Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Major Release 5.0 der BPM-Suite inubit IS kommt mit erweiterten Portalfunktionalitäten

01.02.2007
Die inubit AG, Berliner BPM-Anbieter mit der einzigen komplett durchgängigen Software für Business Process Management (BPM) und für den Aufbau Service-orientierter Architekturen (SOA), präsentiert auf der CeBIT 2007 eine Vorabversion des neuen Major Release des "inubit IS", das ab Herbst 2007 den Anwendern zur Verfügung stehen wird. Die neue Version des mehrfach preisgekrönten Integrationsservers weist eine deutlich erweiterte Architektur auf.

Neben den bewährten Mechanismen für BPM, EAI, SOA und Workflow verfügt der neue inubit IS nun auch über einen integrierten, leistungsfähigen Portalserver, der auf dem Portlet-Standard JSR168 und Web-2.0-Mechanismen basiert und der das bekannte Management Cockpit nun in erweiterter Form durch Portlets für Kennzahlen (KPIs), Drill-Down Reports und SOLL-IST-Vergleiche zur Verfügung stellt. Zusätzlich werden weitere Portlets im Standardumfang angeboten.

So können Mitarbeiter über das Process Viewer Portlet die für sie relevanten Fachprozesse durchsuchen, einsehen, navigieren oder auch individuell und ISO-konform Prozesshandbücher als PDF generieren. Das Calendar Portlet verwaltet prozessrelevante und Mitarbeiterindividuelle Verfügbarkeiten und Tätigkeiten und ist bei Bedarf mit anderen Groupware-Produkten synchronisierbar. Das Task Portlet bietet einen leistungsfähigen Mechanismus, um Mitarbeiter über Aufgaben und Formulare in den Prozessablauf und den Workflow zu integrieren.

Für den Datenaustausch mit Geschäftspartnern stellt das Release 5 des inubit IS weitere Portlets, etwa für das EDI-Belegmanagement und das Dokumentenmanagement, zur Verfügung. Zusätzlich lassen sich Portlets von Drittanbietern mit wenigen Klicks in das Portal integrieren - vorausgesetzt, sie unterstützen den Standard JSR168.

... mehr zu:
»BPM »BPM-Suite »Geschäftsprozess »Process

Mit dem gewählten Portalansatz führt inubit die durchgängige Philosophie seiner BPM-Suite weiter, die prozessorientiert alle BPM-Phasen unterstützt, und bedient dadurch die steigende Nachfrage nach einem zentralen, benutzerfreundlichen Einstieg in die Prozesse und die Kontrolle aller Unternehmenssysteme im Sinne eines Enterprise Portals. Auch im Hinblick auf die Offenheit des Systems bleibt inubit dem bisherigen Ansatz treu. So können Unternehmen, die bereits einen Portalserver im Einsatz haben, diesen weiterverwenden und die Portlets des inubit IS flexibel auch darin nutzen.

Im Hinblick auf den Einsatz des inubit IS in größeren Unternehmen sind neue Funktionalitäten für die B2B-Kommunikation von Unternehmen mit mehr als 100 Geschäftspartnern entwickelt worden. Das Management der einzelnen Partner kann nun durch die jeweilige Fachabteilung über eine einfach zu bedienende Oberfläche erfolgen. Die damit verbundenen Anpassungen von Mappings und Workflowkonfigurationen erfolgen automatisch. Zudem sind in der neuen Version zahlreiche Monitoring-Funktionalitäten enthalten, die sich speziell an Fachanwender richten. Hinzu kommen Erweiterungen in der Prozessauswertung (Key Performance Indicators und umfangreiche Drill-Down-Möglichkeiten in den Reports).

Um allen modernen Technologien und Standards Rechnung zu tragen, erfolgt die fachliche Modellierung der Geschäftsprozesse in der neuen Version konform zu BPMN, einem Standard, der seinen Schwerpunkt auf die Notation, also die graphische Darstellung von Geschäftsprozessen, legt. Mit BPEL 2.0 unterstützt der inubit IS mit dem neuen Release einen weiteren Standard, der den Aufbau Service-orientierter Architekturen ermöglicht.

In Hannover wird inubit nicht nur eine Preview auf das neue Major Release des inubit IS geben. Auch die darauf basierenden branchenspezifischen und branchenneutralen Lösungen wie Invoice Management, Paper2Process, elektronische Signatur, GPKE-Prozesspakete, WebEDI und viele andere werden vor Ort live präsentiert.

Sie finden inubit auf der CeBIT in Halle 4, Stand D54.

Über inubit:

Die inubit AG, ein führender Anbieter für Business Process Management (BPM) mit der einzigen komplett durchgängigen BPM-Software am Markt, unterstützt Unternehmen bei der Optimierung und Automatisierung ihrer Geschäftsprozesse durch standardisierte Software und branchenfokussierte und -neutrale Lösungen. Durch die effektive, plattform- und applikationsunabhängige Daten-, Prozess- und Geschäftspartnerintegration erreichen Unternehmen signifikante Effizienzsteigerungen - und das mit einem schnellen Return on Investment.

Im Jahr 2005 wurde inubit mit dem EAI-Award und dem Innovationspreis der Initiative Mittelstand ausgezeichnet, im Jahr 2006 folgte der eco Award für die beste branchenübergreifende ASP-Lösung.

Andrea Tauschmann, inubit AG
Telefon: +49 (0)30 726112-255
Fax: +49 (0)30 726112-100
andrea.tauschmann@inubit.com
Katharina Granzin, index GmbH
Telefon: +49 (0)30 39088-145
Fax:+49 (0)30 39088-199
k.granzin@index.de
www.index.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.inubit.com

Weitere Berichte zu: BPM BPM-Suite Geschäftsprozess Process

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2007:

nachricht Online: future talk CeBIT 2007, Videos, Fotos
04.04.2007 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH

nachricht CeBIT Highlights des Fraunhofer IAO
03.04.2007 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2007 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise