Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Luigi Colani live auf der Cebit - 16. März 2007

12.03.2007
Weltsensation: Das erste Universal-Handy-Ladegerät der Welt!

Die fast 80jährige Designer-Legende Prof. Luigi Colani, erst vor 4 Wochen vom Internationalen Automobilverband in London zum "besten Designer der Welt" gekürt und ausgezeichnet, stellt auf der Cebit 2007 persönlich seine sensationelle neueste Entwicklung und Innovation vor:


Anyfix
Erstes und einziges Universal-Handy-Ladegerät der Welt!
Das einzigartig exklusiv und dynamisch von Luigi Colani designte Wunder der Technik ist das erste Universal-Handy-Ladegerät der Welt. Mit leichtem Knopfdruck lassen sich die Ladestecker aller gängigen Handymodelle der wichtigen Hersteller weltweit auswählen und mehr als 80% der Handymodelle auf dem Markt bequem und schnell aufladen

Als ganz simple Innovation aber einmalig auf dem Markt ist der Anyfix zudem das erste Handy-Ladegerät der Welt ohne Anschlußkabel - er wird direkt in die Steckdose gesteckt! Ab 15. März 2007 gehört die Zeit des Suchens nach dem richtigen Handy-Ladegerät, Kabel oder Stecker für immer der Vergangenheit an.

Praktisch und handlich, herrlich exklusiv im reinsten Colani Stil ist die längst überfällige, enorm Platz, Zeit- und Nervensparende Weltneuheit Anyfix fast ebenso ein Kunstobjekt für die Vitrine denn ein Gebrauchsgegenstand!

Genau diese Symbiose aus zukunftsweisender, innovativer Technik und ebenso dynamischen und futuristischem wie exklusivem Design hat Prof. Luigi Colani seit Jahrzehnten zum erfolgreichsten Industriedesigner der Welt und damit einem Stück Zeitgeschichte gemacht.

Unzählige Entwicklungen des Prof. Colani und nicht zuletzt seine bahnbrechenden Weltrekorde im Bereich Flugzeug- und Fahrzeugbau waren ihrer Zeit um Jahrzehnte voraus und prägten ganze Epochen der Industriegeschichte.

Luigi Colani - der sich selbst in den Fußstapfen des großen Naturforschers Galileo Galilei sieht - legt großen Wert darauf, das es sich beim Design des Anyfix um Biodesign in Reinkultur handelt.

Sowohl die Grundschale als auch die dynamischen Haltearme des Anyfix sind nicht etwa aus trend- oder verkaufpsychologischen Erwägungen heraus entwickelt worden sondern 1:1 aus der Natur entlehnt.

Der Anyfix hat seine unverwechselbaren Linien und Konturen von einem der schnellsten und effektivsten Schwimmern der Welt erhalten: dem Dytiskus Marginalis, einem nur etwa 3,5cm langen Käfer der sich aufgrund seines einzigartig stromlinienförmigen Körpers unter Wasser mit bis zu 4 Metern pro Sekunde fortbewegen kann.

Prof. Luigi Colani wird seine neuste Entwicklung auf dem Messestand H56 in Halle 25 der Cebit in Hannover am Nachmittag des 16. März persönlich den Medien und Fachpublikum vorstellen.

Wer schon einmal das Vergnügen hatte, den Menschen Luigi Colani persönlich auf einer Messe oder Veranstaltung zu treffen und kennenzulernen, weiß`, das der Meister bei aller Hektik, Professionalität und Interviewwünschen nie den Blick verliert für den einzigen und wichtigsten Adressaten seines Schaffens: dem Kunden und Verbraucher, seinen Fans und Bewunderern.

Luigi Colani wird sich deshalb auch bei seinem Cebit Besuch viel Zeit nehmen, allen Autogrammwünschen direkt am Stand nachzukommen.

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: Anyfix CeBIT Colani Handymodel Universal-Handy-Ladegerät

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2007:

nachricht Online: future talk CeBIT 2007, Videos, Fotos
04.04.2007 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH

nachricht CeBIT Highlights des Fraunhofer IAO
03.04.2007 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2007 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Good vibrations feel the force

Eine Gruppe von Forschern um Andrea Cavalleri am Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) in Hamburg hat eine Methode demonstriert, die es erlaubt die interatomaren Kräfte eines Festkörpers detailliert auszumessen. Ihr Artikel Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, nun online in Nature veröffentlich, erläutert, wie Terahertz-Laserpulse die Atome eines Festkörpers zu extrem hohen Auslenkungen treiben können.

Die zeitaufgelöste Messung der sehr unkonventionellen atomaren Bewegungen, die einer Anregung mit extrem starken Lichtpulsen folgen, ermöglichte es der...

Im Focus: Good vibrations feel the force

A group of researchers led by Andrea Cavalleri at the Max Planck Institute for Structure and Dynamics of Matter (MPSD) in Hamburg has demonstrated a new method enabling precise measurements of the interatomic forces that hold crystalline solids together. The paper Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, published online in Nature, explains how a terahertz-frequency laser pulse can drive very large deformations of the crystal.

By measuring the highly unusual atomic trajectories under extreme electromagnetic transients, the MPSD group could reconstruct how rigid the atomic bonds are...

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Im Focus: Developing reliable quantum computers

International research team makes important step on the path to solving certification problems

Quantum computers may one day solve algorithmic problems which even the biggest supercomputers today can’t manage. But how do you test a quantum computer to...

Im Focus: Innovation im Leichtbaubereich: Belastbares Sandwich aus Aramid und Carbon

Die Entwicklung von Leichtbaustrukturen ist eines der zentralen Zukunftsthemen unserer Gesellschaft. Besonders in der Luftfahrtindustrie und in anderen Transportbereichen sind Leichtbaustrukturen gefragt. Sie ermöglichen Energieeinsparungen und reduzieren den Ressourcenverbrauch bei Treibstoffen und Material. Zum Einsatz kommen dabei Verbundmaterialien in der so genannten Sandwich-Bauweise. Diese bestehen aus zwei dünnen, steifen und hochfesten Deckschichten mit einer dazwischen liegenden dicken, vergleichsweise leichten und weichen Mittelschicht, dem Sandwich-Kern.

Aramidpapier ist ein etabliertes Material für solche Sandwichkerne. Sein mechanisches Strukturversagen ist jedoch noch unzureichend erforscht: Bislang fehlten...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von festen Körpern und Philosophen

23.02.2018 | Veranstaltungen

Spannungsfeld Elektromobilität

23.02.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Von festen Körpern und Philosophen

23.02.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Good vibrations feel the force

23.02.2018 | Physik Astronomie

Empa zeigt «Tankstelle der Zukunft»

23.02.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics