Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

SafeGuard Enterprise 5.0 - Security-Weltneuheit von Utimaco

19.02.2007
CeBIT-Highlights von Utimaco: Leistungsstarke Datenverschlüsselung jederzeit und überall

- SafeGuard Enterprise 5.0 setzt Sicherheitsrichtlinien in Unternehmen plattformübergreifend durch

- Utimaco und Microsoft integrieren Vistas BitLocker in SafeGuard Enterprise

- SafeGuard RemovableMedia ermöglicht bequeme und flexible Verschlüsselung aller Arten von Wechselmedien

Pünktlich zur CeBIT 2007 führt Utimaco die Sicherheitssuite SafeGuard Enterprise ein. Mit dieser neuen Produktgeneration der Data Security Company können Unternehmen erstmals auf eine vollintegrierte Lösung zurückgreifen, die die heutigen und künftigen Anforderungen an Datensicherheit umfassend erfüllt. In diesem Zusammenhang kündigen Utimaco und Microsoft in Hannover auch die gemeinsame Integration von SafeGuard Enterprise und der Laufwerksverschlüsselung BitLocker von Vista an. Eine weitere Produktneuheit von Utimaco ist SafeGuard RemovableMedia, eine Software, die vertrauliche Daten flexibel und transparent auf allen Wechseldatenträgern verschlüsselt.

Egal, wo Informationen gespeichert sind oder mit wem sie ausgetauscht werden: SafeGuard Enterprise sichert die Daten auf mobilen und stationären Endgeräten, auf mobilen Speichermedien, Servern und in E-Mails. Herzstück der neuen Sicherheits-Suite ist eine zentrale Managementkonsole. Damit sind Unternehmen erstmals in der Lage, einfach und effektiv gesetzliche Anforderungen an die Datensicherheit sowie interne Sicherheitsrichtlinien plattformübergreifend durchzusetzen. SafeGuard Enterprise 5.0 richtet sich an mittlere und große Unternehmen, die ihre Daten auf unterschiedlichen Geräten und Plattformen vorhalten und bearbeiten sowie ihre vertraulichen Informationen jederzeit absichern wollen. Die Sicherheitssuite basiert auf einer offenen, modularen Architektur, die es Unternehmen ermöglicht, ihre IT-Infrastruktur um weitere Sicherheitsfunktionen unter einem einheitlichen, auditierbaren Management zu ergänzen. Gleichzeitig unterstützt SafeGuard Enterprise Firmen und Behörden bei ihrer Kosten- und Risikoreduktion: Verschiedene Administrationen und Schlüsselverwaltungssysteme werden unter einer zentralen Management-Plattform zusammengeführt. Auf der CeBIT präsentiert Utimaco mit SafeGuard Enterprise 5.0 erstmals das SafeGuard Management Center und das Sicherheitsmodul SafeGuard Device Encryption:

Mit dem Modul SafeGuard Management Center lassen sich unternehmensweite Sicherheitsrichtlinien plattformübergreifend durchsetzen und zentral verwalten. Das Modul SafeGuard Device Encryption ermöglicht die transparente Verschlüsselung von Daten auf Laptops, PCs und Wechselmedien. Neben der Unterstützung von Authentisierungs-Hardware wie Token sorgen moderne Algorithmen für ein Höchstmaß an Sicherheit. Mit diesem Modul lassen sich Daten auf allen Geräten im Netzwerk umfassend vor Missbrauch und unautorisiertem Zugriff schützen.

Ausgewählte internationale Testkunden haben die Beta-Version von SafeGuard Enterprise 5.0 in den vergangenen Monaten im Unternehmen erfolgreich evaluiert. "Die User bescheinigten der Lösung einen außergewöhnlich hohen Mehrwert. Vor allem für die ActiveDirectory Integration sowie das Policy-Management haben wir sehr viel Lob bekommen", berichtet Olaf Siemens, Entwicklungsleiter bei Utimaco.

SafeGuard Enterprise 5.0 ist ab sofort bei Utimaco und zertifizierten Partnern erhältlich. Während der CeBIT können sich interessierte Messebesucher bei Utimaco in Halle 7 / Stand A 28 detailliert über die Security-Suite informieren. Weitere Funktionsmodule in nachfolgenden Produktversionen runden die neue Datensicherheitssuite von Utimaco ab: SafeGuard File & Folder Encryption sichert Nutzerdaten, die zwischen Arbeitsgruppen ausgetauscht werden. SafeGuard Configuration Protection ermöglicht die zentrale Kontrolle aller stationären und mobilen Geräte und schützt vor Malware, dem unsachgemäßen Gebrauch der Software sowie unerlaubten Konfigurationsänderungen. SafeGuard Data Exchange gewährleistet den sicheren Austausch vertraulicher Daten mit Geschäftspartnern und Kunden.

Utimaco und Microsoft integrieren Vistas BitLocker in SafeGuard Enterprise

Utimaco und Microsoft kündigen in diesem Zusammenhang die gemeinsame Integration der Laufwerksverschlüsselung BitLocker von Vista und der Data Security Suite SafeGuard Enterprise an. Microsoft BitLocker ist ein Laufwerk-Sicherheitsfeature, das in Microsoft Windows Vista Enterprise und Ultimate für Clientcomputer zur Verfügung steht. Mit SafeGuard Enterprise kann dieses neue Feature des Microsoft Betriebssystems zentral verwaltet werden. Dies gilt auch in der Kombination mit anderen Sicherheitslösungen über verschiedene Plattformen hinweg sowie für Sicherheitslösungen im Hinblick auf Wechselmedien.

Um einen optimalen Schutz von Unternehmensdaten sicherzustellen, haben Utimaco und Microsoft ihre Sicherheitsexpertise gebündelt. Im Rahmen der Partnerschaft arbeiteten Entwicklungsteams aus beiden Unternehmen gemeinsam an der Integration ihrer Sicherheitslösungen mit dem Ziel, die reibungslose Verwaltung der BitLocker-Lösung von Windows Vista über das zentrale Management-Modul von SafeGuard Enterprise zu gewährleisten: Im Ergebnis können Unternehmen nun Vista BitLocker auch in heterogenen IT-Landschaften einsetzen und profitieren von einer vollständig transparenten und zentral verwaltbaren Lösung für mehr Informationssicherheit. Durch die Integration lassen sich jetzt beispielsweise auch zusätzliche Festplattenpartitionen und Wechselmedien verschlüsseln. Weitere Vorteile bietet die gemeinsame Lösung bei der Umsetzung einer unternehmensweiten Datenschutzpolitik: Einheitliche Sicherheitsrichtlinien lassen sich zentral und schnell ausrollen und umfassen auch kritische Prozesse wie Key Management, Key Recovery-Anforderungen und Notfallprozeduren.

"Microsoft unterhält enge partnerschaftliche Beziehungen zu Utimaco, und wir sind sehr gespannt auf die Einführung der SafeGuard-Lösung der nächsten Generation", erklärte Gerry Albert, Group Manager bei Microsoft und Director der SecureIT Alliance. "Microsoft arbeitet eng mit Utimacos Entwicklungsteam zusammen, um eine optimale Unterstützung für innovative Verschlüsselungstechnologien für Windows Vista und andere Produkte innerhalb unseres Portfolios bereitzustellen. Gleichzeitig wird der Stand der Technik weiterentwickelt, damit wertvolle Informationsressourcen gemeinsamer Kunden besser geschützt sind."

Ein weiterer Aspekt dieser engen Partnerschaft ist die Darstellung der SafeGuard Enterprise Suite auf der CeBIT in der Präsentationsplattform Contoso von Microsoft. Das virtuelle Musterunternehmen Contoso wurde ins Leben gerufen, um potenziellen Kunden die Stärken von Microsoft-Lösungen verständlich und nachvollziehbar aufzuzeigen. Die praxisnahen Beispiele aus dem Geschäftsalltag eines mittelständischen Unternehmens erleichtern es Interessenten, die geeignete Lösung für ihren eigenen Betrieb zu finden, um ihre Produktivität und Wirtschaftlichkeit sowie Wettbewerbsvorteile zu steigern.

SafeGuard RemovableMedia verschlüsselt alle mobilen Speichermedien

Eine weitere Produktneuheit der SIcherheitsexperten von Utimaco ist SafeGuard RemovableMedia. Diese Software versetzt Unternehmen und Organisationen in die Lage, ihre vertraulichen Daten flexibel und transparent auf allen Wechseldatenträgern zu verschlüsseln. Ob USB Memory Sticks, Speicherkarten, externe Festplatten, Disketten oder optische CD/DVD Medien: Mit SafeGuard RemovableMedia sind die Daten zu jedem Zeitpunkt vor unautorisiertem Zugriff sicher, selbst wenn das Speichermedium entfernt wird oder verloren geht. Der Clou: Je nach Sicherheitsrichtlinie des Unternehmens ist die bewusste Mischung von Daten im Klartext sowie verschlüsselten Dateien möglich. Durch die nahtlose Integration in das Betriebssystem ist keine zusätzliche Anmeldung erforderlich. Die Authentisierung erfolgt automatisch und unterstützt alle Anmeldungsmechanismen.

Die neue Version SafeGuard RemovableMedia 1.0 lässt sich schnell und einfach installieren und im Unternehmen verteilen. Mittels der Microsoft Management Konsole ist sie leicht und flexibel administrierbar. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, die Freiheitsgrade für die Benutzer bedarfsgerecht einzustellen. SafeGuard RemovableMedia integriert sich nahtlos ins Betriebssystem, so dass keine zusätzliche Anmeldung erforderlich ist. Die gewohnten Arbeitsabläufe der Benutzer werden dadurch nicht gestört. SafeGuard RemovableMedia läuft unter den Betriebssystemen Windows XP, 2000 und 2003. Die Software kann sowohl als Stand-Alone-Lösung als auch als Ergänzung zu SafeGuard Easy von Utimaco eingesetzt werden. Je nach Kundenanforderung lässt sich SafeGuard RemovableMedia entweder als Einzelplatzlösung oder im unternehmensweiten Lizenzpaket nutzen. SafeGuard RemovableMedia 1.0 ist ab sofort verfügbar. 100 Lizenzen sind bereits ab einem Preis von rund 49 Euro pro User erhältlich. Spezielle Bundle-Angebote gibt es mit SafeGuard Easy sowie mit SafeGuard Advanced Security Plug & Play. Bilder zum Produkt gibt es unter: http://files.lewispr.com/clients/utimaco/germany/

Utimaco Lösungs-Portfolio
Produktlinien:
SafeGuard Shield schützt Daten auf Endgeräten oder in Netzwerken (data at rest)
SafeGuard Transit schützt Daten bei der Übermittlung (data in motion)
SafeGuard Process schützt Daten während der Verarbeitung (data in use)
Utimaco Safeware AG - The Data Security Company.
Utimaco ist der führende Hersteller von Datensicherheitslösungen. Die Data Security Company ermöglicht mittleren und großen Unternehmen und Organisationen, ihre elektronischen Werte vor Angriffen zu schützen und deren Vertraulichkeit und Integrität gemäß geltenden Datenschutzbestimmungen zu wahren. Als Reaktion auf die Sicherheitsbedrohungen des 21. Jahrhunderts - dem Zeitalter von Datensicherheit 2.0 - bietet Utimaco eine umfassende Lösungspalette für den Rundumschutz von Daten an. SafeGuard-Lösungen von Utimaco unterscheiden sich damit deutlich von Freeware-Angeboten, Endpunktlösungen und im Betriebssystem integrierter Verschlüsselungssoftware-Lösungen, die nur sehr spezifische Sicherheitsanforderungen erfüllen. Nur SafeGuard-Lösungen schützen und verwalten Daten sowohl beim Speichern (data at rest), als auch beim Übertragen (data in motion) und beim Bearbeiten (data in use). Mit einem weltweiten zertifizierten Partnernetz und Niederlassungen in Europa, den USA und Asien unterstützt Utimaco ihre Kunden direkt vor Ort. Die Utimaco Safeware AG mit Hauptsitz in Oberursel bei Frankfurt ist an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (ISIN DE0007572406).
Utimaco Safeware AG -
The Data Security Company.
Rieke Bönisch
Fon: +49 (0)6171 88 - 12 10
E-Mail: rieke.boenisch@utimaco.de
Oder: utimaco@lewispr.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.utimaco.de/produkte
http://www.utimaco.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2007:

nachricht Online: future talk CeBIT 2007, Videos, Fotos
04.04.2007 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH

nachricht CeBIT Highlights des Fraunhofer IAO
03.04.2007 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2007 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Im Focus: Mit Barcodes der Zellentwicklung auf der Spur

Darüber, wie sich Blutzellen entwickeln, existieren verschiedene Auffassungen – sie basieren jedoch fast ausschließlich auf Experimenten, die lediglich Momentaufnahmen widerspiegeln. Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums stellen nun im Fachjournal Nature eine neue Technik vor, mit der sich das Geschehen dynamisch erfassen lässt: Mithilfe eines „Zufallsgenerators“ versehen sie Blutstammzellen mit genetischen Barcodes und können so verfolgen, welche Zelltypen aus der Stammzelle hervorgehen. Diese Technik erlaubt künftig völlig neue Einblicke in die Entwicklung unterschiedlicher Gewebe sowie in die Krebsentstehung.

Wie entsteht die Vielzahl verschiedener Zelltypen im Blut? Diese Frage beschäftigt Wissenschaftler schon lange. Nach der klassischen Vorstellung fächern sich...

Im Focus: Fizzy soda water could be key to clean manufacture of flat wonder material: Graphene

Whether you call it effervescent, fizzy, or sparkling, carbonated water is making a comeback as a beverage. Aside from quenching thirst, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have discovered a new use for these "bubbly" concoctions that will have major impact on the manufacturer of the world's thinnest, flattest, and one most useful materials -- graphene.

As graphene's popularity grows as an advanced "wonder" material, the speed and quality at which it can be manufactured will be paramount. With that in mind,...

Im Focus: Forscher entwickeln maisförmigen Arzneimittel-Transporter zum Inhalieren

Er sieht aus wie ein Maiskolben, ist winzig wie ein Bakterium und kann einen Wirkstoff direkt in die Lungenzellen liefern: Das zylinderförmige Vehikel für Arzneistoffe, das Pharmazeuten der Universität des Saarlandes entwickelt haben, kann inhaliert werden. Professor Marc Schneider und sein Team machen sich dabei die körpereigene Abwehr zunutze: Makrophagen, die Fresszellen des Immunsystems, fressen den gesundheitlich unbedenklichen „Nano-Mais“ und setzen dabei den in ihm enthaltenen Wirkstoff frei. Bei ihrer Forschung arbeiteten die Pharmazeuten mit Forschern der Medizinischen Fakultät der Saar-Uni, des Leibniz-Instituts für Neue Materialien und der Universität Marburg zusammen Ihre Forschungsergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Advanced Healthcare Materials. DOI: 10.1002/adhm.201700478

Ein Medikament wirkt nur, wenn es dort ankommt, wo es wirken soll. Wird ein Mittel inhaliert, muss der Wirkstoff in der Lunge zuerst die Hindernisse...

Im Focus: Exotische Quantenzustände: Physiker erzeugen erstmals optische „Töpfe" für ein Super-Photon

Physikern der Universität Bonn ist es gelungen, optische Mulden und komplexere Muster zu erzeugen, in die das Licht eines Bose-Einstein-Kondensates fließt. Die Herstellung solch sehr verlustarmer Strukturen für Licht ist eine Voraussetzung für komplexe Schaltkreise für Licht, beispielsweise für die Quanteninformationsverarbeitung einer neuen Computergeneration. Die Wissenschaftler stellen nun ihre Ergebnisse im Fachjournal „Nature Photonics“ vor.

Lichtteilchen (Photonen) kommen als winzige, unteilbare Portionen vor. Viele Tausend dieser Licht-Portionen lassen sich zu einem einzigen Super-Photon...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

European Conference on Eye Movements: Internationale Tagung an der Bergischen Universität Wuppertal

18.08.2017 | Veranstaltungen

Einblicke ins menschliche Denken

17.08.2017 | Veranstaltungen

Eröffnung der INC.worX-Erlebniswelt während der Technologie- und Innovationsmanagement-Tagung 2017

16.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Eine Karte der Zellkraftwerke

18.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Chronische Infektionen aushebeln: Ein neuer Wirkstoff auf dem Weg in die Entwicklung

18.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Computer mit Köpfchen

18.08.2017 | Informationstechnologie