Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Digitale Fotografie auf der CeBIT 2007

22.02.2007
Wer sich als Besucher der CeBIT 2007 (15. bis 21. März) für digitale Fotografie interessiert, braucht sich nicht auf lange Wege einzustellen: Die Sonderschau "digital imaging" in Halle 23 zeigt den gesamten "digital imaging Workflow" - herstellerübergreifend und praxisnah.

Der Arbeitskreis Digitale Fotografie (adf e. V.) zeigt auf 1 500 Quadratmetern ein umfassendes Angebot sowohl für Professionals als auch für Foto-Amateure. Und das aus gutem Grund: Befragungen der Deutschen Messe während der CeBIT 2006 haben ergeben, dass sich mehr als 85 000 Besucher für digitale Fotografie interessieren.

Für den Arbeitskreis Digitale Fotografie, für die CeBIT und für viele Aussteller ist es ein Novum: In einer Gemeinschaftsaktion präsentieren sie dem CeBIT-Publikum einen der innovativsten und interessantesten Technologiebereiche in hoch konzentrierter Form: den "State of the Art" der digitalen Fototechnik, den führende Hersteller praktisch erfahrbar machen. Mit dabei sind unter anderem Top-Anbieter wie Adobe, Canon, Eizo c/o Avnet, Epson, Fujicolor, Fujifilm, Hasselblad, Phase One und Vertus.

Hands on!

Der große Gemeinschaftsstand deckt praktisch das gesamte Spektrum der digitalen Kameratechnik ab: von der schicken Hemdentaschenkamera über die aktuellen D-SLRs von Canon und Fujifilm bis hin zu Highend-Boliden mit knapp 40 Megapixel Auflösung wie die Digitalrückteile von Hasselblad und Phase One. Ähnliches gilt für den Bereich der Software, wo adf-Mitglieder wie Adobe, Arcsoft, Corel, GMG, Top Systems oder Vertustech von preiswerten Consumer-Produkten bis hin zu Highend-Lösungen für Bildbearbeitung und Proofen die gesamte Bandbreite zeigen. Foto-Drucker im Einsatz, vom Pocket-Format bis zur Poster-Größe, zeigen Canon und Epson. Andere Wege des Foto-Outputs präsentieren die Minilabs von Noritsu sowie die Bilddienstleistungen von Fujicolor und Personello. Essenzielle Imaging-Komponenten wie etwa Grafiktabletts von Wacom, Proof-Lösungen von GMG, Monitor- und Kalibrierungssysteme von Quato und Eizo vervollständigen den Digital Imaging Workflow.

Bei den Kompaktkameras zeigt der adf neben den einzelnen Info-Ständen von Firmen wie Canon oder Fujifilm an seiner legendären Kamerastange wieder die aktuellen Modelle aller seiner Mitglieder im direkten Vergleich. Man kann selbst "Hand anlegen", und erfahrene Foto-Ingenieure beraten die Besucher bei ihrer Suche nach dem idealen Modell für den jeweiligen Anwendungsfall.

Professionelle Fotografie, Consumer Imaging, Foto-Handel und -Dienstleistungen

Bei der Präsentation des Themas "Digital Imaging" deckt der adf drei Aspekte ab: die professionelle Fotografie, den Foto-Handel mit seinen innovativen Bilddienstleistungen sowie die semiprofessionelle und Amateur-Fotografie. Zusätzlich sorgen Vorträge im "adf-Theatre" sowie Publikums-Shootings für eine lebendige Darstellung der Technologie. Der Fotograf Walter Rammler hält Besucher und Aussteller wieder in großformatigen "Faces of CeBIT"-Postern fest. Die Porträts seiner Aktionen aus den letzten Jahren sind auf dem Messegelände als Ausstellung zu sehen. Guido Karp, bekannt durch seine Position als Haus- und Hof-Fotograf von Show-Größen wie Robbie Williams, den Rolling Stones oder Tina Turner, holt die "Coyote Ugly Girls" zum Shooting ins CeBIT-Studio und gibt zudem sein Insider-Wissen in verschiedenen Vorträgen weiter. Eine Reihe anderer Aktionen und Ausstellungen, unter anderem in Zusammenarbeit mit fotocommunity.de, trägt dazu bei, dass der adf-Stand in Halle 23 zu der Anlaufstelle für Foto-interessierte CeBIT-Besucher wird.

Aussteller auf dem adf-Stand in Halle 23:

Adobe Systems
Arcsoft
Canon
Corel
Eizo
Epson
Fotocommunity.de
Fujicolor
Fujifilm
GMG
Hasselblad
Noritsu
Phase One
Quato
Top Systems
Vertustech
Wacom
Aktuelle Infos zum adf-Gemeinschaftsstand, Tagesprogramm und mehr: www.adf.de/cebit2007/ www.cebit.de/digitalimaging/

Über den adf (Arbeitskreis Digitalfotografie e. V.)

Der adf entstand aus einer Initiative der Zeitschriften ProfiFoto, Deutscher Drucker und Publishing Praxis. Zu den Gründungsmitgliedern zählen weiter der Arbeitskreis Werbe-, Mode-, Industriefotografie (AWI), der Centralverband der Deutschen Berufsphotographen (CV), der Arbeitskreis Portraitfotografie (APPI), der Bundesverband des deutschen Fotofachhandels (BV Foto), der Verband der Führungskräfte der Druckindustrie (FDI) sowie die Technical Image Press Association (TIPA). Weiteres Fördermitglied ist der "pic" (Professional Imagers Club).

Als Non-Profit-Organisation verfolgt der adf e. V. laut Satzung die Förderung der digitalen Fotografie und digitalen Bildverarbeitung durch Seminare, Veranstaltungen sowie mit der Durchführung von Tests und Untersuchungen von Produkten zur digitalen Fotografie.

Somit ist der adf keine Verkaufsorganisation verschiedener Hersteller, sondern versteht sich als Bindeglied zwischen jenen Anwendern, denen ein Einsatz der neuen Technologie Vorteile bringen kann, und den Herstellern, die entsprechende Komponenten produzieren und vertreiben.

Gabriele Dörries | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de
http://www.cebit.de/digitalimaging/
http://www.adf.de/cebit2007/

Weitere Berichte zu: Adobe Arbeitskreis Canon Digital Fotografie Fujifilm One

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2007:

nachricht Online: future talk CeBIT 2007, Videos, Fotos
04.04.2007 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH

nachricht CeBIT Highlights des Fraunhofer IAO
03.04.2007 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2007 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kongress Meditation und Wissenschaft

19.01.2018 | Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit dem Betriebsrat von RWG Sozialplan - Zukunftsorientierter Dialog führt zur Einigkeit

19.01.2018 | Unternehmensmeldung

Open Science auf offener See

19.01.2018 | Geowissenschaften

Original bleibt Original - Neues Produktschutzverfahren für KFZ-Kennzeichenschilder

19.01.2018 | Informationstechnologie