsprechende Software in seine Sicherheitslösungen - so melden sich bereits heute alle 800 Mitarbeiter im Centre Hospitalier du Nord in Luxemburg per Fingerdruck auf ihrer Maus am PC an.

Die Anwendung der Maus ist kinderleicht: Der Anwender registriert sich einmalig, indem er seinen Zeigefinger auf den integrierten Fingerprint-Sensor der Maus legt. Für Anmeldungen, Ausschalten des Bildschirmschoners oder Zugriff auf speziell geschützte Daten tippt der Nutzer dann nur noch auf den Sensor und ist in weniger als einer Sekunde eingeloggt. Passwörter oder Pin-Nummern entfallen. Siemens IT Solutions and Services hat sowohl den Algorithmus entwickelt, der den Fingerabdruck verschlüsselt und speichert, als auch die Software, mit der sämtliche Dateien der Fingerabdrücke zentral verwaltet und die Zugangsberechtigungen überprüft werden.

Die Cherry GmbH in Auerbach /Opf. hat sich zu einem weltweit führenden Hersteller von Computer- Eingabegeräten, Sensoren, Schnappschaltern, Automobilschalt- und Steuerungssystemen entwickelt. Seit der Firmengründung durch Walter Cherry im Jahre 1953 ist das Unternehmen auf über 3.000 Mitarbeiter weltweit angewachsen und unterhält Produktionsstätten und Vertriebsniederlassungen auf vier Kontinenten. Durch innovative, richtungsweisende Produkte, eine vorbildliche Produktion insbesondere am Standort Deutschland, umfassendes Qualitäts- und Umweltmanagement, konnte sich Cherry die begehrten Auszeichnungen "Beste Fabrik 2005" und "Automotive Lean Production Award 2006" sichern.

Siemens IT Solutions and Services ist ein international führender Anbieter von IT-Lösungen und -Services und liefert entlang der IT-Dienstleistungskette alles aus einer Hand: vom Consulting über die Systemintegration bis zum Management von IT-Infrastrukturen. Darüber hinaus vervollständigt Siemens IT Solutions and Services die Angebotspalette der anderen Konzern-Bereiche mit Software-Entwicklungen und IT-Lösungen. Mit umfassendem Know-how und spezifischen Branchenwissen schafft der Bereich messbaren Mehrwert für seine Kunden. Der im Januar 2007 formierte Siemens-Bereich erwirtschaftet mit ca. 43.000 Mitarbeitern rund 5 Mrd. EUR Umsatz - rund 60 Prozent davon werden außerhalb des Siemens-Konzerns erzielt.

Siemens AG
Corporate Communications
80312 München
Informationsnummer: SIS 200703.006 d
Presseabteilung Siemens IT Solutions and Services
Jörn Roggenbuck
81730 München
Tel.: +49-89 636-43734; Fax: -42162
E-Mail: joern.roggenbuck@siemens.com

Jörn Roggenbuck | Siemens IT
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/biometrics
http://www.siemens.com/it-solutions

Weitere Berichte zu: Biometrie-Maus Fingerabdruck Passwort Sensor Solution

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2007:

nachricht Online: future talk CeBIT 2007, Videos, Fotos
04.04.2007 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH

nachricht CeBIT Highlights des Fraunhofer IAO
03.04.2007 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2007 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

IT-Experten entdecken Chancen für den Channel-Markt

25.07.2017 | Unternehmensmeldung

Erst hot dann Schrott! – Elektronik-Überhitzung effektiv vorbeugen

25.07.2017 | Seminare Workshops

Dichtes Gefäßnetz reguliert Bildung von Thrombozyten im Knochenmark

25.07.2017 | Biowissenschaften Chemie