Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schnell, einfach und preiswert: Die NAVIGON 3100-Serie

02.03.2007
Der erschwingliche "kleine Bruder" des TS 7000T bietet die Vorzüge der NAVIGON-Bedienung in einem handlichen Gehäuse

Die NAVIGON-Produktfamilie hat Zuwachs bekommen: Mit der NAVIGON 3100-Serie bringt der Navigationsspezialist aus Hamburg ein neues Gerät für das Einsteigersegment auf den Markt. Der "kleine Bruder" des NAVIGON TS 7000T bietet in einem handlichen Gehäuse alle Vorzüge der NAVIGON-Software zu einem erschwinglichen Preis. Bereits ab 249 Euro und bei einer Größe von nur 11 x 8 cm ist er der ideale Begleiter für unterwegs.

Der NAVIGON 3100 verfügt als Länderversion über Landkarten für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Der NAVIGON 3110 ist ausgestattet mit Kartenmaterial für 37 Länder Europas. Als einziges Gerät seiner Preisklasse verfügt das neue Gerät serienmäßig über den von NAVIGON entwickelten Fahrspurassistenten. Dieser hilft dem Fahrer, sich auch in unübersichtlichen Straßensituationen schnell und einfach zurecht zu finden. Ein leistungsstarker Prozessor sorgt für schnelle Routenberechnungen wie bei den "Großen". Zusätzliche Sicherheit bietet die vorinstallierte Datenbank mit europaweit 14.500 Blitzer.

Einfache und schnelle Bedienung garantieren die bewährten NAVIGON Produkte. Die Darstellung des Kartenmaterials erfolgt beim jüngsten Modell der NAVIGON-Produktfamilie auf einem 3,5 Zoll großen Touchscreen-Display - wahlweise in 2D- oder 3D-Ansicht. Ein weiteres Highlight der NAVIGON Software ist die reelle Straßen- und Beschilderungsdarstellung, die den Fahrer dabei unterstützt, sich optimal im Straßenverkehr zurechtzufinden. Praktische Sonderfunktionen wie die dynamische Streckenübersicht, die dem Fahrer nützliche Informationen zur Strecke wie die nächsten beiden vorausliegende Raststellen, Parkplätze und Tankstellen anzeigt, oder die Berechnung der optimalen Route für einen geringen Kraftstoffverbrauch, machen die Routenplanung zum Kinderspiel. Optional ist für den NAVIGON 3100-Serie ein separates TMC Modul erhältlich, das den Fahrer automatisch um Staus und andere Verkehrsbehinderungen herumführt. Das System gleicht dazu aktuelle TMC-Daten in Echtzeit mit der bestehenden Route ab und berechnet - wenn nötig - eine neue Strecke.

Kartenmaterial für 37 europäische Länder verfügbar

Das Produkt wird über eine Länderversion für Deutschland, Österreich und die Schweiz hinaus (NAVIGON 3100) auch als Europaversion mit Kartenmaterial für 37 Länder (NAVIGON 3110) erhältlich sein, die bereits auf dem Gerät integriert sind. So ist der Fahrer in der Lage, europaweit bequem zu navigieren. Beim Grenzübertritt gibt das System dem Fahrer praktische Informationen über das Land wie lokale Geschwindigkeitsbegrenzungen. Darüber hinaus sind über 14.500 feste Blitzer für viele europäische Länder auf dem Gerät vorinstalliert. Nützliche Sonderziele (Points of Interest) wie Restaurants, Hotels, Parkhäuser, Museen sowie Einkaufszentren, können direkt in die Navigation aufgenommen werden.

Flexibilität pur

Das neue mobile Navigationsgerät von NAVIGON ist so klein und leicht, dass es überall unkompliziert Platz findet. Dadurch ist es nicht nur ein perfektes System für die Autonavigation, sondern durch einen integrierten Akku auch eine ideale Alternative zum herkömmlichen Faltplan oder auch für die nächste Fahrradtour. Dabei ist ganz bequem über wenige Fingertipps eine Anpassung des Geschwindigkeitsprofils von PKW auf Fahrradfahrer und Fußgänger möglich.

NAVIGON 3100 / 3110 im Überblick

Preisgünstiges Einsteigermodell
MobileNavigator 6-Software
Fahrspurassistent
Kartenmaterial Europa oder D / A / CH
Vorinstallierte Blitzer-Datenbank
3,5 Zoll Touchscreen-Anzeige
400 Mhz Prozessor, GPS integriert
Optionale Stau-Info (TMC)
Erhältlich ab 249 Euro
Ab Frühling 2007 im Handel
Verfügbarkeit, Preis und Garantie
Der NAVIGON 3110 für 329 Euro inkl. MwSt. (UVP) und der NAVIGON 3100 mit Kartenmaterial für Deutschland, Österreich und die Schweiz für 249 Euro (UVP) sind ab April 2007 direkt unter www.navigon.de sowie im Fachhandel erhältlich. NAVIGON bietet auch auf die neuesten Geräte seiner Produktpalette eine Gewährleistung von zwei Jahren.

Über NAVIGON:

Die NAVIGON AG ist einer der weltweit führenden Anbieter von Navigationssystemen. Mit eigenen portablen Navigationsgeräten und durch Partnerschaften mit namhaften Unterhaltungselektronik-Herstellern steht NAVIGON für qualitativ hochwertige GPS-Navigation auf Pocket PCs, PNDs und Handies. Daneben bietet NAVIGON professionelle Navigationslösungen: Die NAVIGON Right Produktfamilie für Flottenmanagementsysteme sowie Fahrerassistenzkomponenten für den Erstausrüstermarkt der Automobilhersteller. NAVIGON wurde 1991 gegründet, beschäftigt über 300 Mitarbeiter und besitzt eigene Vertretungen in Asien, Europa und Nordamerika.

Ansprechpartner Presse:

Ingo Becker
Senior PR Manager
NAVIGON AG
Schottmüllerstraße 20A
20251 Hamburg
Deutschland
Phone: +49-40-370 88-421
Fax: +49-40-370 88-479
Email: presse@navigon.com
Web: www.navigon.com
Petra Schultze
PR Manager
NAVIGON AG
Schottmüllerstraße 20A
20251 Hamburg
Deutschland
Phone: +49-40-370 88-450
Fax: +49-40-370 88-479
Email: presse@navigon.com

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.navigon.com

Weitere Berichte zu: 3100-Serie 88-479<br>Email Kartenmaterial Route TMC

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2007:

nachricht Online: future talk CeBIT 2007, Videos, Fotos
04.04.2007 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH

nachricht CeBIT Highlights des Fraunhofer IAO
03.04.2007 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2007 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Im Focus: Das Proton präzise gewogen

Wie schwer ist ein Proton? Auf dem Weg zur möglichst exakten Kenntnis dieser fundamentalen Konstanten ist jetzt Wissenschaftlern aus Deutschland und Japan ein wichtiger Schritt gelungen. Mit Präzisionsmessungen an einem einzelnen Proton konnten sie nicht nur die Genauigkeit um einen Faktor drei verbessern, sondern auch den bisherigen Wert korrigieren.

Die Masse eines einzelnen Protons noch genauer zu bestimmen – das machen die Physiker um Klaus Blaum und Sven Sturm vom Max-Planck-Institut für Kernphysik in...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

Technologietag der Fraunhofer-Allianz Big Data: Know-how für die Industrie 4.0

18.07.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - September 2017

17.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

1,4 Millionen Euro für Forschungsprojekte im Industrie 4.0-Kontext

20.07.2017 | Förderungen Preise

Von photonischen Nanoantennen zu besseren Spielekonsolen

20.07.2017 | Physik Astronomie

Bildgebung von entstehendem Narbengewebe

20.07.2017 | Biowissenschaften Chemie