Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nächste Generation von Verkehrslotsen soll auch beim Sprit sparen helfen

02.02.2007
  • Aktuelles Studienergebnis: Die kürzeste Route ist nicht immer die billigste
  • Marktforscher rechnen 2007 mit rund 19 Millionen verkauften mobilen Navi-Geräten
  • Neuer Microchip soll komfortable Navi-Dienste auf jedem Handy ermöglichen

In Zeiten ständig steigender Benzinpreise kommt Navigationssystemen eine neue Aufgabe zu: Sie sollen nicht nur die beste Route finden, sondern auch Benzin sparen helfen. Wissenschaftler der Universität Lund/Südschweden haben einen Navi-Prototypen entwickelt, der die Straßen in mehr als 20 zuvor definierte Klassen unterteilt, um die optimale Route aus Kraftstoff- und Zeitersparnis zu errechnen. In den Tests zeigte das System bei etwa der Hälfte der Fahrten ein beträchtliches Sparpotenzial: im Schnitt etwa acht Prozent. Eine vereinfachte Form dieser Technologie zeigen Unternehmen wie Navigon bereits auf der kommenden CeBIT 2007 vom 15. bis 21. März.

Besonders die preiswerten Plug&Play-Navigationssysteme sind derzeit auf dem Markt gefragt. Nach einer Prognose des Marktforschungs­unternehmens Canalys werden in diesem Jahr in Europa 18,8 Millionen dieser Geräte verkauft. Das entspricht einem Zuwachs von mehr als 50 Prozent gegenüber 2006. Zur CeBIT sollen überdies die ersten FM-Transmitter für die drahtlose Übertragung von Navigationsanweisungen auf das Autoradio verfügbar sein. Der wesentliche Vorteil einer solchen Lösung ist die deutlich bessere Sprachverständlichkeit über die Fahrzeuglautsprecher. Darüber hinaus lässt sich das Bordradio in vielen Fällen zum Freisprechen verwenden. TomTom hat bereits ein entsprechendes Zubehörteil angekündigt, das mit den hauseigenen Plug&Play-Produkten zusammenarbeitet.

Eine von Ericsson in Auftrag gegebene Studie bestätigt auch das zunehmende Interesse an Handy-Navigationsdiensten. Fast jeder Zweite der Befragten möchte diese Applikation nutzen. Schon jetzt lassen sich zahllose Mobiltelefone mit Navigationsprogrammen von Firmen wie TomTom oder Falk aufrüsten. Derzeit ist für diese Geräte aber in der Regel noch ein externer GPS-Empfänger notwendig. Anbieter wie Asus oder Research In Motion ('BlackBerry') wollen auf der CeBIT erste Smartphones mit integriertem GPS-Modul vorstellen.

... mehr zu:
»Handy »Highspeed-Internet »Route »Sprit »TomTom
GPS-Empfänger in Fingernagelgröße
Integrierte Services für Hör- und Sehgeschädigte
Noch in diesem Jahr soll es GPS-Chips geben, die nur noch die Größe eines Fingernagels aufweisen und sich damit problemlos in jedes Handygehäuse integrieren lassen. Ein Extraempfänger für die Satellitensignale ist dann nicht mehr notwendig.

Aber moderne Satelliten-Navigationstechnik kann noch mehr. So werden mittlerweile GPS-Daten für Blinde mit einem speziellen Callcenter-Service verbunden: Die sehbehinderten Kunden erhalten nicht nur Informationen zum gewünschten Ziel, sondern können sich von den Mitarbeitern auch dorthin lotsen lassen - beispielsweise zur nächsten Apotheke. Das Callcenter hat die Möglichkeit, den jeweiligen Standort auf einem Monitor in Echtzeit zu verfolgen. Derzeit wird ein solches System unter dem Namen 'Easy Walk' in Turin im Praxiseinsatz getestet.

Navigation als Nachfrage-Turbo für UMTS
Sightseeing mit dem Handy bald als spannendes 3D-Erlebnis
Seit Jahren sucht die Telekommunikations-Branche nach einer Anwendung, die den Konsumenten das mobile Highspeed-Internet schmackhaft macht. Das amerikanische Marktforschungsinstitut In-Stat kam nach einer Befragung von 1 000 repräsentativ ausgewählten Handynutzern zu dem Schluss, dass hochwertige, GPS-gestützte Navigations- und Kartendienste dem mobilen Highspeed-Internet zum Durchbruch verhelfen. Doch nicht nur die Geschwindigkeit, mit der die Infos aufs Handydisplay kommen, soll Atem beraubend sein, sondern auch die Darstellung: Schon in naher Zukunft wird es Cityführer mit fotorealistischer 3D-Optik geben, die das Sightseeing in fremden Metropolen zum Vergnügen machen. So wird das Handy zum mobilen Scout, der nicht nur das U-Bahn-Netz oder Restaurants kennt, sondern auch Animationen und Infos zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten parat hält.

Gabriele Dörries | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: Handy Highspeed-Internet Route Sprit TomTom

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2007:

nachricht Online: future talk CeBIT 2007, Videos, Fotos
04.04.2007 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH

nachricht CeBIT Highlights des Fraunhofer IAO
03.04.2007 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2007 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

RWI/ISL-Containerumschlag-Index auf hohem Niveau deutlich rückläufig

24.04.2018 | Wirtschaft Finanzen

BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

24.04.2018 | HANNOVER MESSE

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics