Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

SEEBURGER auf der CeBIT 2007

05.03.2007
Auch dieses Jahr trifft sich die IT-Welt in Hannover zur CeBIT. Deshalb ist SEEBURGER erneut mit einem breiten Spektrum an innovativen Produkten und Lösungen dabei. Der Spezialist für IT Business Integration präsentiert sich 2007 gleich zweimal: In Halle 4, E 56 und am AIM-Gemeinschaftsstand in Halle 6, G47.

"Erfolg ist die Folge der stringenten Ausrichtung unseres Unternehmens an den Anforderungen des Marktes. Daher ist für uns die CeBIT eine sehr gute Plattform, um neue, interessante Themen zu platzieren.", erklärt Bernd Seeburger, CEO und Gründer der SEEBURGER AG, und fährt fort: "Dieses Jahr bietet uns die CeBIT einen doppelten Rahmen zur Darstellung unseres Portofolios in voller Bandbreite.

Am eigenen Stand zeigen wir den Einsatz von RFID als Schlüssel für ganzheitliches PLM, die Erweiterung unserer Produktfamilie "Paper-to-ERP" um die workflowgesteuerte Bearbeitung von Belastungsanzeigen, SCEM zur gewinnbringenden Bewertung logistischer Ereignisse sowie kostensenkende Lösungen im Bereich der Trading Communities, die durch ein effizientes Outsourcing entstehen. Unsere Präsenz auf dem AIM-Gemeinschaftsstand bietet Interessenten einen fokussierten Blick auf innovative Anwendungen der Auto-ID-Technik, die voll integriert sind in die Welt des Electronic Data Interchanges (EDI)."

Z.B. wird am Gemeinschaftsstand sichtbar gemacht, wie das Informationsmanagement im Product Lifecyle Management mit RFID angereichert wird und somit Produktdaten aus den realen und virtuellen Produktlebensphasen eins werden. Um dieses RFID-Potenzial live zu demonstrieren, zeigt SEEBURGER AG gemeinsam mit der Firma Pickert & Partner detailliert die RFID-gestützte Identifikation einer Baugruppe, die Selektion des passenden Prüfplans, die Erzeugung des richtigen Prüfauftrages und die Erfassung der Prüfdaten. Für diesen Qualitätsprozess ruft das SEEBURGER RFID Gateway die CAQ-Lösung RQM (Rechnergeführtes Qualitätsmanagement) der Pickert & Partner GmbH auf und übergibt im Aufruf die RFID-Kennung. Ein wahres Highlight für RFID-Neugierige.

Neugierig gemacht werden auch kostenbewusste Lieferanten, die wissen wollen, wie sie effizient mit Belastungsanzeigen operieren können. Denn SEEBURGER integriert Vertrieb und Logistik in die Bearbeitung von Belastungsanzeigen mit 4avis, eine Lösung zur automatisierten, zusätzlich workflowgesteuerten Bearbeitung von Belastungsanzeigen. Damit setzt SEEBURGER einen weiteren Meilenstein bei der Rationalisierung von Geschäftsprozessen.

Quo Vadis SCM? Um dies zu erfahren zeigt SEEBURGER beispielhaft das Einsatz-Szenario eines Spediteurs, dessen Tankwagen die Belieferung von Tankstellen für verschiedene Mineralölgesellschaften übernehmen. Erfolgt die Lieferung nicht nach Plan (Zeitverschiebung, Routenverletzung, o.Ä.), meldet das SCEM-System (Supply Chain Event Management) in Echtzeit die Uneinstimmigkeit, so dass mit rechtzeitigen Maßnahmen entgegengesteuert werden kann. Zusätzlich können über das System automatisch neue Transportaufträge für den Spediteur erstellt werden, der den lückenlosen Nachschub von Treibstoffen sichert.

Auch das SEEBURGER B-to-B Roll Out & Self Service Portal wird auf der CeBIT präsentiert. Das zentrale Cockpit für die automatisierte Anbindung von Geschäftspartnern und Bereitstellung von Self Service Funktionalitäten hilft Unternehmen dabei, ihre Partner durch Automatisierung und durch eigenständiges Anbinden enorme Rationalisierungspotenziale auszuschöpfen.

Auszuschöpfen sind ebenfalls signifikante Synergien, die durch die gemeinsame Nutzung einer einzigen Plattform durch viele Geschäftspartner entstehen. Das ist der Grundgedanke der SEEBURGER Trading Community. Sie ist eine robuste Rationalisierungstechnologie zur Umsetzung der B-to-B-Strategie eines Unternehmens, unabhängig von Standort und Größe. Die SEEBURGER Trading Community senkt deutlich die Abwicklungskosten durch Bereitstellung einer gemeinsamen, notwendigen Infrastruktur, das Consulting, den Betrieb und den Roll-out, und erschließt somit allen Beteiligten die Synergien durch die Masse und den Standardisierungsgrad der B-to-B-Prozesse. Großunternehmen profitieren davon gleichermaßen wie KMU.

Zu SEEBURGER

Die SEEBURGER AG ist der einzige Anbieter, der durch eine breite Palette von Integrationslösungen und Beratungsleistungen eine nahezu vollständige Prozessintegration zwischen den Unternehmen realisiert. Das Angebot reicht von der SCM/RFID-Management- und PLM-Beratung, über wirtschaftliche und technische Machbarkeitsanalysen bis hin zur effizienten technischen Realisierung der Geschäftsprozesse im robusten Dauerbetrieb. Der technische Anbindungsprozess ist dabei unabhängig von der vorhandenen IT-Infrastruktur und Technologie. Es werden RFID-Daten, Papierdokumente sowie alle elektronische Daten verarbeitet. Ergänzend bietet SEEBURGER Services wie Outtasking, Outsourcing, Consulting, Roll-out, Support sowie das 100 % Partner-Integrationsprogramm. So kann SEEBURGER seine Kunden ganzheitlich betreuen und schafft die Voraussetzungen für Collaborative Commerce, denn mit SEEBURGER ist B-to-B Integration so einfach beziehbar wie Strom aus der Steckdose. Der Kunde profitiert von der Branchenexpertise und dem Know-how aus Projekten bei mehr als 7.000 Unternehmen wie Beiersdorf, EnBW, Kraft, Novartis, OBI, Porsche, REWE, Ritter Sport, Siemens, s.Oliver, Varta, Volkswagen u.a. Die SEEBURGER AG wurde 1986 in Bretten gegründet und ist weltweit mit 16 Niederlassungen präsent.

Pressekontakt:
SEEBURGER AG
Edisonstraße 1
75015 Bretten
Konstanze Prinz
Tel.: 07252/96-1117
k.prinz@seeburger.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.seeburger.de

Weitere Berichte zu: AIM-Gemeinschaftsstand Belastungsanzeige Consulting RFID Trading

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2007:

nachricht Online: future talk CeBIT 2007, Videos, Fotos
04.04.2007 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH

nachricht CeBIT Highlights des Fraunhofer IAO
03.04.2007 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2007 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Optisches Nanoskop ermöglicht Abbildung von Quantenpunkten

Physiker haben eine lichtmikroskopische Technik entwickelt, mit der sich Atome auf der Nanoskala abbilden lassen. Das neue Verfahren ermöglicht insbesondere, Quantenpunkte in einem Halbleiter-Chip bildlich darzustellen. Dies berichten die Wissenschaftler des Departements Physik und des Swiss Nanoscience Institute der Universität Basel zusammen mit Kollegen der Universität Bochum in «Nature Photonics».

Mikroskope machen Strukturen sichtbar, die dem menschlichen Auge sonst verborgen blieben. Einzelne Moleküle und Atome, die nur Bruchteile eines Nanometers...

Im Focus: Optical Nanoscope Allows Imaging of Quantum Dots

Physicists have developed a technique based on optical microscopy that can be used to create images of atoms on the nanoscale. In particular, the new method allows the imaging of quantum dots in a semiconductor chip. Together with colleagues from the University of Bochum, scientists from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute reported the findings in the journal Nature Photonics.

Microscopes allow us to see structures that are otherwise invisible to the human eye. However, conventional optical microscopes cannot be used to image...

Im Focus: Vollmond-Dreierlei am 31. Januar 2018

Am 31. Januar 2018 fallen zum ersten Mal seit dem 30. Dezember 1982 "Supermond" (ein Vollmond in Erdnähe), "Blutmond" (eine totale Mondfinsternis) und "Blue Moon" (ein zweiter Vollmond im Kalendermonat) zusammen - Beobachter im deutschen Sprachraum verpassen allerdings die sichtbaren Phasen der Mondfinsternis.

Nach den letzten drei Vollmonden am 4. November 2017, 3. Dezember 2017 und 2. Januar 2018 ist auch der bevorstehende Vollmond am 31. Januar 2018 ein...

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

Veranstaltungen

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

23.01.2018 | Veranstaltungen

Gemeinsam innovativ werden

23.01.2018 | Veranstaltungen

Leichtbau zu Ende gedacht – Herausforderung Recycling

23.01.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Lebensrettende Mikrobläschen

23.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

3D-Druck von Metallen: Neue Legierung ermöglicht Druck von sicheren Stahl-Produkten

23.01.2018 | Maschinenbau

CHP1-Mutation verursacht zerebelläre Ataxie

23.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics