Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Luigi Colani live auf der Cebit - 16. März 2007

12.03.2007
Weltsensation: Das erste Universal-Handy-Ladegerät der Welt!

Die fast 80jährige Designer-Legende Prof. Luigi Colani, erst vor 4 Wochen vom Internationalen Automobilverband in London zum "besten Designer der Welt" gekürt und ausgezeichnet, stellt auf der Cebit 2007 persönlich seine sensationelle neueste Entwicklung und Innovation vor:


Anyfix
Erstes und einziges Universal-Handy-Ladegerät der Welt!
Das einzigartig exklusiv und dynamisch von Luigi Colani designte Wunder der Technik ist das erste Universal-Handy-Ladegerät der Welt. Mit leichtem Knopfdruck lassen sich die Ladestecker aller gängigen Handymodelle der wichtigen Hersteller weltweit auswählen und mehr als 80% der Handymodelle auf dem Markt bequem und schnell aufladen

Als ganz simple Innovation aber einmalig auf dem Markt ist der Anyfix zudem das erste Handy-Ladegerät der Welt ohne Anschlußkabel - er wird direkt in die Steckdose gesteckt! Ab 15. März 2007 gehört die Zeit des Suchens nach dem richtigen Handy-Ladegerät, Kabel oder Stecker für immer der Vergangenheit an.

Praktisch und handlich, herrlich exklusiv im reinsten Colani Stil ist die längst überfällige, enorm Platz, Zeit- und Nervensparende Weltneuheit Anyfix fast ebenso ein Kunstobjekt für die Vitrine denn ein Gebrauchsgegenstand!

Genau diese Symbiose aus zukunftsweisender, innovativer Technik und ebenso dynamischen und futuristischem wie exklusivem Design hat Prof. Luigi Colani seit Jahrzehnten zum erfolgreichsten Industriedesigner der Welt und damit einem Stück Zeitgeschichte gemacht.

Unzählige Entwicklungen des Prof. Colani und nicht zuletzt seine bahnbrechenden Weltrekorde im Bereich Flugzeug- und Fahrzeugbau waren ihrer Zeit um Jahrzehnte voraus und prägten ganze Epochen der Industriegeschichte.

Luigi Colani - der sich selbst in den Fußstapfen des großen Naturforschers Galileo Galilei sieht - legt großen Wert darauf, das es sich beim Design des Anyfix um Biodesign in Reinkultur handelt.

Sowohl die Grundschale als auch die dynamischen Haltearme des Anyfix sind nicht etwa aus trend- oder verkaufpsychologischen Erwägungen heraus entwickelt worden sondern 1:1 aus der Natur entlehnt.

Der Anyfix hat seine unverwechselbaren Linien und Konturen von einem der schnellsten und effektivsten Schwimmern der Welt erhalten: dem Dytiskus Marginalis, einem nur etwa 3,5cm langen Käfer der sich aufgrund seines einzigartig stromlinienförmigen Körpers unter Wasser mit bis zu 4 Metern pro Sekunde fortbewegen kann.

Prof. Luigi Colani wird seine neuste Entwicklung auf dem Messestand H56 in Halle 25 der Cebit in Hannover am Nachmittag des 16. März persönlich den Medien und Fachpublikum vorstellen.

Wer schon einmal das Vergnügen hatte, den Menschen Luigi Colani persönlich auf einer Messe oder Veranstaltung zu treffen und kennenzulernen, weiß`, das der Meister bei aller Hektik, Professionalität und Interviewwünschen nie den Blick verliert für den einzigen und wichtigsten Adressaten seines Schaffens: dem Kunden und Verbraucher, seinen Fans und Bewunderern.

Luigi Colani wird sich deshalb auch bei seinem Cebit Besuch viel Zeit nehmen, allen Autogrammwünschen direkt am Stand nachzukommen.

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: Anyfix CeBIT Colani Handymodel Universal-Handy-Ladegerät

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2007:

nachricht Online: future talk CeBIT 2007, Videos, Fotos
04.04.2007 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH

nachricht CeBIT Highlights des Fraunhofer IAO
03.04.2007 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2007 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Im Focus: Auf der Spur des linearen Ubiquitins

Eine neue Methode ermöglicht es, den Geheimcode linearer Ubiquitin-Ketten zu entschlüsseln. Forscher der Goethe-Universität berichten darüber in der aktuellen Ausgabe von "nature methods", zusammen mit Partnern der Universität Tübingen, der Queen Mary University und des Francis Crick Institute in London.

Ubiquitin ist ein kleines Molekül, das im Körper an andere Proteine angehängt wird und so deren Funktion kontrollieren und verändern kann. Die Anheftung...

Im Focus: Tracing down linear ubiquitination

Researchers at the Goethe University Frankfurt, together with partners from the University of Tübingen in Germany and Queen Mary University as well as Francis Crick Institute from London (UK) have developed a novel technology to decipher the secret ubiquitin code.

Ubiquitin is a small protein that can be linked to other cellular proteins, thereby controlling and modulating their functions. The attachment occurs in many...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

Über Raum, Zeit und Materie

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Besser lernen dank Zink?

23.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Innenraum-Ortung für dynamische Umgebungen

23.03.2017 | Architektur Bauwesen