Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Video-Monitoring im Rechenzentrum - Sehen heißt: Wissen, was läuft

13.02.2007
Die durchgängige IT-Infrastrukturlösung RimatriX5 von Rittal gewährt auf der CeBIT 2007 erstmals neue Einblicke ins Rechenzentrum oder Rack. Das neue Video-Monitoring System verbindet digitale Netzwerk-Kamera und das Überwachungssystem CMC-TC von Rittal zu einer Einheit für mehr Sicherheit.

Die Sicherheitsanforderungen im Rechenzentrum steigen permanent, weil auch die Abhängigkeiten der Unternehmen von der IT steigen. Was liegt also näher, als die IT-Installationen auch optisch unter Kontrolle zu behalten?

Versucht jemand, ein wichtiges IT-Rack zu öffnen – egal ob berechtigt mit dem entsprechenden Code oder unberechtigt – startet das neue Video-Monitoring System von Rittal seine Aufzeichnungen mit bewegten Bildern. Genau hier liegt der entscheidende Vorteil der innovativen Rittal Lösung: Sie verbindet eine kompakte Netzwerkkamera mit der bewährten Überwachungslösung CMC-TC. Jedes Ereignis, das von den Sensoren innerhalb des CMC-TC Netzes erfasst wird, ist möglicher Impulsgeber für eine Videoaufzeichnung.

Beispielsweise das Öffnen der Türen, steigende Temperaturen, Feuchtigkeit, Rauch oder auch das Rittal Brandfrüherkennungs­system können die Aufzeichnung starten. Durch eine hinterlegte Mustererkennung eignet sich das Video-Monitoring System darüber hinaus als Bewegungsmelder mit Aufnahmefunktion, sobald jemand den Raum betritt.

Überblick durch Plug & Play Kameras

Die Netzwerk-Videokameras von Rittal passen mit ihren kompakten Abmessungen sowohl ins Rack als auch an jeden anderen Platz im Rechenzentrum oder im Gebäude, denn sie sind im Netzwerk universell einsetzbar. Für einen guten Überblick eignet sich besonders die einfache Montage auf einer Rackreihe mit dem mitgelieferten Magnetfuß. Alternativ liegt ein Schraubsockel bei. Die Stromversorgung ist über das Netzwerk möglich (Power over Ethernet) und spart dadurch weitere Kabel.

Im Standby-Betrieb lässt sich die Kamera so konfigurieren, dass nur sehr wenige Frames – Bilder – pro Sekunden aufgenommen werden, um den Netzwerkverkehr nicht mit großen Datenmengen zu belasten. Diese Bilder werden in einem so genannten Ringpuffer gespeichert, bei dem jeweils ein neues Bild das älteste löscht. Durch diese Technik lasst sich nach Start einer Aufzeichnung, beispielsweise durch Öffnen eines Racks, auch die „Vorgeschichte“ dokumentieren. Alle Bilder werden in den Formaten motion jpeg oder mpeg4 auf einem Massenspeicher im Netz abgelegt.

Um die Videosequenzen anzusehen, liefert Rittal seine kostenlose Software RiWatchIT in einer Video Edition für das Video-Monitoring mit. An einer zentralen Konsole werden Verknüpfungen mit Ereignissen aus dem Überwachungssystem CMC-TC erstellt.

Rittal berücksichtigt bei seiner Videoüberwachung die besonders hohen Anforderungen des deutschen Rechtsraumes hinsichtlich Recht am eigenen Bild. Die Bilder werden auf Wunsch verschlüsselt gespeichert. Sie können nur nach dem 4-Augen-Prinzip angesehen werden. Zwei berechtigte Personen müssen sich gleichzeitig an der Konsole mit ihren Passwörtern anmelden, um die Wiedergabe zu starten. Für die Videoüberwachung bietet Rittal zwei Kameramodelle an. Die günstigere Variante verfügt über eine Auflösung von 640 x 480 Pixel, die zweite bietet eine Auflösung von 1,3 Megapixel und gestattet durch einen Wechsel des Objektivs die Wahl unterschiedlicher Zoomfaktoren.

Hans-Robert Koch | Rittal GmbH & Co. KG
Weitere Informationen:
http://www.rittal.de
http://www.faszination-zukunft.com
http://www.rimatrix5.de

Weitere Berichte zu: Aufzeichnung CMC-TC Rechenzentrum Video-Monitoring

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2007:

nachricht Online: future talk CeBIT 2007, Videos, Fotos
04.04.2007 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH

nachricht CeBIT Highlights des Fraunhofer IAO
03.04.2007 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2007 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus

23.02.2017 | Förderungen Preise

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Planeten außerhalb unseres Sonnensystems: Bayreuther Forscher dringen tief ins Weltall vor

23.02.2017 | Physik Astronomie