Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

IBM auf der CeBIT 2007

08.02.2007
+++ Unter dem Motto "Ideas for Innovators - Get inspired" präsentiert sich IBM als Partner für Business-Lösungen und Zukunftstechnologien +++

Der Messeauftritt von IBM auf der CeBIT 2007 vom 15. bis zum 21. März steht unter dem Motto "Ideas for Innovators - Get inspired". Zusammen mit Business Partnern zeigt IBM auf einer Ausstellungsfläche von über 2.000 Quadratmetern in Halle 1 aktuelle Entwicklungen aus den IBM Labors, neue Business und Technology Services sowie Branchen- und Mittelstandslösungen wie auch neue Software- und Hardware-Produkte.

Zu den Höhepunkten zählen unter anderem ein Smart Surveillance System für die automatische Videoanalyse in Echtzeit, neue Engineering-Anwendungen für den Cell-Prozessor, eine Containermanagement-Lösung bei Daimler-Chrysler sowie der Launch von IBM FileNet P8 4.0 und die neue Version von Lotus Notes. In Halle 9 präsentiert sich der Geschäftsbereich Öffentlicher Dienst mit drei Schwerpunkten.

In Halle 1 (Stand F41/F51) konzentriert sich der IBM Messeauftritt auf fünf Schwerpunkte, sogenannte Future Windows:

"A Better Planet" präsentiert Lösungen für Umwelt & Energie, Verbraucherschutz und Gesundheit.

"Mid Market" zeigt IT Services für den Mittelstand und Express Advantage Angebote von IBM und Partnern.

"Transportation & Commerce" veranschaulicht Tracking-Technologien und Lösungen aus den Bereichen Automotive, Finance und Distribution.

"Future Enterprise" visualisiert innovative, zukunftsorientierte Geschäftsmodelle und zeigt Lösungen aus den Bereichen Sicherheit, Kommunikation und Arbeitsplatzmobilität für alle Unternehmensgrößen.

"SOA & Infrastructure" macht deutlich, wie mit Hilfe von Serviceorientierten Architekturen Infrastrukturen und Prozesse besser gemanagt und optimal verzahnt werden können.

Darüber hinaus beteiligt sich IBM an dem Innovationsportal "CeBIT next" der Messe AG. Besucher können dort innovative Ideen vorschlagen, bewerten und vernetzen. Themen von "CeBIT next" sind "Future Fair", "Future Work & Life" und "Future Health". Eingabeterminals befinden sich auf dem IBM Stand und an prominenten Plätzen auf dem Messegelände.

Über IBM

IBM ist einer der weltweit größten Anbieter von Informationstechnologie (Hardware, Software und Services). Das Unternehmen beschäftigt weltweit rund 320.000 Mitarbeiter und ist in ca. 170 Ländern aktiv. IBM bietet mit Partnern seinen Kunden eine komplette Produktpalette an fortschrittlicher Informationstechnologie an: Von der Hardware, Software über Dienstleistungen und komplexen Anwendungslösungen bis hin zu Outsourcingprojekten und Weiterbildungsangeboten sowie Finanzierung. Mit innovativen Lösungen rüstet IBM seine Kunden für künftige Herausforderungen und sich schnell verändernde Marktanforderungen.

Kontakt:

Hans-Juergen Rehm
Teamleiter IBM Produkte
IBM Deutschland GmbH
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pascalstraße 100
70569 Stuttgart
Telefon: 0711 785 -41 48
Mobil: 0171-5566940
hansrehm@de.ibm.com
Sylvia Bleck
IBM Deutschland GmbH
Corporate Communications TV/Hörfunk,
Deutschland/EMEA
Pascalstraße 100
70569 Stuttgart
Telefon: 0711-785 3312
Mobil: 0171-2232503
sbleck@de.ibm.com
Sabine Büttner
Geschäftsbereich Mittelstand und Business Partner
IBM Deutschland GmbH
Pascalstraße 100
D-70569 Stuttgart
Telefon: (0)711/785-5898
Mobil: (0) 172/7235697
Sabine_Buettner@de.ibm.com
Carla Egleder
Sectors Communications Manager
IBM Deutschland GmbH
Pascalstr. 100
70569 Stuttgart
Telefon: 0711-785-5499
Mobil: 0172-7144901
egleder@de.ibm.com
Simone Endruweit
Entwicklung und Forschung/SAP Alliance
IBM Deutschland Entwicklung GmbH
Schönaicher Strasse 220
71032 Böblingen
Telefon: 07031-16-4206
Mobil: 0174-3216928
sendru@de.ibm.com
Beate Höger-Spiegel
Media Relations IBM Global Technology Services
IBM Deutschland GmbH
Wilhelm-Fay-Straße 30 - 34,
65936 Frankfurt
Telefon (0) 69/6645-6552
Mobil: (0) 170 55 188 79
beate.hoeger-spiegel@de.ibm.com
Christine Paulus
IBM Deutschland GmbH
Media Relations Software Group
Hollerithstraße 1
81829 München
Telefon: 089 4504 1396
Mobil: 0151 14 270 446
christine.paulus@de.ibm.com
Christiane Schütz
Corporate Communications
IBM Deutschland GmbH
Pascalstraße 100
70569 Stuttgart
Telefon: 0711 785 5277
Mobil: 0172 767 88 03
Schuetz_christiane@de.ibm.com
Markus Tofote
Öffentlicher Dienst und Pharma
e-Government Center,
IBM Deutschland GmbH
Spreebogen
Alt-Moabit 101a,
D-10559 Berlin, Germany
Telefon: (0).30.39076.540
Mobile: +49.171.2231955
marcus_tofote@de.ibm.com

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.ibm.com
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2007:

nachricht Online: future talk CeBIT 2007, Videos, Fotos
04.04.2007 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH

nachricht CeBIT Highlights des Fraunhofer IAO
03.04.2007 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2007 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hochfeldmagnet am BER II: Einblick in eine versteckte Ordnung

Seit dreißig Jahren gibt eine bestimmte Uranverbindung der Forschung Rätsel auf. Obwohl die Kristallstruktur einfach ist, versteht niemand, was beim Abkühlen unter eine bestimmte Temperatur genau passiert. Offenbar entsteht eine so genannte „versteckte Ordnung“, deren Natur völlig unklar ist. Nun haben Physiker erstmals diese versteckte Ordnung näher charakterisiert und auf mikroskopischer Skala untersucht. Dazu nutzten sie den Hochfeldmagneten am HZB, der Neutronenexperimente unter extrem hohen magnetischen Feldern ermöglicht.

Kristalle aus den Elementen Uran, Ruthenium, Rhodium und Silizium haben eine geometrisch einfache Struktur und sollten keine Geheimnisse mehr bergen. Doch das...

Im Focus: Schmetterlingsflügel inspiriert Photovoltaik: Absorption lässt sich um bis zu 200 Prozent steigern

Sonnenlicht, das von Solarzellen reflektiert wird, geht als ungenutzte Energie verloren. Die Flügel des Schmetterlings „Gewöhnliche Rose“ (Pachliopta aristolochiae) zeichnen sich durch Nanostrukturen aus, kleinste Löcher, die Licht über ein breites Spektrum deutlich besser absorbieren als glatte Oberflächen. Forschern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es nun gelungen, diese Nanostrukturen auf Solarzellen zu übertragen und deren Licht-Absorptionsrate so um bis zu 200 Prozent zu steigern. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler nun im Fachmagazin Science Advances. DOI: 10.1126/sciadv.1700232

„Der von uns untersuchte Schmetterling hat eine augenscheinliche Besonderheit: Er ist extrem dunkelschwarz. Das liegt daran, dass er für eine optimale...

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Das Immunsystem in Extremsituationen

19.10.2017 | Veranstaltungen

Die jungen forschungsstarken Unis Europas tagen in Ulm - YERUN Tagung in Ulm

19.10.2017 | Veranstaltungen

Bauphysiktagung der TU Kaiserslautern befasst sich mit energieeffizienten Gebäuden

19.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher finden Hinweise auf verknotete Chromosomen im Erbgut

20.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Saugmaschinen machen Waschwässer von Binnenschiffen sauberer

20.10.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Strukturbiologieforschung in Berlin: DFG bewilligt Mittel für neue Hochleistungsmikroskope

20.10.2017 | Förderungen Preise