Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schnell, einfach und preiswert: Die NAVIGON 3100-Serie

02.03.2007
Der erschwingliche "kleine Bruder" des TS 7000T bietet die Vorzüge der NAVIGON-Bedienung in einem handlichen Gehäuse

Die NAVIGON-Produktfamilie hat Zuwachs bekommen: Mit der NAVIGON 3100-Serie bringt der Navigationsspezialist aus Hamburg ein neues Gerät für das Einsteigersegment auf den Markt. Der "kleine Bruder" des NAVIGON TS 7000T bietet in einem handlichen Gehäuse alle Vorzüge der NAVIGON-Software zu einem erschwinglichen Preis. Bereits ab 249 Euro und bei einer Größe von nur 11 x 8 cm ist er der ideale Begleiter für unterwegs.

Der NAVIGON 3100 verfügt als Länderversion über Landkarten für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Der NAVIGON 3110 ist ausgestattet mit Kartenmaterial für 37 Länder Europas. Als einziges Gerät seiner Preisklasse verfügt das neue Gerät serienmäßig über den von NAVIGON entwickelten Fahrspurassistenten. Dieser hilft dem Fahrer, sich auch in unübersichtlichen Straßensituationen schnell und einfach zurecht zu finden. Ein leistungsstarker Prozessor sorgt für schnelle Routenberechnungen wie bei den "Großen". Zusätzliche Sicherheit bietet die vorinstallierte Datenbank mit europaweit 14.500 Blitzer.

Einfache und schnelle Bedienung garantieren die bewährten NAVIGON Produkte. Die Darstellung des Kartenmaterials erfolgt beim jüngsten Modell der NAVIGON-Produktfamilie auf einem 3,5 Zoll großen Touchscreen-Display - wahlweise in 2D- oder 3D-Ansicht. Ein weiteres Highlight der NAVIGON Software ist die reelle Straßen- und Beschilderungsdarstellung, die den Fahrer dabei unterstützt, sich optimal im Straßenverkehr zurechtzufinden. Praktische Sonderfunktionen wie die dynamische Streckenübersicht, die dem Fahrer nützliche Informationen zur Strecke wie die nächsten beiden vorausliegende Raststellen, Parkplätze und Tankstellen anzeigt, oder die Berechnung der optimalen Route für einen geringen Kraftstoffverbrauch, machen die Routenplanung zum Kinderspiel. Optional ist für den NAVIGON 3100-Serie ein separates TMC Modul erhältlich, das den Fahrer automatisch um Staus und andere Verkehrsbehinderungen herumführt. Das System gleicht dazu aktuelle TMC-Daten in Echtzeit mit der bestehenden Route ab und berechnet - wenn nötig - eine neue Strecke.

Kartenmaterial für 37 europäische Länder verfügbar

Das Produkt wird über eine Länderversion für Deutschland, Österreich und die Schweiz hinaus (NAVIGON 3100) auch als Europaversion mit Kartenmaterial für 37 Länder (NAVIGON 3110) erhältlich sein, die bereits auf dem Gerät integriert sind. So ist der Fahrer in der Lage, europaweit bequem zu navigieren. Beim Grenzübertritt gibt das System dem Fahrer praktische Informationen über das Land wie lokale Geschwindigkeitsbegrenzungen. Darüber hinaus sind über 14.500 feste Blitzer für viele europäische Länder auf dem Gerät vorinstalliert. Nützliche Sonderziele (Points of Interest) wie Restaurants, Hotels, Parkhäuser, Museen sowie Einkaufszentren, können direkt in die Navigation aufgenommen werden.

Flexibilität pur

Das neue mobile Navigationsgerät von NAVIGON ist so klein und leicht, dass es überall unkompliziert Platz findet. Dadurch ist es nicht nur ein perfektes System für die Autonavigation, sondern durch einen integrierten Akku auch eine ideale Alternative zum herkömmlichen Faltplan oder auch für die nächste Fahrradtour. Dabei ist ganz bequem über wenige Fingertipps eine Anpassung des Geschwindigkeitsprofils von PKW auf Fahrradfahrer und Fußgänger möglich.

NAVIGON 3100 / 3110 im Überblick

Preisgünstiges Einsteigermodell
MobileNavigator 6-Software
Fahrspurassistent
Kartenmaterial Europa oder D / A / CH
Vorinstallierte Blitzer-Datenbank
3,5 Zoll Touchscreen-Anzeige
400 Mhz Prozessor, GPS integriert
Optionale Stau-Info (TMC)
Erhältlich ab 249 Euro
Ab Frühling 2007 im Handel
Verfügbarkeit, Preis und Garantie
Der NAVIGON 3110 für 329 Euro inkl. MwSt. (UVP) und der NAVIGON 3100 mit Kartenmaterial für Deutschland, Österreich und die Schweiz für 249 Euro (UVP) sind ab April 2007 direkt unter www.navigon.de sowie im Fachhandel erhältlich. NAVIGON bietet auch auf die neuesten Geräte seiner Produktpalette eine Gewährleistung von zwei Jahren.

Über NAVIGON:

Die NAVIGON AG ist einer der weltweit führenden Anbieter von Navigationssystemen. Mit eigenen portablen Navigationsgeräten und durch Partnerschaften mit namhaften Unterhaltungselektronik-Herstellern steht NAVIGON für qualitativ hochwertige GPS-Navigation auf Pocket PCs, PNDs und Handies. Daneben bietet NAVIGON professionelle Navigationslösungen: Die NAVIGON Right Produktfamilie für Flottenmanagementsysteme sowie Fahrerassistenzkomponenten für den Erstausrüstermarkt der Automobilhersteller. NAVIGON wurde 1991 gegründet, beschäftigt über 300 Mitarbeiter und besitzt eigene Vertretungen in Asien, Europa und Nordamerika.

Ansprechpartner Presse:

Ingo Becker
Senior PR Manager
NAVIGON AG
Schottmüllerstraße 20A
20251 Hamburg
Deutschland
Phone: +49-40-370 88-421
Fax: +49-40-370 88-479
Email: presse@navigon.com
Web: www.navigon.com
Petra Schultze
PR Manager
NAVIGON AG
Schottmüllerstraße 20A
20251 Hamburg
Deutschland
Phone: +49-40-370 88-450
Fax: +49-40-370 88-479
Email: presse@navigon.com

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.navigon.com

Weitere Berichte zu: 3100-Serie 88-479<br>Email Kartenmaterial Route TMC

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2007:

nachricht Online: future talk CeBIT 2007, Videos, Fotos
04.04.2007 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH

nachricht CeBIT Highlights des Fraunhofer IAO
03.04.2007 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2007 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

DFG fördert 15 neue Sonderforschungsbereiche (SFB)

26.05.2017 | Förderungen Preise

Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

26.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Unglaublich formbar: Lesen lernen krempelt Gehirn selbst bei Erwachsenen tiefgreifend um

26.05.2017 | Gesellschaftswissenschaften