Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Online trifft offline: Kaba CardLink TM - das integrale Zutrittskonzept der Zukunft

06.03.2007
Als Messehighlight im Bereich Zutrittskontrolle präsentiert Kaba das innovative neue Konzept Kaba CardLink TM, das die Standalone-Welt mit der Online-Welt verknüpft.

Bisher standen auf der CeBIT elektronische ZK-Lösungen im Vordergrund. Mit dem neuen Kaba Konzept wird die kabelgebundene Online-Zutrittskontrolle nun um unverkabelte mechatronische Offline-Lösungen, Schließzylinder und Beschläge ergänzt. In den letzten Jahren wurden in Bereichen mit wenig ausgeprägten Sicherheitsanforderungen immer mehr mechanische Schließanlagen durch mechatronische oder digitale Standalone-Lösungen ersetzt. Trotz der vielen Vorteile wurden diese Systeme meist als Insellösungen betrieben. Das innovative CardLink TM Konzept bietet in diesem Bereich erstmals eine integrale Lösung.


Das Kaba Konzept steht für den Datenaustausch zwischen Zutrittspunkten via RFID Identifikationsmedium (LEGIC Identifikationsmedium, z.B. Ausweis, Schlüsselanhänger). Die persönlichen Daten sowie die Zutrittsberechtigungen befinden sich dabei auf dem LEGIC Medium, das auch für weitere Anwendungen wie Zeiterfassung, Biometrie, elektronische Geldbörse, etc. verwendet werden kann. Umfassendes Zutrittsmanagement wird so für den Kunden Realität, unabhängig davon, ob die Systemperipherie verdrahtet (online) oder nicht verdrahtet (standalone) im Gebäude installiert wird.

In Hannover stellt Kaba drei Varianten vor: das Schließsystem Kaba elolegic mit CardLink TM -fähigen Komponenten, Online-Zutrittskontrolle mit CardLink TM -fähigen Komponenten in Verbindung mit verschiedenen Softwarepartnerlösungen und prozessorientierte Zutrittskontrolle mit Kaba exos 9300 CardLink TM.

Bei der Zutrittslösung mit dem System Kaba exos 9300 werden Online- und CardLink TM standalone Komponenten, wie Digitalzylinder, Beschlagleser Kaba elolegic c-lever oder ein Schrankschloss, in der gleichen Bedieneroberfläche konfiguriert. Die Dateneingabe ist somit nur einmal erforderlich. Unabhängig von der Art der Zutrittspunkte werden alltägliche Arbeiten wie Anlegen eines neuen Mitarbeiters, Änderung der Zutrittsberechtigung, Behandlung von vergessenen oder verlorenen Ausweisen, Ausgabe von Besucherscheinen etc. komfortabel in einem Arbeitsgang erledigt. Das Umprogrammieren der Standalone- Komponenten vor Ort ist nicht mehr notwendig. Dank dem modernen Card-Link TM Update-Mechanismus erhalten die Anwender ihre geänderten Zutrittsrechte einfach und schnell an einem Online-Leser, z.B. B-Net 93 20, und tragen diese auf ihrem persönlichen Identifikationsmedium zu den CardLink TM standalone Komponenten.

Durch das integrierte CardLink TM Konzept ist die Datenkonsistenz auch über längere Zeit gewährleistet. Der Systemverantwortliche behält jederzeit die Übersicht über alle sicherheitsrelevanten Daten wie Personendaten, Zutrittsrechte, verlorene Ausweise, Sperrlisten, Zutrittsdaten, Logbücher, Systemänderungen usw. Dank dem einzigartigen Card-Link TM Validierungsmechanismus werden verlorene oder nicht autorisierte Medien nicht nur im Online-System umgehend gesperrt, sondern auch in den Standalone- Komponenten. Damit erhöht CardLink TM das Sicherheitsniveau von Standalone- Zutrittspunkten entscheidend.

Für jeden Zutrittspunkt hat der Anwender die freie Wahl: die Flexibilität und Sicherheit einer Online-Lösung oder die kabellose und damit schnelle und kostengünstigere Installation einer Standalone-Variante. Welche Wahl auch immer getroffen wird, jeder Zutrittspunkt ist nahtlos in Kaba exos 9300 CardLink TM integriert. Das CardLink TM Konzept ist offen für beliebige Erweiterungen, wodurch die Investitionen langfristig geschützt sind.

Ansprechpartner für die Presse:
Petra Eisenbeis-Trinkle,Tel.06103/9907-455 oder 07720/807777
E-Mail: pet@ksd.kaba.com

Petra Eisenbeis-Trinkle | Kaba GmbH
Weitere Informationen:
http://www.kaba.de

Weitere Berichte zu: Ausweis CardLink Identifikationsmedium Online Standalone- Zutrittspunkt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2007:

nachricht Online: future talk CeBIT 2007, Videos, Fotos
04.04.2007 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH

nachricht CeBIT Highlights des Fraunhofer IAO
03.04.2007 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2007 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise