Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

SEEBURGER auf der CeBIT 2007

05.03.2007
Auch dieses Jahr trifft sich die IT-Welt in Hannover zur CeBIT. Deshalb ist SEEBURGER erneut mit einem breiten Spektrum an innovativen Produkten und Lösungen dabei. Der Spezialist für IT Business Integration präsentiert sich 2007 gleich zweimal: In Halle 4, E 56 und am AIM-Gemeinschaftsstand in Halle 6, G47.

"Erfolg ist die Folge der stringenten Ausrichtung unseres Unternehmens an den Anforderungen des Marktes. Daher ist für uns die CeBIT eine sehr gute Plattform, um neue, interessante Themen zu platzieren.", erklärt Bernd Seeburger, CEO und Gründer der SEEBURGER AG, und fährt fort: "Dieses Jahr bietet uns die CeBIT einen doppelten Rahmen zur Darstellung unseres Portofolios in voller Bandbreite.

Am eigenen Stand zeigen wir den Einsatz von RFID als Schlüssel für ganzheitliches PLM, die Erweiterung unserer Produktfamilie "Paper-to-ERP" um die workflowgesteuerte Bearbeitung von Belastungsanzeigen, SCEM zur gewinnbringenden Bewertung logistischer Ereignisse sowie kostensenkende Lösungen im Bereich der Trading Communities, die durch ein effizientes Outsourcing entstehen. Unsere Präsenz auf dem AIM-Gemeinschaftsstand bietet Interessenten einen fokussierten Blick auf innovative Anwendungen der Auto-ID-Technik, die voll integriert sind in die Welt des Electronic Data Interchanges (EDI)."

Z.B. wird am Gemeinschaftsstand sichtbar gemacht, wie das Informationsmanagement im Product Lifecyle Management mit RFID angereichert wird und somit Produktdaten aus den realen und virtuellen Produktlebensphasen eins werden. Um dieses RFID-Potenzial live zu demonstrieren, zeigt SEEBURGER AG gemeinsam mit der Firma Pickert & Partner detailliert die RFID-gestützte Identifikation einer Baugruppe, die Selektion des passenden Prüfplans, die Erzeugung des richtigen Prüfauftrages und die Erfassung der Prüfdaten. Für diesen Qualitätsprozess ruft das SEEBURGER RFID Gateway die CAQ-Lösung RQM (Rechnergeführtes Qualitätsmanagement) der Pickert & Partner GmbH auf und übergibt im Aufruf die RFID-Kennung. Ein wahres Highlight für RFID-Neugierige.

Neugierig gemacht werden auch kostenbewusste Lieferanten, die wissen wollen, wie sie effizient mit Belastungsanzeigen operieren können. Denn SEEBURGER integriert Vertrieb und Logistik in die Bearbeitung von Belastungsanzeigen mit 4avis, eine Lösung zur automatisierten, zusätzlich workflowgesteuerten Bearbeitung von Belastungsanzeigen. Damit setzt SEEBURGER einen weiteren Meilenstein bei der Rationalisierung von Geschäftsprozessen.

Quo Vadis SCM? Um dies zu erfahren zeigt SEEBURGER beispielhaft das Einsatz-Szenario eines Spediteurs, dessen Tankwagen die Belieferung von Tankstellen für verschiedene Mineralölgesellschaften übernehmen. Erfolgt die Lieferung nicht nach Plan (Zeitverschiebung, Routenverletzung, o.Ä.), meldet das SCEM-System (Supply Chain Event Management) in Echtzeit die Uneinstimmigkeit, so dass mit rechtzeitigen Maßnahmen entgegengesteuert werden kann. Zusätzlich können über das System automatisch neue Transportaufträge für den Spediteur erstellt werden, der den lückenlosen Nachschub von Treibstoffen sichert.

Auch das SEEBURGER B-to-B Roll Out & Self Service Portal wird auf der CeBIT präsentiert. Das zentrale Cockpit für die automatisierte Anbindung von Geschäftspartnern und Bereitstellung von Self Service Funktionalitäten hilft Unternehmen dabei, ihre Partner durch Automatisierung und durch eigenständiges Anbinden enorme Rationalisierungspotenziale auszuschöpfen.

Auszuschöpfen sind ebenfalls signifikante Synergien, die durch die gemeinsame Nutzung einer einzigen Plattform durch viele Geschäftspartner entstehen. Das ist der Grundgedanke der SEEBURGER Trading Community. Sie ist eine robuste Rationalisierungstechnologie zur Umsetzung der B-to-B-Strategie eines Unternehmens, unabhängig von Standort und Größe. Die SEEBURGER Trading Community senkt deutlich die Abwicklungskosten durch Bereitstellung einer gemeinsamen, notwendigen Infrastruktur, das Consulting, den Betrieb und den Roll-out, und erschließt somit allen Beteiligten die Synergien durch die Masse und den Standardisierungsgrad der B-to-B-Prozesse. Großunternehmen profitieren davon gleichermaßen wie KMU.

Zu SEEBURGER

Die SEEBURGER AG ist der einzige Anbieter, der durch eine breite Palette von Integrationslösungen und Beratungsleistungen eine nahezu vollständige Prozessintegration zwischen den Unternehmen realisiert. Das Angebot reicht von der SCM/RFID-Management- und PLM-Beratung, über wirtschaftliche und technische Machbarkeitsanalysen bis hin zur effizienten technischen Realisierung der Geschäftsprozesse im robusten Dauerbetrieb. Der technische Anbindungsprozess ist dabei unabhängig von der vorhandenen IT-Infrastruktur und Technologie. Es werden RFID-Daten, Papierdokumente sowie alle elektronische Daten verarbeitet. Ergänzend bietet SEEBURGER Services wie Outtasking, Outsourcing, Consulting, Roll-out, Support sowie das 100 % Partner-Integrationsprogramm. So kann SEEBURGER seine Kunden ganzheitlich betreuen und schafft die Voraussetzungen für Collaborative Commerce, denn mit SEEBURGER ist B-to-B Integration so einfach beziehbar wie Strom aus der Steckdose. Der Kunde profitiert von der Branchenexpertise und dem Know-how aus Projekten bei mehr als 7.000 Unternehmen wie Beiersdorf, EnBW, Kraft, Novartis, OBI, Porsche, REWE, Ritter Sport, Siemens, s.Oliver, Varta, Volkswagen u.a. Die SEEBURGER AG wurde 1986 in Bretten gegründet und ist weltweit mit 16 Niederlassungen präsent.

Pressekontakt:
SEEBURGER AG
Edisonstraße 1
75015 Bretten
Konstanze Prinz
Tel.: 07252/96-1117
k.prinz@seeburger.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.seeburger.de

Weitere Berichte zu: AIM-Gemeinschaftsstand Belastungsanzeige Consulting RFID Trading

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2007:

nachricht Online: future talk CeBIT 2007, Videos, Fotos
04.04.2007 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH

nachricht CeBIT Highlights des Fraunhofer IAO
03.04.2007 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2007 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise