Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

PLANTA Projektmanagement- Systeme GmbH

31.01.2007
Wer wir sind ...
Das Unternehmen PLANTA Projektmanagement-Systeme GmbH ist eine der führenden Anbieter von Enterprise Project Management Software. Zunehmend sind wir auch europaweit präsent. Wir begleiten die Kunden mit einem ganzheitlichen Angebot von Software und Dienstleistungen, von der Beratung und Planung über die Implementierung bis zur Betreuung.
Softwareprodukte
PLANTA fokussiert ihre Softwareprodukte auf das Thema Projektmanagement. Für dieses Einsatzgebiet gibt es das seit Jahrzehnten bewährte PLANTA Projektmanagement-System (PPMS).

Seit zwei Jahren bietet PLANTA zusätzlich für unternehmensstrategische Zwecke das PLANTA Projektportfoliomanagement (PPPM) an.

Zur integrierten Planung der neben den PM-Aufgaben auftretenden Klein- und Serviceaufträge (insbesondere im IT-Bereich) dient das PLANTA Request Management (PREQ).

Kleine und mittlere projektgetriebene Dienstleistungsbetriebe benötigen oft zusätzliche kaufmännische Funktionen. Hierfür haben wir das PLANTA Professional Services Automation (PPSA) mit den Unterfunktionen Sales, Ordering, Knowledge Base sowie Skills & Training entwickelt.

Da alle Bausteine in einer einheitlichen Softwareumgebung und Datenbank integriert sind, steht ein einheitliches Rückmeldesystem zur Verfügung.

Wesentlich dabei ist, dass alle Daten integriert sind und bei Bedarf in jedem anderem Teilsystem verfügbar sind. Somit entfallen Schnittstellen zwischen unterschiedlichen Softwaresystemen oder umfangreiche Mehrfacherfassung und -pflege von Daten. Grundsätzlich sind die Bausteine auch einzeln sinnvoll einsetzbar.

Alle Funktionen der Produkte können mit dem Customizer durch Sie an Ihre individuellen Bedürfnisse angepasst werden.

Solidität, Langfrist-Denken
PLANTA ist ein wirtschaftlich gesundes und finanziell unabhängiges Unternehmen. Basis für zukünftiges Wachstum sind finanzielle Solidität, zuverlässige Leistungen sowie langfristiges Denken hinsichtlich Produktentwicklung und Mitarbeiter.
Kompetente und engagierte Mitarbeiter
Kompetenz und Leistung tragen wesentlich zum Markterfolg bei. Neben qualifizierten, motivierten Mitarbeitern als wichtigstem Kapital zählen effizient organisierte Arbeitsprozesse und eine effizient genutzte Informationstechnologie zu den wesentlichen Erfolgspotenzialen. Die kontinuierliche Erweiterung unseres Wissens ist eine unserer wichtigsten Investitionen in die Zukunft und die Qualität unserer Leistungen.

Unsere Mitarbeiter stehen unseren Kunden mit viel Engagement und Erfahrung zur Seite. Service- und Vertriebspartner ergänzen das Leistungsspektrum von PLANTA durch ihr fundiertes Software- und Projektmanagement-Know-how.

Was wir tun ...
Unser Fokus sind projektorientierte Unternehmen, seit 25 Jahren. Wir kennen uns im Multiprojektmanagement aus und erfüllen die Anforderungen mittlerer und großer Unternehmen durch bewährte Softwarelösungen, auf die zahlreiche namhafte Kunden bauen.
Kernkompetenz
Schwerpunkt der Unternehmenstätigkeit ist die Entwicklung und der Vertrieb der Multiprojektmanagement-Software PPMS und die damit verbundene Beratung, Einführung, Anpassung und Schulung.
Weiterentwicklung
Die konsequente funktionale und technologische Weiterentwicklung stellt sicher, dass unsere Kunden mit PPMS ein effizientes und zukunftsorientiertes Instrument zur Umsetzung der strategischen und operativen Projektarbeit erhalten. Die Produktentwicklung wird am Stammsitz in Karlsruhe geleitet.
Was unsere Kunden davon haben ...
Die Konzentration auf Projekt- und Portfoliomanagement macht uns zu Spezialisten für alle Unternehmen, die ihre Ziele an der Geschäftsstrategie ausrichten, ihre Investitionen effizient planen und diese später in erfolgreiche Projekte umsetzen.
Unterstützung
Von der Evaluierung über die Systemeinführung bis zur Betreuung und kontinuierlichen Optimierung stehen Ihnen qualifizierte PLANTA-Mitarbeiter und -Partner beratend und begleitend zur Seite.
Geschäftserfolg
PPMS trägt bei zahlreichen Unternehmen entscheidend zum Geschäftserfolg und zur Sicherung von Wettbewerbsvorteilen bei. Zu den Kunden zählen namhafte, auch global agierende Unternehmen, oft mit mehreren tausend Anwendern.
Zufriedenheit
Die Interessen der Kunden stehen im Mittelpunkt unseres unternehmerischen Handelns. Eine hohe Identifikation mit den Belangen der Kunden, ein hohes Maß an Dienstleistungsbereitschaft und eine partnerschaftliche Zusammenarbeit sind hierfür Voraussetzung. Der ständige Dialog mit den Kunden gibt uns wertvolle Impulse für die kontinuierliche Verbesserung unserer Leistungen. Ziel sind zufriedene Kunden, die ein Maximum an Leistung erzielen und die PLANTA Wachstum und Markterfolge ermöglichen.
Zukunftsperspektiven
Innovation als ständige Aufgabe unternehmerischen Handelns sichert ein Lösungsangebot, das im höchstmöglichen Umfang Technologien umfasst, die in zukunftsorientierten und wachsenden Märkten liegen. Die kontinuierliche Weiterentwicklung unserer Anwendungen und die zügige Umsetzung neuer Technologien in Lösungen stehen im Vordergrund.
Kontakt
PLANTA Projektmanagement-Systeme GmbH
Harald Usbeck
Bunsenstraße 14
D-76135 Karlsruhe
Tel: +49 - (0)721 - 828 11 11
Fax: +49 - (0)721 - 828 11 15
E-Mail: info@planta.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.planta.de

Weitere Berichte zu: PLANTA PPMS Projektmanagement Projektmanagement-System

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2007:

nachricht Online: future talk CeBIT 2007, Videos, Fotos
04.04.2007 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH

nachricht CeBIT Highlights des Fraunhofer IAO
03.04.2007 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2007 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovation im Leichtbaubereich: Belastbares Sandwich aus Aramid und Carbon

Die Entwicklung von Leichtbaustrukturen ist eines der zentralen Zukunftsthemen unserer Gesellschaft. Besonders in der Luftfahrtindustrie und in anderen Transportbereichen sind Leichtbaustrukturen gefragt. Sie ermöglichen Energieeinsparungen und reduzieren den Ressourcenverbrauch bei Treibstoffen und Material. Zum Einsatz kommen dabei Verbundmaterialien in der so genannten Sandwich-Bauweise. Diese bestehen aus zwei dünnen, steifen und hochfesten Deckschichten mit einer dazwischen liegenden dicken, vergleichsweise leichten und weichen Mittelschicht, dem Sandwich-Kern.

Aramidpapier ist ein etabliertes Material für solche Sandwichkerne. Sein mechanisches Strukturversagen ist jedoch noch unzureichend erforscht: Bislang fehlten...

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

Tag der Seltenen Erkrankungen – Deutsche Leberstiftung informiert über seltene Lebererkrankungen

21.02.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Kameratechnologie in Fahrzeugen: Bilddaten latenzarm komprimiert

21.02.2018 | Messenachrichten

Mit grüner Chemie gegen Malaria

21.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Periimplantitis: BMBF fördert zahnärztliches Verbund-Projekt mit 1,1 Millionen Euro

21.02.2018 | Förderungen Preise

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics