Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Breit aufgestellt: Vom innovativen MagicEye zum Video-Server und Drehkreuz

06.02.2007
PCS Systemtechnik GmbH präsentiert auf der CeBIT in Hannover in Halle 6, Stand E11 gemeinsam mit sieben Software- und Systemhauspartnern innovative Lösungen aus dem Bereich Zutrittskontrolle und Sicherheit, Zeiterfassung und Betriebsdatenerfassung.

PCS und seine Partner zeigen Produkte, Projektbeispiele, Kompetenz und demonstrieren, welch hoher Anwendernutzen sich im Zeitalter der Integration aus modernen Hard- und Softwareprodukten herausholen lässt.

Highlight auf der CeBIT ist das preisgekrönte Zeiterfassungsterminal INTUS 5300, das, ausgestattet mit seiner einzigartigen Tastatur-Oberfläche und der innovativen Multifunktionsanzeige Magic-Eye, den renommierten Design-Preis iF product design award 2007 gewonnen hat.

Der neue Zutrittskontroll-Manager INTUS ACM8e mit seiner leistungsstarken 500MHz-CPU sorgt für reaktionsschnelle Zutrittslösungen bei großen Datenbeständen und komplexen Zutrittslösungen.

Im Bereich der Videoüberwachung präsentiert PCS die Videolösung von Convision, die in DEXICON, einem zertifizierten Subsystem für mySAP integriert ist. Ein Zutrittssystem der Zukunft demonstriert PCS am Beispiel der Kombination von Biometrie, der innovativen Verschlüsselungstechnik PhenoStor, Videoüberwachung und Drehkreuz.
... mehr zu:
»ACM8e »Design »Drehkreuz »INTUS »Terminal

Design meets Innovation: das Zeiterfassungsterminal INTUS 5300 für Eilige.

Für seine Leistung verblüffend klein, mit einer völlig neuartigen Multifunktionsanzeige und einer hell leuchtenden Grafikanzeige so präsentiert sich das neue Zeiterfassungs- und Zutrittsterminal INTUS 5300 von PCS. Das auffälligste Designmerkmal des INTUS 5300 ist das MagicEye als zentrale Multifunktionsanzeige. Ein mehrfarbiger Kreis kombiniert mit zwei LEDs signalisiert im Vorübergehen unübersehbar den Status. Die grüne LED im blauen Kreis zeigt die Voreinstellung: "ich bin drin", die rote LED außerhalb des Kreises zeigt: "ich bin draußen". Selbst ein flüchtiger Blick auf den mehrfarbigen Kreis reicht aus, um zu erkennen: Zutrittskarte akzeptiert (grüner Kreis) oder zurückgewiesen (roter Kreis). Das ist Benutzerdialog vom Feinsten.

Das große Grafikdisplay mit umweltfreundlicher LED-Hintergrundbeleuchtung gibt Auskunft über Zeiten, Zeitsalden, Urlaubstage oder Abwesenheitsgründe. Die berührungslose Buchung erfolgt über den integrierten RFID-Leser. Zur Bedienung dienen fünf freiprogrammierbare Funktionstasten, zwei Scroll-Tasten sowie ein optionaler 10er Block.

Die erneute Prämierung des INTUS 5300 Terminals mit einem renommierten Produkt Design Award, iF Auszeichnung für Ergonomie und Funktionalität, unterstreicht die kontinuierliche Firmenphilosphie der PCS, die von Anfang den Mehrwert Design der Industriekompetenz zur Seite stellt. So erhielt PCS für seine INTUS Terminals seit 1989 mehrfach Auszeichnungen für gutes Design.

Stark und 20mal schneller: der Zutrittskontrollmanager INTUS ACM8e.

Äußerlich identisch mit dem Vorgängermodell, aber vom Innenleben völlig neu aufgebaut ist der Zutrittskontrollmanager INTUS ACM8e. Die Leistung des neuen Modells liegt mit der starken 500MHz LX800 CPU um den Faktor 20 über dem Vorgängermodell. Damit kontrolliert das System selbst bei komplexen Programmen und großen Datenbeständen die 16 angeschlossenen Zutrittsleser zuverlässig und äußerst schnell. Natürlich ist auch der INTUS ACM8e mit dem dreifachen Sicherheitspaket, bestehend aus integrierter Firewall, Verschlüsselung und mehrstufigem Passwortsystem ausgestattet. Individuell optoentkoppelte Schnittstellen garantieren eine hohe Systemsicherheit. Bei Überspannungen auf einer Leitung arbeiten die anderen angeschlossenen Leser sicher weiter. Leser und Türöffner können vom Zutrittskontrollmanager aus direkt mit Strom versorgt werden.

Hochsicher verschlüsselt: Zutritt mit optisch verschlüsselten Karten.

Ein Zutrittssystem der Zukunft demonstriert PCS am Beispiel der Kombination von Biometrie, innovativer PhenoStor Verschlüsselungstechnik, Videoüberwachung und Drehkreuz. Dabei identifiziert sich die Person über ihren Fingerabdruck, der mit den Daten auf einer PhenoStor-Zutrittskarte verglichen wird. Bei positivem Vergleich gibt das Terminal das Drehkreuz frei. Unzulässige Zutrittsversuche werden mit der Videokamera aufgezeichnet, ein Alarm ausgelöst.

Die PhenoStor-Karte verwendet anstelle eines konventionellen Halbleiter-Chips ein Polymer, in das sich zukünftig mehrere Megabyte an Daten schreiben lassen. Die hohe Kapazität reicht aus, um auf diesen Karten biometrische Daten unkomprimiert zu speichern. Zugleich lassen sich auf dem Datenträger mehrere biometrische Merkmale (Fingerprint, Iris, Gesichtserkennung) unterbringen, die es erlauben, das Medium multifunktional einzusetzen.

Für den optimalen Schutz der persönlichen Daten sorgt ein ausgefeiltes Sicherheitskonzept: Die Daten werden mit Hilfe der Holographie optisch verschlüsselt auf der Karte abgelegt. Manipulationen, Kopier-Vorgänge oder ein unberechtigter Zugriff auf die Daten sind damit nicht möglich. Die PhenoStor-Technologie von Bayer Innovation erhielt im letzten Jahr den Detektor International Award 2006.

PCS Systemtechnik GmbH ist führender Hersteller von Terminals für das Erfassen von Zeit- und Betriebsdaten und für die Zutrittskontrolle. Unsere Lösungspartner sind spezialisierte Software- und Systemhäuser, die unseren Kunden professionelle Lösungen aus allen Bereichen der Zeitwirtschaft und Sicherheitstechnik bieten. Kunden aus dem Bereich Industrie, Banken, Versicherungen, Handel, Dienstleistung und Öffentliche Auftraggeber schätzen dabei die Softwareunabhängigkeit der PCS-Datenerfassung. Für Kunden der SAP AG bietet PCS eine Datenerfassungs-Lösung aus einer Hand.

Über 120.000 installierte PCS Datenterminals mit allen marktrelevanten Ident-Systemen, mit Biometrie, mit Ethernet-Vernetzung, mit Schnittstellen zur Zeiterfassung, zu Besucher- und Parkplatzmanagement, zu passenden Kartenerstellungssystemen. Über 25 Jahre PCS Projekterfahrung immer inklusive. Innovation, Design und Zuverlässigkeit in der Praxis zeichnen die Produkte von PCS aus.

Kontakt:
PCS Systemtechnik GmbH
Ute Hajek
Pfälzer-Wald-Str. 36
D - 81539 München
Tel.: +49 (0)89/68004-253
Fax: +49 (0)89/68004-520
uhajek@pcs.com

Ute Hajek | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.pcs.com
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: ACM8e Design Drehkreuz INTUS Terminal

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2007:

nachricht Online: future talk CeBIT 2007, Videos, Fotos
04.04.2007 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH

nachricht CeBIT Highlights des Fraunhofer IAO
03.04.2007 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2007 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Radioaktive Elemente in Cassiopeia A liefern Hinweise auf Neutrinos als Ursache der Supernova-Explosion

23.06.2017 | Physik Astronomie

Dünenökosysteme modellieren

23.06.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Makro-Mikrowelle macht Leichtbau für Luft- und Raumfahrt effizienter

23.06.2017 | Materialwissenschaften