Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Major Release 5.0 der BPM-Suite inubit IS kommt mit erweiterten Portalfunktionalitäten

01.02.2007
Die inubit AG, Berliner BPM-Anbieter mit der einzigen komplett durchgängigen Software für Business Process Management (BPM) und für den Aufbau Service-orientierter Architekturen (SOA), präsentiert auf der CeBIT 2007 eine Vorabversion des neuen Major Release des "inubit IS", das ab Herbst 2007 den Anwendern zur Verfügung stehen wird. Die neue Version des mehrfach preisgekrönten Integrationsservers weist eine deutlich erweiterte Architektur auf.

Neben den bewährten Mechanismen für BPM, EAI, SOA und Workflow verfügt der neue inubit IS nun auch über einen integrierten, leistungsfähigen Portalserver, der auf dem Portlet-Standard JSR168 und Web-2.0-Mechanismen basiert und der das bekannte Management Cockpit nun in erweiterter Form durch Portlets für Kennzahlen (KPIs), Drill-Down Reports und SOLL-IST-Vergleiche zur Verfügung stellt. Zusätzlich werden weitere Portlets im Standardumfang angeboten.

So können Mitarbeiter über das Process Viewer Portlet die für sie relevanten Fachprozesse durchsuchen, einsehen, navigieren oder auch individuell und ISO-konform Prozesshandbücher als PDF generieren. Das Calendar Portlet verwaltet prozessrelevante und Mitarbeiterindividuelle Verfügbarkeiten und Tätigkeiten und ist bei Bedarf mit anderen Groupware-Produkten synchronisierbar. Das Task Portlet bietet einen leistungsfähigen Mechanismus, um Mitarbeiter über Aufgaben und Formulare in den Prozessablauf und den Workflow zu integrieren.

Für den Datenaustausch mit Geschäftspartnern stellt das Release 5 des inubit IS weitere Portlets, etwa für das EDI-Belegmanagement und das Dokumentenmanagement, zur Verfügung. Zusätzlich lassen sich Portlets von Drittanbietern mit wenigen Klicks in das Portal integrieren - vorausgesetzt, sie unterstützen den Standard JSR168.

... mehr zu:
»BPM »BPM-Suite »Geschäftsprozess »Process

Mit dem gewählten Portalansatz führt inubit die durchgängige Philosophie seiner BPM-Suite weiter, die prozessorientiert alle BPM-Phasen unterstützt, und bedient dadurch die steigende Nachfrage nach einem zentralen, benutzerfreundlichen Einstieg in die Prozesse und die Kontrolle aller Unternehmenssysteme im Sinne eines Enterprise Portals. Auch im Hinblick auf die Offenheit des Systems bleibt inubit dem bisherigen Ansatz treu. So können Unternehmen, die bereits einen Portalserver im Einsatz haben, diesen weiterverwenden und die Portlets des inubit IS flexibel auch darin nutzen.

Im Hinblick auf den Einsatz des inubit IS in größeren Unternehmen sind neue Funktionalitäten für die B2B-Kommunikation von Unternehmen mit mehr als 100 Geschäftspartnern entwickelt worden. Das Management der einzelnen Partner kann nun durch die jeweilige Fachabteilung über eine einfach zu bedienende Oberfläche erfolgen. Die damit verbundenen Anpassungen von Mappings und Workflowkonfigurationen erfolgen automatisch. Zudem sind in der neuen Version zahlreiche Monitoring-Funktionalitäten enthalten, die sich speziell an Fachanwender richten. Hinzu kommen Erweiterungen in der Prozessauswertung (Key Performance Indicators und umfangreiche Drill-Down-Möglichkeiten in den Reports).

Um allen modernen Technologien und Standards Rechnung zu tragen, erfolgt die fachliche Modellierung der Geschäftsprozesse in der neuen Version konform zu BPMN, einem Standard, der seinen Schwerpunkt auf die Notation, also die graphische Darstellung von Geschäftsprozessen, legt. Mit BPEL 2.0 unterstützt der inubit IS mit dem neuen Release einen weiteren Standard, der den Aufbau Service-orientierter Architekturen ermöglicht.

In Hannover wird inubit nicht nur eine Preview auf das neue Major Release des inubit IS geben. Auch die darauf basierenden branchenspezifischen und branchenneutralen Lösungen wie Invoice Management, Paper2Process, elektronische Signatur, GPKE-Prozesspakete, WebEDI und viele andere werden vor Ort live präsentiert.

Sie finden inubit auf der CeBIT in Halle 4, Stand D54.

Über inubit:

Die inubit AG, ein führender Anbieter für Business Process Management (BPM) mit der einzigen komplett durchgängigen BPM-Software am Markt, unterstützt Unternehmen bei der Optimierung und Automatisierung ihrer Geschäftsprozesse durch standardisierte Software und branchenfokussierte und -neutrale Lösungen. Durch die effektive, plattform- und applikationsunabhängige Daten-, Prozess- und Geschäftspartnerintegration erreichen Unternehmen signifikante Effizienzsteigerungen - und das mit einem schnellen Return on Investment.

Im Jahr 2005 wurde inubit mit dem EAI-Award und dem Innovationspreis der Initiative Mittelstand ausgezeichnet, im Jahr 2006 folgte der eco Award für die beste branchenübergreifende ASP-Lösung.

Andrea Tauschmann, inubit AG
Telefon: +49 (0)30 726112-255
Fax: +49 (0)30 726112-100
andrea.tauschmann@inubit.com
Katharina Granzin, index GmbH
Telefon: +49 (0)30 39088-145
Fax:+49 (0)30 39088-199
k.granzin@index.de
www.index.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.inubit.com

Weitere Berichte zu: BPM BPM-Suite Geschäftsprozess Process

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2007:

nachricht Online: future talk CeBIT 2007, Videos, Fotos
04.04.2007 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH

nachricht CeBIT Highlights des Fraunhofer IAO
03.04.2007 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2007 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Grossmäuliger Fisch war nach Massenaussterben Spitzenräuber

26.07.2017 | Geowissenschaften

IT-Experten entdecken Chancen für den Channel-Markt

25.07.2017 | Unternehmensmeldung

Erst hot dann Schrott! – Elektronik-Überhitzung effektiv vorbeugen

25.07.2017 | Seminare Workshops