Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erweiterte GUS-OS Lösungsfamilie auf der CeBIT 2007

19.02.2007
Die Java-Branchensoftware der GUS Group bietet mehr Funktionen, mehr Visualisierung und mehr Integration

Auf der CeBIT 2007 stellt die GUS Group die aktuelle Ausgabe der plattformunabhängigen webbasierten GUS-OS Lösungsfamilie für Prozessindustrie und Logistikdienstleister vor. Die Java-Branchen-Software bietet den Anwendern gänzlich neue Komponenten wie GUS-OS Archiv, erstmals die interaktive bildhafte Visualisierung* von Produktionsprozessen und neue Integrationsmöglichkeiten mit Office von Microsoft.

Die Leistungsbandbreite der Lösung für Unternehmen der Branchen Pharma, Nahrungs- und Genussmittel, Chemie, Kosmetik, Biotechnologie und Logistik ermöglicht es, die unterschiedlichen Ebenen und Abteilungen in einem Unternehmen mit genau abgestimmten Arbeitsumgebungen auszustatten.

Das Management kann mit dem Executive Desktop alle Unternehmensdaten und -prozesse einfach aus der normalen Office-Umgebung aufrufen: Durch die erweiterten Integrationsmöglichkeiten der GUS-OS Software mit Microsoft-Office wird dies möglich. Aus Outlook heraus kann auf die Branchen-Software GUS-OS ERP vollständig zugegriffen werden. Das heißt, alle ERP-Funktionen sind erreichbar.

Und der Executive Desktop kann noch mehr: Mit GUS-OS Analytics, einem Baustein der GUS-OS Lösungsfamilie, ist es möglich, komplette Datenanalysen zusammenzustellen und diese direkt aus Outlook zu starten. Echte Business Intelligence-Leistungen werden so bequem und in der gewohnten PC-Arbeitsumgebung nutzbar. Zu den Komfortfaktoren zählt ebenfalls, dass die Vielzahl möglicher Auswertungen mit Microsoft Excel 2007 dargestellt wird. So können sich Entscheider ganz auf ihre Daten und auf die darauf aufbauenden Unternehmensstrategien konzentrieren und müssen sich nicht an neue Management-Werkzeuge gewöhnen.

Technologien auf dem neuesten Stand wirken auch im Hintergrund. Sie sorgen für die aussagestarken Sichten: OLAP (Online Analytical Processing), Microsoft SQL-Server 2005 und Übersetzungsfunktionen, welche alle Daten wahlweise in Deutsch und Englisch zugänglich machen.

Vertriebsmitarbeiter erhalten mit dem Sales Desktop von GUS-OS ein leistungsfähiges Hilfsmittel, welches die Integration aller Funktionen und die Verwaltung und Bereitstellung von Daten zu Kunden und Produkten bietet. Das Modul GUS-OS CRM ist ebenfalls via Microsoft Outlook aufrufbar. So können Kundenaufträge dezentral erfasst werden. Dabei sorgt das Regiezentrum Kunde - Teil des Kundeninformationssystems - für einen optimalen Überblick über kundenbezogene Daten und den direkten Wechsel in die Funktionen. Weitere Features von GUS-OS CRM sind die Erfassung von Spesen und Reisekosten sowie die Provisionsabrechnung**. Besuche können mit dem System geplant - etwa nach Umsatzpotenzial - und die Verhandlungsergebnisse in Besuchsberichten abgelegt werden. Ein Auskunfts- und Statistiksystem komplettiert die CRM-Komponente.

Besonders praktisch für den Vertriebsmitarbeiter vor Ort beim Kunden ist, dass via Office-Benutzeroberfläche alle Dokumente, die er im Akquiseprozess benötigt, gesucht und angezeigt werden können - zusammen mit einer Auswahl von GUS-OS Funktionen. Diese Leistungen erbringt die neue Archivierungs-Lösung GUS-OS Archiv. Die Software verfügt über eine leistungsfähige Volltextsuche und bietet eine zuverlässige Speicherung und die Gewähr, dass Dokumente im Original erhalten bleiben - rechtssicher.

Die Mitarbeiter in den Fachabteilungen der Unternehmen haben mit dem Inhouse Desktop eine Kombination zweier vielseitiger Arbeitswerkzeuge zur Hand. Sie können schnell zwischen Office-Tool und der Branchenlösung wechseln und haben zudem die Sicherheit des anwendungsintegrierten Workflows: genaue Übersicht über ihre anstehenden Aufgaben und immer die passenden Dokumente zum jeweiligen Arbeitsschritt online im Zugriff - auch für das Qualitätsmanagement.

Zur ergonomischen Stärke von GUS-OS ERP gehört auch die Visualisierung der Produktionsabläufe. So werden die Fertigungsapparaturen jetzt bildlich dargestellt. Dabei ist auch Interaktivität gegeben: Funktionen können über Buttons aktiviert werden und Ampelfarben zeigen die Prozesszustände an. Zusätzlich ist die komplette Wiedergabe des Herstellberichtes im System möglich, inklusive Temperaturdaten, Verkeimungswerten usw.

Für die innerbetrieblichen planbaren Inspektionen und Wartungen sowie die nicht planbaren Reparaturen an Anlagen und Geräten kann GUS-OS IHW (Instandhaltung und Wartung) die Verwaltung übernehmen - auch für die Geräte im Kundenbesitz.

Diese Leistungen machen den Inhouse Desktop zum Cockpit für alle Office-Arbeiten und Geschäftsprozesse: von der Fertigung, Lieferkettensteuerung, Qualitätskontrolle über Planung, Datenanalyse und Buchhaltung bis zum Call Center.

* in Kooperation mit WEBfactory
** falls das Modul in der zentralen DV im Einsatz ist
GUS Group - Partner für Life Sciences Unternehmen
GUS Group ist führender Anbieter von Unternehmenslösungen und Beratungsleistungen mit Schwerpunkt in den Life Sciences Industrien (Pharma, Nahrungs- und Genussmittel, Chemie, Kosmetik, Biotechnologie). Komplettlösungen für den Distanzhandel und Logistik-Systeme runden das Portfolio ab. Die GUS Group entwickelt, vertreibt und implementiert Lösungen für den gesamten Business Cycle: ERP, Qualitätsmanagement, Finance, SCM, CRM, Business Intelligence, Archivierung und Logistik.
Weitere Informationen:
GUS Deutschland GmbH
Jürgen Eschmeier
PR-Referent
Bonner Straße 211, 50968 Köln
Tel.: 0221 37659-198, Fax: -167
E-Mail: jeschmeier@guskoeln.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.gus-group.com
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: Business Vision CRM Desktop ERP GUS-OS Lösungsfamilie Outlook

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2007:

nachricht Online: future talk CeBIT 2007, Videos, Fotos
04.04.2007 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH

nachricht CeBIT Highlights des Fraunhofer IAO
03.04.2007 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2007 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Gammastrahlungsblitze aus Plasmafäden

Neuartige hocheffiziente und brillante Quelle für Gammastrahlung: Anhand von Modellrechnungen haben Physiker des Heidelberger MPI für Kernphysik eine neue Methode für eine effiziente und brillante Gammastrahlungsquelle vorgeschlagen. Ein gigantischer Gammastrahlungsblitz wird hier durch die Wechselwirkung eines dichten ultra-relativistischen Elektronenstrahls mit einem dünnen leitenden Festkörper erzeugt. Die reichliche Produktion energetischer Gammastrahlen beruht auf der Aufspaltung des Elektronenstrahls in einzelne Filamente, während dieser den Festkörper durchquert. Die erreichbare Energie und Intensität der Gammastrahlung eröffnet neue und fundamentale Experimente in der Kernphysik.

Die typische Wellenlänge des Lichtes, die mit einem Objekt des Mikrokosmos wechselwirkt, ist umso kürzer, je kleiner dieses Objekt ist. Für Atome reicht dies...

Im Focus: Gamma-ray flashes from plasma filaments

Novel highly efficient and brilliant gamma-ray source: Based on model calculations, physicists of the Max PIanck Institute for Nuclear Physics in Heidelberg propose a novel method for an efficient high-brilliance gamma-ray source. A giant collimated gamma-ray pulse is generated from the interaction of a dense ultra-relativistic electron beam with a thin solid conductor. Energetic gamma-rays are copiously produced as the electron beam splits into filaments while propagating across the conductor. The resulting gamma-ray energy and flux enable novel experiments in nuclear and fundamental physics.

The typical wavelength of light interacting with an object of the microcosm scales with the size of this object. For atoms, this ranges from visible light to...

Im Focus: Wie schwingt ein Molekül, wenn es berührt wird?

Physiker aus Regensburg, Kanazawa und Kalmar untersuchen Einfluss eines äußeren Kraftfeldes

Physiker der Universität Regensburg (Deutschland), der Kanazawa University (Japan) und der Linnaeus University in Kalmar (Schweden) haben den Einfluss eines...

Im Focus: Basler Forschern gelingt die Züchtung von Knorpel aus Stammzellen

Aus Stammzellen aus dem Knochenmark von Erwachsenen lassen sich stabile Gelenkknorpel herstellen. Diese Zellen können so gesteuert werden, dass sie molekulare Prozesse der embryonalen Entwicklung des Knorpelgewebes durchlaufen, wie Forschende des Departements Biomedizin von Universität und Universitätsspital Basel im Fachmagazin PNAS berichten.

Bestimmte mesenchymale Stamm-/Stromazellen aus dem Knochenmark von Erwachsenen gelten als äusserst viel versprechend für die Regeneration von Skelettgewebe....

Im Focus: Basel researchers succeed in cultivating cartilage from stem cells

Stable joint cartilage can be produced from adult stem cells originating from bone marrow. This is made possible by inducing specific molecular processes occurring during embryonic cartilage formation, as researchers from the University and University Hospital of Basel report in the scientific journal PNAS.

Certain mesenchymal stem/stromal cells from the bone marrow of adults are considered extremely promising for skeletal tissue regeneration. These adult stem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

Stralsunder IT-Sicherheitskonferenz im Mai zum 7. Mal an der Hochschule Stralsund

12.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Aus dem Labor auf die Schiene: Forscher des HI-ERN planen Wasserstoffzüge mit LOHC-Technologie

19.04.2018 | Verkehr Logistik

Neuer Wirkmechanismus von Tumortherapeutikum entdeckt

19.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics