Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erweiterte GUS-OS Lösungsfamilie auf der CeBIT 2007

19.02.2007
Die Java-Branchensoftware der GUS Group bietet mehr Funktionen, mehr Visualisierung und mehr Integration

Auf der CeBIT 2007 stellt die GUS Group die aktuelle Ausgabe der plattformunabhängigen webbasierten GUS-OS Lösungsfamilie für Prozessindustrie und Logistikdienstleister vor. Die Java-Branchen-Software bietet den Anwendern gänzlich neue Komponenten wie GUS-OS Archiv, erstmals die interaktive bildhafte Visualisierung* von Produktionsprozessen und neue Integrationsmöglichkeiten mit Office von Microsoft.

Die Leistungsbandbreite der Lösung für Unternehmen der Branchen Pharma, Nahrungs- und Genussmittel, Chemie, Kosmetik, Biotechnologie und Logistik ermöglicht es, die unterschiedlichen Ebenen und Abteilungen in einem Unternehmen mit genau abgestimmten Arbeitsumgebungen auszustatten.

Das Management kann mit dem Executive Desktop alle Unternehmensdaten und -prozesse einfach aus der normalen Office-Umgebung aufrufen: Durch die erweiterten Integrationsmöglichkeiten der GUS-OS Software mit Microsoft-Office wird dies möglich. Aus Outlook heraus kann auf die Branchen-Software GUS-OS ERP vollständig zugegriffen werden. Das heißt, alle ERP-Funktionen sind erreichbar.

Und der Executive Desktop kann noch mehr: Mit GUS-OS Analytics, einem Baustein der GUS-OS Lösungsfamilie, ist es möglich, komplette Datenanalysen zusammenzustellen und diese direkt aus Outlook zu starten. Echte Business Intelligence-Leistungen werden so bequem und in der gewohnten PC-Arbeitsumgebung nutzbar. Zu den Komfortfaktoren zählt ebenfalls, dass die Vielzahl möglicher Auswertungen mit Microsoft Excel 2007 dargestellt wird. So können sich Entscheider ganz auf ihre Daten und auf die darauf aufbauenden Unternehmensstrategien konzentrieren und müssen sich nicht an neue Management-Werkzeuge gewöhnen.

Technologien auf dem neuesten Stand wirken auch im Hintergrund. Sie sorgen für die aussagestarken Sichten: OLAP (Online Analytical Processing), Microsoft SQL-Server 2005 und Übersetzungsfunktionen, welche alle Daten wahlweise in Deutsch und Englisch zugänglich machen.

Vertriebsmitarbeiter erhalten mit dem Sales Desktop von GUS-OS ein leistungsfähiges Hilfsmittel, welches die Integration aller Funktionen und die Verwaltung und Bereitstellung von Daten zu Kunden und Produkten bietet. Das Modul GUS-OS CRM ist ebenfalls via Microsoft Outlook aufrufbar. So können Kundenaufträge dezentral erfasst werden. Dabei sorgt das Regiezentrum Kunde - Teil des Kundeninformationssystems - für einen optimalen Überblick über kundenbezogene Daten und den direkten Wechsel in die Funktionen. Weitere Features von GUS-OS CRM sind die Erfassung von Spesen und Reisekosten sowie die Provisionsabrechnung**. Besuche können mit dem System geplant - etwa nach Umsatzpotenzial - und die Verhandlungsergebnisse in Besuchsberichten abgelegt werden. Ein Auskunfts- und Statistiksystem komplettiert die CRM-Komponente.

Besonders praktisch für den Vertriebsmitarbeiter vor Ort beim Kunden ist, dass via Office-Benutzeroberfläche alle Dokumente, die er im Akquiseprozess benötigt, gesucht und angezeigt werden können - zusammen mit einer Auswahl von GUS-OS Funktionen. Diese Leistungen erbringt die neue Archivierungs-Lösung GUS-OS Archiv. Die Software verfügt über eine leistungsfähige Volltextsuche und bietet eine zuverlässige Speicherung und die Gewähr, dass Dokumente im Original erhalten bleiben - rechtssicher.

Die Mitarbeiter in den Fachabteilungen der Unternehmen haben mit dem Inhouse Desktop eine Kombination zweier vielseitiger Arbeitswerkzeuge zur Hand. Sie können schnell zwischen Office-Tool und der Branchenlösung wechseln und haben zudem die Sicherheit des anwendungsintegrierten Workflows: genaue Übersicht über ihre anstehenden Aufgaben und immer die passenden Dokumente zum jeweiligen Arbeitsschritt online im Zugriff - auch für das Qualitätsmanagement.

Zur ergonomischen Stärke von GUS-OS ERP gehört auch die Visualisierung der Produktionsabläufe. So werden die Fertigungsapparaturen jetzt bildlich dargestellt. Dabei ist auch Interaktivität gegeben: Funktionen können über Buttons aktiviert werden und Ampelfarben zeigen die Prozesszustände an. Zusätzlich ist die komplette Wiedergabe des Herstellberichtes im System möglich, inklusive Temperaturdaten, Verkeimungswerten usw.

Für die innerbetrieblichen planbaren Inspektionen und Wartungen sowie die nicht planbaren Reparaturen an Anlagen und Geräten kann GUS-OS IHW (Instandhaltung und Wartung) die Verwaltung übernehmen - auch für die Geräte im Kundenbesitz.

Diese Leistungen machen den Inhouse Desktop zum Cockpit für alle Office-Arbeiten und Geschäftsprozesse: von der Fertigung, Lieferkettensteuerung, Qualitätskontrolle über Planung, Datenanalyse und Buchhaltung bis zum Call Center.

* in Kooperation mit WEBfactory
** falls das Modul in der zentralen DV im Einsatz ist
GUS Group - Partner für Life Sciences Unternehmen
GUS Group ist führender Anbieter von Unternehmenslösungen und Beratungsleistungen mit Schwerpunkt in den Life Sciences Industrien (Pharma, Nahrungs- und Genussmittel, Chemie, Kosmetik, Biotechnologie). Komplettlösungen für den Distanzhandel und Logistik-Systeme runden das Portfolio ab. Die GUS Group entwickelt, vertreibt und implementiert Lösungen für den gesamten Business Cycle: ERP, Qualitätsmanagement, Finance, SCM, CRM, Business Intelligence, Archivierung und Logistik.
Weitere Informationen:
GUS Deutschland GmbH
Jürgen Eschmeier
PR-Referent
Bonner Straße 211, 50968 Köln
Tel.: 0221 37659-198, Fax: -167
E-Mail: jeschmeier@guskoeln.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.gus-group.com
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: Business Vision CRM Desktop ERP GUS-OS Lösungsfamilie Outlook

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2007:

nachricht Online: future talk CeBIT 2007, Videos, Fotos
04.04.2007 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH

nachricht CeBIT Highlights des Fraunhofer IAO
03.04.2007 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2007 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Schnelles und umweltschonendes Laserstrukturieren von Werkzeugen zur Folienherstellung

Kosteneffizienz und hohe Produktivität ohne dabei die Umwelt zu belasten: Im EU-Projekt »PoLaRoll« entwickelt das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen gemeinsam mit dem Oberhausener Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheit- und Energietechnik UMSICHT und sechs Industriepartnern ein Modul zur direkten Laser-Mikrostrukturierung in einem Rolle-zu-Rolle-Verfahren. Ziel ist es, mit Hilfe dieses Systems eine siebartige Metallfolie als Demonstrator zu fertigen, die zum Sonnenschutz von Glasfassaden verwendet wird: Durch ihre besondere Geometrie wird die Sonneneinstrahlung reduziert, woraus sich ein verminderter Energieaufwand für Kühlung und Belüftung ergibt.

Das Fraunhofer IPT ist im Projekt »PoLaRoll« für die Prozessentwicklung der Laserstrukturierung sowie für die Mess- und Systemtechnik zuständig. Von den...

Im Focus: Das Auto lernt vorauszudenken

Ein neues Christian Doppler Labor an der TU Wien beschäftigt sich mit der Regelung und Überwachung von Antriebssystemen – mit Unterstützung des Wissenschaftsministeriums und von AVL List.

Wer ein Auto fährt, trifft ständig Entscheidungen: Man gibt Gas, bremst und dreht am Lenkrad. Doch zusätzlich muss auch das Fahrzeug selbst ununterbrochen...

Im Focus: Vorbild Delfinhaut: Elastisches Material vermindert Reibungswiderstand bei Schiffen

Für eine elegante und ökonomische Fortbewegung im Wasser geben Delfine den Wissenschaftlern ein exzellentes Vorbild. Die flinken Säuger erzielen erstaunliche Schwimmleistungen, deren Ursachen einerseits in der Körperform und andererseits in den elastischen Eigenschaften ihrer Haut zu finden sind. Letzteres Phänomen ist bereits seit Mitte des vorigen Jahrhunderts bekannt, konnte aber bislang nicht erfolgreich auf technische Anwendungen übertragen werden. Experten des Fraunhofer IFAM und der HSVA GmbH haben nun gemeinsam mit zwei weiteren Forschungspartnern eine Oberflächenbeschichtung entwickelt, die ähnlich wie die Delfinhaut den Strömungswiderstand im Wasser messbar verringert.

Delfine haben eine glatte Haut mit einer darunter liegenden dicken, nachgiebigen Speckschicht. Diese speziellen Hauteigenschaften führen zu einer signifikanten...

Im Focus: Kaltes Wasser: Und es bewegt sich doch!

Bei minus 150 Grad Celsius flüssiges Wasser beobachten, das beherrschen Chemiker der Universität Innsbruck. Nun haben sie gemeinsam mit Forschern in Schweden und Deutschland experimentell nachgewiesen, dass zwei unterschiedliche Formen von Wasser existieren, die sich in Struktur und Dichte stark unterscheiden.

Die Wissenschaft sucht seit langem nach dem Grund, warum ausgerechnet Wasser das Molekül des Lebens ist. Mit ausgefeilten Techniken gelingt es Forschern am...

Im Focus: Hyperspektrale Bildgebung zur 100%-Inspektion von Oberflächen und Schichten

„Mehr sehen, als das Auge erlaubt“, das ist ein Anspruch, dem die Hyperspektrale Bildgebung (HSI) gerecht wird. Die neue Kameratechnologie ermöglicht, Licht nicht nur ortsaufgelöst, sondern simultan auch spektral aufgelöst aufzuzeichnen. Das bedeutet, dass zur Informationsgewinnung nicht nur herkömmlich drei spektrale Bänder (RGB), sondern bis zu eintausend genutzt werden.

Das Fraunhofer IWS Dresden entwickelt eine integrierte HSI-Lösung, die das Potenzial der HSI-Technologie in zuverlässige Hard- und Software überführt und für...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Marine Pilze – hervorragende Quellen für neue marine Wirkstoffe?

28.06.2017 | Veranstaltungen

Willkommen an Bord!

28.06.2017 | Veranstaltungen

Internationale Fachkonferenz IEEE ICDCM - Lokale Gleichstromnetze bereichern die Energieversorgung

27.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

EUROSTARS-Projekt gestartet - mHealth-Lösung: time4you Forschungs- und Entwicklungspartner bei IMPACHS

28.06.2017 | Unternehmensmeldung

Proteine entdecken, zählen, katalogisieren

28.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Neue Scheinwerfer-Dimension: Volladaptive Lichtverteilung in Echtzeit

28.06.2017 | Automotive